Dienstag, 25. Februar 2014

[Rezension] Und keiner wird dich kennen


 
 
Autor: Katja Brandis

Verlag: Beltz & Gelberg

Seiten: 400

Erscheinungsdatum: 28.01.2013

ISBN: 978-3-407-81130-1

Gebunden: 16,95€






Klapptext:

Gute Freunde, ein schönes Zuhause und den tollsten Jungen der Welt zum Freund: Nach Jahren der Angst ist Maja endlich glücklich. Bis zu dem Tag, als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hatte. Er schreckt auch jetzt vor nichts zurück. Die Familie muss untertauchen: neue Stadt, neue Identität, alles auf Null. Nicht mal zu Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja, die nun Alissa heißt, Kontakt haben. Ein neuer Albtraum beginnt: Wie soll sie Freunde finden, wenn sie nur Lügen erzählen darf und schon das kleinste Partybild auf Facebook ihr Leben in Gefahr bringen kann? Und wie könnte sie Lorenzo je vergessen? Einsam, voller Wut und Sehnsucht trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung …

Samstag, 22. Februar 2014

[Rezension] Flammenblut - Im Zeichen des Schicksals


„Ich wache in einem dunklen Loch auf, schlüpfe in die Kleider einer anderen und lüge jeden an, damit niemand entdeckt, wer ich wirklich bin." (Seite 9)

Autor: Mina Hepsen
Übersetzer: Michaela Link
amerik. Originaltitel: Fire Blood - Night of Cups (2013)
Verlag: Goldmann
Seiten: 416
Erscheinungsdatum: 20.01.2014
ISBN: 978-3-442-47981-8
Taschenbuch: 9,99€




Reihe:
  • Flammenblut - Im Zeichen des Schicksals
  • ??

Klapptext:

Das Schicksal hat sie zueinander geführt und damit in größte Gefahr gebracht. Wird ihre magische Gabe sie schützen können?

Celine hat eine besondere Gabe: Sie kann in die Zukunft sehen. Mithilfe ihrer Tarotkarten und durch Visionen erhält sie Einblicke in das, was sein wird. Dennoch war ihr Leben nicht leicht. Ihre ersten Jahre verbrachte sie im Waisenhaus, bevor sie in eine grausame Pflegefamilie kam, aus der sie nur mit Mühe entfliehen konnte. Seitdem lässt sie sich von ihren Visionen leiten, bis sie eine davon direkt in die Arme des attraktiven Josh Beaumont treibt. Das Schicksal hat sie zu ihm geführt, jetzt muss sie nur noch herausfinden, warum …

Dienstag, 18. Februar 2014

[Rezension] Fee - Schwestern bleiben wir immer


„Man kann sich in Fees Augen verlieren. Man begegnet Wahrheiten, die man nicht wahrhaben will. Fees Augen kennen das Leben und den Tod. Sie wissen die Antworten und erlauben nicht ihnen auszuweichen." (Seite 62)




Autor: Monika Feth

Verlag: cbt

Seiten: 192

Erscheinungsdatum: 01.04.2002  (erstmals erschienen 1999 beim Bertelsmann Verlag)

ISBN: 978-3-570-30010-7

Taschenbuch: 7,00€  





Klapptext:

Wenn ich Fee mit einem einzigen Wort beschreiben müsste, würde ich das Wort "Licht" wählen ...

Claire und ihr Freund Jost unternehmen eine Motorradreise nach Schottland. Am Lake of Menteith haben sie ein kleines Blockhaus gemietet. Dort genießen sie die Zweisamkeit und die Schönheit der schottischen Landschaft. Erst hier, weit weg von zu Hause, findet Claire zu einer Verarbeitung des Tods ihrer Schwester Fee, die vor kurzem, im Alter von 19 Jahren, gestorben ist.

Ab ihrem vierten Lebensjahr wurde Fee zunehmend aggressiv. Ärzte stellten die Diagnose, dass sie an MPS (Mukopolysaccharidose) erkrankt war, einer seinerzeit noch weitgehend unerforschten und unheilbaren Stoffwechselkrankheit. Fee verlor ihre Sprache, ihre Bewegungsfähigkeit, sie musste gefüttert und rundum versorgt werden. Doch die Familie fand die Kraft, die Tochter zu Hause selbst zu versorgen und trotz der schwindenden Kommunikationsmöglichkeiten den emotionalen Kontakt zu ihr zu halten.

Alle waren darauf vorbereitet, Fee zu verlieren, nur Claire nicht. Sie verübelt ihrer Mutter, dass diese irgendwann bereit war, ihre Tochter loszulassen. Nun hat die Mutter Claire ihre Tagebücher auf die Reise mitgegeben, aus denen sie Fees Entwicklung noch einmal ganz anders als in ihrer eigenen Erinnerung Revue passieren lässt. Daraus entsteht allmählich, wie ein Mosaik, Fees Geschichte.


Sonntag, 16. Februar 2014

[Rezension] Ein Tag, zwei Leben

„Ich bin zwei Personen." (Seite 7)

Autor: Jessica Shirvington
Übersetzer: Sonja Häußler
amerik. Originaltitel: Between the Lives (2013)
Verlag: cbt
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 13.01.2014
ISBN: 978-3-570-38040-6
 
Taschenbuch: 8,99€



Klapptext:

Die 18-jährige Sabine lebt in zwei Parallelwelten – 24 Stunden in der einen und 24 Stunden in der anderen. Es sind zwei Leben, die unterschiedlicher nicht sein könnten: In Roxbury ist sie die Außenseiterin, das Punk- Girl. In Wellesley dagegen die Highschool-Königin mit dem scheinbar perfekten Freund. Ein fataler Irrtum, den Sabine fast mit dem Leben bezahlt. Als sie in Roxbury Ethan kennenlernt und sich in ihn verliebt, scheint sich alles zum Guten zu wenden. Doch ein tragisches Ereignis ändert auf einmal alles …

Mittwoch, 12. Februar 2014

TAG-Award - Liebster Award der Zweite

Ich wurde nochmal nominiert und diesmal von der lieben Leslie! Daaaaankeschööööööön!!!! ♥♥
 Nochmal die Regeln:
1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person dir gestellt hat.
3. Suche dir 11 Leute aus, deren Blogs unter 200 Followern haben, nominiere und informiere sie.
4. Stelle ihnen 11 neue Fragen, die du dir selbst überlegt hast.
Aufgrund der Tatsache, dass ich das letzte Mal schon welche nominiert habe und außerdem mittlerweile fast jeder diesen Tag hatte, ignoriere ich die letzten beiden Regeln jetzt mal. ;)

Leslies Fragen:

1. Nenne drei Buchautoren, deren Bücher du gerne liest bzw. ganz toll findest.

Puh, schwierig, sich da auf drei festzulegen, aber ich sag jetzt mal einfach Kerstin Gier, Monika Feth und Jessica Shirvington. (Leute, ich unterstütze zu zwei Dritteln deutsche Autoren! :O)

2. Welche Bücher sind es?

Alle die, die ich von den Autoren schon gelesen habe, also:
Kerstin Gier: Edelstteintrilogie, Silber
Monika Feth: Ihre Thriller, Fee Rezension zu letzterem folgt bald
Jessica Shirvington: Erwacht; Verlockt; Gebannt; Entbrannt; Ein Tag, zwei Leben

3. Nenne 3 Dinge, die es braucht, damit du von einem Buch begeistert bist.

Ein(e) sympathische(r) Protagonist(in), ein angenehmer Schreibstil und eine fesselnde Handlung. Und Humor ist grundsätzlich ein großer Pluspunkt bei mir. ;)

4. Nenne für folgende Gefühle jeweils ein Buch, mit dem du dieses Gefühl verbindest: Freude, Trauer, Wut, Angst, Verliebtheit.

Kompliment, Leslie, deine Fragen werden echt anspruchsvoll! ;)

Okay. Ähm. *lange nachdenk*
Freude: Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green. So paradox das jetzt auch klingt. Aber ab dem Moment, an dem Gus in Hazels Leben tritt, erlebt sie wieder viele schöne Momente.
Trauer: Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover, weil dieses Thema da oft aufgegriffen wird.
Wut: Erwacht von Jessica Shrivington, weil Violets Wut auf Lincoln die ganze Geschichte weiter beeinflusst.
Angst: Frostblüte von Zoë Marriott, weil die Protagonistin da vor sich selbst Angst hat.
Verliebtheit: Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier, wenn ich mich da auf einen Band beschränken sollte, würde ich wohl Smaragdgrün wählen. Denn hier finde ich die Liebesgeschichte am süßesten.

5. Das neuste Buch aus deinem Bücherregal?

Fee von Monika Feth. ;) Habe ich geschenkt bekommen, nachdem es vorher auf meiner Wunschliste stand.



6. Das älteste Buch aus dem Bücherregal?

Kann ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht sagen, weil ich mich nicht mehr dran erinnere. *rot werd*

7. Wenn du die Möglichkeit hättest ein eigenes Buch zu veröffentlichen, welches Genre wäre es/ um was würde es gehen?

Ich denke, es wäre Fantasy, weil mich Magie schon immer fasziniert hat und eine eigene magische Welt schon einen gewissen Reiz hat.^^ Um was es gehen würde, weiß ich nicht genau, aber ich denke schon, dass sich da ein paar Ideen finden lassen würde. Und vielleicht ... eines Tages ...


8. In welchem Verlag sollte dein eigenes Buch erscheinen? (Was wäre dein Favorit?)

Eigentlich gibt es keinen Verlag, den ich speziell bevorzuge und bekanntermaßen ist eine Verlagssuche sowieso ein Spießrutenlauf. Ich würde mich da jetzt nicht festlegen.

9. Gibt es ein Buch, was du wie einen Schatz hütest?

Eins? Alle! ;D
Ins Besondere die Bücher, die ich schon öfter re-readet habe, wie die Edelsteintrilogie und Das Schicksal ist ein mieser Verräter. (Oh Mann, ich folge irgendwie gerade Hypes. -,-) Aber eigentlich ist jedes Buch ein Schatz. Na ja, ausgenommen die richtig schlechten ...^^

10. Welche Bücher möchtest du in diesem Monat noch UNBEDINGT lesen?

Ich bin zurzeit stolze Besitzerin eines nicht vorhandenen SuBs. Aber ich habe mir Und keiner wird dich kennen von Katja Brandis bestellt und warte auf die Ankunft des Päckchens. Und dieses Buch werde ich dann wohl noch diesen Monat lesen.
 
 
11. Was geht dir gerade durch den Kopf?

Die Fragen sind schon wieder vorbei - hat Spaß gemacht. :) Und ich muss noch Hausaufgaben machen ... -,-


Verbindet ihr Bücher mit Freude/ Trauer/ Wut/ Angst/ Verliebtheit? Und was braucht ein Buch, um euch begeistern zu können?

Viele ganz, ganz liebe Grüße!!!!
Eure Dana

Montag, 10. Februar 2014

[Rezension] Himmelsfern




Autor: Jennifer Benkau

Verlag: script5

Seiten: 496

Erscheinungsdatum: 16.09.2013

ISBN: 978-3-8390-0143-1

Hardcover: 18,95€
 
 
 
 

 
 
Klapptext:
 
Noa verliebt sich. Doch ihr bleiben nur zwei Wochen. In zwei Wochen wird der Junge, den sie liebt, dem Menschsein den Rücken kehren, vielleicht für immer.
Hat ihre Liebe unter diesen Umständen überhaupt eine Chance? Wird der Schmerz am Ende nicht viel zu groß sein?
Doch Noa kennt das Spiel mit dem Feuer – ihre Leidenschaft ist der Tanz mit den brennenden Poi. Wird sie es schaffen, ihre Furcht zu bezwingen, so wie sie bei jedem Training, jedem Auftritt ihre Angst überwindet? Denn sie ist seine einzige Hoffnung …

Samstag, 8. Februar 2014

TAG-Award - Liebster Award

Ich wurde verstagt von der lieben MissDuncelbunt!!! Danke! *Umarmung* ♥♥♥♥♥

 
Die Regeln:
1. Verlinke die Person, die dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die die Person dir gestellt hat.
3. Suche dir 11 Leute aus, deren Blogs unter 200 Followern haben, nominiere und informiere sie.
4. Stelle ihnen 11 neue Fragen, die du dir selbst überlegt hast.

MissDuncelbunts Fragen:

1. Unter welchen Umständen kannst du überhaupt nicht lesen?

Wenn andere Leute dauernd Gespräche mit mir anfangen wollen, obwohl es doch sehr eindeutig ist, dass eine Person, die den Blick in ein Buch gerichtet hat, lesen will - oder etwa nicht?

2. Was war der außergewöhnlichste Ort, an dem du je gelesen hast?

Äh, das Auto? Ich bin nicht so der Typ für außergewöhnliche Orte. Die Vorstellung, auf einem Baum zu lesen, hat ja was, aber ich würde mich nach fünf Minuten (spätestens!) runterstürzen und das ist mir einfach ein zu hohes Risiko!^^

3. Was gefällt dir am Bloggen nicht so sehr?

Seitdem ich blogge, erfülle ich das Klischee des Jugendlichen, der nicht mehr ohne Computer kann und viel zu oft davor sitzt. xD Und es geht ziemlich viel Zeit dafür drauf.

4. Welche Pläne hast du in nächster Zeit für deinen Blog?

Keine speziellen, aber ich möchte mehr posten. :)

5. Machst du dir Leselisten und hältst du dich dann daran?

Ich führe keine Leselisten, aus dem einfachen Grund, dass ich die eh nicht einhalte. xD
Aber meistens lese ich die Bücher, die in die engere Auswahl kommen, nach dem Schema, dass das Buch, von dem ich mir am meistens erhoffe, als letztes gelesen wird - getreu dem Motto Das Beste kommt zum Schluss. Okay, vermutlich habe ich somit dann schon Leselisten - aber nur in meinem Kopf. ;D

6. Hast du schon ein paar Neujahrsvorsätze gebrochen bzw. umgesetzt?

Da ich überhaupt keine Vorsätze - abgesehen von der Arbeit an diesem Blog  - hatte, komme ich gar nicht in die Verlegenheit, sie auch zu brechen.

7. Wie motivierst du dich selbst zu Sachen, auf die du so gar keinen Bock hast?

Ich schimpfe dann innerlich immer über mich selbst! :D Solange, bis ich mir selbst genervt nachgebe.
- Na toll, damit hätte ich dann wohl auch zugegeben, dass ich Selbstgespräche führe ... -,-

8. Was ist das beste Geschenk, das du je von deinen Eltern bekommen hast?

Mein erstes Buch. Weil ich sonst wohl nie so lesefreudig geworden wäre. ;D

9. Was hält dich ständig vom Lesen ab?

Eindeutig die liebe Schule. ^^

10. Ist es dir schon mal passiert, dass du keine Ahnung hattest, was du posten solltest?

Nö, bisher noch nicht. :)

11. Was macht ihr, wenn ihr keine letzte Frage für irgendwelche Tags findet?

Ertappt! :D
- Sinnlos in der Gegend rumstarren, irgendwann mich mit etwas anderem beschäftigen, bevor mir das wieder einfällt und ich weiter nachdenke. xD

Meine Fragen:

1. Wenn dein Leben ein Buch wäre, wie sähe das Cover aus?
2. Welcher Bösewicht ist dir am ähnlichsten?
3. Gibt es ein Buch, das dir relativ viel Allgemeinwissen vermittelt hat?
4. Welche Sprache würdest du gerne fließend sprechen können?
5. Ist es dir peinlich, wenn du bei Büchern weinst?
6. Besitzt du ein Buch, in dem ein Charakter deinen Vornamen trägt?
7. Gehst du lieber ins Kino oder guckst du lieber zuhause einen Film?
8. Kannst du bei dämmrigen Licht lesen?
9. Was magst du lieber: Italienisches oder griechisches Essen?
10. Ist es dir schon passiert, dass du bei einem Buch keine Ahnung hattest, ob du es gut oder schlecht bewerten sollst?
11. Welche(r) Protagonist(in) nervt dich am meisten?

Ich tagge:

Man möge mir verzeihen, dass es keine 11 sind.  ;)

Habt ihr schon mal an einem außergewöhnlichem Ort gelesen? Und wie motiviert ihr euch, wenn ihr absolut kein Bock habt?

Ich wünsche euch noch ein wunderschönes Wochenende!! ♥
Eure Dana

Donnerstag, 6. Februar 2014

Was geschah im Januar?

Hallo! :)

Meine Güte, 2014 ist schon wieder ein Monat alt?? Und mein Blog auch nur unwesentlich älter???? :O Kommt mir wie gestern vor, dass ich den ersten Post hochgeladen habe. Und meine erste Rezi. Und den ersten Tag.
Und heute den ersten Monatsrückblick:

Eigentlich kam dieser Blog ja schon im Dezember auf die Welt, befand sich da aber noch in der Einrichtungsphase, von daher würde ich sagen, dass der Januar im Prinzip mein erster Blogger-Monat war. Jeder, der selbst einen Blog hat, weiß, dass man sich am Anfang ziemlich einsam vorkommt, aber - wow - schon 13 Follower?? Danke! ♥
An dieser Stelle möchte ich mich einfach mal bei meinen ersten Lesern und für die lieben Kommentare bedanken!! ♥
Es ist einfach cool, was für tolle Leute man kennenlernt! *-*

Teilweise habe ich noch Rezensionen aus dem Dezember gepostet, zu dem ich aber keinen speziellen Rückblick gemacht habe.

Ich habe in diesem Monat 6 Bücher gelesen, womit ich ziemlich zufrieden bin. Außerdem waren ziemlich viele gute Bücher dabei. (Beim Klicken auf den Titel gelangt ihr zur Rezension)


Seelenkuss bestätigte meine Befürchtungen und ist damit auch der Flop des Monats.
Frostblüte dagegen brachte mir angenehme Lesestunden.












Beide Bücher konnten meine positiven Erwartungen erfüllen.
Die Samuraiprinzessin ist ein sehr schönes Bücher über die japanische Mythologie und somit der Erste der drei Top des Monats.
Throne of Glass konnte mich ebenfalls begeistern, u.a. wegen der vielschichtigen Protagonistin. Ebenfalls ein Top des Monats.
 

Plötzlich Prinz ist das Spin-Off zu den Plötzlich Fee -Bänden, ohne jedoch ein schwacher Abklatsch zu sein.
Himmelsfern (Rezension folgt Update: *klick*) war eine sehr schöne Geschichte, das für mich alle Punkte eines guten Buches vereinte und gehört daher ebenfalls zu den Top des Monats.











Als Leser begrüßen durfte ich:
Danke!! ♥♥♥

Ansonsten war der Monat schultechnisch relativ gechillt.
Und gegen Ende ist es ja dann doch noch richtig Winter geworden. Wunderbares Wetter, um sich mit einem Buch im warmen Bett zu verkriechen, aber leider hat man ja auch noch ein paar schulische Verpflichtungen.

Wie war euer Januar? Und wem ist aufgefallen, dass mein Post-Titel ein Reim ist? xD

Viele ganz liebe Grüße!!
Dana xxx

PS: Natürlich freue ich mich IMMER über Kritik und Verbesserungsvorschläge!

Mittwoch, 5. Februar 2014

Bäume sind toll

Hi! :)

Mein Blog hat eine Eiche gepflanzt.

Manche kennen diese Aktion vermutlich, für die, die es nicht kennen: Durch den Strom, der durch das Aufrufen von Servern verbraucht wird, wird auch Co² verbraucht. Wenn man sich allerdings bei dieser Aktion anmeldet, bekommt man kostenlos ein Bäumchen gepflanzt, das diesen Verbrauch wieder ausgleicht.
Und meine Wenigkeit nimmt daran teil, wie ihr zweifellos daran erkennen konntet, dass ich darüber poste. Ich kann jetzt also stolz sagen, dass mein Blog umweltschonend ist. :)

Eure Baumfreundin Dana

 

Sonntag, 2. Februar 2014

[Rezension] Die Samuraiprinzessin - Der Spiegel der Göttin


„Am Ende des Tages werden wir entweder tot sein oder eine Legende." (Seite 7)

„Aber das Schicksal hat dich auserwählt, die drei Throninsignien des Tenno zu suchen und zu finden. Allein du kannst dafür sorgen, dass der wahre Kaiser auf den Thron gelangt und das Reich endlich Frieden bekommt." (Seite 17)
 
 
 
Autor: Corina Bomann

Verlag: Baumhaus

Seiten: 334

Erscheinungsdatum: 16.08.2013

ISBN: 978-3-8339-0242-0

Hardcover: 14,99€

Die Samuraiprinzessin - Trilogie:
  • Der Spiegel der Göttin
  • Das Juwel des Wassers
  • Das Schwert der Schlange
(Edit August 2015: Band 2 und 3 sind nicht erschienen, die Autorin hat die Trilogie vorerst aufs Eis gelegt)


Klapptext:

Tomoe wird sich rächen! Seit ihre Familie heimtückisch ermordet wurde, lebt die 15-Jährige in einem abgelegenen Kloster, wo die Mönche sie die Kampfkunst der Samurai lehren. Doch längst ist die mutige Kämpferin von den Göttern für Größeres auserwählt worden. Sie soll dafür sorgen, dass die drei Throninsignien nicht in falsche Hände geraten. Auf der Suche nach dem Spiegel der Sonnengöttin Amaterasu gerät Tomoe in die Machtkämpfe zwischen zwei verfeindeten Familien. Dabei lernt sie den Fürsten Yoshinaka kennen, der schon bald mehr ist als ein Verbündeter …