Dienstag, 29. Juli 2014

[Rezension] Daughter of Smoke and Bone - Zwischen den Welten



Autor: Laini Taylor
Übersetzer: Anna Julia & Christine Strüh
amerik. Originaltitel: Daughter of Smoke and Bone (2011)
Verlag: FJB
Seiten: 496
Erscheinungsdatum: 23.02.2012
ISBN: 978-3-8414-2136-4
Gebunden; 16,99€


Trilogie "Zwischen den Welten":
  • Daughter of Smoke and Bone
  • Days of Blood and Starlight
  • amerik. Dreams of Gods and Monsters



Klappentext:

Was würdest du dir wünschen, wenn du nur eine Perle deiner Kette opfern musst, damit dein Wunsch in Erfüllung geht?
Wo würdest du hinreisen, wenn du bloß durch eine Tür gehen musst, um nahezu alle Orte der Welt zu erreichen?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du den falschen Mann liebst, er aber die Antwort auf alle deine Fragen ist? Karou dachte, sie wüsste, wer sie ist. Doch dann kommt es zu einer Begegnung, die alles verändert …


Äußere Erscheinung:

Ich schalte dann mal wieder in den Schwärmmodus.
Eigentlich mag ich ja keine Mädchengesichter auf Covern. Eigentlich. Aber die  Gestaltung dieses Buches ist so awesome, dass ich hier eine Ausnahme mache. Das Mädchen hat zur Abwechslung mal die passende Haarfarbe, die Augen stechen gesondert hervor und diese mystischen Verzierungen unten ... Ganz unten sind die Umrisse einer Stadt zu erkenne, vermutlich Prag, ebenfalls passend. Und wenn man dann den Buchumschlag abnimmt ...  *-* Das Cover als epische Zeichnung, als hätte Karou selbst es gezeichnet. Okay,  ich höre jetzt auf, aber die Gestaltung ist einfach toll. *-*

Der Titel ergibt erst am Ende einen Sinn, passt dann aber.

Meine Erwartung:

Nachdem Carly das Buch in den Himmel gelobt hat - du darfst dich gerne schuldig fühlen, wegen dir ist es in meinem Besitz ^^ - konnte ich gar nicht anders, als es zu lesen. Natürlich hatte ich dann aber auch dementsprechende Erwartungen.

Meine Meinung:

Wenn ich das Buch mit einem Wort beschreiben sollte, dann würde ich das Wort anders wählen.
Die Idee ist neu, zwar gibt es ein paar bekannte Elemente, die aber auf eine neue, originelle Weise in diese Idee eingefügt werden. Das Buch hebt sich eindeutig von den üblichen YA-Fantasy-Bücher ab und ist somit einzigartig.
Im Übrigen brauchte man gar nicht mit vielen Inhaltskenntnissen an dieses Buch heran gehen - man sollte sich einfach überraschen lassen.

Aber auch sonst gibt es ziemlich wenig Klischees.
Die Liebesgeschichte verlief ziemlich schnell und das mag vielleicht auch den ein oder anderen stören, im Großen und Ganzen ist sie aber echt süß.
Und das Buch ist SEHR fesselnd. Es ließ mich einfach nicht mehr los und wollte unbedingt weiter lesen, was zur Folge hat, dass ich weniger Schlaf bekam. (Lesende Menschen schlafen vermutlich im Durchschnitt deutlich weniger als nichtlesende Menschen.) Das Ende ist ein Cliffhanger und wenn ich nicht den zweiten Teil parat gehabt hätte, wäre ich vermutlich durchgedreht. ^^
Gegen Ende gab es dann aber eine Stelle, die mir ein langatmig vor kam. Zwar lieferte sie gewisse Informationen, trotzdem wünschte ich mir, sie hätte sich abgekürzt.
Es gibt ein paar unvorhersehbare Wendungen, eine andere Enthüllung ahnte ich allerdings schon vorher.

Das Buch wird hauptsächlich aus Karous Sicht, hin und wieder aber auch aus Akivas Sicht erzählt.
Karou ist eine faszinierende Protagonistin mit vielen individuellen Eigenschaften. Hauptkennzeichen sind ihre blauen Haare und Lieblingsbeschäftigung des Zeichnens. Sie geht auf eine Kunstakademie in Prag, aber selbst ihre beste Freundin weiß nichts über ihre Herkunft. Karou zeichnet alles, was ihr über den Weg kommt und in ihren Skizzenbuch finden sich auch Zeichnung von merkwürdigen, nichtmenschlichen Wesen. Doch niemand glaubt ihr, dass diese Wesen real sind ...
Zu Akiva sag ich mal nichts, da müsst ihr euch einfach überraschen lassen. Er ist ein umwerfender männlicher Charakter ... *-*
Und dann wäre da noch Karous beste Freundin Zuzana, die ebenfalls ein toller Charakter ist.

Die Geschichte spielt hauptsächlich in Prag und Prag stellt wirklich eine tolle Kulisse dar. Laini Taylor schafft es mit ihrem Schreibstil, in meinem Kopf Bilder dieser malerischen Stadt entstehen zu lassen. Und außerdem wäre das das erste Buch, das ich kenne, das in Tschechien spielt, was ich als eine willkommene Abwechslung betrachte.
Außerdem verschwimmen in dem Buch die Grenzen zwischen Gut und Böse. Ich weiß immer noch nicht, wer die "Guten" und wer die "Bösen" sind und das überschneidet sich auch. Dabei gibt es dazu auch Ansätze, die zu tiefgründigen Gedanken dazu anregen.

Fazit: Eine neue Geschichte, die sich von anderen Büchen ihres Genres abhebt mit einer individuellen Protagonistin und einer malerischen Kulisse.




Quelle Cover & Klappentext: Fischer Verlage

8 Kommentare

  1. JA! ENDLICH!
    Okay, sorry, dass musste sein. Es freut mich so, dass dir das Buch gefällt! Aber ehrlich gesagt, habe ich nichts anderes erwartet ;D
    Wie recht du hast, was die Grenzen zwischen Gut und Böse angeht, die sind in diesem Buch sehr fließend :)

    Ich freue mich schon so auf den zweiten und dritten Band! >.< und auf die Kurzgeschichte von Zuzanna!

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte keine andere Reaktion von dir erwartet. xD Und du darfst die Schuld bzw. das Wissen, mich in den Besitz dieses tollen Buches gebracht zu haben, gerne auf dich nehmen. ^^

      Genaugenommen gibt es nicht mal die "Bösen". Jede Seite ist aus ihrer Sicht gut.

      Warte mal, muss ich das so verstehen, du hast den zweiten Band noch nicht gelesen? :O
      Aber ich freue mich auch auf den dritten Teil - den zweiten hab ich mittlerweile schon gelesen. xD Rezi folgt.

      Dir ebenfalls ganz liebe Grüße ♥♥♥♥

      Löschen
    2. Ich habe den zweiten Teil nicht gelesen, weil ich nicht möchte, dass es zu Ende ist.
      Sehr logisch, wie du siehst :D

      Ich habe gerade etwas entdeckt und dachte, das muss ich der Dana erzählen. Also schreibe ich dir jetzt eine Email :D

      Also bis gleich in der Email ;) ♥♥♥

      Löschen
    3. Ja, aber da kommt doch noch ein dritter Teil. O.o
      Du solltest ihn lesen. Er ist ein bisschen ... noch mehr anders. Und mich würd interessieren, wie du ihn findest. Aber wie schaffst du es, bei diesem Cliffhanger den zweiten Band nicht lesen zu wollen?? :O

      Ich antworte gleich. ;)

      ♥♥♥♥

      Löschen
  2. Ich will dieses Buch unbedingt lesen<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du machen, es ist wirklich lesenswert! ;)

      Löschen
  3. Ich fand das Buch eigentlich auch richtig super, nur mich haben zwei Sachen gestört:
    1. mochte ich Akiva nur so zu zwei Dritteln (keine Ahnung wieso) :D
    2. fand ich diese verdammte Madrigal Kacke (sorry) einfach so dermaßen nervig und langweilig.
    Aber ansonsten kann ich dir nur zustimmen. Wobei ich Zuzanna ja so unglaublich toll finde *-* :D

    Liebste Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, diese verdammte Madrigal. Um genau die handelt es sich bei der angesprochenen Szene. Ich hab die ganze Zeit auf Karou gewartet, aber ... noch eine Seite ... und noch eine .. und ... öh, langweilig. -,- ;)

      Und irgendwie ist meine Sympathie für Akkiva im zweiten Band auch ein wenig abgeschwächt, so auf zwei Drittel. :D

      Ganz liebe Grüße :)

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)