Mittwoch, 12. März 2014

"Lesen ist ätzend." WHAT?!?? - Vorurteile


Hallo liebe Leser! ♥



Jedes Mal, wenn irgendjemand diesen Satz in dieser oder abgeänderter Form von sich gibt, fühle ich mich angegriffen. Denn wenn Lesen ätzend ist, dann ist der, der das tut, das doch auch, oder?
Ich finde es blöd, dass Lesen oft als uncool gilt und alleine die unglaubliche Anzahl an Bücherblogs belegt doch, dass es anders ist. Aber da wären ja schon allein diese ganzen Vorurteile:

Leser sind Streber.
Na, sicher doch. Wir sind alle so unglaublich uncool, haben keine Ahnung von modernen Sachen, reden absolut geschwollen und unser Lieblingsbeschäftigung ist Lernen. Ich weiß nicht, wie oft mich Lesen schon vom Lernen abgehalten hat. :) Und natürlich fördert Lesen den Wortschatz - aber hey, ich bin trotzdem in der Lage, mich in normalem Umgangsdeutsch zu verständigen. Verzeihung, ich meinte: Selbstverständlich artikuliere ich mich bisweilen auf niederen sprachlichen Ebenen.

Leser leben nur in anderen Welten und haben keine Ahnung von der Realität.
Im Prinzip ist es ja das, was Lesen ausmacht: Das Abtauchen in eine andere Welt. Aber das heißt nicht, dass Leser keine Ahnung von der Realität und seinen Trends haben. Natürlich kann es schon sein, dass man nach dem Lesen eines guten Buches noch halb in dieser Welt steckt, ja und?
Und im Prinzip ist Lesen ja auch nur ein Hobby und ich wage zu behaupten, dass wir durchaus in der Lage sind, die Realität von den Bücher zu unterscheiden. Obwohl es schon cool wäre, wenn manche Sachen real wären. Ich warte ja immer noch auf meinen Brief aus Hogwarts, der hat langsam ein bisschen Verspätung ... ;-)
Ich meine, ich gehöre wirklich nicht zu den Leuten, die ihr Fenster für Edward offen lassen. (Sorry, Mädels, aber der kann bei mir wie jeder normale Mensch durch die Haustür reinkommen. Wo kämen wir denn da hin, wenn alle durchs Fenster kämen? Und dazu ist die Haustür schließlich da.) Wir leben halt nicht nur in einer Welt, wir erweitern unseren Horizont und:
„A Reader lives a thousand lives before he dies. The men who never reads lives only one." (George R. R. Martin)
Wie war das noch, Lesen ist ätzend? Tss ...

Lesen ist doch viel zu teuer.
Zugegeben, ja. Aber welches Hobby kostet schon kein Geld (und keine Zeit)?

Lesen ist viel zu anstrengend.
Also ich entspanne mich ja beim Lesen. Irgendwie. Natürlich ist das Umblättern eine wahnsinnig anstrengende Tätigkeit, nicht zu vergessen, dass man die Augen bewegen muss ...
Gut, man müsste mal das Gehirn nutzen, wenigstens den Vorstellungs-Bereich. Aber das beugt ja auch Demenz vor.

Lesen ist langweilig.
*gähn* Soo ... langweilig .... - Nicht. Schon mal was von Spannung gehört? Kommt in jedem zweiten Buch vor (mindestens). Und wenn nicht, sind da wenigstens Gefühle. Wenn die auch nicht da sind, hast du wohl ein ganz schlechtes Buch erwischt.

Bücher sind nicht real.
Nee ... Und? Fernsehen ist auch nicht real. Träume sind auch nicht real. Aber in Büchern steckt immer ein Stück Realität. Lesen ist eine Methode dem Alltag zu entfliehen, indem man in andere Welten/ Leben abtaucht.  Und in gewisser Hinsicht bilden wir uns ja auch irgendwie fort.

Beim Fernsehen erlebt man die Geschichte mehr mit.
Ist natürlich Ansichtssache. Aber um ehrlich zu sein ist Kopfkino sehr viel mehr Erleben - finde ich zu mindestens. Man erlebt alles selbst irgendwie und außerdem ist nichts so grausam wie Kopfkino. Im Film kannst du denken: "Ist ja nur Ketchup", aber im Kopfkino wirkt es viel realer. Im umgekehrten Fall gilt das aber auch für positive Seiten.

Fazit: Lesen ist gar nicht so ätzend, im Gegenteil.
Wie seht ihr das?

Bin gespannt auf eure Meinungen,
Dana

4 Kommentare

  1. Wie cool♥ Das ist ja mal ein toller Post!
    Leider stimmt es, dass die meisten Leute sich mit diesen Begründungen vor dem Lesen drücken. Kann ich gar nicht nachvollziehen://
    LG lena♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht. Ich verstehe es einfach nicht, wieso Lesen als so "uncool" gilt oder die obengenannten Sachen vorschieben. Schade eigentlich.

      LG <3

      Löschen
  2. Klasse! Ich finde deinen Beitrag super, auch dass du dich damit beschäftigt hast. Ich begegne auch oft Leuten, die sogar damit prahlen so gut wie nie zu lesen, weil das ja so langweilig ist und oft genug halten mich Leute für eine kleine Streberin, nur weil man mich ununterbrochen mit der Nase in einem Buch sieht, dabei bin ich durch das lesen sogar schlechter in der Schule, weil wie du sagtest, es einem sogar vom Lernen abhält. Und das mit der Sprache stimmt schon eigentlich, aber ich finde, dass man das als nichts schlechtes betrachten kann. Ich mag es, wenn jemand weiß, wie er sich ausdrücken kann, wenn er jetzt nicht jeden Satz mit mindestens zehn Fremdwörtern spickt. Man kann es auch übertreiben.
    Und noch öfter habe ich zu hören bekommen, ich würde nur in meiner rosaroten Bücherwelt leben. Zuerst einmal wäre meine Welt blau und nicht rosa, denn rosa finde ich scheiße und zum zweiten mal ist es, wie du ja auch schon sagtest, absolut nicht verwerflich, dass die meisten Bücher fiktiv sind, es geht ja auch gar nicht darum Realismus zu erfahren. Es geht um die Fantasie, die Luftschlösser.
    Obwohl meiner Meinung nach auch erträumte Traumwelten absolut real sind :D Wenn du verstehst was ich meine^^
    Und mit Fernsehen kann man Bücher schon mal gar nicht vergleichen.
    Bücher sind cooler und Punkt :D Da kommt wenigstens nicht andauernd Werbung.

    Jedenfalls habe ich den Post gerne gelesen, bei jedem Satz hatte ich dieses Ja!-ganz-genau-so-Gefühl und zum Lesen muss man halt zumindest ein bisschen ein Träumer sein.

    Alles Liebe, Natalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diesen tollen Kommentar!! ♥♥

      Und ich weiß, was du meinst, mit den erträumten Traumwelten. :D Im Übrigen stimme ich dir auch sonst bei jedem Wort zu.
      Ich kenne solche Leute auch und es nervt mich einfach. :/
      Meine Traumwelt wäre definitiv ebenfalls blau! xD
      Und ich liebe Träumen! Ohne Träume wäre die Realität schrecklich langweilig. ;)

      Alles Liebe! <333

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)