Mittwoch, 4. November 2015

[Rezension] Was die Spiegel wissen

„Wenn die Zeit nicht linear verläuft, sondern ein ewiger Kreis ist, kann man eine ganze Menge wissen." (Seite 161)


Autor: Maggie Stiefvater
Übersetzer: Sandra Knuffinke & Jessika Komina
amerik. Originaltitel: Blue Lily, Lily Blue (2014)
Verlag: script5
Seiten: 448
Erscheinungsdatum: 21.09.2015
ISBN: 978-3-7855-8330-2
Gebunden mit Schutzumschlag; 18,95€






Tetralogie:
  • Wen der Rabe ruft  Rezi *klick*
  • Wer die Lilie träumt  Rezi *klick*
  • Was die Spiegel wissen
  • amerik. The Raven King (erscheint im Februar 2016)

ACHTUNG - KANN SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN ENTHALTEN!


Klappentext:

Es wird Hebst in Henrietta. Blue und die vier Raven Boys suchen noch immer nach dem Grab des walisischen Königs Glendower. Fast glauben sie sich am Ziel, als Adam eine beunruhigende Vision hat: Im magischen Wald Cabeswater gibt es drei Schlafende. Einer von ihnen darf unter gar keinen Umständen geweckt werden. Die Frage ist allerdings, welcher es ist und was geschieht, wenn er trotz aller Vorsicht aufwachen sollte. Währenddessen hat Blue ganz andere Sorgen: Ihre Mutter ist verschwunden und außer einer mysteriösen Nachricht gibt es keine Spur von ihr. Und dann sind da noch Blues Gefühle für Gansey, gegen die sie vergeblich anzukämpfen versucht. Denn ein Kuss von ihr könnte seinen Tod bedeuten ...

Äußere Erscheinung:

Ich liebe diese Cover einfach. *-*
Zwar würde der Originaltitel noch besser passen als der deutsche, dieser passt aber dennoch auch sehr gut und erhält den Stil der Vorgänger.

Meine Erwartung:

Eines der Bücher, auf dessen Erscheinung ich in diesem Herbst hingefiebert habe. ^^

Meine Meinung:

Ich war sofort wieder drin in der Geschichte, die mich mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre aufsog. Dieser geheimnisvollen, unheimlichen Atmosphäre, die ein wenig Gruselstimmung verbreitet, indem unerklärliche Dinge auf einmal Wirklichkeit werden. Ich liebe diese für die Reihe typische Atmosphäre, die Art, wie das Surreale auch in meinem Kopf wirklich wurde und wie man als Leser mit Blue und den vier Raven Boys die Grenzen der Wirklichkeit erkundet und auf ebenso unheimliche wie faszinierende Geheimnisse stößt.

Auch Maggie Stiefvaters besonderer Schreibstil sollte an dieser Stelle nochmal erwähnt werden; dazu diese unterschwellige Spannung, die mich an die Seiten fesselte.
Entweder ist es mir bisher nur noch nicht so sehr aufgefallen oder dieser Band übertrifft wirklich seine Vorgänger, jedenfalls war auch der Humor grandios. Immer wieder brachten mich die schlagfertigen Dialoge oder ironische Kommentare zum Kichern. ^^

Außerdem wären da ja noch diese ganzen unglaublich liebenswerten, vielschichtigen Charaktere.
Die Raven Boys, die so unterschiedlich sind und die doch eine so tiefe Freundschaft verbindet und die ich alle irgendwie in mein Herz schloss: Gansey, Ronan, Adam und auch Noah, der aus offensichtlichen Gründen immer etwas im Hintergrund bleibt, den man aber auch irgendwie lieb haben muss. Alle haben sie Ecken und Kanten - was im Übrigen auch für all die anderen Charaktere gilt. Zudem wird diese Vielschichtigkeit auch im dritten Teil weiter ausgearbeitet, indem beispielsweise neue Seiten der Charaktere ans Tageslicht kommen.
Dann Blues wunderbar chaotischer Frauenhaushalt, den nicht nur Gansey liebt. ;)
Und natürlich Blue selbst, die mittlerweile definitiv zu meinen Lieblingsprotagonistinnen gehört, weil sie so wundervoll eigenständig, sarkastisch, feministisch, unabhängig und vor allem eben auch selbstbewusst ist. (Und weil das ständige Herumhacken auf ihrer geringen Größe mir nur sehr vertraut ist. ^^) Kurz gesagt: Sie ist toll. *o*

All das dürfte den meisten bekannt vorkommen, die auch die Vorgänger gelesen haben, und eigentlich lässt sich explizit zu diesem Teil nur sagen, dass er besagten Vorgängern in nichts nachsteht.
Es taucht zum ersten Mal tatsächlich sowas wie eine Liebesgeschichte auf, die aber nur eine sehr kleine Rolle einnimmt. Wir lernen ein paar neue Charaktere kennen. Es ist gewohnt spannend. Und, ja, dann wäre da noch dieses Ende, nachdem ich zu dem Zeitpunkt, an dem ich diese Rezension tippe, da sitze und innerlich nach dem vierten Teil schreie ...

Fazit: Steht den Vorgängern in nichts nach: fesselnde, leicht unheimliche Atmosphäre, seehr vielschichtige, liebenswerte Charaktere, toller Schreibstil!




Quelle Cover & Klapptext: script5

8 Kommentare

  1. Könntest du dich auf einen Lieblings-Raven-Boy festlegen? :D

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Ich kann's einfach nicht. xD Ich hab drüber nachgedacht, aber ich mag jeden auf seine Weise, mit ihrer Tiefe, jeden auf seine Art. :x
      Wie sieht's momentan bei dir aus? ^^

      ♥♥♥

      Löschen
    2. Geht mir genauso :D Zwischendurch dachte ich zumindest, ich würde Adam ein bisschen weniger mögen, aber dann kam Teil 3 und mein jämmerlicher Versuch eines Rankings ist gescheitert :D

      ♥♥♥

      Löschen
    3. Stimmt, im 3. Teil war er wirklich wieder ziemlich ... süß. Liebenswert. Wie-auch-immer-man-das-beschreiben-will.
      Man kann die auch irgendwie gar nicht wirklich vergleichen, weil die trotz der vielen Gemeinsamkeiten so verschieden sind. ^^

      ♥♥♥

      Löschen
    4. Oh man ich wünschte ich könnte sowas auch :D

      ♥♥♥

      Löschen
    5. Dito. xD
      Jetzt verstehe ich auch, was du damit meinst, dass Maggie Stiefvater dich runterzieht, weil ihr Stil so toll ist. ;D

      ♥♥♥

      Löschen
  2. Hey, mein persönlicher Lieblingscharakter in diesem Buch ist ja Jesse Dittley. Mit seinem "HAST DU ETWA NIE DEIN GEMÜSE GEGESSEN, KLEINE AMEISE?" hat er mich immer wieder zum Grinsen gebracht ;)

    LG Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sophia,

      stimmt, der war auch unheimlich cool und hat mich ebenfalls zum Grinsen gebracht. :D (Und du hast gerade in mir das Bedürfnis geweckt, dieses Buch zu re-readen. Wo um alles in der Welt bleibt die Übersetzung des vierten Teils??)

      LG ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)