Samstag, 30. Januar 2016

Dezember - Weihnachtliches Throne-of-Glass-Fangirlen

Hallo ihr Lieben,

gewohnt verspätet mein Monatsrückblick Dezember. *hust* Ja, man sollte nie zu früh mit dem alten Jahr abschließen. ;P

Der Dezember war - und das wird euch jetzt alle vermutlich seehr überraschen - recht weihnachtlich angehaucht. xD Dieses Jahr war ich sogar ein bisschen in Weihnachtsstimmung. Oh, und am Fangirlen. Das lag eigentlich eher daran, dass ich den Großteil des Dezembers die Throne of Glass-Reihe gelesen habe und geliebt. Ich konnte fast nicht aufhören, davon zu schwärmen - sehr zum Leidwesen meiner Mitmenschen. *hust* 
Ironie des Ganzen ist, dass ich am Anfang des Dezembers nicht mal sicher war, ob ich alle fünf Bücher schaffen würde. Letztendlich haben die mich dann aber so gefesselt, dass ich mich kaum davon lösen konnte und trotz der Fremdsprache durch die Seiten geflogen bin. In den letzten Tagen des Jahres hatte ich auch irgendwie nur Lust auf Lesen, sodass ich noch mal drei Bücher gelesen habe, womit ich dann insgesamt auf acht Bücher komme. :o
Beim Klicken auf den Titel gelangt ihr zur Rezension - wie fast immer eben.


Unnötig zu erwähnen, dass dies meine Top des Monats sind - wegen der ich wochenlang am Fangirlen war, weil ich diese Reihe so dermaßen liebe. :D
Die Vorgeschichten in The Assassin's Blade vermitteln wesentliche Hintergründe, Throne of Glass und Crown of Midnight hatte ich schon auf Deutsch gelesen und nun auf Englisch re-readet, und auch Heir of Fire und Queen of Shadows konnten mich überzeugen. Insgesamt habe ich das Gefühl, dass sich diese unheimlich fesselnde Reihe mit jedem Band steigert und immer epischer wird.
Dass Celaena Sardothien meine Lieblingsprotagonistin ist, dürfte den meisten von euch bekannt sein und beim Lesen der Reihe wurde mir das wieder deutlich. Sie ist ein unglaublich starker und tiefgründiger Charakter, der sich dennoch immer weiter entwickelt - kurz: Ich liebe sie. :D 
Ich halte mich hier jetzt auch bewusst kurz - ihr wisst, wie sehr das sonst ausarten könnte ^^ - und verweise einfach mal auf meine Rezensionen.

Tschick habe ich gelesen, weil mich dieser Trubel darum neugierig gemacht hat - eine perfekte Schullektüre, die unterhaltsam ist, der allerdings das gewisse Etwas gefehlt hat.
Tage wie diese habe ich während der Feiertage gelesen und dafür eignet es sich perfekt: Drei lockere, unterhaltsame, weihnachtliche Geschichten, ohne große Komplexität.
Auch Wie viel Leben passt in eine Tüte? habe ich wegen des Hypes gelesen und schätze, es ist diesem wert. Eine süße, sich langsam entwickelnde, herzerwärmende und emotionale Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren.



So, das war der letzte Monat 2015 - gruselig, dass 2016 auch schon wieder 30 Tage alt ist. :x

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! ♥
Eure Dana


PS: Ich bin jetzt auch so mehr oder weniger bei BlogLovin aktiv - die Möglichkeit mir dort zu folgen findet ihr an der Seitenleiste. ^^

Donnerstag, 28. Januar 2016

[Rezension] Wie viel Leben passt in eine Tüte?

«Musik war etwas so Großartiges und Machtvolles, dass sie sogar Tote zum Leben erwecken konnte.» (Seite 131)


Autor: Donna Freitas
Übersetzer: Christine Gallus
amerik. Originaltitel: The Survival Kit (2011)
Verlag: Gabriel
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 17.08.2012
ISBN: 978-3-552-30312-5
Gebunden mit Schutzumschlag; 18,95€
(Taschenbuch; 8,95€; dtv)







Inhalt:

Roses Mutter ist an Krebs gestorben und in ihrer Trauer verschließt sich Rose allen Gefühlen. Sie erträgt es nicht mal mehr, Musik zu hören, obwohl ihr diese so viel bedeutet.
Doch am Tag der Beerdigung entdeckt sie, dass ihre Mutter ihr ein Survival Kit hinterlassen hat - darin findet sie einen iPod mit Liedern, ein Foto mit Pfingstrosen, ein Kristallherz, Buntstifte, einen Papierstern und einen Papierdrachen. Können die Gegenstände, die sie in der Tüte findet, ihr ins Leben zurückhelfen?
Auf diesem Weg trifft sie auf Will, den sie bis dato kaum beachtet hat. Doch der zurückhaltende Junge, der ihren Schmerz kennt, hilft ihr - und berührt ihr Herz ...

Dienstag, 26. Januar 2016

[Rezension] Tschick



Autor: Wolfgang Herrndorf

Verlag: rororo

Seiten: ~250

Erscheinungsdatum: 17.09.2010

ISBN: 978-3-499-21651-0

Taschenbuch; 8,99€
(Taschenbuch; 9,00€)
(Hardcover; 16,95€)


Klappentext:

Zwei Jungs. Ein geknackter Lada. Eine Reise voller Umwege durch ein unbekanntes Deutschland.

Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine unvergessliche Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz.

Sonntag, 24. Januar 2016

[Rezension] Tage wie diese

... enthält:

  • Der Jubilee-Express (Maureen Johnson, amerik. The Jubilee Express)
  • Ein cheer unglaubliches Weihnachtswunder (John Green, amerik. A Cheertastic Christmas Miracle)
  • Der Schutzheilige der Schweine (Lauren Myracle, amerik. The Patron Saint of Pigs)




Übersetzer: Barbara Abedi

amerik. Originaltitel: Let it snow - Three Holiday Romances (2008)

Verlag: Arena

Seiten: 400

Erscheinungsdatum: Mai 2010

ISBN: 978-3-401-50383-7

Taschenbuch; 9,99€



Klappentext:

Jubilee hat den perfekten Freund. Sie ahnt nicht, dass sie ihn in dieser Nacht verlieren wird – weil sie sich Hals über Kopf in einen Fremden verliebt. Manchmal vergisst Tobin völlig, dass der Herzog eigentlich ein Mädchen ist. Bis zu jenem magischen Moment im Schnee. Addie würde alles dafür geben, wenn Jeff ihr verzeihen könnte. Dabei ist er ihr längst viel näher als sie denkt …

Freitag, 22. Januar 2016

[Rezension] Und er steht doch auf dich

„Jungs kommen und gehen. Sogar mit einigen Freundinnen kann das leider passieren. Aber ein gutes Dessert, ihr Lieben, wird euch nie im Stich lassen.“ (Seite 136)



Autor: Rachel Harris
Übersetzer: Eva Hierteis
amerik. Originaltitel: The Fine Art of Pretending (2014)
Verlag: cbt
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 11.01.2016
ISBN: 978-3-570-31015
Taschenbuch; 9,99€







Inhalt:

Aly startet die Operation Sexappeal, um endlich von den Jungen als mehr als nur die Kumpelin wahrgenommen zu werden. Ihr Ziel: Mit Justin Carter, dem heißesten Jungen der Schule, auf den Homecoming-Ball zu gehen. Neben einem krassen Umstyling soll ihr bester Freund Brandon der Weg zu diesem Ziel sein, indem die beiden eine Scheinaffäre vortäuschen. Dumm nur, dass beide anfangen, Gefühle füreinander zu entwickeln - doch keiner von ihnen will ihre Freundschaft in Gefahr bringen ...

Dienstag, 19. Januar 2016

[Tag] Nur ein Wort

Huhu,

ich wurde indirekt von Miss Duncelbunt getaggt. ;P Daher werde ich mich im Folgenden damit abmühen, mal ein Wort statt ellenlanger Erklärungen zu bieten - das wird lustig, fürchte ich. xD





1.) Wo ist dein Handy?

Bett


2.) Dein Partner?

Traum


3.) Deine Haare?

Braun


4.) Deine Mama?

Lieblingsmama


5.) Dein Papa?

Lieblingspapa


6.) Dein Lieblingsgegenstand?

Papier


7.) Dein Traum von letzter Nacht?

Vergessen


8.) Dein Lieblingsgetränk?

Tee


9.) Dein Traumauto?

Funktionsfähig

10.) Der Raum, in dem du dich befindest?

Warm


11.) Dein Ex?

Welcher?


12.) Deine Angst?

Spionspinnen


13.) Was möchtest du in 10 Jahren sein?

Lebendig


14.) Mit wem verbrachtest du den gestrigen Abend?

Laptop


15.) Was bist du nicht?

Groß


16.) Das letzte, was du getan hast?

Eingeschneit


17.) Was trägst du?

Kleidung

18.) Dein Lieblingsbuch?

Telefonbuch

19.) Das letzte, was du gegessen hast?

Schokolade


20.) Dein Leben?

Verträumt


21.) Deine Stimmung?

Entspannt


22.) Deine Freunde?

Toll


23.) Woran denkst du gerade?

Kurzfassen


24.) Was machst du gerade?

Rate ...


25.) Dein Sommer?

Erlebnisreich


26.) Was läuft in deinem TV?

Dunkelschwarz


27.) Wann hast du das letzte Mal gelacht?

Heute


28.) Das letzte Mal geweint?

Fahrradwind

29.) Schule?

Bittersüß


30.) Was hörst du gerade?

Laptoparbeitsrauschen


31.) Traumjob?

Träumerin


32.) Dein Computer?

Lädiert


33.) Außerhalb deines Fensters?

Weiß


34.) Winter?

Kalt


35.) Religion?

Missbraucht

36.) Urlaub?

Benötigt


37.) Auf deinem Bett?

Ich




Ohaaa. Ich wusste ja, dass es mir schwerfallen würde, mich auf ein Wort zu beschränken, aber ... xD

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!
Eure Dana

Samstag, 16. Januar 2016

[Rezension] Digby #01

«Die Vorbereitungen auf einen typischen Tag mit Digby ähnelten stark den Vorbereitungen auf den Weltuntergang.» (Seite 131)

Autor: Stephanie Tromly

Übersetzer: Sylke Hachmeister

amerik. Originaltitel: Trouble is a Friend of Mine  (2015)

Verlag: Oetinger

Seiten: 320

Erscheinungsdatum: 22.02.2016

ISBN: 978-3-7891-4809-5

Gebunden; 14,99€


Reihe:
  • Digby #01
  • ??


Inhalt:

Nach der Scheidung ihrer Eltern muss Zoe mit ihrer Mutter in eine Kleinstadt ziehen. Aber Zoe plant sowieso, wieder zu ihrem Vater zu ziehen und auf eine Privatschule zu gehen. Doch dann trifft sie auf Digby und dieser stellt ihr Leben komplett auf den Kopf. Er geht dem Fall eines verschwundenen Mädchens nach und zieht Zoe fast unmerklich da mit rein. Denn irgendwie kommt sie immer mit, auch wenn man bei ihm auf alles gefasst sein muss. Und so landet sie nicht nur auf dem Polizeirevier ...

Donnerstag, 14. Januar 2016

[Rezension] Queen of Shadows

“We do not look back [...]. It helps no one and nothing to look back. We can only go on.” (Seite 521)
“Let’s go rattle the stars.” (Seite 532)


Autor: Sarah J. Maas

Verlag: Bloomsbury

Seiten: ~650

Erscheinungsdatum: September 2015

ISBN: 978-1-61963-604-0

Gebunden mit Schutzumschlag
(Taschenbuch)




Hexalogie:

!!! ACHTUNG !!!

!!! ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !!!


Dienstag, 12. Januar 2016

[Rezension] Heir of Fire

«She could not remember what it was like to be free.» (Seite 83)
“You do not apologize”, he said, “for defending the people you care about.” (Seite 295)

Autor: Sarah J. Maas

dt. Throne of Glass - Erbin des Feuers

Verlag: Bloomsbury

Seiten: ~565

Erscheinungsdatum: September 2014

ISBN: 978-1-61963-065-9

Gebunden mit Schutzumschlag
(Taschenbuch)



Hexalogie:
  • The Assassin's Blade  (Vorgeschichte)  Rezi: *klick*
  • Throne of Glass  Rezi: *klick*
  • Crown of Midnight  Rezi: *klick*
  • Heir of Fire
  • Queen of Shadows
  • erscheint voraussichtlich im Herbst 2016
  • Erscheinungsdatum unbekannt

! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !


Sonntag, 10. Januar 2016

[Rezension] Crown of Midnight

"You must learn to ask the right questions before you can receive the right answers.” (Seite 126)
«But death was her curse and her gift, and death had been her good friend these long, long years.» (Seite 241)

Autor: Sarah J. Maas

dt. Throne of Glass - Kriegerin im Schatten

Verlag: Bloomsbury

Seiten: ~420

Erscheinungsdatum: August 2013

ISBN: 978-1-61963-062-8

Gebunden mit Schutzumschlag
(Taschenbuch)



Hexalogie:
  • The Assassin's Blade  (Vorgeschichte)  Rezi: *klick*
  • Throne of Glass  Rezi: *klick*
  • Crown of Midnight
  • Heir of Fire
  • Queen of Shadows
  • erscheint voraussichtlich im Herbst 2016
  • Erscheinungsdatum unbekannt

Hier geht's zu meiner Rezension zu der deutschen Ausgabe dieses Buches.


! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER !


Freitag, 8. Januar 2016

Buchvorstellung "Witch Hunter"

Der dtv-Verlag fordert uns Blogger heraus. xD Es geht um eine Challenge, bei der man als Blogger Leseexemplare gewinnen kann - näheres zu der Aktion findet ihr hier.

Und darum stelle ich euch heute das Buch vor, das am 18. März erscheinen wird.


Autor: Virginia Boecker

Übersetzer: Alexandra Ernst

amerik. Originaltitel: The Witch Hunter (2015)

ISBN: 978-3-423-76135-2

400 Seiten

Hardcover; 17,95€






Klappentext:

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.


Hier kommt ihr zur Leseprobe, die ihr auch in meiner Seitenleiste findet.


Mich hat das Buch schon in der Vorschau fasziniert, weshalb ich es gerne vorstelle. Eine Hexenjägerin, die selbst der Hexerei angeklagt wird? Klingt definitiv interessant.
Schon die Leseprobe weckt Spannung, weshalb dieses Buch auf meine Wunschliste wandert.


Quelle: dtv

Mittwoch, 6. Januar 2016

[Tag] Mein Lesejahr 2015 - Protagonisten

Huhu ihr Lieben,

ins neue Jahr sind wir mit eisiger Kälte gestartet, was mich dazu einlädt, mich ins Bett zu verkriechen und zu lesen. Dank Ferien und fehlender Motivation sieht der Januar jetzt schon nach einem guten Lesemonat aus. *hust*
Das nur nebenbei, denn eigentlich wurde ich von der lieben Marianne getaggt - dankeschön! :) Und während mein Jahresrückblick noch auf sich warten lässt, blicke ich dann immerhin mal auf die Charaktere zurück. xD




1.) Welches war dein liebster Held, dein Lieblingsprotagonist 2015?

Ich sollte mehr Bücher mit männlichen Protagonisten lesen. *seufz* Ich wähl einfach mal Carter aus den Kane Chronicles von Rick Riordan, weil ...  hallo, es ist ein Charakter aus der Feder von Rick Riordan, ja? Auch wenn das kein Percy ist - aber außer Percy ist auch keiner Percy - ist er unglaublich sarkastisch, mutig, loyal ...

2.) Welches war deine liebste Heldin, deine Lieblingsprotagonistin 2015?

Das kommt jetzt wirklich sehr wenig überraschend, aber: Celaena Sardothien aus der Throne of Glass -Reihe von Sarah J. Maas, weil ... lest euch doch einfach die Rezensionen entweder zu dem Vorband The Assassin's Blade oder eben zum ersten Teil durch. :D

3.) In welchen Charakter hast du dich dieses Jahr sofort verliebt?

Ich kann mich gerade nicht zwischen Mordan aus Der Kuss des Kjer und Joaquín aus Blutbraut, beide aus der Feder von Lynn Raven, entscheiden, weil beides tolle, tiefgründige Bad Boys sind, die Mädchen nicht wie Dreck behandeln ...
Oder ist damit nicht zwingend Liebe im Sinne von Liebe (ihr wisst, was ich meine xD) gemeint? Dann nehme ich Phoebe aus Was fehlt, wenn ich verschwunden bin, weil sie einfach so ein unglaublich zauberhafter, liebenswerter Charakter ist.

4.) Mit wem aus der Buchwelt könntest du Pferde stehlen?

Karou aus Daughter of Smoke and Bone von Laini Taylor, weil auch sie unglaublich loyal und hilfsbereit ist.

5.) Welches war dein liebstes Paar?

Und weil ich Mehrfachnennungen vermeide und möglichst nicht nur die altbekannten Hypes nennen will, geht dieser Preis an ... Josh und Nastya aus Irgendwann für immer von Katja Millay, weil diese tiefgründige Liebesgeschichte sich langsam entwickelt und unglaublich süß ist.

6.) Mit welchem Paar konntest du dich so gar nicht anfreunden?

Die Liebesgeschichte von Hester und dem Typen (ich weiß gar nicht mehr so genau, wie der heißt) aus Syrenka von Elizabeth Fama fand ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehbar. Das heißt, eigentlich war sie das schon, aber na ja ... Leute, die das Buch gelesen haben, wissen, was ich meine ...

7.) Wer war dein liebster Nebencharakter?

Es wird mir doch jetzt keiner übel nehmen, wenn ich Mia UND Lottie aus Silber von Kerstin Gier nenne, oder? *augengeklimper*

8.) Wen kürst du zum fiesesten Antagonisten 2015?

Ich habe sehr viele Bücher mit tiefgründigen Antagonisten gelesen, leider war Harry Potter nicht darunter. Das kommt nächstes dieses Jahr, hehe. ;)
Ich nehm den Antagonisten aus der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo - worauf ich aus Spoilergründen nicht näher eingehen werde. ^^

9.) Wem würdest du gern einmal gehörig deine Meinung sagen?

Die Naivität von Pierce aus Jenseits von Meg Cabot ist mir dermaßen auf dem Senkel gegangen, dann noch dieses "Ich muss meine Mitmenschen vor dem Bösen beschützen", wenn die sich nicht mal selbst vor irgendwas beschützen kann ... Ja, wir könnten einen interessantes Gespräch führen. ^^


Wer will, kann sich getaggt fühlen, ansonsten hoffe ich, dass ihr gut in 2016 hinein gekommen seid und wünsche euch ein wundervolles Jahr voll schöner Momente und toller Bücher! ♥

Eure Dana

Sonntag, 3. Januar 2016

[Rezension] Throne of Glass

«Libraries were full of ideas - perhaps the most dangerous and powerful of all weapons.» (Seite 55/56)

Autor: Sarah J. Maas

dt. Throne of Glass - Die Erwählte

Verlag: Bloomsbury

Seiten: ~405

Erscheinungsdatum: August 2012

ISBN: 978-1-59990-695-9

Gebunden mit Schutzumschlag
(Taschenbuch)



Hexalogie:
  • The Assassin's Blade  (Vorgeschichte)  Rezi *klick*
  • Throne of Glass
  • Crown of Midnight
  • Heir of Fire
  • Queen of Shadows
  • erscheint vorraussichtlich im Herbst 2016
  • Erscheinungsdatum unbekannt

Hier geht's zu meiner alten, kurzen, zugegeben noch ein wenig stümperhaften Rezension zu der deutschen Ausgabe dieses Buches.


~ ich werde „The Assassin’s Blade“ nur soweit spoilern, wie es auch er Klappentext bzw. meine in dieser Hinsicht ähnlich weit informierende Inhaltsangabe eh schon tut ~


Inhalt:

Celaena Sardothien ist die gefürchtetste Assassinin Adarlans, doch sie wurde verraten. Wie durch ein Wunder hat sie ein Jahr in der Sklavenmine von Endovier überlebt, doch sie weiß, dass sie das kein weiteres Jahr überstehen wird. Und so ergreift sie die Chance, als der Kronprinz von Adarlan ihr ein verlockendes Angebot macht: Wenn sie sich gegen 23 andere Kandidaten in einem Wettkampf durchsetzt und der Champion des Königs, ihres größten Feindes, wird, erhält sie nach vier Jahren die Freiheit zurück. Doch im Schloss lauert etwas Dunkles ...