Dienstag, 9. August 2016

[Rezension] In deinen Augen




Autor: Maggie Stiefvater
Übersetzer: Jessika Komina & Sandra Knuffinke
amerik. Originaltitel: Forever (2011)
Verlag: script5
Seiten: 496
Erscheinungsdatum: 15.08.2012
ISBN: 978-3-8390-0126-4
Gebunden mit Schutzumschlag; 18,90€
(Taschenbuch; 9,95€)


Trilogie:

! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !



Inhalt:

In diesem Frühjahr sind die Rollen vertauscht: Nun wartet Sam darauf, dass Grace sich zurückverwandelt und zu ihm zurückkehrt. Doch dann wird ein totes Mädchen gefunden und Isabels Vater nutzt die Gelegenheit, um alles daran setzen, das Rudel diesmal wirklich auszulöschen ...

Äußere Erscheinung:

Auch diesmal würde ich nur wiederholen, was ich schon bei den Vorgängern gelobt habe.

Meine Erwartung:

Nach dem offenen Ende wollte ich wissen, wie es weiter geht.

Meine Meinung:

Auch der Abschluss der Trilogie zog mich wieder in seinen Bann, sodass ich gefesselt an den Seiten hing und mich kaum von ihnen zu lösen vermochte. Was mir bei diesem Teil besonders auffiel, war die Art, wie die Autorin an den Stellen, an denen die Protagonisten besonders verwirrt/ durch den Wind/ o.ä. sind, Absätze mitten im Satz macht, was diese Wirkung auf gelungene Weise verstärkt.
Durch die Bedrohung und die Frage nach der Zukunft von Grace‘ und Sams Beziehung zieht sich eine mitreißende Spannung durch das Buch, auch wenn sie letztendlich vor allem unterschwellig vorhanden ist, was das Buch nicht weniger fesselnd macht.

Wie im zweiten Teil wird auch der Abschluss in unregelmäßigen Abständen abwechselnd aus Grace‘, Sams, Isabels und Coles Sicht erzählt. Gerade Cole wuchs mir immer mehr ans Herz, da er mit der Vergangenheit abschließt und ganz neue Seiten an ihm offenbart. Und auch Isabel zeigt mehr und mehr ihre verletzlichen Seiten.
Gerade in Bezug auf Beck oder Grace‘ Eltern wurde auch diesmal wieder deutlich, wie wenig Schwarz-Weiß die Charaktere, sondern vielmehr wie vielschichtig diese sind. Obwohl sie manchmal unverzeihliche Fehler machen, haben sie auch positive Seiten - das trifft vor allem auf Beck zu, der einerseits Sam mit Absicht gebissen hat, ihm andererseits aber auch wie ein Vater war. Als Leser fiel es mir nicht schwer, Sams inneren Konflikt mitzuerleben.

Fazit: Fesselnder Abschluss mit dauerpräsenter, unterschwelliger Spannung und sehr vielschichtigen Charakteren




Quelle Cover: script5

6 Kommentare

  1. Huhu

    ich freue mich ja immer wenn jemand genauso von meiner Lieblingsreihe schwärmt wie ich ♥ Und Isabel und Cole sind cool. Wenn du sie auch magst rate ich dir das Spin-Off auch zu lesen ♥ Es klärt viel über Cole auf finde ich :)

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ruby,

      hm, ich denke, ich werde das Spin-Off lesen, gerade weil ich Cole und Isabel sehr mag - wie du vielleicht herausgelesen hast. ;) Mehr über sie zu erfahren klingt daher verlockend. ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hallo Dana,

    das ist wirklich schön, dass dir alle 3 Bücher gleichermaßen gefallen haben <3

    Ich glaube Band 3 war für mich der stärkste Band der gesamten Trilogie. An den Inhalt vom 2. Teil kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, ich glaube das schreit danach die Reihe noch mal zu lesen ^^

    Die vielen Perspektiven schrecken schon ein wenig ab, auch wenn man so einen Einblick in mehrere Figuren bekommt. Für mich ist es trotzdem schwierig ein Buch aus mehr als 2 Erzählweisen zu lesen :/ Da komme ich zu schnell durcheinander.

    Wieder eine schöne Besprechung <3

    Liebste Grüße, Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cata,

      ja, wie erwartet bilden sie ein gelungenes Gesamtwerk. ^^

      Na ja, im zweiten Teil passiert ja auch lange nicht viel, der Fokus liegt bis zu der Entdeckung um Grace' "Krankheit" auf der harmonischen Beziehung zwischen ihr und Sam sowie seinen Problemen mit Cole. ^^
      Aber Re-Readen klingt immer gut. ;)

      Ja, ich muss sagen, ich ziehe eine Perspektive auch vor, vor allem da ich schnell meine Lieblingssicht habe und die anderen mich dann nur nerven ("NEIN, ich will jetzt nicht wissen, wie es bei DIR weitergeht!" xD). Hier war das glücklicherweise nicht der Fall und Maggie Stiefvater schafft es eigentlich, dass ich mich immer wieder schnell zurechtfinde. ^^

      Dankeschön! ♥

      Ich wünsche dir eine schöne Woche!! :)

      Löschen
  3. hey :)

    Die Reihe habe ich dieses Jahr endlich beendet. Trotzdem musste ich noch mal schnell nachlesen, wie ich das Buch eigentlich fand :D

    Also mir hat die gesamte Reihe auch ziemlich gut gefallen, auch wenn ich an jedem Buch auch ein bisschen Kritik hatte. Im letzten Band konnten mich natürlich auch Cole und Isabel überzeugen, die sind einfach toll, wobei ich es schade fand, das ihre Geschichte nicht abgeschlossen war. Ansonsten fand ich gerade, dass Sam und Grace die Rollen getauscht haben, super interessant.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lena,

      na ja, wenigstens gibt es für Cole und Isabel noch ein Spin-Off - hast du das gelesen? Ich hege die Hoffnung, dass ihre Geschichte dort beendet wird. ^^
      Vor allem, da Sam deutlich mehr Probleme mit dem Warten hatte. :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)