Samstag, 6. Dezember 2014

[Rezension] Die Insel der besonderen Kinder

Autor: Ransom Riggs

Übersetzer: Silvia Kinkel

amerik. Originaltitel: Miss Peregrine´s Home for Peculiar Children (2011)

Verlag: PAN oder Knaur

Seiten: 416

Erscheinungsdatum: 02.11.2011

ISBN: 978-3-426-28368-4


Gebunden mit Schutzumschlag; 16,99€
Taschenbuch; 9,99€



Reihe:
  • Die Insel der besonderen Kinder
  • Die Stadt der besonderen Kinder  (erscheint voraussichtlich am 2.2.2015)
  • erscheint voraussichtlich Ende 2015 auf Englisch

Inhalt:
 
Früher hat sein Großvater Jacob immer Schauergeschichten von Monstern erzählt, bis Jacob nicht länger bereit war, diese zu glauben. Doch Jahre später, als Jacob fünfzehn Jahre alt ist, stirbt sein Großvater unter mysteriösen Umständen - und hinterlässt Jacob mit der Frage nach der wahren Geschichte seines Großvaters und die der Insel mit dem Kinderheim, in dem sein Großvater einst war und um das sich die Geschichten drehten, zurück.


Äußere Erscheinung:
 
Der Titel ist treffend und die Gestaltung ... Wow. Immer wieder finden sich alte Fotos in dem Buch, immer passend, wenn sie auch gerade in der Geschichte erwähnt werden. Sie geben der Geschichte einen realistischen Touch und von daher ist die Gestaltung absolut top!
 
Meine Erwartung:
 
Ich hatte schon von dem Buch gehört, ihm aber keine nähere Betrachtung geschenkt, bis ich es vor kurzem als Mängelexemplar entdeckt hatte und mich auf eine kleine Gruselgeschichte gefreut hatte.
 
Meine Meinung:
 
Die Idee ist definitiv neu und mir ist bisher noch keine vergleichbare Idee untergekommen. Ich werde nicht näher auf sie eingehen, um nicht zu spoilern, aber es handelt sich um eine originelle Idee, die sich von der Masse abhebt.
Allein schon die Art, wie der Autor scheinbar zusammenhangslose Fotos miteinander verbindet, ihnen eine Geschichte gibt und sie in die Handlung einflechtet, ist beeindruckend. Den Angaben im Buch zufolge handelt es sich um alte Aufnahmen aus Sammler-Archiven, die von dem Autor nicht verändert wurden, und das macht das Ganze schon ein wenig unheimlich. Wie bereits erwähnt lassen die Fotos die Geschichte ein wenig realistischer wirken, indem sie diese passend untermalen, als wären sie aus der Geschichten entnommen. In der Fotos generell eine große Rolle spielen. Doch die Dinge, die auf den Fotos abgebildet sind - schaut euch zum Beispiel mal das Cover näher an -, machen das Ganze ein wenig creepy.
 
Am Anfang entsteht durchaus eine leichte Gruselstimmung, nichts, was Leute, die öfter solche Bücher lesen, beeindrucken würden, aber genug, um ein leichtes Kribbeln zu verspüren. Diese zieht sich weiter durchs Buch, immer mal mehr oder auch weniger spürbar, meist eher unterschwellig. Nach und nach erreicht die Handlung sowieso eine neue Dimension. Spannung ist immer vorhanden, weniger eine actiongeladene als vielmehr eine, die sich durch die unerklärlichen Vorkommnisse und die Ungewissheit begründet.
 
Jacob ist ein ganz normaler amerikanischer Junge, der sich auch durchaus authentisch verhält. Er mutiert nicht plötzlich zum Superhelden, sondern muss in erster Linie mit dem Tod seines Großvaters und dem Erlebten zurechtkommen. Seine Gedanken und Handlungen waren in der Regel nachvollziehbar dargestellt und wie gesagt, er verhält sich realistisch und glaubt nicht einfach alles.
Der Großvater ist ein faszinierender Charakter mit einem noch faszinierenden Hintergrund, den man hauptsächlich durch Erinnerungen kennenlernt.
Im Verlauf des Buches tauchen noch einige weitere Charaktere auf, gegen Ende kam ich mit dem Haufen an Namen ein wenig durcheinander und musste dem Namen erst wieder die Funktion und die Person zuordnen. Die meisten Nebencharaktere, leider auch die Eltern, bleiben ein wenig blass, wobei hier natürlich noch Potenzial für die Folgebände vorhanden ist.
 
Das Ende ist relativ offen und hat mir die bis dato nicht bekannte Neuigkeit offenbart, dass es sich (mal wieder) um eine Reihe handelt.
 
Fazit: Innovative, neue Idee, die faszinierende Fotos miteinander verflechtet.

 
 

14 Kommentare

  1. Danke für diesen Post voll Lesemotivation :D Das Buch ist bei mir ebenfalls als Mängelexemplar eingezogen und ich habe es bisher noch nicht geschafft, es mal zu lesen xD Jetzt bin ich zumindest schon mal motivierter ^^

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. ^^ *noch eine Prise Motivation rüberschieb*
      Ich könnte dir vorstellen, dass es dir gefallen würde .... und sollte meine absolut unorakelige Vorstellung sich
      tatsächlich bewahrheiten, vielleicht hättest du dann Lust darauf, den zweiten Teil gemeinsam zu lesen? ;)

      Noch ein schönes Wochenende!! ♥♥

      Löschen
    2. Es gibt einen zweiten Teil? :o :D
      Aber wenn deine Orakelvorhersagen sich bewahrheiten, dann gerne *-*
      Ein Kumpel von mir hat sich übrigens auch als Orakel offenbart :0 Ist eine Invasion zu befürchten? :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    3. S.o. xD Du hast aber noch Zeit bis Februar. ^^
      Yay. *o*
      Eine Invasion wäre gruselig. Stell dir vor, was wäre, wenn auf einmal alle die Zukunft herum posaunen würden ... :x

      Löschen
    4. Haha, na gut :D dann kann ich mich ja erstmal zu "Dash und Lily" zwingen. Wenn ich das Ding nicht noch vor Weihchten lese, lasse ich es wieder bis nächstes Jahr liegen :'D
      Und danach ist Die Insel der besonderen Kinder dran :)

      Löschen
    5. "Dash & Lily" liegt bei mir auch noch herum. Ich hab nachgeguckt, die Geschichte fängt am 21. an und ich glaube, ungefähr um die Zeit les ich das dann auch, dann sind eh Ferien. xD Nur vor Weihnachten wollte ich das schaffen - aus denselben Gründen wie bei dir. ^^
      Yay, ich bin gespannt. ;)

      Löschen
    6. Duuuuu? Ich muss dir was beichten :X Mir ist ein 700-Seiten-RezEx dazwischen gekommen :x Aber ich beeile mich mit Lesen, damit ich Die Insel der besonderen Kinder schnell schaffe :)

      Löschen
    7. Lass dir Zeit, soviel du brauchst. ^^ Stress ist schließlich ungesund. xD Und es ist ja auch nicht so, als würde ich unter Bücher - bzw. Zeitmangel leiden. ;D

      Löschen
  2. Ich Liebe das Buch <3 ich habe im 5 von 5 Sternen Gegeben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich verstehen. ;)
      Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil. *-*

      Löschen
  3. Huhu Liebes :)
    Sehr tolle Rezension, wie immer!
    Das Buch mochte ich auch sehr, ich finde es klasse, dass der Autor sich wirklich die Zeit nimmt und diese Bilder sammelt und sich dann Geschichten dazu ausdenkt :D
    Den zweiten Band muss ich noch lesen. Aber von der Optik her schaut es doch recht gut aus :)

    Schönen Sonntag noch ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Liebes. :)
      Ja, allein diese Fantasie dazu ist beeindruckend. Und der Autor selbst natürlich. *Hut zieh*
      Stimmt, und nach dem Ende ... ;)

      Danke, dir auch! ♥♥♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)