Dienstag, 23. Dezember 2014

[Rezension] Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind

Autor: Joss Stirling

Übersetzer: Michaela Kolodziejcok

engl. Originaltitel: Storm and Stone (2014)

Verlag: dtv

Seiten: 416

Erscheinungsdatum: 01.11.2014

ISBN: 978-3-423-76097-3

Gebunden mit Schutzumschlag; 16,95€



Inhalt:

Raven Stone ist Stipendiatin an einem Eliteinternat in England und bisher hat die Tatsache, dass sie nicht so reich ist wie ihre Mitschüler, kein großes Gewicht gehabt. Doch auf einmal verhalten sich ihre Mitschüler anders, komisch. Auf einmal wird Raven geradezu gemobbt. Und da wären auch noch diese mysteriösen Vermisstenfälle ...
Ein Lichtblick bieten die beiden neuen Schüler, Kieran und Joe. Vor allem ersterer zieht Raven in seinen Bann. Doch die beiden sind nicht das, was sie vorgeben ...

Äußere Erscheinung:
 
Ich liebe dieses Cover. Ich habe sogar das dringende Gefühl, dass es einen entscheidenden Anteil zu dem Kauf beigetragen hat. Aber die Gestaltung an sich, die Rosen, das alte Internat im Hintergrund ... *o* Außerdem mag ich irgendwie die Kombination aus Schwarz und Rosa, nicht weil ich ein Pink-Fan bin, aber ... keine Ahnung. Egal. Ich finde das Cover jedenfalls toll. ^^
 
Meine Erwartung:
 
Abgesehen davon dass ich offensichtlich stark von diesem Cover beeinflusst wurde, kannte ich bereits die Autorin durch ihre Die Macht der Seelen -Trilogie, deren letzten beiden Bände mich zwar nicht mehr so sehr wie den ersten begeistern konnten, dieser sich aber für mich trotz des leichten Kitsches vor allem durch den Humor auszeichnete.
Dennoch war das Buch eher ein Spontankauf mit Cover-Beihilfe.
 
Meine Meinung:
 
Wenn du ein Buch suchst, in dem der Love Interest weder der charmante Mädchenschwarm noch der attraktive aber unnahbare Bad Boy ist, dann darf ich dir hiermit dieses Buch empfehlen. Kieran Storm ist zwar durchaus gutaussehend und hat auch ein gewisses Geheimnis, aber er stellt eher den hochintelligenten, sozialinkompetenten Streber dar. Was mich im ersten Moment noch ein wenig irritierte, wurde zu einer äußerst angenehmen Abwechslung.
 
Irrtümlich war ich anfangs der Meinung gewesen, es handle sich um Urban Fantasy. (Vermutlich, weil es ein paar Urban-Fantasy-Bücher mit einer ähnlichen Grundidee gibt ...) Tatsächlich kommt das Buch aber ganz gut ohne Fantasy klar und ist mehr so die Agenten-Story - kein Genre, mit dem ich sonderlich vertraut bin, aber mal was Anderes. Die Grundidee ist absolut nicht neu - dunkle Geheimnisse an einem Elite-Internat -, wurde jedoch unterhaltsam und spannend umgesetzt.
Das Ende ist abgeschlossen und ich schätze, es handelt sich um einen Einzelband - auch das ist eine willkommene Abwechslung.
 
Die Handlung wird sowohl aus Ravens als auch aus Kierans Sicht erzählt, was dazu führte, dass der Leser ziemlich schnell hinter Kierans Geheimnis kommt und außerdem immer über die Sichtweisen beider informiert ist. Was manchmal ein wenig langweilig sein kann, war hier durchaus interessant, da beide sehr angenehme Erzähler sind und ihre Gefühle und Handlungen nachvollziehbar dargestellt werden. Außerdem tragen die unterschiedlichen Handlungsverläufe zu dem Aufbau der nicht geringen Spannung auf.
Der Schreibstil ist flüssig und leicht humorvoll und wie bereits erwähnt waren mir Kieran und Raven sehr sympathisch.
 
Raven ist ein mutiges Mädchen, das sich trotz einer ziemlich traurigen Vergangenheit (oder gerade deshalb?) nicht unterkriegen lässt und sich auch von den Attacken ihrer Mitschüler nicht einfach demütigen lässt. Sie ist eine Kämpferin getreu dem Motto harte Schale, weicher Kern und ich mochte es, dass sie nicht anfängt zu jammern oder sich in Selbstmitleid zu suhlen, wie man es bisweilen von den YA-Protagonistinnen gewohnt ist.
Zu Kieran habe ich ja bereits am Anfang etwas gesagt - es war definitiv eine Abwechslung, und auch wenn ein Nerd auf den ersten Blick ein wenig unattraktiv erscheinen mag, so war er doch oft irgendwie süß. Denn man merkt, dass sich hinter seinem logischen Denken noch mehr verbirgt.
Andere Charaktere ins Besondere die „Bösen“ waren leider ein wenig blasser und das Ganze war oft ein wenig durchschaubar, wenn auch nicht weniger spannend, da es immerhin ein paar ausweglos erscheinende Situationen gibt.
 
Fazit: Love Interest außerhalb der bekannten Klischees sowie selbstbewusste, toughe Protagonistin in einer spannenden und unterhaltsamen Nicht-Fantasy-Story

 



Quelle Cover: dtv

4 Kommentare

  1. Da bekommt man richtig Lust, das Buch auch zu lesen und sich selbst zu überzeugen! Ich muss zugeben, mich hätte wohl eher der Klappentext überzeugt als das Cover, aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden :D Ich finde es ja toll, dass es sich scheinbar um einen Einzelband handelt. Natürlich liebe ich es, wenn eine tolle Geschichte weitergeht... Aber das Buch muss dann ja auch erst einmal erscheinen... und man muss es kaufen, oder in meinem Fall warten, bis die Bibliothek es hat oder die beste Freundin... :D Und leider ist es bei vielen Trilogien so, dass die Autoren den letzten Band irgendwie...also, der letzte Band ist dann meistens nicht so gut, was bei tollen Geschichten wie zum Beispiel Göttlich oder Tribute von Panem echt schade ist. Natürlich ist das auch Geschmackssache, aber von den Reihen war das Ende nicht so ganz meins.
    Aber ich schweife total ab xD Also, echt tolle Rezension, ich schaue auf jeden Fall mal in der Bibliothek, ob wir das auch haben, diese Reihe mit den Seelen von Joss Stirling habe ich nämlich auch gelesen (Übrigens mit dem gleichen Ergebnis wie du - den ersten Band fand ich toll, die folgenden habe ich auch gerne gelesen, haben mich aber nicht so umgehauen)
    Äh, wo waren wir? Ach ja - Frohes neues Jahr und lächeln nicht vergessen ;)
    deine Nati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du weißt aber schon, dass die Inhaltsangabe oben von mir stammt, weil ich den Klapptext auf der Verlagsseite als leicht spoilernd betrachte? :D
      Wär ja auch langweilig, wenn alle Geschmäcker gleich wären, Stell dir mal vor, überall gäbe es nur die gleichen Meinungen zu einem Buch ... :/
      Ich hab mal auf die Website der Autorin geguckt und es gibt einen Folgeband, ABER das ist wieder eine ganz andere Geschichte, daher kannst du dieses Buch auch problemlos als Einzelband lesen, das Ende ist im Übrigen auch abgeschlossen. ^^ Und ja, stimmt, bei vielen Reihen ist das Ende leider nicht ganz so zufriedenstellend wie erhofft. :(
      Danke. :) Ah, endlich mal jemand, dem es wie mir ging, bei den Meisten hatte ich bisher eher das Gefühl, es wäre anders herum. xD
      Danke, dir auch ein frohes neues lächelndes Jahr! *smile* ♥♥

      Löschen
  2. Klingt ganz interessant, kommt auf die Wunschliste :)

    AntwortenLöschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)