Mittwoch, 25. November 2015

[Rezension] Das Meer der Seelen - Nur eine Liebe

«Mein Leben mochte als Fehler begonnen haben, aber ich würde es nicht als Fehler enden lassen.» (Seite 7)


Autor: Jodi Meadows
Übersetzer: Michaela Link
amerik. Originaltitel: Asunder (2013)
Verlag: Goldmann
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 17.03.2014
ISBN: 978-3-442-47602-2
Taschenbuch mit Klappenbroschur; 12,99€






Das Meer der Seelen - Trilogie:
  • Nur ein Leben  Rezi *klick*
  • Nur eine Liebe
  • Nur eine Nacht

!ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER!

Inhalt:

Seit der verhängnisvollen Nacht des Tempeldunkels sind einige Seelen für immer verloren, dafür werden Neuseelen erwartet. Ana sieht sich Anfeindungen ausgesetzt, nicht wenige machen sie für das Unglück verantwortlich. Dennoch erkennt sie auch, dass sie Freunde gefunden hat, die zu ihr stehen.
Anas Ziel ist es, herauszufinden, was Janan will und was ihre Existenz bedeutet. Gleichzeitig will sie für die Rechte jeder Neuseele kämpfen. Doch dann entdeckt sie ein merkwürdiges Verhalten der Sylphen, gleichzeitig wächst die öffentliche Abneigung gegen Neuseelen ...


Äußere Erscheinung:

Ich wiederhole an dieser Stelle das, was ich schon zu dem Cover des ersten Teils gesagt habe: Ohne das Mädchengesicht wäre es schön. Aber so?
Der Titel kommt leider ein wenig kitschig rüber, auch wenn er durchaus zutrifft.

Meine Erwartung:

Ich war gespannt, ob das Potenzial aus dem Vorgänger weiter ausgebaut werden würde.

Meine Meinung:

Das Buch ließ sich wieder durchweg flüssig lesen, zwischenzeitlich findet sich in Anas Gedanken ein unterschwelliger Sarkasmus wieder.
In der ersten Hälfte sucht man vergeblich nach actiongeladener Spannung, stattdessen liegt hier der Fokus auf der Liebesbeziehung zwischen Ana und Sam und ihrer Recherche nach dem Hintergrund des Turmes und Janan. Dennoch war schon hier der Unterhaltungswert gegeben, auch wenn mich das Buch noch nicht wirklich mitreißen konnte.
Ab der Mitte beginnt die Geschichte an Fahrt aufzunehmen, Spannung und Action entwickeln sich bis hin zum Showdown, der gespannt und neugierig auf den Abschluss der Trilogie macht.

Gemeinsam mit Ana tastet sich der Leser hinter die Geheimnisse von Heart und stößt im Verlauf der Handlung auf einige faszinierende Enthüllungen. Die sich dabei offenbarenden Hintergründe sind sehr interessant, der Leser bekommt so außerdem einen näheren Einblick in die Welt.
Bei der Liebesgeschichte steht der Konflikt um den immensen Altersunterschied zwischen dem etwa fünftausend Jahre alten Sam und der achtzehnjährigen Ana im Vordergrund, mehr als im ersten Band wird nun auch der Romantasy-Aspekt deutlich.
Wie in dem Vorgänger spielen Musik und ihre Macht auch hier wieder eine zentrale Rolle.

Ana ist weiterhin eine sympathische Protagonistin. Zwar kämpft sie immer noch infolge der Erziehung durch Li damit, die Zuneigung anderer Menschen zu ihr zu akzeptieren, dennoch treten nun auch ihr selbstloser Kampfwillen, ihre Sturheit und ihr mutiges Durchsetzungsvermögen hervor. Sie lässt sich von niemandem unterkriegen und hält an ihrer Überzeugung fest, dass auch Neuseelen ein Recht zu leben haben. Trotz ihres vergleichsweise jungen Alters verhält sie sich nicht naiv, entweder ist sie auf eine süße Weise unerfahren oder aber sie erkennt wie so oft schnell die Zusammenhänge.
Sam unterstützt Ana bei allem, ist dafür bereit, alte Ideale und Beziehungen aufzugeben und kämpft zwischenzeitlich mit sich selbst. Ehrlich gesagt kam bei mir kein Feuer der Beziehung zwischen den beiden oder sowas an, und auch mit Sam werde ich nicht richtig warm. Das mag allerdings auch an mir liegen, ich weiß es nicht.
Wie ich in meiner Rezension zum Vorgänger erhofft hatte, werden auch die Nebencharaktere weiter ausgearbeitet und zeigen neue Seiten, dennoch ist hier noch eine Steigerung möglich.


Fazit: Ein gelungene Fortsetzung, die erst ab der Mitte Fahrt aufnimmt, mit faszinierenden Enthüllungen und einer starken Protagonistin; stärkerer Fokus auf die Liebesgeschichte, die mich persönlich nicht ganz mitreißen konnte




Quelle Cover: Goldmann
Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)