Mittwoch, 2. März 2016

[Re-Read-Rezension] Die Beschenkte

„Aber du bist besser als ich, Katsa. Und das entwürdigt mich nicht.“ Er legte einen Ast aufs Feuer. „Es macht mich bescheiden. Aber es entwürdigt mich nicht.“ (Seite 196)



Autor: Kristin Cashore
Übersetzer: Irmela Brender
amerik. Originaltitel: Graceling (2008)
Verlag: Carlsen
Seiten: ~500
Erscheinungsdatum: 26.08.2009
ISBN: 978-3-551-8210-2
Gebunden mit Schutzumschlag; 19,90€
(Taschenbuch; 9,99€)






Die sieben Königreiche - Trilogie: (kann auch als Einzelband gelesen werden)
  • Die Beschenkte
  • Die Flammende
  • Die Königliche


Klappentext:

Lady Katsa wird überall gefürchtet, denn sie hat die Gabe des Tötens. Doch sie ist es leid, ständig als Racheengel eingesetzt zu werden - und als sie dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, schöpft sie Hoffnung, mit ihrer Gabe auch Gutes bewirken zu können. Der Prinz fasziniert Lady Katsa. Außerdem scheint er genau wie sie ein Beschenkter zu sein. Schon bald verbünden sich die beiden, um gemeinsam in den Kampf zu ziehen und nicht nur das ...

Äußere Erscheinung:

Über das Motiv lässt sich vermutlich streiten. :D Ich finde die Idee der Darstellung der Haare irgendwie faszinierend, zumal sich Katsa des Öfteren über ihr Haar beschwert, das sie auch in so einem Knoten trägt und dessen Unbändigkeit vermutlich auch in Hinblick auf ihren Charakter als Symbol interpretiert werden kann. ;) Zudem ist es einfach ungewöhnlich. ^^
Was mich ein bisschen stört, ist, dass das Verlagslogo auf dem Taschenbuch (siehe Coverabbildung) grün ist und somit nicht mit den Coverfarben harmoniert, während es auf dem Cover des gebundenen Buches noch in Brauntönen gehalten war und somit zu dem Cover passte.
Der Titel beschreibt, was sie ist. ^^

Meine Meinung:

Die Geschichte spielt sich in den sieben Königreichen ab, von denen einige zerstritten und intrigant sind, andere friedlich. Kristin Cashore gibt immer mal wieder kleine Einblicke in diese faszinierende Welt mit den teils unterschiedlichen Kulturen und vor allem verschiedenen Herrscher, dennoch liegt der Fokus klar auf der Handlung. Doch auch wenn man nicht überragend viel über die Welt erfährt, tauchte ich doch in ihr ab.
In dieser Welt gibt es die sogenannten Beschenkten, Menschen mit einer besonderen Gabe, die mal bedeutend, mal weniger nützlich ist, Menschen, die sich durch ihre zweifarbigen Augen von den anderen Menschen abheben und vielerorts gefürchtet sind. Darunter muss auch Katsa leiden, die zudem durch ihre Gabe noch mehr Schrecken verbreitet: Die Gabe des Tötens ...

Katsa ist eine eher ungewöhnliche Protagonistin, die ich schnell mochte. Bedingt durch ihre Gabe ist sie eine ausgezeichnete, nahezu unschlagbare Kämpferin und neigt zu einer leichten Gewalttätigkeit (wenn auch meist eher auf die ironische Weise), dazu hat sie einen einzigartigen Charakter: Sie ist stur, direkt, aufbrausend, mürrisch, unnahbar, zielstrebig, freiheitsliebend, nicht wirklich diplomatisch, stellt hohe Ansprüche an ihre Mitmenschen, kann mit Kleider und Heirat nichts anfangen und kämpft mit ihrer Wut.
Dennoch zeigt sie auch eine gewisse Verbitterung durch die Furcht der Menschen vor ihr und fürchtet ihre Gabe selbst. Dass sie ein gutes Herz hat, zeigt sich wiederholt, und gerade ihre mürrische, direkte Art mochte ich, weil sie auf diese Weise ist, dass man Katsa einfach ins Herz schließen muss.

Bo ist ein tiefgründiger Charakter, der auch schwächere Seiten neben seinen durchaus attraktiven zeigt. Er gibt sich anfangs arrogant und neckt Katsa gerne, was zu amüsanten Schlagabtauschen führt. Ansonsten ist der Humor eher unterschwelliger vorhanden, bis er dann zwischendurch hervorbricht und mich zum Lachen brachte.
Auch Raffin ist ein Charakter, den man einfach liebhaben muss und der ebenfalls für einige amüsanten Momente sorgt. Auf ein Liebesdreieck wird komplett verzichtet - Freundschaften zwischen Frauen und Männern funktionieren also doch noch. Ein weiterer Charakter, der später auftaucht, konnte ebenfalls mein Herz erobern - Leser wissen vermutlich, wen ich meine. ;)

In diesem Buch wird eine strikte Gut-Böse-Einteilung vermieden, das geschieht schon allein dadurch, dass Katsa selbst einige Menschen gefoltert bzw. getötet hat und dennoch ein gutes Herz hat. Auch ihr König ist kein schlechter König, nichtsdestotrotz störte sein Verhalten nicht nur Katsa. Für die Gegenspieler wird ebenfalls nach Motiven für ihr Handeln gesucht, was ihnen eine gewisse Menschlichkeit verleiht.
Generell ist die Geschichte sehr lebendig und authentisch. Zudem ist sie spannend und fesselnd geschrieben, sodass ich mich nur schwer von ihr lösen könnte. Außerdem ist sie manchmal durchaus ein wenig brutaler, nicht wirklich vorhersehbar und immer mal für Überraschungen gut.

Fazit: Fesselndes Fantasyabenteuer mit lebendigen, tiefgründigen Charakteren!




Quelle Cover & Klappentext: Carlsen

22 Kommentare

  1. Das Buch habe ich beim ersten Mal lesen geliebt... Und dann ein paar Jährchen später einfach nochmal überflogen... Es war schön. :D
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ein tolles Buch! *-* Ich hatte es ja jetzt auch zum zweiten Mal gelesen. ;)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Aber diese eine Sache am Ende hatte mich echt gewurmt... Aber mittlerweile stört es mich nicht mehr so sehr... Ich war da noch etwas pingelik, was das angeht... ;P

      Liebe Grüße,
      Marianne

      Löschen
    3. Na ja, war ein genialer Plot Twist. :D

      Liebe Grüße ^^

      Löschen
  2. Halli Hallo Dana! ☀
    Sorry falls ich störe, aber ich mache diesen Samstag nach unglaublichen 7 Monaten endlich mal wieder eine Lesenacht 🌙 und würde mich total freuen wenn du vielleicht dabei sein würdest um dir mit mir und anderen Bloggern die Nacht um die Ohren zu lesen 🌠
    Hier findest du den Link zum Beitrag. Vielleicht schaust du ja mal vorbei ♥
    Fantasy-Lesenacht die Vierzehnte - 'Lesen bis Fangirls das Internet übernehmen'

    (Ja ich gebs zu, ich bin so dreist und klatsch dir hier diesen Copy & Past-Text hin :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ihr schon Bescheid gesagt ;P

      Löschen
    2. Ist mir auch schon aufgefallen, Ines. :P

      Aber wenigstens brauch ich jetzt nicht mehr den Link rauszusuchen. xD

      Löschen
  3. Hey Dana,
    ich habe "Die.Königliche" geliebt, genau so wie die anderen beiden Bände. Nach deiner Rezension sollte ich aber wirklich nochmal ein Re- Read starten *-*
    By the Way: Bleibe direkt Leserin auf deinem schönen Blog :)
    Alles Liebe,
    Sophie
    www.buchstabenmagie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,
      schöne Rezension :) Das Buch steht schon ewig auf meiner Wunschliste, vielleicht sollte ich es mir mal doch anschaffen ^^
      Liebste Grüße
      Tessa von ausrittinsbuecherland.blogspot.com

      Löschen
    2. @ Sophie: Hey, ja, ich fand die Trilogie auch toll und kann dir ein Re-Read definitiv empfehlen. :D Nach all den Jahren war es eher noch besser. xD
      Das freut mich! *-*

      @ Tessa: Dankeschön! Ich kann dir absolut empfehlen, es ganz schnell zu lesen - es ist ein tolles Buch! ;)

      Löschen
    3. Ja, manchmal werden Bücher besser, um so älter man wird. Ich wollte auch schon vor einer Ewigkeit ein Harry Potter Re- Read starten... aber dann sind da immer diese ganzen tollen Neuerscheinungen und arghh... :D
      Liebe Grüße,
      Sophie

      Löschen
    4. Das stimmt, vielleicht auch, weil man Erinnerungen damit verbindet und die Geschichte mit dem Zeitabstand neu erlebt und entdeckt. *-*
      "Harry Potter" möchte ich auf jeden Fall demnächst auf Englisch re-readen und schon die ersten Seiten haben mich erahnen lassen, wie sehr da die Emotionen hochkommen. :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Hallo Liebes :)

    Was für eine tolle Rezension. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die komplette Trilogie hier habe und sie schlummert auf dem SuB so vor sich hin. Dabei hab ich große Lust die Bücher zu lesen. Wobei... jetzt sogar noch mehr, da mir die Beschreibung der Prota wirklich unglaublich gut gefällt. :D
    Das klingt alles so toll... ach man, ich kann doch jetzt nicht wegen dir wieder alles über den Haufen werfen. Meine arme Leseplanung. *lacht* Aber nächsten Monat passt das ganz gut rein, ich glaube länger möchte ich das Buch jetzt nicht mehr aufschieben.
    Stell ich dafür jetzt "Throne of Glass" und "Finding Sky" zurück... *grübel* :D

    Ganz liebe Grüße ♥♥♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ERLÖS SIE! SOFORT!
      ... wenn ich nur daran denke, was für Schätze auf deinem SuB schlummern, würde ich dich am liebsten in eine Kammer einsperren, damit du sie endlich alle lesen kannst. :'D
      Aber ja, lies es ganz, ganz schnell. Nicht vor "Throne of Glass" (weil ToG eben ^^), aber meinetwegen vor "Finding Sky". :D
      Und Katsa ist toll. *-* Ein Charakter mit Ecken und Kanten, die man fast am meisten liebt - und das Sinnbild von "harte Schale, weicher Kern". ♥

      Ganz liebe Grüße ♥♥♥

      Löschen
    2. Schrei mich nicht an! *lacht* :D
      Ich mach ja... also schnell wie ich kann und ToG ist DEFINITIV für April geplant. *an dieser Stelle 3 Milliarden Ausrufezeichen einfügen* :D Aber super, dass du es dann doch noch vor "Finding Sky" stellst, werde das dementsprechend in genau dieser Reihenfolge einplanen. :D
      Ja, nach deiner Rezi zu urteilen, könnte Katsa ein Charakter sein, der auch mir sehr gut gefällt. :)

      ♥♥♥

      Löschen
    3. Warum denn nicht? *unschuldig guck*
      Sehr gut! *Applaus* Und diese Reihenfolge klingt doch perfekt. :D
      Kann ich mir auch gut vorstellen. ^^ Also grüß sie lieb von mir. xD

      ♥♥♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)