Montag, 31. August 2015

Ein Leseaufschwung im Juli!

Huhu ihr da draußen,
 
pünktlich zum Ende des Monats mein Rückblick.
Im Juli (ja, Juli, was dachtest du denn?) befand sich die Schule im Endspurt vor den Sommerferien und auch sonst wurde es wieder ruhiger. Nein, streicht das. Was die Schule angeht wurde es ruhiger, was sich auch eindeutig auf mein Lesepensum auswirkte, mein Sozialleben dagegen hat gehörig Auftrieb erhalten. xD
 
Aber statt meine Abende wohl oder übel vor Bergen an Hausaufgaben verbringen zu müssen, hatte ich Zeit zum Lesen, was sich definitiv ausgezahlt hat. Nach den Häufchen gelesener Bücher in den Vormonaten habe ich im Juli stolze 9 Bücher gelesen, darunter sehr viele sehr gute und auch sehr viele gute - das schlechteste ist durchschnittlich. ^^
Außerdem habe ich ein weiteres Leseduett mit der lieben Miss Duncelbunt veranstaltet, zwei Dilogien beendet, eine Trilogie re-readet und den Monat mit einer von Ines' tollen Lesenächten beendet.
 
Beim Klicken auf die Titel gelangt ihr zur Rezension, allseits bekannt, außer bei der Trilogie, da müsst ihr dann auf den Reihentitel klicken (was ja auch ein Titel ist und somit aufs selbe hinausläuft ... o.O meine komische Logik wieder).
 
Die Gilde der schwarzen Magier war ein Re-Read und von Anfang an war klar, dass dies eines der Top des Monats sein würde - ich liebe diese Trilogie einfach! *-*
Besonders die Story, aber auch die Protagonistin, und die Welt und die Nebencharaktere und die Idee und meinen Lieblingscharakter und ... Es sind einfach die Sorte Bücher, die einen prägen und die immer einen Platz im Herzen haben werden.
 
 

Der Rithmatist konnte mich überzeugen mit der definitiv sehr neuen, originellen und sehr komplexen und durchdachten Idee, die sich von anderen Büchern des Genres abhebt. Ja, es gibt noch unverbrauchte Ideen.
Niemand liebt November wurde in besagtem Leseduett gelesen und ist ein weiterer Top des Monats, allein schon wegen diesem unglaublich tollen Stil, irgendwo jenseits von Vorstellung und Wirklichkeit, diese bezaubernde Wortwahl, sodass ich jeden einzelnen Satz geliebt habe und natürlich der mitreißenden Geschichte um diese vielschichtige Protagonistin, die zum Rätseln einlädt.
 
 
 

Der letzte Engel 2 stellte einen fesselnden und düsteren Abschluss der Dilogie dar. Wie im ersten Teil wechselt der Autor zwischen Ort, Zeit und Perspektiven, ohne dass es verwirrend wird, stattdessen ist ein mitreißendes Plot-Kunstwerk mit einem einzigartigen Stil.
The Iron Thorn war leider eher durchschnittlich, zwar durchaus sehr unterhaltsam und mit innovativen Ideen, allerdings konnte mich die Protagonistin nicht ganz überzeugen. Doch für die Folgebände ist genug Potenzial vorhanden und ich gespannt, wie sich das weiterentwickelt. ^^
 
 
Bannwald erklären wir auch mal zu einem weiteren Top des Monats, einfach weil die fesselnde Geschichte und die starke Protagonistin meinen Geschmack getroffen haben, auch wenn ich mich erst an den abgehackten Schreibstil gewöhnen musste.
Serafina 2 (irgendwie bin ich heute faul, was Reihentitel angeht ^^) hat mich sehr gut unterhalten, war jetzt aber nicht herausragend oder so.
 
 
 
 
 
Als Follower durfte ich Tulip, Ann-Marie und Jens begrüßen - vielen, vielen Dank fürs Folgen! *-*
 
Eure Dana ♥

Freitag, 28. August 2015

[Rezension] Wir wollten nichts. Wir wollten alles.


Autoren: Sanne Munk Jensen & Glenn Ringtved

Übersetzer: Ulrich Sonnenberg

dän. Originaltitel: Dig og mig ved daggry (2013)

Verlag: Oetinger

Seiten: 336

Erscheinungsdatum: Januar 2015

ISBN: 978-3-7891-3920-8

Gebunden mit Schutzumschlag; 16,99€




Inhalt:

Aus dem Limfjord werden zwei mit Handschellen aneinander gekettete Leichen gezogen: Liam und Louise. Keiner ahnt, was dieses doch offensichtlich glücklich verliebte, junge Paar zu diesem Selbstmord getrieben hat. Die Eltern erkennen, wie wenig sie ihre Kinder doch gekannt haben. Und dahinter steht die Liebesgeschichte zweier Jugendliche, die ohne einander nicht mehr konnten ...


Dienstag, 25. August 2015

Eleanor & Park



Vor kurzem unter dem gleichen Titel auf Deutsch erschienen gehört dieses Buch zu den Hypes des Jahres. Ich hatte es schon vorher ins Auge gefasst, nachdem ich im letzten Herbst Fangirl von Rainbow Rowell auf Englisch gelesen hatte und von ihrem Schreibstil recht angetan war.
Fun Fact am Rande: Die Eltern hatten anscheinend ein Faible für außergewöhnliche Namen, nachdem die Autorin schon Rainbow heißt, geht aus der Danksagung hervor, dass ihr Bruder anscheinend Forest heißt. :D

Die Geschichte handelt also von Eleanor und Park, zwei Außenseitern. Erstere ist neu in der Stadt und wird von letzterem gnädigerweise im Bus neben sich sitzen gelassen. Nach dem anfänglichen Schweigen bemerkt Park irgendwann, dass sie seine Comics mitliest und stellt sich darauf ein und daraus entwickelt sich dann langsam mehr ...
Das Ganze spielt 1983, was mittlerweile ja schon eine kleine Zeitreise ist. Und so reiste ich über 30 Jahre zurück und tauchte in die 80er ein.

Eleanor und Park sind beide zwei vielschichtige Charaktere mit Ecken und Kanten. Und nicht perfekt. Nachdem uns normalerweise strahlend schöne, darüber leider nicht aufgeklärte Protagonistinnen vor die Nase gesetzt werden, ist Eleanor zur Abwechslung mal ein bisschen übergewichtig. Was irgendwie auch mal ganz schön war, weil es so normal war. In der Realität haben eben nicht alle Größe 32.
Ihr Hintergrund ist schockierend und sorgt so auch dafür, dass dieses Buch mehr als nur eine Liebesgeschichte ist. (Ich hasse ihren Stiefvater!) Eleanor kommt aus der Unterschicht und trifft dann auf Park, der eher aus der Mittelschicht kommt ... und ziemlich süß ist. Manchmal vielleicht nicht die richtigen Worte wählt, was ihn aber nur menschlicher macht, da die Charaktere eben alle Stärken und Schwächen haben.

Der Schreibstil ist flüssig, das Englisch nicht allzu schwer und die Kapitel meist relativ kurz, sodass ich recht flott durchkam. Natürlich stand der Unterhaltungsfaktor im Vordergrund und die Liebesgeschichte war wirklich süß. Und authentisch. Nicht übertrieben romantisch und erst recht nicht klischeehaft.
Positiv aufgefallen ist mir außerdem, dass auf unnötige Dramen verzichtet wurde. Es gibt einige Konflikte, die aber nicht überspitzt werden. An manchen Stellen hielt ich innerlich den Atem an, weil ich fast schon erwartete, dass sich daraus ein klischeehaftes Drama entwickeln würde, und wurde dann eines Besseren belehrt, worüber ich sehr erleichtert war.
Das Buch wirkte oft wie aus dem Leben ... auch das Ende.





Samstag, 22. August 2015

The Courtship Book Tag

 
Hallo ihr Lieben,
 
ich wurde von der wundervollen Carly getaggt - vielen, vielen Dank nochmal!!! ♥♥♥

Übrigens werde ich nächste Woche nicht da sein. Posts gibt es trotzdem, die Antworten auf die Kommentare hole ich selbstverständlich nach. ^^
 


Phase One:
Initial Attraction: A book you bought because of the cover

Eigentlich bin ich gar nicht mal so der Typ für Coverkäufe. Schöne Cover ziehen mich an, klar, aber letztendlich ist für mich die Inhaltsangabe oder die Meinungen anderer ausschlaggebend für einen Kauf. Daher fällt mir auch kein klassischer Coverkauf ein, aber ich nenne mal Daughter of Smoke and Bone (Laini Taylor), weil die Gestaltung einfach wundervoll ist.



Phase Two:
First Impression: A book you got because of the summary

Hier hingegen dürfte es so einige Bücher geben. Ich entscheide mich einfach mal für das letzte, das ich gelesen habe und das mich auch voll überzeugen konnte: Bannwald von Julie Heiland.





Phase Three:
Sweet Talk:  A book with great writing

Es gibt ein paar Autoren, deren Schreibstil ich toll finde, aber nur eine Autorin, deren Schreibstil ich wirklich liebe: Antonia Michaelis. Besonders gut kommt ihr herausragender Stil meiner Meinung nach in Niemand liebt November rüber, wo ich wirklich jedes einzelne Wort ausgekostet habe.




Phase Four:
First Date: A first book of series which made you want to pursue the rest of the series

Hier gibt es auch so einige Reihenanfänge, aber ich entscheide mich einfach mal für Throne of Glass von Sarah J. Maas, einer meiner Lieblingsreihen.






Phase Five:
Late Night Phone Calls: A book that kept you up all night long

Auch hier gibt es einige Beispiele, und ich wähle einfach mal Angelfall von Susan Ee, das mich - soweit ich mich erinnere - auch einen ganzen Sonntagabend lang bis in die Nacht wach gehalten hat.




Phase Six:
Always on your mind: A book you could not stop thinking about

Auch da gibt's einen Haufen an Beispielen und ich könnte gleich mal eine ganze Liste aufstellen, aber ich nenne mal Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner, weil mich diese Geschichte nicht mehr losgelassen hat.





Phase Seven:
Getting Physical: A book in which you love the way it feels

Das klänge fast ein wenig pyscho, hätte ich nicht tatsächlich ein Faible dafür, über Bücher zu streichen ... Da denken wir jetzt nicht näher drüber nach. Dennoch, da einen Favoriten zu wählen ist nicht so leicht wie gedacht, und ich entscheide mich einfach mal für Silber von Kerstin Gier, weil ... diese ganzen Verzierungen toll sind. :D



Phase Eight:
Meeting the parents: A book which you would recommend to your friends and Family

Ich empfehle viel, einfach nur, weil ich es liebe, mit anderen über ein Buch zu reden. xD Okay, also ein Buch, das ich wirklich vielen Leuten empfehlen würde ... Tote Mädchen lügen nicht von Jay Asher. Wegen der Story, weil es unglaublich fesselnd ist und zum Nachdenken anregt.

Phase Nine:
Thinking about the future: A book or a series that you know you'll re-read many times in the future

Und hier machen wir es dann einfach ganz klassisch: Percy Jackson von Rick Riordan. Harry Potter wäre auch eine Option, aber das steht außer Frage, denke ich. PJ eigentlich auch, aber egal. xD


Okay. Wirklich cooler Tag, vor allem die Idee dahinter. Ich hatte zwar zwischenzeitlich ernsthafte Probleme, mich für ein Buch zu entscheiden, aber gut. :D
Ich tagge dann mal:


Eure Dana xxx

Mittwoch, 19. August 2015

[Rezension] In dieser ganz besonderen Nacht

Autor: Nicole C. Vosseler

Verlag: cbj

Seiten: 576

Erscheinungsdatum: 25.02.2013

ISBN: 978-3-570-15534-9

Gebunden mit Schutzumschlag; 18,99€
(Taschenbuch; 9,99€)



Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber gegen ihren Willen aus einer deutschen Kleinstadt zu ihrem Vater nach San Francisco ziehen. Ihren Vater, den sie kaum kennt. Eines Tages zieht es sie in ein verlassenes Haus, das sie von nun an nicht mehr loslässt, sodass sie öfter hierher kommt. Dort lernt sie Nathaniel kennen. Doch während sie ihm alles erzählt, erfährt sie kaum etwas über ihn. Dennoch fühlt sie sich magisch zu ihm hingezogen, auch wenn er sich ihren Berührungen entwindet. Doch dann erfährt sie, dass er ein Geist ist - und eine Liebe undenkbar ...

Montag, 17. August 2015

[Rezension] Bad Romeo & Broken Juliet - Wohin du auch gehst

Autor: Leisa Rayven

Übersetzer: Tanja Hamer

amerik. Originaltitel: Bad Romeo (2014)

Verlag: Fischer

Seiten: 496

Erscheinungsdatum: 23.07.2015

ISBN: 978-3-596-03322-5

Taschenbuch mit Klappenbroschur; 14,99€



Bad Romeo & Broken Juliet - Reihe:
  • Wohin du auch gehst
  • Ich werde immer bei dir sein  (erscheint voraussichtlich am 22.10.2015)


Inhalt:

2007 - Cassie erfüllt sich ihren Traum und bewirbt sich an einer renommierten Schauspielschule. Dort trifft sie auf Ethan Holt, und vom ersten Moment an besteht zwischen den beiden eine außergewöhnliche Anziehung, die sie von da an zum Traumpaar aller Liebesgeschichten werden lässt. Doch Ethan macht Cassie von Anfang an klar, dass er nicht mal Freundschaft oder gar mehr will, doch können sie diese Anziehung verleugnen?

2013 - Cassie ergattert eine lang ersehnte Rolle. Der Haken an der Sache: Sie muss zusammen mit Ethan Holt spielen, dem Mann, der ihr zweimal das Herz gebrochen hat ...

Freitag, 14. August 2015

[Rezension] The Iron Thorn - Flüsternde Magie

„Und aus der Asche der Magie hat sich der Phönix der Maschine erhoben.“ (Seite 410)

Autor: Caitlin Kittredge
Übersetzer: Katharina Steeg
amerik. Originaltitel: The Iron Thorn (The Iron Codex) (2011)
Verlag: cbj
Seiten: 576
Erscheinungsdatum: 01.09.2014
ISBN: 978-3-570-13380-4
Gebunden mit Schutzumschlag; 18,99€


Trilogie:
  • The Iron Thorn - Flüsternde Magie
  • amerik. The Nightmare Garden
  • amerik. The Mirrored Shard



Inhalt:

Die fünfzehnjährige Moira Grayson lebt in Lovercraft, einer Stadt, die von den Protektoren beherrscht wird. Jeder Glaube an Übernatürliches gilt als Ketzerei, die rationale Wissenschaft ist das höchste Gut. Die mittellose Moira hat das Glück, auf eine angesehene Akademie zu gehen, nachdem sie nie was von ihrem Vater gehört hat und ihre Mutter in einem Irrenhaus steckt. Doch Moira plagt die Angst davor, wie ihre Mutter und ihr Bruder Conrad an ihrem sechszehnten Geburtstag verrückt zu werden - denn der Nekrovirus befindet sich bereits in ihrem Blut.
Dann erhält sie eine Botschaft von Conrad, in der er sie auffordert, ihm zu helfen und einen rätselhaften Zauberkodex finden soll. Gemeinsam mit ihrem Freund Cal begibt sie sich auf eine gefährliche Reise ...

Mittwoch, 12. August 2015

Kleine Veränderungen am Design

Wie vielleicht den Aufmerksameren von euch aufgefallen ist (oder auch nicht - ich geb's zu, mir wär's auch entgangen xD), habe ich in letzter Zeit ein paar kleinere Änderungen am Design gemacht.
 
Ich hab mich auch mal ein bisschen mehr mit HTML beschäftigt, allerdings ist das immer noch ein Buch mit sieben Siegeln für mich. xD Glücklicherweise gibt es da draußen ja tolle Leute, die Tutorials in die Welt bringen. ^^ An dieser Stelle dafür mal ein Danke. ;D
 
Ansonsten sehen meine Büchlein jetzt anders aus - sein wir mal ehrlich, die vorherigen waren auch irgendwie hässlich. :D Genaugenommen sollte das auch nur eine Übergangslösung sein, aber weil ich schlicht und ergreifend faul bin, war es dann eine Übergangslösung für über anderthalb Jahre ... Bis ich mich dann aufraffen konnte, mich mit Gimp auseinanderzusetzen und das Ganze ein wenig zu überarbeiten. Im Eifer des Gefechts hab ich dann auch gleich alle Rezensionen mit den neuen Büchlein ausgestattet - wie findet ihr sie?
 
Und weil wir gerade so dabei sind, hab ich unten mal ein Formular eingebettet, in dem ihr Kritik, Verbesserungsvorschläge oder was immer euch auf dem Herzen liegt loswerden wollt - mir selbst fällt es meist trotz Aufforderung schwer, Kritik zu äußern, deshalb mal ein anonymes Formular. (Jedenfalls hoffe ich, dass es anonym ist und die Technik mich hier nicht wieder verarscht hat.)
Ich würde mich auch echt über Kritik freuen, schließlich bin ich ja auch nur ein Mensch (schade eigentlich) und mache Fehler. Also: Werdet los, was ihr mir schon immer mal sagen wolltet!  ^^ (Außer vielleicht sinnlose Beleidigungen. xD)
 
Off-Topic: Ihr habt übrigens die 20 000 Seitenaufrufe geknackt - ICH LIEBE EUCH! *----------*
 
Das war's dann auch eigentlich schon wieder. Ich wünsche allen, die Sommerferien haben, noch schöne Ferien und allen anderen, dass ihr dennoch irgendwie den Sommer genießen könnt - auch wenn der ziemlich launisch ist.
 
Eure Dana
 
 
 

Montag, 10. August 2015

Der Todsünden-Tag

Heute hab ich mal wieder einen Tag für euch, den ich bei Miss Duncelbunt entdeckt und einfach mal geklaut habe. *böses Lächeln*

Dann legen wir mal los:

Habgier

Welches war dein günstigstes Buch?

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich schätze, es könnte auf dieses hier hinauslaufen. Mein Herz so wild habe ich als Mängelexemplar für knapp 2€ erlangen können.
 
Welches war dein teuerstes Buch?

Auch hier bin ich mir nicht vollkommen sicher, aber der zweite Teil der Silber-Trilogie ist mit seinem Kaufpreis von fast 20€ mit Sicherheit eins der teuersten Bücher in meinem Regal.








Zorn

Für welches Buch empfindest du Liebe und Hass zugleich?

Vielleicht nicht ganz extrem, aber zumindest im Ansatz trifft das auf den dritten Teil der Divergent-Trilogie zu. Besonders der Mittelteil bestand nur aus entnervenden Längen, das Ende riss für mich dann aber alles wieder raus.








Welches Buch war am schwierigsten zu bekommen?

Aus meinem Regal fällt mir da aktuell kein Beispiel ein, allerdings eins, das ich immer noch nicht bekommen habe: Ich habe vor einiger Zeit beschlossen, Harry Potter auf Englisch besitzen zu wollen und dabei die Signature Edition mit den tollen Covern ins Auge gefasst. Allerdings stellt sich heraus, dass man diese entweder maßlos überteuert oder auch gar nicht bekommt. >.<


Völlerei

Welches Buch hast du ohne Scham immer und immer wieder verschlungen?

Stellvertretend für die ganze Edelsteintrilogie, die ich zugegeben bestimmt 13 Mal gelesen habe, nicht zuletzt wegen des unglaublich tollen Humors. *-*








Trägheit

Welches Buch ignorierst du zu lesen, weil du zu faul bist?

Äh ... Hier muss ich dann wohl passen, da fällt mir nämlich gerade nichts ein und mein SuB besteht auch aus nicht sonderlich alten Bücher, die ich hoffe in naher Zukunft lesen zu können. :x

Welches Buch hat dein Leben beeinflusst?

Prinzipiell könnte ich hier mein ganzes Bücherregal nennen, ich habe mich aber mal für Die Meisterin entschieden, weil das eines der Bücher war, die mich entschieden zum Träumen und besonders zum Entwickeln eigener Träume angeregt hat und somit wahrscheinlich auch dazu beigetragen hat, dass ich heute immer noch eine kolossale Tagträumerin bin und außerdem leidenschaftlich gerne schreibe. 





Wollust

Welches Buch hat den attraktivsten Helden?

Blöde Frage. Percy Jackson natürlich. ♥









Neid

Welches Buch würdest du am liebsten geschenkt bekommen?

Hm ... Hier verwiese ich mal wieder auf besagte Signature Edition von Harry Potter. xD


Hochmut

Über welches Buch sprichst du, wenn du wie ein intelligenter Leser klingen willst?

In der Regel eignen sich dafür alle Klassiker, ich wähle meist Herr der Ringe, einfach nur, weil der Schreibstil das Lesen nicht sonderlich einfach gemacht hat. ;D



Tja. Ich überlasse es euch, wer noch Bad Guy spielen und sich den klauen will. ;P Schließlich habe ich ihn ja auch nicht legal erworben. Und es ist schließlich ein TodSÜNDEN-Tag. Also sündigt, ihr Lieben!

Eure Dana

Samstag, 8. August 2015

[Rezension] Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis

«Heute weiß ich auch, dass das Schicksal nur ein Scherz ist - wir sind es, die die Steine in Bewegung setzen, wir sind es, die der Lawine zuschauen, während sie auf uns zurast. Wir könnten ihr ausweichen, aber wir sind so fasziniert von der Zerstörung, dass wir stehen bleiben.» (Seite 137)

Autor: Zoran Drvenkar

Verlag: cbj

Seiten: 544

Erscheinungsdatum: 30.03.2015

ISBN: 978-3-570-17131-0

Gebunden mit Schutzumschlag; 17,99€





Dilogie:
  • Der letzte Engel  Rezi *klick*
  • Der letzte Engel - Der Ruf aus dem Eis

ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER!!!


Mittwoch, 5. August 2015

[Rezension] Bannwald


Autor: Julie Heiland

Verlag: FJB

Seiten: 352

Erscheinungsdatum: 21.05.2015

ISBN: 978-3-8414-2108-1

Gebunden mit Schutzumschlag; 16,99€
 
 
 
 
Trilogie:
  • Bannwald
  • Blutwald  (erscheint voraussichtlich am 24.09.2015)
  • Sternenwald  (Erscheinungsdatum bisher unbekannt)
 
 

Klapptext:
 
Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.
 

Montag, 3. August 2015

[Rezension] Serafina - Die Schattendrachen erheben sich

Autor: Rachel Hartman

Übersetzer: Petra Koob-Pawis

amerik. Originaltitel: Shadow Scale (2015)

Verlag: cbj

Seiten: 640

Erscheinungsdatum: 27.05.2015

ISBN: 978-3-570-15270-6

Gebunden mit Schutzumschlag; 18,99€
(Taschenbuch; 12,99€)
 
 
Serafina-Dilogie:
  • Das Königreich der Drachen  Rezi *klick*
  • Die Schattendrachen erheben sich
 
ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER