Sonntag, 30. November 2014

Three little things #1



Hallöchen,

diese süße Aktion habe ich bei der lieben Leslie entdeckt und mich kurzerhand entschlossen, wenn auch verspätet, mitzumachen.
Es geht darum, immer genau drei Dinge zu einem Thema zu finden - getreu der Redewendung: Aller guten Dinge sind drei.

http://lefabook.blogspot.de/2014/11/aktion-three-little-things_27.html



Der Winter ist definitiv nicht meine Lieblingsjahreszeit, weil mit meiner Durchblutung irgendwas nicht schlimm und ich dazu neige, zu frieren. Vielleicht bin ich auch einfach nur auf dem falschen Kontinent geboren. Nichtsdestotrotz hat der Winter natürlich auch seine Vorteile.

1.) Weihnachten

Ich liebe Weihnachten - nicht wegen den Geschenken und dem Stress (letzteres nervt einfach nur), sondern in erster Linie wegen der Atmosphäre. Ich weiß nicht, ob ihr diese auch spürt, aber besonders an Weihnachten selbst ist sie einfach schön. *-*
Und dann die Vorweihnachtszeit mit ihrem Schmuck, Gebäck, Kerzen, usw.  - lediglich der bekannte Geschenkestress nervt mich.

2.) Sich in kuscheligen Klamotten unter die warme Decke einrollen und ein Buch lesen/ ein Heißgetränk trinken und am Laptop sitzen

... der einzige Momente, in dem ich Kälte liebe, weil sowas einfach nur geht, wenn es draußen kalt und alternativ auch noch grau und nass ist. Weswegen es auch eine Herbst-Aktion ist. Aber in der winterlichen Kälte sind warme Textilien und heiße Getränke noch schöner. ♥

3.) Unberührte Schneelandschaften

... oder das Fallen von Schneeflocken.
Schnee hat die unangenehmen Nachteile, dass es a) kalt ist und b) sich innerhalb weniger Tage in Matsch verwandelt. Im unberührten Zustand, jenseits des Zugriffs des menschlichen Wesens, als Flocken oder eben auf Felder oder Ähnlichem, kann auch ich mich nicht dem Zauber entziehen. *o*



Ich wünsche euch noch einen wunderschönen ersten Advent! ♥♥♥

Freitag, 28. November 2014

[Tag] Die besten Buchpaare

Hey,

heute mal ein etwas kürzerer Post, in dem ich der offiziellen Aufforderung von Emme nachgekommen bin und ihren Tag einfach mal mache.

Regeln:
Nenne mindestens fünf deiner Lieblingsbuchpaare.
Gib den Tag an fünf weitere Blogger ab.
(Der zweite Punkt ist nicht zwingend notwendig.)

Den zweiten Punkt ignoriere ich jetzt, wer will, darf ihn gerne mitnehmen. ;)

1.) Percy und Annabeth (Percy Jackson by Rick Riordan)

Ohne Worte. *------------------------------------------*

2.) Violet und Lincoln (Erwacht by Jessica Shirvington)

Ich bin ehrlich versucht, daneben noch Violet und Phoenix zu schreiben, weil beide Konstellationen irgendwie toll sind. Wie in der Vorstellung bereits erwähnt, es ist die einzige Dreiecksgeschichte, die ich liebe. Ausnahmen bestätigen die Regel.

3.) Gwendolyn und Gideon (Edelsteintrilogie by Kerstin Gier)

Ach, die sind doch einfach süß zusammen. ;)

4.) Rosa und Alessandro (Arkadien by Kai Meyer)

So schön authentisch.

5.) Hazel und Gus (Das Schicksal ist ein mieser Verräter by John Green)

Hier sind auch keine Worte nötig. ♥

6.) Alina und Maljen (Grischa by Leigh Bardugo)

... gehören auch irgendwie zusammen.

7.) Zed und Sky (Finding Sky by Joss Stirling)

Das Buch war mal mein Lieblingsbuch und trotz dass die Love Story ein wenig kitschig ist, sind die beiden süß. Daher hat es wohl seinen Platz verdient.


Das sind nur meine absoluten Favoriten, die Buchwelt ist schließlich voll von tollen Paaren.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! ♥

Mittwoch, 26. November 2014

Der Herbst, viel Schule und ein paar Bücher - Oktober

Hallo ihr Lieben,

der Oktober war zwar teilweise aufgrund der Schule ein wenig stressiger, aber dank der Herbstferien habe ich dennoch ein paar Bücher gelesen, die alle nicht schlecht waren, im Gegenteil. Sechs, um genau zu sein - beim Klicken auf den Titel gelangt ihr zur Rezension.

Fangirl las ich im Zuge meines inoffiziellen Englisch-Feldzuges und es entpuppte sich als eine süße, unterhaltsame Geschichte, die relativ einfach zu verstehen war und die Motivation in mir weckte, öfter auf Englisch zu lesen. ;)
Wer weiß, was morgen mit uns ist hatte ich bei der Testleseaktion des Verlages gewonnen. Es handelte sich um eine fesselnde Zeitreisestory mit kleinen Schwächen.
Das Mädchen, das Geschichten fängt verbindet eine neue, unverbrauchte Idee mit tollen Charakteren.
Bei Wer die Lilie träumt handelt es sich um eine tolle Fortsetzungen zu Wen der Rabe ruft, die diesem in nichts nach steht - ebenfalls tolle Charaktere, super Atmosphäre, individueller Schreibstil.
Außerdem habe ich im Oktober diese Contemporary-Dilogie gelesen.
Mit dem ersten Band, Kirschroter Sommer, hatte ich anfangs so meine Differenzen, ehe er mich genauso fesseln konnte wie später der zweite Band, Türkisgrüner Winter. Trotz kleiner Schwächen eine unterhaltsame und authentische Dilogie.









Im Oktober bin ich auf 55 Follower gekommen, vergleichsweise wenig, aber ich liebe euch alle! Danke! ♥
Dazu gestoßen sind Lioba und Windsprite - Dankeschön! *o*

Eure Dana :)

Sonntag, 23. November 2014

[Gequatsche] En Allemagne ... Über Frankreich, meine Rückkehr und Weihnachten

Bonjour,

ich bin wieder da-haaa! Eigentlich schon seit gestern Abend, aber da bin ich totmüde ins Bett gefallen und heute habe ich mich erstmal wieder auf den neusten Stand gebracht. (Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel ihr innerhalb einer Woche postet! :O) Dabei habe ich entdeckt, dass ich eine Lesenacht von Ines knapp verpasst habe - schade. :/

Die Kathedrale von Straßburg (Sorry, ist nur Handyqualität. :/)


Tjaa, Frankreich. Viel Käse, viel Französisch, viel Baguette, viele Kathedralen, aber alles in allem eine tolle Erfahrung. Solltet ihr mal in den Toiletten von Straßburg stehen: Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass die alte Dame hinter euch Deutsch spricht. :'D
Und ich bin am Überlegen, jetzt etwas auf Französisch zu lesen. Etwas Leichteres, nach Möglichkeit, aber schon Jugendbuch und am besten aus Frankreich. (Haha, überhaupt keine Ansprüche hier. xD) Weiß da jemand von euch was? :)

Meine Katze war übrigens gestern Abend voll süß, sie hat ihre Pfote durch das Küchenfenster geschoben, als ich davor stand und als ich sie dann kurz gestreichelt habe, hat sie sich zusammengerollt und aus großen, dunklen Augen angeguckt und arrrwwww. *-* Da sag nochmal jemand, Tiere werden nur von Instinkten geleitet. Ich bin mir absolut sicher, meine Katze wusste sehr wohl, dass ich weg gewesen war.

Bald ist Weihnachten - irgendwie kann ich das noch gar nicht glauben. Plätzchen, Weihnachtslieder, Schokolade, Lametta, Kerzen, usw. ... Außerdem kommt bei mir im Dezember auch nicht viel Weihnachtsstimmung auf, da meine Lehrer die höchstmögliche Anzahl an Arbeiten vor den Winterferien reinschieben - das kommt den noch zur Schule gehenden Leuten von euch mit Sicherheit bekannt vor.
Und so finde ich auch nicht viel Zeit zum Lesen - der November sieht schon wieder nicht sonderlich begeisterungsfähig aus. Zu viel Schule und keine Zeit. Mein SuBchen, das ich in den Herbstferien fast abgebaut habe, wächst wieder. Na ja, die Winterferien nahen. Nach tonnenweise Arbeiten.

Zum Schluss möchte ich euch noch meine letzte Rezension zu Der letzte Engel (*klick*) empfehlen, weil es definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Es ist ein Buch, das mal ganz aus dem üblichen Rahmen fällt und nicht zum altbekannten Mädchen-YA-Genre gehört.

Au revoir! ♥♥

Donnerstag, 20. November 2014

[Rezension] Der letzte Engel

Was, wenn es wahr ist? Stell dir vor, du wachst auf und bist tot? Wie dämlich wäre das denn? (Seite 19)

Autor: Zoran Drvenkar

Verlag: cbj

Seiten: 432

Erscheinungsdatum: 01.10.2012

ISBN: 978-3-570-15459-5

Gebunden mit Schutzumschlag; 16,99€

Taschenbuch; 8,99€






Reihe:
  • Der letzte Engel
  • Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis (erscheint voraussichtlich am 30.03.2015)

Klapptext:

Motte ist sechzehn Jahre alt, als der Tod an seinem Fenster kratzt. An einem harmlosen Wochenende kurz nach Mitternacht bekommt er eine anonyme E-Mail:

sorry für die schlechte nachricht

aber wenn du aufwachst, wirst du tot sein

wir wollten nur, dass du das weißt

Mieser Scherz, denkt Motte, wird aber dennoch ein wenig nervös und beschließt, die Nacht durchzumachen. Natürlich schläft er ein und natürlich wacht er auf - und fühlt sich wie immer.

Bis darauf, dass sein Herz nicht mehr schlägt. Und dann sind da noch diese zwei Flügel auf seinem Rücken ...
 

Montag, 17. November 2014

[Rezension] Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Autor: Jessica Park

Übersetzer: Bea Reiter

amerik. Originaltitel: Flat-Out Love (2011)

Verlag: Loewe

Seiten: 384

Erscheinungsdatum: 21.07.2014

ISBN: 978-3-7855-7867-4

Gebunden mit Schutzumschlag; 17,95€





Klapptext:
 
Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?
 

Freitag, 14. November 2014

[Gequatsche] Französischer Herbst

Hallo ihr Lieben! ♥

Ich wollte mich nur noch mal bei euch abmelden, da ich nächste Woche in Frankreich bin und daher logischerweise weder bei euch kommentieren noch Kommentare hier auf meinem Blog beantworten kann. Posts kommen natürlich trotzdem.
Tja, Frankreich also. Das kann lustig werden, denn ich bezweifle, dass meine Französisch-Kenntnisse besonders berauschend sind. Was soll`s, zur Not gibt`s ja auch noch Hände und Füße. ;)

Vielleicht schaffe ich es mit meinem Monatsrückblick auch mal vor Ende des Monats. xD Vielleicht aber auch nicht, also macht euch nicht zu große Hoffnungen. ^^

Der Herbst ist da - juhu oder nicht juhu?
Prinzipiell mag ich dieses kalte, nasse, graue Wetter nicht sonderlich, aber um mit einer Tasse heißen Schokolade und in kuscheligen, warmen Klamotten ins Bett zu kuscheln, zusammen mit einem spannenden/ unterhaltsamen Buch oder dem Laptop, während draußen der Regen ans Fenster prasselt ... Schön. *-* Dumm nur, dass man bei diesem Wetter auch raus und zur Schule muss, um dort haufenweise Arbeiten zu schreiben und einem so oft die ganze Woche lang das gemütliche Ereignis verwehrt bleibt.

Wie steht ihr zu Herbst?

Im Voraus liebe Grüße aus Frankreich et à bientôt, Dana

Dienstag, 11. November 2014

[Rezension] Das Mädchen, das Geschichten fängt

Autor: Victoria Schwab

Übersetzer: Julia Walther

amerik. Originaltitel: The Archived (2013)

Verlag: Heyne

Seiten: 432

Erscheinungsdatum: 14.07.2014

ISBN: 978-3-453-41033-6

Taschenbuch mit Klappbroschur; 13,99€




Reihe:
  • Das Mädchen, das Geschichten fängt
  • amerik. The Unbound

Klapptext:

Wenn ein Mensch stirbt, wird seine Lebensgeschichte in einer Art Bibliothek abgelegt. Manchmal jedoch erwachen die Geschichten und versuchen in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Dann kommt Mac ins Spiel, denn sie ist eine Hüterin und ihre Aufgabe ist es, die entlaufenen Geschichten zurückzubringen. Doch plötzlich häufen sich diese Vorfälle, und die Grenzen zwischen Leben und Tod drohen zu verschwimmen. Mac beschleicht der schreckliche Verdacht, dass jemand die Lebensgeschichten manipuliert. Gemeinsam mit dem Hüter Wes versucht Mac, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Samstag, 8. November 2014

[Tag] 20 Dinge, die du nicht über mich wissen kannst

Hallo! :)

Ich wurde von der lieben Miss Duncelbunt getaggt - vielen, vielen Dank!! ♥♥ Ihren Beitrag findet ihr hier.


1. Wie groß bist du?

Zu dieser Frage gebe ich keinen Kommentar ab. Grundsätzlich nicht.
Erst, wenn die Leute aufhören, mich als "klein" zu bezeichnen, nur, weil ich die 160 cm - Grenze nicht geknackt habe. Macht auch nichts, irgendwie mag ich meine Hobbit-Größe. ^^

2. Hast du ein verborgenes Talent? Wenn ja, welches?

Abgesehen von dem Talent, gegen Türrahmen zu rennen?
Hm, vielleicht mein Talent, Bordsteinkanten prinzipiell zu übersehen. Oder hervorstehende Steine. Oder meine eigenen Füße.

3. Worüber ärgerst du dich am meisten, was Blogs betrifft?

Manchmal nervt es mich ein bisschen, wenn manche nur werben wollen, weil ich finde, dass es beim Bloggen in erster Linie um den Austausch geht.

4. Worüber ärgerst du dich am meisten in der Nicht-Bloggerwelt?

Oberflächlichkeit - wenn Leute glauben, sie kennen eine Person, wenn sie kaum was mit dieser zu tun haben. Schubladen-Denken. Das Unverständnis, dass alle Persönlichkeiten vielschichtig sind.

5. Was ist dein Lieblingslied?

Ich schließe mich an dieser Stelle Miss Duncelbunt an. Ich könnte mich nie im Leben auf ein Lieblingslied festlegen, zumal diese oft variieren.

6. Welcher ist dein liebster Etsy Shop, der dir nicht gehört?

Was für ein Ding?
*googel*
Äh ja. Viel schlauer bin ich jetzt nicht, aber da ich das ja nicht mal kenne, erübrigt sich die Frage.

7. Wie verbringst du am liebsten deine Freizeit, wenn du nicht alleine bist?

Ich bin da eigentlich recht flexibel, am liebsten aber Quatschen. (Typisch Frau ... ^^)

8. Was ist dein liebstes Junk Food?

Zählt Schokolade zu Junk Food?

9. Hast du Haustiere? Wenn ja, welche und wie heißen sie?

Eine bedauernswerte Katze, die von allen nur noch Mau genannt wird, weil sie die gesprächigste Katze ist, die ich kenne. xD

10. Was ist dein Lieblingssachbuch bzw. dein Lieblingsroman?

Das Telefonbuch.

11. Was ist dein Lieblingskosmetikprodukt?

Äh ... Das überfordert mich jetzt ein bisschen. Weil - irgendwie habe ich gar kein bevorzugtes Kosmetikprodukt ...

12. Wann war dir das letzte Mal etwas peinlich? Was ist passiert?

Ich neige dazu, peinliche Erlebnisse zu verdrängen. ^^

13. Wenn du nur ein Getränk trinken könntest (außer Wasser), was würde es sein?

Tee. *----*

14. Dein Lieblingsfilm?

Das Festlegen auf eine bevorzugte Wahl von was-auch-immer sollte verboten werden.
Ich verweigere hiermit die Antwort.

15. Wer warst du in der Schulzeit: Prom Queen, Nerd, Cheerleader, ...?

Wieso "warst"? xD Ich bin bekanntermaßen diejenige, die sowohl liest als auch manchmal selbst schreibt, das macht mich vermutlich in den Augen aller Nicht-Leser zum Nerd (zwecklos, sich über dieses Thema aufzuregen), außerdem die, die irgendwie gute Noten hat, auch wenn sie selbst keine Ahnung hat, woher das kommt, weil sie statt zu lernen nur liest. Oder alternativ bloggt. Oder in den Weiten des Internets stecken bleibt. Ihr wisst schon, was ich meine. ^^

16. Wenn du überall auf der Welt leben könntest, wo würdest du leben?

Zuhause ist es auch ganz schön, aber sonst noch auf der ganzen Welt ... Puh. England, Schweden, Island, Kanada ...

17. PC oder Mac?

PC. ;D

18. Die letzte romantische Geste von wem auch immer?

Mein Bett wollte mich heute Morgen nicht mehr aus der warmen Umarmung freigeben, doch die Wege des Schicksals wollten uns trennen, auf dass mein Herz blutet - doch ich werde kämpfen, um zurück zu meiner Liebe zu gelangen!

19. Lieblingsberühmtheit?

Sehe ich da etwa die Vorsilbe Lieblings- ...?
Gut. Dann schließ ich mich jetzt den Lokführern an.

20. Welche Bloggerfreunde willst du heimlich als beste Freunde haben?

Wenn es heimlich ist, bleibt es auch heimlich. :'D Aber wieso glaubt ihr stalke ich euch sonst???


Ich tagge niemanden Bestimmtes, weil ich nicht weiß, wer den Tag noch nicht gemacht hat und wer Zeit und Lust dazu hat - solltest du das jetzt gerade lesen und dir denken "Hä, ich hab den noch nicht gemacht und Zeit und Lust hab ich auch", dann tagge ich dich hiermit. Lass einfach den Link da. ^^

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
Eure Dana ♥

Mittwoch, 5. November 2014

[Rezension] Türkisgrüner Winter

Ich hatte gelogen. Ich hasste Elyas nicht. Der einzige Mensch, den ich hasste, war ich selbst. (Seite 187)


Autor: Carina Bartsch

Verlag: rororo

Seiten: 464

Erscheinungsdatum: 25.01.2013

ISBN: 978-3-499-22791-2

Taschenbuch; 9,99€





Dilogie:
ACHTUNG! ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER!

Sonntag, 2. November 2014

[Rezension] Kirschroter Sommer


«Liebe war ein Geschenk, Liebe machte das Leben lebenswert und so viel schöner, als es ohne jemals sein könnte. Gleichzeitig trug Liebe aber so viel Macht, so viel Dunkelheit in sich, dass ihr Schatten Menschen unter sich begraben vermochte. Liebe konnte alles zerstören, was man sich aufgebaut hatte. Liebe konnte einen dazu bringen, sich selbst zu hassen ...»  (Seite 443)

 
 

Autor: Carina Bartsch

Verlag: rororo

Seiten: 512

Erscheinungsdatum: 25.01.2013

ISBN: 978-3-499-22784-4

Taschenbuch; 9,99€








Dilogie:
  • Kirschroter Sommer
  • Türkisgrüner Winter

Klapptext:

Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?
Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben?