Freitag, 6. Februar 2015

[Rezension] Plötzlich Prinz - Das Schicksal der Feen

„Du kannst nicht jeden retten“, sagte er sanft. „Manchmal muss man sich dafür entscheiden, jemanden gehen zu lassen.“ (Seite 293)

Autor: Julie Kagawa

Übersetzer: Charlotte Lungstraß-Kapfer

amerik. Originaltitel: The Iron Fey - The Iron Traitor (2013)

Verlag: Heyne fliegt

Seiten: 480

Erscheinungsdatum: 10.11.2014

ISBN: 978-3-453-26867-8

Gebunden mit Schutzumschlag; 16,99€





Spin-Off Reihe Plötzlich Prinz (zu Plötzlich Fee):
  • Das Erbe der Feen  Rezi *klick*
  • Das Schicksal der Feen
  • ???

ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEM VORGÄNGER UND DER PLÖTZLICH FEE - REIHE!!



Klapptext:

Einfach so wie die anderen sein – das hat sich der siebzehnjährige Ethan Chase immer gewünscht. Ein Ding der Unmöglichkeit mit einer älteren Schwester, die eine der mächtigsten Herrscherinnen im Feenreich Nimmernie ist. Immer wieder kreuzen sich Ethans Wege mit denen der Feen. Als Ethans Neffe Keirran spurlos verschwindet, hat Ethan eine böse Vorahnung, die sich schon bald bewahrheitet: Keirran, der sich ausgerechnet in eine Fee des Sommerhofs verliebt hat, erregt den Zorn einer uralten Kreatur, die selbst die Feen fürchten. Ethan bleibt nichts anderes übrig, als nach Nimmernie zu reisen, um Keirran zu retten. Begleitet wird er von Kenzie, dem Mädchen, das er mehr liebt, als er je zugeben würde. Ein Abenteuer mit unbekanntem Ausgang erwartet sie …


 
Äußere Erscheinung:
 

Na ja. Bei den Plötzlich Fee - Covern hatte dieses Auge ja noch was, aber so bei einem Typen und dieser Gestaltung? Na ja. Obwohl ich die deutschen Cover doch noch den amerikanischen mit ihrem finster drein blickenden Typen vorziehen würde. xD

Meine Erwartung:

Das Spin-Off kommt für mich einfach nicht an das Original ran und ich vermisse eben auch die Charaktere wie Meghan oder Ash in den Hauptrollen. Nichtsdestotrotz interessiert mich, wie es weitergeht.

Meine Meinung:

... denn die Geschichte ist mit dem vierten/ fünften Teil der Plötzlich Fee -Reihe nicht zu Ende. Diejenigen, die bereits Das Geheimnis von Nimmernie gelesen haben, dürfen sich noch ein wenig überlegen fühlen, aber auch sonst wird das Spin-Off gut mit dem Vorgänger verknüpft, wenn es auch nicht an diesen herankommt. ^^
Ethan kommt dahinter, dass Meghan ihm etwas verheimlicht, was das Ganze dann auch für alle Beteiligten spannender macht. Besagtes Geheimnis ist einer der größten Spannungsfaktoren in diesem Buch, das aber auch sonst ziemlich spannend und fesselnd ist und viel Action parat hält - wie nicht anders gewohnt. Nach dem äußerst netten Ende bin ich dann sehr auf den dritten Teil gespannt.
Erzählt wird die Geschichte dann auch mit dem typischen Schreibstil von Julie Kagawa - flüssig zu lesen, fesselnd und humorvoll - letzteres wird durch gewisse Charaktere mit ihren liebenswürdigen Eigenarten nochmal unterstrichen.

Am Anfang gibt es - wie gewohnt - einen kleinen Rückblick, der mich schnell wieder ins Boot holte, auch wenn ich über die Ereignisse des ersten Teils nicht mehr ganz so Bescheid wusste. Erstaunlicherweise konnte ich mich diesmal mehr mit Ethan anfreunden, auch wenn ich Meghan natürlich weiter als Protagonistin vermisste - Spin-Off-Leiden eben.
Doch Ethan entpuppte sich als süßer Bad Boy mit weiteren liebenswürdigen Eigenschaften, vor allem seine Beziehung zu Kenzie ist niedlich. Zudem ist er in diesem Teil weniger verbittert, beginnt, sich mit seinem Leben abzufinden und wurde mich irgendwie jetzt sympathisch.
Keirran bleibt allerdings mein Lieblings-Hauptcharakter des Spin-Off, der im zweiten Teil eine (dunkle) Tiefe entwickelt und sich so als vielschichtig erweist.
Wiedersehen macht bekanntlich Freude - das gilt auch für alle Charaktere der Vorgänger.

Fazit: Spannend und fesselnd mit liebenswürdigen Charakteren

 


Quelle Cover & Klapptext: Heyne fliegt

4 Kommentare

  1. Huhu Liebes :)
    Das Buch lese ich gerade! >.< Und ich bin nicht gerade sehr angetan, muss ich sagen. Irgenndwie ist gerade alles so laaaangsam und es passiert nichts. Von Kenzie will ich gar nicht erst anfangen -.-
    Eine sehr tolle Rezension :)
    Du hast recht, was die finster schauenden Typen auf den englischen Cover angeht :D

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht liegts am Ende. xD Der letzte Eindruck macht schließlich viel vom Gesamteindruck aus, und ich hatte das Gefühl, dass es spätestens ab der Mitte besser wird. Oder wir haben unterschiedliche Meinungen. ^^
      Danke, Liebes. :)
      Von den Covern könnte man ja glatt Albträume kriegen. Und das soll der schnuckelige, (ehemals vierjährige) Ethan mit den Wuschellocken sein? O.o

      Ganz liebe Grüße auch an dich ♥♥♥

      Löschen
  2. Hab ich das überlesen, vergessen oder hatte ich Halluzination, sodass ich das nicht richtig gesehen habe. Wieso habe ich hier nicht kommentiert? ;D
    Dabei rede ich doch so gerne über die Julie Kagawa Bücher.
    Ich denke relativ ähnlich über das Buch. Ethan mag ich leider gar nicht mehr, aber Keirran ist toll. Und Ash. <3 Denn vermisse ich ganz doll :'(( :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es nicht, aber ich hab mich schon gewundert. xD Vor allem, da ich bei dem Buch etwas an dich denken musste. *hust*
      Ich wird vermutlich auch immer ein paar Distanzen mit Ethan haben, aber diesmal fand ich ihn immerhin okay. ;D Keine Meghan eben. ^^ Keirran dagegen ... *-* Allein diese Tiefe, die er bietet. Und ich bin nunmal der Bad Boy - Typ. Nix zu machen. ^^ Ash hatte somit leider auch viel zu kurze Auftritte. ;(

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)