Donnerstag, 30. Januar 2014

[Rezension] Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen


Autor: Julie Kagawa

Übersetzer: Charlotte Lungstraß-Kapfer

amerik. Originaltitel: The Iron Fey - The Lost Prince (2012)

Verlag: Wilhelm Heyne Verlag

Seiten: 512

Erscheinungsdatum: 20.01.2014

ISBN: 978-3-453-26866-1

Gebunden: 16,99€



Plötzlich Prinz - Reihe:
  • Das Erbe der Feen
  • ??

 
ACHTUNG - Enthält Spoiler zu Plötzlich Fee!!!

Klapptext:

Wenn du der Bruder der mächtigsten Herrscherin des Feenreichs bist, entkommst du deinem Schicksal nicht

Der achtzehnjährige Ethan Chase wäre gern so wie alle anderen an seiner Highschool. Doch seit er denken kann, ist sein Leben alles andere als normal. Denn als Kind wurde er von den Feen nach Nimmernie verschleppt. Und wen die Feen einmal in ihrer Gewalt hatten, den lassen sie nicht mehr los. Ihre Macht reicht bis in den hintersten Winkel der Menschenwelt hinein. Ethan muss erkennen, dass es sinnlos ist, sich vor ihnen zu verstecken. Und so nimmt er sein Schicksal an und kehrt nach Nimmernie zurück.

Schau dich nie nach ihnen um. Tu einfach so, als wären sie nicht da – das ist die goldene Regel, mit der Ethan Chase jeden Ärger zu vermeiden sucht. Ärger, den ihm seine ältere Schwester Meghan Chase eingehandelt hat, die in Nimmernie, dem Land der Feen, lebt und dafür gesorgt hat, dass die Grenzen zur Menschenwelt durchlässiger werden. Wo Ethan geht und steht, ereignen sich seltsame Dinge. Immer sieht es so aus, als sei er daran schuld. Wie zum Beispiel an dem mysteriösen Feuer in der Bibliothek seiner alten Schule, die er daraufhin verlassen muss. Als Ethan am ersten Tag an seiner neuen Highschool persönlich angegriffen wird, kann er die Boten Nimmernies allerdings nicht mehr länger ignorieren. Er muss sich seinem verhängnisvollen Erbe stellen, um sich und seine Familie vor dem Schlimmsten zu bewahren – und um ein Mädchen zu retten, von dem er bislang nicht einmal wusste, dass er eigentlich unsterblich in sie verliebt ist …

Meine Erwartung:
 
Nachdem ich Plötzlich Fee gelesen hatte, konnte ich mir den Spin-Off nicht entgehen lassen - spätestens nach den Andeutungen in Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie. Gleichzeitig ahnte ich aber auch, dass ich die nahe Sicht zu Meghan und Ash vermissen würde.
 
Meine Meinung:
 
Zugegeben, teilweise vermisste ich diese Sicht wirklich. Aber Ethan ist auch ein faszinierender Charakter. Hinter seiner Bad Boy - Fassade verbirgt sich ein selbstloser, sympathischer Junge. Sein Verhalten ist nachvollziehbar. Dennoch wurde ich nicht richtig warm mit ihm, was an mir liegen könnte.
Aber es war interessant, mal ein Buch aus der Sicht des (oft auch unnahbaren) Jungen zu lesen, auch in der Liebesgeschichte (Keine Dreiecksgeschichte!).
 
Das Buch kann man auch lesen, ohne Plötzlich Fee - Das Geheimnis von Nimmernie vorher gelesen zu haben, da dieses doch einige Sachen, die Ethan erst im Laufe der Geschichte erfährt, vorweg nimmt und damit auch ein wenig die Spannung nimmt.
Natürlich ist trotzdem Spannung vorhanden, der Spannungsaufbau ist ansonsten ähnlich wie in den Plötzlich Fee - Bänden.
 
Ethan hasst die Feen, nur wegen ihnen ist er zum wiederholten Mal an einer neuen Schule. Dort lernt er Kenzie kennen, die einfach nicht locker lässt. Aber Ethan meidet nähere Beziehungen zu Menschen. Als geisterhafte, unbekannte Feenwesen auftauchen und ihn und seine Freunde bedrohen, sieht er sich gezwungen, nach Nimmernie zu reisen und seinen Vorsatz, die Feen weitgehend zu meiden, zu brechen.
 
Die Autorin hat wie immer einen humorvollen, flüssigen Schreibstil und spätestens, wenn Grimalkin auftaucht, musste ich auch lächeln. Was sind wir Menschen doch für einfältige Geschöpfe.
Und mit anderen bekannten Charakteren gibt es ein Wiedersehen.
 
Das Buch ist durchaus eigenständig und nicht zu nah an den Plötzlich Fee - Bänden dran, dadurch ist es kein schwacher Abklatsch davon. So könnte das Buch auch alleine stehen, allerdings spoilert es die ersten vier Plötzlich Fee Bände.
 
Fazit: Ein eigenständige Spin-Off mit einem interessanten Protagonisten.

 


Quelle Cover und Klapptext: Heyne

8 Kommentare

  1. Schöne Rezi :)
    Die Plötzlich-Fee Bücher will ich auch bald lesen. Die Autorin soll ja der Hammer sein.
    Aber irgendwie schrecken mich die Cover immer so ab. Sie sind zwar hübsch, nur so verdammt kitschig ;)

    Liebe Grüße, Carly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, sie sind ziemlich kitschig, aber lass dich davon nicht beeinflussen. ;) Ich fand die Bücher super, auch wenn Meghan anfangs ein wenig naiv war.

      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  2. Oh mein Gott!!!
    Neues Header! *-* Wie schön (:

    Zauberhafte Grüße,
    Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! <333 Hat Nadine von Bountys Bücherwelt gestaltet, ich stell demnächst noch einen Post online. ;)

      Allerliebste Grüße!
      Dana

      Löschen
  3. Mir hat das Buch auch gut gefallen =) Ich muss sagen, ich vermisse Ash zwar ein bisschen, aber nach Meghan ist Ethan eine sehr angenehme Abwechslung. Lediglich die Liebesgeschichte hat mich nicht wirklich überzeugen können.
    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe Ash auch ziemlich vermisst. *-*

      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
  4. Ich kenn ja die Plötzlich Fee Reihe gar nicht, les aber das Buch trotzdem xD
    Mit Ethan bin ich auch noch nicht so warm geworden :/
    Bisher find ich das Buch ganz gut, hoffe am Ende komm ich auch auf 4 Sterne ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist grundsätzlich ja kein Problem - das Buch lässt sich ja auch eigenständig lesen. Es spoilert nur eben Plötzlich Fee ein bisschen sehr. ;)

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)