Freitag, 5. Februar 2016

[Rezension] Witch Hunter

„Nicholas sagt, dass Magie an sich weder gut noch schlecht ist. Es kommt immer darauf an, was die Leute daraus machen.“ (Seite 298)




Autor: Virginia Boecker
Übersetzer: Alexandra Ernst
amerik. Originaltitel: The Witch Hunter (2015)
Verlag: dtv
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 18.03.2016
ISBN: 978-3-423-76135-2
Gebunden mit Schutzumschlag; 17,95€






Reihe:
  • Witch Hunter
  • amerik. The King Slayer
  • ??


Klappentext:

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.



Äußere Erscheinung:

Hm, das Cover. Immerhin ein gezeichnetes Mädchen, aber noch ein Mädchen. Auch wenn ich die Symbole drumherum und die Farbgestaltung eigentlich ganz cool finde. Toll fand ich, dass unter dem Schutzumschlag auf dem Buch ein goldener Schlüssel abgebildet ist, da das wirklich schön aussieht. *-*
Na ja, und der Titel trifft’s halt. :D

Meine Erwartung:

Ich denke mal, die meisten haben die Bloggerchallenge mitbekommen. Ursprünglich war ich zu spät, aber dann habe ich dank der lieben Katja im Rahmen der anschließenden Aktion, bei der die Gewinner durch das Posten einer Rezension noch ein Exemplar für Bloggerfreunde bekommen konnten, doch noch eins bekommen. Ich habe mich sehr gefreut, weil mich das Buch vom Klappentext angesprochen hat, da die Idee - Hexenjägerin wird wegen Hexerei angeklagt - unglaublich cool klang. Daher nochmals vielen, vielen Dank, liebe Katja!
Außerdem natürlich auch ein großes Dankeschön an den Verlag!

Meine Meinung:

Die Autorin verbindet historische Begebenheiten mit einer fiktiven Welt, soll heißen: Das Buch ist an das historische England aus dem 16. Jahrhundert angelehnt, dennoch hat die Autorin einige Umstände verändert und ihrer Geschichte angepasst.
Der Fokus liegt auf der Hexenverfolgung, und die war bekanntlich grausam. Dies ist in dem Buch nicht anders. Auch hier werden lauter Unschuldige wegen teils zweifelhaften Gründen zum Tode verurteilt - dies muss Elizabeth am eigenen Leib erfahren. Doch in dem Buch gibt es Magie wirklich ...

Das Buch ist sehr fesselnd, sodass ich es an einem Nachmittag durchlas, vollkommen vertieft in diese historisch angehauchte Welt. Das Ende ist einigermaßen abgeschlossen, trotz dass es sich um einen Reihenanfang handelt.
Action ist mit Sicherheit ausreichend vorhanden, schon auf den ersten Seiten ist der Leser mitten im Geschehen, da Elizabeth hier gleich ein paar besonders störrische Magier festnimmt. Informationen werden zu Beginn nur nebenbei vermittelt, von Anfang an ist Spannung da. Dabei wurde ich auch immer mal wieder überrascht, und die Handlung verlief nicht immer so, wie ich es erwartet hatte.

Die Liebesgeschichte spielt sich auch nur im Hintergrund ab, wer hier Wert auf große Gefühlsausbrüche- und entwicklungen legt, ist falsch. Entwicklung ist durchaus da, nur eben unterschwellig. Auf unnötige Dramen wird verzichtet, der Fokus liegt klar auf der eigentlichen Handlung.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass das Buch ziemlich schnell in meinem Kopf verblasste und sich die mystische Geschichte wieder zwischen die Buchdeckel verzog.

Elizabeth ist eine eher ungewöhnliche Heldin. Sie ist eine der besten Hexenjäger und hat eine dementsprechende Ausbildung absolviert, das heißt, dass sie sehr gut kämpfen kann - und nahezu unverwundbar ist. Nachdem sie auf einmal verraten wird, steht ihr ganzes Weltbild in Frage und sie muss herausfinden, auf welcher Seite sie stehen will.
Sie ist einerseits selbstbewusst, zielstrebig und will die ihr nahestehenden Menschen schützen, auf der anderen Seite hat sie aber auch eine schwache Seite, hat Ängste und Sorgen. Das macht sie zu einem tiefgründigen Charakter. Auch über ihre Vergangenheit erfährt der Leser viel, was ihr ebenfalls Tiefgründigkeit verleiht.

Auch die Nebencharaktere verbergen oftmals Vielschichtigkeit, die bei einigen mehr, bei anderen weniger ausgearbeitet wurde. Viele sind sehr liebenswürdig, sodass man sie einfach gern haben muss, manche sind für Überraschungen gut.
Die klare Gut-Böse-Einteilung verschwimmt schnell, da Elizabeth ihre bisherigen Prinzipien in Frage stellen muss und zwischen ihren Werten und der Realität steht. Sie wird von ihrem eigentlichen Todesfeind aufgenommen, während ihr Lehrmeister sie im Stich gelassen hat ...


Fazit: Fesselnde, historisch angehauchte Geschichte über Magie und Hexenverfolgung mit einer starken, tiefgründigen Protagonistin!




Vielen Dank an den Verlag!




Quelle Cover & Klappentext: dtv

10 Kommentare

  1. Hallihallo :)

    Eine schöne Rezi, wobei ich denke, dass Hexen und so nicht mein Ding sind ^^ Aber jeder Geschmack ist ja bekanntlich verschieden, daher freue ich mich, dass es dir so gut gefallen hat :)

    Liebe Grüße
    Nele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nele,

      danke. Geschmäcker sind verschieden, ansonsten wäre es langweilig. ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Dana,

    Wie schön zu lesen, dass dich das Buch so sehr begeistern konnte!
    Ich fand es auch richtig gut und freue mich schon total auf die Fortsetzung. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      ich bin auch schon sehr gespannt darauf, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird und worum sich die Fortsetzungen drehen werden. :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu Dana,
    och, das klingt ja echt super! Vor allem, was du über die Protagonistin schreibst. Wir stehen ja beide auf selbstbewusste und vielschichtige Heldinnen, hihi :D

    Ich habe dich übrigens getaggt und würde mich sehr freuen, wenn du mitmachen würdest:
    http://sanasbookworlds.blogspot.co.uk/2016/02/celebrity-book-tag.html

    Liebste Grüße,
    Sana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sana,

      das sind ja schließlich auch die besten Protagonistinnen. ;) Schwache, blasse Protagonistinnen - das klingt ja schon langweilig. xD
      Das Setting London würde dir bestimmt gefallen. ;)

      Vielen Dank, ich schau gleich mal vorbei!

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  4. *hust* Also da hat mich ein Bus angefahren und deswegen kann ich jetzt erst kommentieren. *hust*

    Hallo Liebes

    So Spaß beiseite, ich hab die Rezension am Samstag schon gelesen. Aber glaubst ich kam zu irgendwas. Türlich nicht...! :D So....
    Als erstes, bitte! Immer wieder gern! ♥ :)
    Ich freu mich, dass es auch dir nicht anders ging und du es mal eben so weg inhaliert hast. :D Ich muss sagen am Besten fand ich neben der Story wirklich die Charaktere und ich bin so froh, dass es nicht eine kitschige Liebesgeschichte im Buch gab.
    Zum Kritikpunkt, also momentan kann ich das noch nicht so sehen. Ich hab das Buch noch sehr gut im Kopf. Was aber eindeutig daran liegt, dass das Lesen noch nicht so weit zurück liegt. Ob das dann so bleibt...
    Auf jeden Fall freu ich mich sehr, dass es bei dir so gut angekommen ist. ♥

    Ganz lieb Grüße ♥♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, erst hetzen und dann mit drei Tagen Verspätung kommentieren. :P
      Aber gut, ich sollte vielleicht nichts sagen, meine Antwort ist auch ein bisschen spät. xD
      Zeit ist schließlich Mangelware. Also kein Problem. ^^

      Eine kitschige Liebesgeschichhte wäre so ... mainstream gewesen. So war es wirklich süß irgendwie.
      Und ich bin unheimlich gespannt, wie sich die Charaktere noch entwickeln. ^^

      Na ja, das ist vermutlich ein eher individueller Punkt und ich hatte auch ziemlich viel um die Ohren, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen. ;)
      Vielen Dank nochmal, Liebes! ♥ Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die dann hoffentlich bald übersetzt wird. :)

      Ganz liebe Grüße ♥♥

      Löschen
  5. Huhu ^^

    da musste ich auch gleich mal bei deiner Rezi vorbei schauen ;). Du warst ja noch wesentlich begeisterter als ich, das freut mich ^^. Im Grunde ist es ja auch ein gutes und unterhaltsames Buch, das Spaß macht. Und ja, die Charaktere sind wirklich sehr liebenswert.
    Sehr schöne Rezi auch von dir meine Liebe ^^.

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Insi Eule,

      ich war ganz gut, die Tatsache, dass die Liebesgeschichte kaum Tiefe hat, als positiv da ungewöhnlich zu bewerten. xD Selbstüberzeugung ist alles. :'D
      Spaß beim Lesen hatte ich auch auf jeden Fall! ;)
      Dankeschön. ^^

      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)