Dienstag, 25. Februar 2014

[Rezension] Und keiner wird dich kennen


 
 
Autor: Katja Brandis

Verlag: Beltz & Gelberg

Seiten: 400

Erscheinungsdatum: 28.01.2013

ISBN: 978-3-407-81130-1

Gebunden: 16,95€






Klapptext:

Gute Freunde, ein schönes Zuhause und den tollsten Jungen der Welt zum Freund: Nach Jahren der Angst ist Maja endlich glücklich. Bis zu dem Tag, als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hatte. Er schreckt auch jetzt vor nichts zurück. Die Familie muss untertauchen: neue Stadt, neue Identität, alles auf Null. Nicht mal zu Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja, die nun Alissa heißt, Kontakt haben. Ein neuer Albtraum beginnt: Wie soll sie Freunde finden, wenn sie nur Lügen erzählen darf und schon das kleinste Partybild auf Facebook ihr Leben in Gefahr bringen kann? Und wie könnte sie Lorenzo je vergessen? Einsam, voller Wut und Sehnsucht trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung …


Äußere Erscheinung:
 
Ich finde, das Cover spiegelt Majas Situation wieder. Sie ist das Mädchen in der Mitte, gefangen in einer Spirale aus jahrelanger Angst.
 
Meine Erwartung:
 
Ich hatte ein oder zwei gute  Rezensionen dazu gelesen und mich spontan entschlossen, es zu kaufen.
 
Meine Meinung:
 
Maja ist glücklich in Lorenzo verliebt, ihr Leben scheint in bester Ordnung zu sein, doch dann kommt die Schocknachricht: Robert Barsch, der Mann, der sie, ihre Mutter und ihren Bruder vor Jahren verfolgt und terrorisiert hat, kommt aus dem Gefängnis frei. Und die Familie ist gezwungen, eine neue Identität anzunehmen. Doch das heißt auch, dass Maja Lorenzo nie wieder sehen darf ...
 
Das Buch ist absolut fesselnd, ich wollte es kaum aus der Hand legen. Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Die Geschichte ist durchgängig spannend, denn auch nach ihrem Umzug und der Annahme der neuen Identität leben Maya und ihre Familie in der ständigen Angst, Robert Barsch könnte sie trotz allem finden. Jedes Foto könnte sie verraten, jede Gemeinsamkeit oder jeder Kontakt zu ihrem alten Leben.
 
Die Autorin greift das interessante Thema des Opferschutzprogrammes auf und zeigt auch die Probleme, die es mit sich bringt. Stalking wird eher selten in Büchern thematisiert und ist einer ziemlich erschreckende Vorstellung, die auch in dem Buch gut rüber gekommen ist.
 
Die Geschichte wird hauptsächlich aus Majas Sicht in der Er-Erzählweise geschildert, teilweise gibt es Episoden aus Lorenzos oder Robert Barschs Sicht.
In letzteren gibt Katja Brandis einen Einblick in die Gedanken eines Psychopathen, sie machten auf seine Weise seine Handlungen nachvollziehbar, gleichzeitig waren diese Episoden erschreckend. Es ist schwierig, die Gedanken eines solchen Menschen wieder zu geben und meiner Meinung nach hat die Autorin das sehr gut gemeistert.
Aber auch die anderen Charaktere sind vielseitig und authentisch und ihre Handlungen sind nachvollziehbar.
 
Fazit: Fesselnd mit einer erschreckenden Thematik und einem authentisch dargestellten Psychopathen.

 


Quelle Cover und Klapptext: Beltz & Gelberg

4 Kommentare

  1. Das Buch kannte ich bisher gar nicht! Hört sich aber sehr spannend an. Was ich sehr interessant finde ist, dass du schreibst, der Psychopath authentisch dagestellt ist. Sehr oft werden einfach irgendwelche Leute für "böse" erklärt, damit die Protagonisten etwas zu tun haben. Authentische Psychos / Bösewichte findet man nur selten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist natürlich irgendwo auch Ansichtssache, aber er ist nicht einfach "böse", seine Gedanken sind manchmal echt widerlich. Aber vermutlich sieht das Realität genauso aus. Nachvollziehbar sind sie nur bedingt, was aber vor allem an unserer Weltsicht liegt - es sind die Gedanken eines Psycho. ;) Und meiner Meinung nach authentisch. (Obwohl ich das ja eig. nicht beurteilen kann - ich glaube jedenfalls nicht, dass ich einer bin.)

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  2. HuHu Dana,

    dass Buch hatte ich auch schon gelesen, bisher aber keine rezension geschrieben ;O
    DEINE Rezension ist wirklich RICHTIG gut, nicht zu kurz nicht zu lang und alles wichtige beschrieben,
    SUPER SUPER...weiter so!!! :) <3

    Liebste Grüße,
    Leslie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *rot werd* Danke für dein Kompliment!!! <333
      Freue mich schon auf deine Meinung zu dem Buch! ;)

      Dir auch liebste Grüße!
      *auf heute Abend freu*

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)