Sonntag, 2. Februar 2014

[Rezension] Die Samuraiprinzessin - Der Spiegel der Göttin


„Am Ende des Tages werden wir entweder tot sein oder eine Legende." (Seite 7)

„Aber das Schicksal hat dich auserwählt, die drei Throninsignien des Tenno zu suchen und zu finden. Allein du kannst dafür sorgen, dass der wahre Kaiser auf den Thron gelangt und das Reich endlich Frieden bekommt." (Seite 17)
 
 
 
Autor: Corina Bomann

Verlag: Baumhaus

Seiten: 334

Erscheinungsdatum: 16.08.2013

ISBN: 978-3-8339-0242-0

Hardcover: 14,99€

Die Samuraiprinzessin - Trilogie:
  • Der Spiegel der Göttin
  • Das Juwel des Wassers
  • Das Schwert der Schlange
(Edit August 2015: Band 2 und 3 sind nicht erschienen, die Autorin hat die Trilogie vorerst aufs Eis gelegt)


Klapptext:

Tomoe wird sich rächen! Seit ihre Familie heimtückisch ermordet wurde, lebt die 15-Jährige in einem abgelegenen Kloster, wo die Mönche sie die Kampfkunst der Samurai lehren. Doch längst ist die mutige Kämpferin von den Göttern für Größeres auserwählt worden. Sie soll dafür sorgen, dass die drei Throninsignien nicht in falsche Hände geraten. Auf der Suche nach dem Spiegel der Sonnengöttin Amaterasu gerät Tomoe in die Machtkämpfe zwischen zwei verfeindeten Familien. Dabei lernt sie den Fürsten Yoshinaka kennen, der schon bald mehr ist als ein Verbündeter …


Äußere Erscheinung:

Ich finde das Cover echt schön. ♥
Okay, es ist ein Mädchen drauf. Aber eben nur von hinten. xD Das Mädchen (Tomoe?) hat eine japanische Frisur und hält ein Schwert in der Hand, was sehr gut zur Geschichte passt. Links unten in der Ecke befindet sich ein japanischer Fächer und am unteren Bildrand japanische Blumen. Außerdem kann man im Hintergrund einen Drachen erkennen und der Spiegel wird angedeutet.


Meine Erwartung:
 
Ich fand die Samurai schon immer interessant, daher sprach mich der Inhalt an.
 
Meine Meinung:
 
Tomoe ist eine Bauerntochter im Japan des 12. Jahrhunderts. Doch dann wird ihr eine unglaubliche Aufgabe vorhergesagt: Sie soll die drei Throninsignien finden, damit der rechtmäßige Kaiser auf den Thron gelangt.
Nachdem ihre Familie ermordet wurde, will Tomoe die Mörder finden und ihre Familie rächen. Aber als sie auf den Mönch Hiroshi trifft, wird sie in dessen Kloster aufgenommen und sie lernt zu kämpfen, ohne dabei ihre Aufgabe aus dem Blick zu verlieren.
 
Dieses Buch gehört nicht zu der Sorte Büchern, die den Leser außergewöhnlich fesseln oder von Spannung und Action nur so strotzen, auch wenn beide durchaus in diesem Buch enthalten sind. Ich würde die Geschichte eher mit einer leisen aber schönen Melodie vergleichen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen.
 
Tomoe ist ein liebenswerter und sympathischer Charakter. Ist sie am Anfang noch ein unbedarftes aber mutiges Bauernmädchen, das sagt, was es denkt, entwickelt sie sich zu einer selbstlosen, bescheidenen Kämpferin, die aber immer ihr Ziel vor Augen hat. Ihre zurückhaltende Art behält sie aber bei. Diese Entwicklung spiegelt sich auch im Schreibstil wieder.
Ich mochte den Schreibstil, dessen Wortwahl der Zeit, in der das Buch spielt, angepasst ist, ohne dass es meinen Lesefluss gestört hätte. Das macht die Geschichte authentisch.
Auch die anderen Charaktere besitzen eine gewisse Tiefe. Vor allem Hiroshi durchschaue ich nicht.
 
Corina Bomann hat die japanische Kulisse meiner Meinung nach gut dargestellt. Die Geschichte wurde mit der japanischen Mythologie verbunden, was mir gefiel, da ich bisher nichts über diese wusste. Dies sorgt dann für die entsprechenden fantastischen Akzente.
 
Die Liebesgeschichte wird eher angedeutet, wird sich aber wahrscheinlich in den weiteren Bänden weiter entwickeln. Die Szenen mit Yoshinaka waren schön zu lesen und ich freue mich schon auf die anderen beiden Bände.
 
Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit einer liebenswerten Protagonistin und der japanischen Mythologie.

 
 

Quelle Cover und Klapptext: Baumhaus Verlag
 

8 Kommentare

  1. Ich find das Cover ja irgendwie ein bisschen unstrukturiert und überladen ^^
    Aber japanische Mythologie? Das klingt sehr interessant. Muss ich mal drüber nachdenken :D

    Liebe Grüße ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste vorher nicht mal, dass die Japaner überhaupt eine Mythologie haben. :D (Shame on me.) Und man soll ja den Inhalt nie vom Cover abhängig machen^^.

      Dir auch liebe Grüße! :)

      Löschen
  2. Ich wiederum finde das Cover ist sehr gelungen, gefällt mir. Ich hatte das Buch schon ein paar mal in den Händen, trotz der vielen guten Rezensionen konnte ich mich aber bisher nicht dazu entschließen es zu kaufen. Vielleicht sollte ich das ändern. :)
    Tolle Rezi.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ein sehr schönes Buch. :) Solltest du dir wirklich überlegen.^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. wirklich toller Blog mit sehr schönen Aufnahmen :)

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,
    wow das Buch klingt tollm, ist mal was ganz anderes :)
    Muss ich mir jetzt auch mal näher angucken und vielleicht auf meine WuLi setzen :)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, absolut. Keine üblichen YA-Klischees.
      Unbedingt. :)

      LG

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)