Freitag, 4. September 2015

[Rezension] Dreams of Gods and Monsters - Zwischen den Welten

„Im Angesicht des Bösen wahrhaftig zu bleiben ist ein Beweis von Stärke.“ (Seite 454)

Autor: Laini Taylor

Übersetzer: Anna Julia & Christine Strüh  
                                                     
amerik. Originaltitel: Dreams of Gods and Monsters (2014)

Verlag: FJB

Seiten: 784

Erscheinungsdatum: 23.07.2015

ISBN: 978-3-8414-2232-3

Gebunden; 16,99€




Zwischen den Welten - Trilogie:

! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !



Klapptext:

Was würdest du geben, damit das Gute siegt?

Wie weit würdest du gehen, um deine Welt zu beschützen?

Wen würdest du retten, wen verraten?



Als der brutale Seraphim-Regent Jael seine Armee in die Welt der Menschen bringt, werden Karou und Akiva endlich wiedervereint – nicht als Liebespaar, aber in einer Allianz gegen ihren gemeinsamen Feind. Der Traum, den sie einst zusammen geträumt hatten, sah anders aus, aber sie kämpfen dennoch um Frieden und einen Neuanfang für Chimären und Engel. Und für sie beide …

Äußere Erscheinung:

Prinzipiell liebe ich die Gestaltung der Trilogie und da stellt dieser Band keine Ausnahme dar. Allerdings ist das Mädchen im Hintergrund im Laufe der Bände ein bisschen sehr in den Mädchengesicht-Stil gewandert. Unter dem Schutzumschlag ist davon aber rein gar nichts mehr zu spüren, meine Blicke waren gefesselt von dieser wunderschönen Zeichnung und den Ranken daneben. *-*

Gelb ist eine relativ ungewöhnliche Farbe, was ja auch nicht schlecht ist, davon abgesehen ist der Farbton gut gewählt. Und der Titel gewinnt im Laufe der Handlung immer mehr an Sinn und letztendlich kann ich auch diesmal wieder sagen, dass er perfekt passt - daher ein Dankeschön an den Verlag, dass der amerikanische Titel auch diesmal wieder übernommen wurde.


Meine Erwartung:

Nach den wundervollen Vorgängern fieberte ich dem Abschluss der Trilogie entgegen.

Meine Meinung:

Und ich wurde in keinster Weise enttäuscht. Das Buch ist genau der grandiose Abschluss, wie er vom Verlag versprochen wurde.
Mit seinen 784 Seiten ist das Buch vermutlich das dickste in meinem Regal und doch zog es sich in keinster Weise. Selbst wenn es ein paar Stellen gab, in denen die Entwicklungen im Vordergrund standen, wurde es doch nie langweilig. Und gerade diese Entwicklungen sorgten dafür, dass alles nachvollziehbar blieb und nichts überhastet rüberkam.
In diesem Band entwickeln sich einige Ideale heraus, die vermutlich Grundprinzipien der Menschlichkeit sein sollten, was insofern lustig ist, als dass weder die Chimären noch die Engel sonderlich menschlich sind. Dennoch regt die Entwicklung dieser Ideale zum Nachdenken an, da eigentlich auch wir danach streben sollten und es somit auch ein Ansatz für ein besseres Miteinander in unserer Welt wäre.

Dazu kommt der wunderschöne, erzählende Schreibstil, sodass ich am liebsten jede Seite auskosten wollte - und gleichzeitig darauf brannte zu wissen, was passiert, wohin das alles führt. Und so viel kann ich verraten: Laini Taylor setzte meinen Nerven nicht selten zu und macht es niemandem leicht. Zwischendurch werden dem Leser immer mal wieder dunkle Ahnungen in Form von kleinen Vorgriffen vermittelt, die zusammen mit dem bildhaften Schreibstil und der drohenden Apokalypse für die düstere Atmosphäre sorgen.
Darüber hinaus wird die Geschichte immer in den Stunden nach der Ankunft der Engel unter Jael - 3 Stunden nach der Ankunft, 6 Stunden nach der Ankunft - erzählt, was so ein bisschen das Gefühl eines Countdowns bewirkt und die Spannung noch erhöht.

Das Lesen des dritten Teils bedeutete ein Wiedersehen mit all den geliebten Charakteren, abzüglich den verstorbenen natürlich. Leider.
Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht verschiedener Personen erzählt, in erster Linie natürlich Karou, aber auch Akiva, manchmal Zuzana, seltener Zivi oder Liraz. Und aus der Sicht von Eliza, einer jungen Wissenschaftlerin, die auf den ersten Blick gar nichts mit dem Ganzen zu tun zu haben scheint. Anfangs mögen ihre Passagen nicht die interessantesten oder wichtigsten sein, doch das ändert sich im Verlauf der Story.

Wer Karou bis jetzt noch nicht ins Herz geschlossen hat, dem ist vermutlich auch nicht mehr zu helfen. Die Art, wie sie mit all der Verantwortung trotz all der Rückschläge und Ausweglosigkeit umgeht, ohne dabei zur Superheldin zu mutieren, sondern einfach sie selbst bleibt, ist eben einfach bezaubernd. Ihre ganzes ebenso entschlossenes wie liebenswertes Wesen, ihre Einzigartigkeit und ihre Wärme zeichnen sie aus.
Aber auch Akiva offenbart in diesem Teil seine ganze Tiefe - die wirklich seehr vielschichtig ist. Und ganz ehrlich, wie kann man diesen Typen nicht toll finden? In diesem Buch wird in meinen Augen mehr als in den Vorgängern, warum sich Karou - zu Recht - in ihn verliebt hat und ich werde ihn definitiv vermissen.

Dazu kommen die ganzen liebenswerten mehr oder weniger Nebencharaktere.
Zuzana - hier dürfte längst geklärt sein, dass sie bezaubernd ist. Ihre wundervolle Ironie zauberte des Öfteren ein Lächeln in mein Gesicht. Und Mik ist auch irgendwie süß.
Zivi tat mir meist ziemlich leid, wie er trotz seines lieben, eher zurückhaltenden Wesens in der Rolle von Thiago steckte.
Und Liraz war ein weiterer Charakter, der sich allmählich in mein Herz schlich. Und mit ihrem schwarzen Humor zum Grinsen brachte.

 Das Ende war dann wunderbar authentisch. Auch wenn es mir sehr schwer fällt, zu akzeptieren, dass die Reihe nun vorbei ist - und Abschied zu nehmen von all den liebgewonnen Charakteren und von Eretz. Also, falls die Autorin jemals vorhat, noch einen Band nachzuschieben, ich hätte nichts dagegen. ;)

Fazit: Ein epischer Abschluss der Trilogie mit einem wunderschönen Schreibstil, vielen vielschichtigen und liebenswerten Charakteren und einer düsteren Atmosphäre!



Quelle Cover & Klapptext: Fischer Verlage

2 Kommentare

  1. Liebe Dana,

    diese Reihe hat mein Herzchen aufgespalten! Dort gibt es die eine, die den 1.Band richtig toll fand und die zweite Seite die vor Enttäuschung beim 2.Band fast zebrochen ist... Nun kommst du mit deinen tollen und vorallem ehrlichen Zeilen und plötzlich hab ich richtige Lust, es nochmal beim Finale rund um Karou&Co. auf alles ankommen zu lassen. Einen Zacken breche ich mir sowieso nicht ab, da ich es mir einfach in der Bibliothek ausleihen werde :)

    Alles Liebe *Glitzerstaub für sternenerleuchteten Abendhimmel schick*
    Leslie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leslie,

      vor allem was den dritten Band angeht, habe ich selbst dazu bisher eigentlich nur begeisterte Rezensionen gelesen. Den ersten Band fand ich persönlich toll, den zweiten immer noch gut, wenn auch nicht mehr so grandios wie den ersten, aber der dritte übertrifft beide um vieles, da diesmal einfach alles stimmt. In meinen Augen. Plot, Charaktere, Schreibstil ... Mit anderen Worten: Ich kanns dir nur allerallerwärmstens empfehlen! ;)

      Dir auch alles Liebe! *Sternschnuppen über deinen Himmel regnen lass*

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)