Dienstag, 3. Juni 2014

[Rezension] Dämonentochter -Verlockende Angst


„Ach, bist du gerade gefallen?" „Nein." Ich wälzte mich auf den Rücken und zuckte zusammen. „Ich habe den Boden angegriffen." (Seite 98)
 
Autor: Jennifer L. Armentrout
 
Übersetzer: Dr. Barbara Röhl
amerik. Originaltitel: Pure (2012)
Verlag: cbt
Seiten: 480
Erscheinungsdatum: 10.03.2014
ISBN: 978-3-570-38044-4
Taschenbuch: 8,99€

 
 
 
Reihe:
  • Dämonentochter - Verbotener Kuss   Rezi *klick*
  • Dämonentochter - Verlockende Angst
  • Dämonentochter - Verführerische Nähe erscheint im September
  • Dämonentochter - Verwunschene Liebe erscheint im März 2015
Achtung! Enthält Spoiler zum ersten Teil!





Klapptext:

Viel Zeit bleibt Alex nicht, um den Tod ihrer Mutter zu betrauern. Denn sie findet heraus, dass sie keine ganz normale Halbblütige ist, sondern gemeinsam mit einem Gott namens Seth eines Tages die Ordnung der Welt ändern kann. Nur ist Seth ein nerviger, und dabei doch attraktiver Zeitgenosse, der Alex‘ Gefühle ordentlich durcheinander bringt ...

(Bemerkung: Seth ist zwar kein Gott, sondern nur ein Halbblut mit einer besonderen Gabe, aber okay ...)

Äußere Erscheinung:

Ich finde die Cover der Reihe wunderschön und wieder hat diese Blume Bezug um Inhalt - es gibt sogar eine entsprechende Textstelle.
 

Meine Meinung:

Der zweite Teil steht dem ersten nichts nach. Das Meiste, in der Rezension zum ersten Teil genannte, trifft auch auf diesen Teil zu, deshalb verweise ich nochmal auf diese Rezension, die ihr hier findet, um mich nicht zu wiederholen.

Der Sarkasmus hat sich noch mal selbst übertroffen, es gibt viele kleine Stellen, die mich zum Lachen gebracht haben. Dazu gehören vor allem Alex´ Kommentare, denn selbst in Extremsituationen behält sie ihren Humor. Der Humor wäre schon ein Grund, das Buch zu lesen.

Ein kleiner Wehmutstropfen war in meinen Augen das Liebesdreieck, das ich schon im ersten Teil erahnt hatte. Aiden, der zurückhaltende, beherrschte Wächter, Seth, der übermütige, draufgängerische Rebell. Obwohl ich Seth teils schon süß finde, mochte ich Aiden ein bisschen mehr. Letzteres war mal wieder verbotene Liebe, aber sein wir mal ehrlich, irgendwie mögen wir das doch auch, oder? ;)

Wie man gewisse Prophezeiungen gewisser Orakel deutet, ist natürlich in erster Linie Spekulation, auf jeden Fall tragen auch sie zur Spannung bei.
Das Buch ist spannend und definitiv actionreich. Denn selbst nach dem Tod von Alex´ Mutter ist noch nichts vorbei - im Gegenteil, das war erst der Anfang. Außerdem muss Alex sich dem Rat stellen - auch keine leichte Aufgabe. Verliert der Covenant jetzt auch noch das Vertrauen der Götter?

Diesmal wird wieder mehr auf bekannte Elemente der griechischen Mythologie eingegangen - die drei Furien dürften den meisten (spätestens nach der Göttlich-Trilogie) bekannt sein.

Das  Buch endet mit einem leichten Cliffhanger und ich kann das Erscheinen des dritten Teiles kaum erwarten.

Fazit: Der zweite Teil ist dem ersten absolut ebenbürtig und der Sarkasmus konnte mich auch begeistern.
Quelle Cover und Klapptext: cbt
 
 
 

Edit August 2014: Das Buch wirkt an vielen Stellen wie ein Plagiat zu Vampire Academy, vgl. den Post hier. Deswegen wirkt die urspürngliche Bewertung für mich nicht mehr gerecht.

2 Kommentare

  1. Hallo nochmal :)
    Da bist du mir den zweiten Band ja jetzt voraus. :D
    Ich hab mir jetzt nur deine Bewertung angesehen, da ich ohne eine Rezension an das Buch heran gehen möchte. Aber schön, dass auch der zweite Band so gut bei dir wegkam. :D

    Ganz liebe Grüße ♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe :D
      Ich hoffe, er gefällt dir auch genauso gut. ;)

      Ich wünsche dir noch eine schöne, restliche Woche! ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)