Freitag, 29. April 2016

[Rezension] Embers & Ash

No one is immune to her own experiences. (Seite 14)



Autor: T.M. Goeglein
Verlag: speak
Seiten: ~320
Erscheinungsdatum: 2015 (2014)
ISBN: 978-0-14-751553-7
Taschenbuch








Trilogie:

! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !

Dienstag, 26. April 2016

[Rezension] Flicker & Burn

No decision is made in a void; each has consequences that ripple outward in time, forever touching those who loved, hated, or were even tangentially connected to the decision maker. (Seite 148)




Autor: T.M.Goeglein
Verlag: speak
Seiten: ~340
Erscheinungsdatum: 2014 (2013)
ISBN: 978-0-14-751141-6
Taschenbuch









Trilogie:



! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER !


Samstag, 23. April 2016

[Gequatsche] Erschütternde Neuigkeiten aus dem Verlagsprogramm und: Superhelden bald in Buchform?

Herzlich Willkommen zu meinem 300. Post! *party* :D


Ich bin gerade ein wenig genervt von Verlagen. Genauer gesagt, vom Heyne fliegt-Verlag. Anstoß dazu gegeben hat mir dieser Post von Chianti, der an sich ja ziemlich toll war.
Ich hab dem Verlag ja verziehen, dass er Cold Fury nicht weiter übersetzt hat, weil die Reihe nun mal nicht sonderlich bekannt ist. Darüber, dass auch Anna im blutroten Kleid nicht weiter übersetzt wird, bin ich weniger glücklich, weil das Buch schon verbreiteter ist und zudem ziemlich gute Resonanzen bekommen hat. Aber was ich jetzt den geplanten Neuerscheinungen entnehme, toppt alles.

Ich warte ja schon seit Ewigkeiten darauf, dass der dritte Unsterblich-Teil endlich mal auf Deutsch erscheint, weil ich besonders den zweiten Band geliebt habe. 
Ich habe also ungeduldig mitangesehen, wie diese ersten beiden Teile nach und nach als Taschenbuch erschienen sind, wobei ich das Cover der gebundenen Ausgabe einfach schöner finde. Ich meine, das des Taschenbuchs ist schon irgendwie cool, aber ich finde, das mit dem Schwert passt besser und irgendwie sehe ich bei den Federn keinen Zusammenhang.
Das wäre ja auch nicht weiter tragisch, hier taucht jetzt aber endlich der dritte Teil im Verlagsprogramm auf. Allerdings - er ist bisher nur als Taschenbuch gelistet. Was den Verdacht sehr nahe legt, dass er höchstwahrscheinlich nicht als Hardcover erscheinen wird.
Das wiederum verstehe ich nicht, da Julie Kagawa eine Bestsellerautorin ist ergo sich ihre Bücher eigentlich ziemlich gut verkaufen. Zudem sähen die Hardcover neben den anderen Büchern der Autorin (wie z.B. der Plötzlich Fee-Reihe) besser aus. Ganz zu schweigen davon, dass ich die Reihe bisher nur im Hardcover-Format besitze.

Ähnliches Spiel bei Angelfall. Auch da fiebere ich seit Monaten der Übersetzung des zweiten Teiles hin, doch auch der ist hier nur als Taschenbuch gelistet. Auch der erste Band soll nun im August als Taschenbuch erscheinen (hier). Ich besitze ihn ja auch nur als Hardcover. Weshalb ich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit ins Englische wechseln werde.

Dasselbe im Knaur-Verlag mit dem dritten Teil der Die Insel der besonderen Kinder-Reihe. Auch bei dieser besitze ich die ersten beiden Teile als Hardcover, doch der dritte Teil "Die Bibliothek der besonderen Kinder" ist hier nur als Taschenbuch gelistet.

Ich halte die Wahrscheinlichkeit für relativ gering, dass die Fortsetzungen noch als Hardcover erscheinen, wenn sie jetzt schon und ausschließlich als Taschenbücher gelistet sind, was ziemlich schade ist. Und deprimierend. Was sagt ihr dazu?


Kommen wir mal wieder zu ein paar interessanteren Neuigkeiten.

Nachdem ich letztens auf der Autorenseite von Sarah J. Maas herausgefunden habe, dass am sechsten September voraussichtlich der fünfte Throne of Glass-Teil unter dem Titel "Empire of Storms" erscheinen wird - WOHUUUU! - und einen kleinen Fangirl-Ausraster hatte, habe ich noch etwas anderes entdeckt. Und zwar ein Projekt, bei dem vier amerikanische YA-Autoren Jugendbücher mit bekannten Superhelden veröffentlichen wollen.
Aus diesem Artikel geht hervor, dass sich demnach Sarah J. Maas um Catwoman, Leigh Bardugo (den meisten vermutlich von Grischa bekannt) um Wonder Woman, Marie Lu (Legend) um Batman und Matt de la Pa (hat von dem schon mal jemand was gehört? :'D) um Superman kümmern werden. Die Bücher sollen dann in chronologischer Ordnung erscheinen, beginnend mit Wonder Woman im August 2017.

Was haltet ihr von dieser Idee? Ich bin gespannt auf eure Meinung dazu. ^^


Ich wünsche euch einen wunderschönen Welttag des Buches! ♥
Eure Dana

Donnerstag, 21. April 2016

Unheilbringend oder nur unsterblich? Der Liebster Award lässt sich nicht besiegen!

Während ich weiter über die grammatikalische Richtigkeit meines Titels grübel, dürft ihr schon mal feiern, dass der Liebste(r) Award auf meinem Blog nun endlich das DREIZEHNTE Mal auftaucht. NEHMT EUCH VOR SCHWARZEN KATZEN UND ALL DEN ANDEREN BÖSEN SYMBOLEN IN ACHT ER KOMMT EUCH HOLEN

... was ich damit sagen wollte, ich wurde von der lieben Ellen getaggt. Danke!! ♥




1.) Glaubst du, dass dein Lieblingsbuchgenre sich im Laufe der Zeit verändern wird?

Fantasy? Nö. Ohne Fantasy würde ich durchdrehen.
Kann schon sein, dass ich später weniger Jugendbücher lese, aber kein Fantasy? Niemals. Wie öde wäre die Welt, wie einsam oder trist ...
Das wird ein anstrengender Tag. Ich entschuldige mich im Voraus für alle eventuellen Nervenzusammenbrüche.

2.) Welches ist überhaupt dein Lieblingsgenre?

Ellen, irgendwie wäre es taktisch klüger gewesen, diese Fragen in umgekehrter Reihenfolge zu stellen. :D

Na, wer hat gerade nicht aufgepasst?

3.) Wenn es dir mal nicht so gut geht, liest du dann Bücher, die fröhlich oder traurig sind?

Kompliment für diese Frage.
In den Tiefphasen meiner Jugend (nun, da das Alter lastend auf mir liegt! Ach, bin ich ergreist und gebrechlich geworden!) (Ich sollte wirklich mehr schlafen ...) habe ich jetzt nicht ausschließlich Depribücher gelesen und danach auch nicht weniger.
Ich würde mal sagen, ich wähle meine Bücher eigentlich unabhängig von der Stimmung, gerade weil Bücher einem ja die Gelegenheit bieten, in eine andere Welt abzutauchen, wobei ich dann doch "fröhlichere" bevorzuge - bzw. Fantasy. Weil - wenn ich unsere Welt gerade scheiße finde, verschwinde ich eben kurz in eine andere Welt. Klingt logisch, oder?
Und so kamen wir auf ein ganz anderes Ergebnis, als ursprünglich ausgesagt ...

4.) Wie viele Bücher liest du ungefähr monatlich?

Zwischen 2 und 14. Mit Potenzial, den Rekord in beide Richtungen zu über- bzw. untertreffen.

5.) Wie gehst du an sehr gehypte Bücher heran?

In der Regel versuche ich, während des Lesens alle "fremden" Meinungen auszublenden, auch wenn das natürlich nicht immer gelingt. Ansonsten signalisieren Hypes mir immer einerseits, dass das Buch ja irgendwie gut sein muss, wenn so viele es mögen, andererseits erwecken sie meist Skepsis bei mir. Immer diese blöden Leute, die alles infrage stellen müssen.

6.) Was kannst du an manchen Büchern so gar nicht ausstehen? (z.B. Dreiecksbeziehungen, Cliffhanger usw.)

*flötend* Drei-ecks-be-zieh-ung-en! 

Selbsterklärend. Oh, Jungfrauen in Nöten gehen mir auch zunehmend auf die Nerven. Seitdem überlege ich, eine Kampfsportart zu erlernen. Nur für den Fall der Fälle.

7.) Willst du selber mal ein Buch schreiben und evt. veröffentlichen?

Theoretisch arbeite ich seit vier Jahren an einem Projekt, was echt nicht erfolgsversprechend klingt.
Aber ja, mein Traum ist es, eines Tages mal ein Buch zu veröffentlichen. Leider bin ich auch darüber informiert, wie naiv und aussichtslos dieser Traum ist. Leider bin ich wiederum zu stur, um ihn aufzugeben. 
Aber vielleicht schaff ich es ja bis zu meinem 90. Geburtstag. Wenn bis dahin nicht die Welt in die Luft geht/ Zombies einfallen/ der dritte Weltkrieg ausbricht/ mein Bücherregal über mir zusammenstürzt.

8.) Welches Buch ist dein allerliebstes?

Netter Versuch.

9.) Welches Kinderbuch liest du noch immer?

Kommt drauf an, was man unter "Kinderbuch" klassifiziert. Harry Potter? (Gut, das würde ich jetzt nicht direkt einem kleinen Kind geben.) Die Elfen von Dreamdark? (Kann problemlos von Erwachsenen und die, die es werden wollen, gelesen werden.) Percy Jackson? (s. Harry Potter.) 
Aber ich hab wirklich mal dran gedacht, das ein oder andere gut geschriebene Kinderbuch mal wieder zu entstauben. Von den etwas ... nennen wir es: naiveren halte ich mich dann aber doch lieber fern. ^^

10.) Magst du lieber Bücher, die aus der Ich-Perspektive geschrieben sind? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Ich LIEBE Ich-Perspektive und Präsens. Nirgendwo sonst ist man so nah am Geschehen und an den Charakteren. Ich meine, das andere wirkt mehr wie Erzählen und ich mag es auch, aber wenn man mich direkt fragt, ziehe ich ersteres vor. ^^

11.) Magst du Tags über Bücher?

Würde ich diesen Tag sonst zum dreizehnten Mal machen?


Mit liebenswürdigen Grüßen, eure Dana ^^

Montag, 18. April 2016

[Rezension] Cold Fury

“Innocence fades for everyone,” he said slowly. “If a person has any hope of survival, it must be substituted for plain reality. [...]” (Seite 84)




Autor: T.M. Goeglein
dt. Cold Fury
Verlag: speak
Seiten: ~320
Erscheinungsdatum: 2013 (2012)
ISBN: 978-0-14-242631-9
Taschenbuch







Trilogie:
  • Cold Fury
  • Flicker & Burn
  • Embers & Ash

Hier geht's zu meiner Kurz-Rezension zu der deutschen Ausgabe dieses Buches.



Inhalt:

Sara Jane führt ein mehr oder weniger normales Leben, in dem ihre italienischstämmige Familie das Wichtigste ist. Doch dann verschwinden ihre Eltern und ihr kleiner Bruder an ihrem sechszehnten Geburtstag und Sara wird angegriffen. Doch sie hat Boxunterricht, seitdem sie sechs ist. Und sie wird alles dafür tun, ihre Familie wiederzufinden. Alles, was sie hat, ist ein Aktenkoffer mit haufenweise Geld, eine Knarre und ein Notizbuch. Dabei kommt sie einem dunklen Familiengeheimnis auf die Schliche ...

Donnerstag, 14. April 2016

[Tag] Betty's liebste Autoren

Huhu, :D

ein weiterer Post aus der Kategorie "Dana fällt ein, dass sie mal getaggt wurde". Diesmal von der lieben Marianne - dankeschön!

Name des Autors:

Ich nehm dann mal Antonia Michaelis. :D Ich meine, die Vorsilbe Lieblings- löst bei mir mittlerweile leicht Aggressionen aus, aber ich liebe Antonia Michaelis' Schreibstil und da machen wir diesen Tag mal exemplarisch an ihr. xD

Ein paar Infos über den Autor:

Sie wurde 1979 in Kiel geboren und lebt heute in einem Dorf gegenüber von der Insel Usedom, hat einen Mann und zwei Töchter. In Greifswald hat sie Medizin studiert und außerdem in Südindien, Nepal und Peru gearbeitet. Außerdem leitet sie ein von ihr geschriebenes Musical für und mit Flüchtlingen und Förderschülern.
Quellen: hier und hier

Wie bist du auf diesen Autor gekommen?

Öhm, ich hab irgendwo mal "Der Märchenerzähler" von ihr entdeckt. :D

Wann hast du sein ihr erstes Buch gelesen?

Äh .... Das ist schon ewig her. :D Mindestens drei Jahre. Vielleicht noch länger. Keine Ahnung. 
Alles, was vor meiner Bloggerzeit liegt, kann ich zeitlich meist schwer einordnen. ^^

Welches war es?

"Der Märchenerzähler". Da fällt mir ein, das könnte ich auch noch mal re-readen ...

Wie viele und welche Bücher hat der Autor schon geschrieben?

Ca. 60, würde ich sagen. Und dann Bücher für alle Altersgruppen, von Bilder- über Kinder- und Jugendbücher bis hin zu Büchern für Erwachsene. 

Welche hast du schon gelesen?

"Der Märchenerzähler", "Die Worte der weißen Königin" (Rezi), "Drachen der Finsternis"(Rezi), "Niemand liebt November (Rezi) und "Solange die Nachtigall singt" (Rezi).

Welches war dein Liebling?

"Niemand liebt November". Weil ihr herausragender Stil darin fast am besten zu Geltung kommt, weil die Sprache so wunderschön ist, weil mich das Buch mitgerissen, berührt und fertig gemacht hat, weil es so grausam realistisch und doch manchmal fast mystisch ist, weil die Protagonistin so tiefgründig ist, weil es Tabuthemen anspricht, weil es so gar nicht vorhersehbar ist und ich trotzdem immer mitgeraten habe, weil es die ganze Zeit auf der Schneide zwischen Traum und Wirklichkeit balanciert.

Mit welchem Buch konntest du dich nicht so anfreunden?

Da gab's bisher noch keins. :D

Kommt bald ein neues Buch auf den Markt? Wenn ja, wann und wie heißt es?

Am ersten April ist ein neuer Roman für Erwachsene erschienen - "Die Allee der verbotenen Fragen".

In welchem Genre schreibt der Autor?

Also sie selbst nennt es Sousrealismus, d.h. unter der Realität. :D Ihr Stil lässt sich keinem Genre zuordnen, ihre Geschichten balancieren immer zwischen Traum und Wirklichkeit, und gerade das macht ihre Bücher aus. 

Hast du den Autor schon einmal persönlich getroffen?

Leider nein.

Was würdest du dem Autor in einem Brief unbedingt mitteilen wollen?

Dass ich ihren Stil liebe? (Das klingt so groupiehaft ...) xD

Hast du noch was zu zufügen?

Ich liebe ihren Stil, einerseits weil man nie weiß, ob das Traum oder Wirklichkeit ist, andererseits weil sie zeigt, wie schön die deutsche Sprache sein kann.


So, wer will getaggt werden?

Eure Dana

Dienstag, 12. April 2016

Bücherkauf-Tag

Hallo ihr da draußen! :D

Dieses Mal wurde ich von der lieben Callie getaggt - danke! Ich habe zwar das Gefühl, einen ähnlichen Tag schon mal gemacht zu haben, aber betrachten wir es dann doch einfach mal als Update. ^^

1.) Wo kaufst du deine Bücher?

Ich bemühe mich, sie vorrangig in Buchhandlungen zu kaufen, dennoch sind es meist immer noch Online-Bestellungen, da ich oft Mängelexemplare entdecke und das dann in einem Rutsch erledige. ^^

2.) Welches Genre kaufst du am meisten?

Generell Jugendbücher und dann meist Fantasy, aber auch manchmal Contemporary und seltener Thriller.

3.) Kaufst du eher E-Books, Taschenbücher oder gebundene Ausgaben?

Also E-Books ja schon mal gar nicht, da weigere ich mich standhaft. :D Mir würde da einfach der Mit-allen-Sinnen-erleben-Teil fehlen. ^^
Und ansonsten - je nachdem. Bei schönen Cover bzw. Bücher, die ich vermutlich sehr gerne mag eher gebunden. Sowieso lieber gebunden. Taschenbücher nur, wenn es keine gebundene Ausgabe gibt oder die wirklich ziemlich teuer, das Cover nicht überragend und das Buch vermutlich auch nicht.

4.) Wo findest du neue Buchkandidaten?

Hauptsächlich auf anderen Blogs und in den Verlagsvorschauen. 

5.) Nach welchen Kriterien entscheidest du dich für neues Lesematerial?

Der Inhalt muss mich ansprechen und wenn Blogger, auf deren Meinung ich vertraue, es mochten und/ oder eine überzeugende Rezension geschrieben haben, landet auch oft ein Buch auf meiner Wunschliste. Manchmal lese ich mir auch die Leseprobe durch.

6.) Wie viele Bücher kaufst du im Schnitt pro Jahr?

Zu viele? :D Wirklich selbst kaufen ca. 30-40, würde ich mal schätzen. 

7.) Was würde dich dazu bringen, ein Buch sofort wieder aus der Hand zu legen?

Nachdem ich mich sogar durch 925 Seiten "Vom Winde verweht" gequält habe, ist das keine ganz so leichte Frage. xD 
Aber ich würde sagen, konstantes Fremdschämen, am besten noch verbunden mit absoluter Vorhersehbarkeit. Da macht das Lesen dann gar keinen Spaß mehr.

8.) Hast du einen Buchkauf schon mal stark bereut?

Ja, den von "Jäger der Nacht", weil die Reihe nicht weiter übersetzt wird. xD Hätte ich das vorher gegoogelt, hätte ich mir das Buch nicht gekauft. ^^

9.) Gibt es Bücher, die du mehrmals in verschiedenen Editionen kaufen würdest?

Prinzipiell investiere ich mein Geld dann lieber in neue Bücher. Bei "Throne of Glass" habe ich die Reihe in den englischen Ausgaben und die ersten beiden Teile auf Deutsch, weil ich umgeschwenkt bin, ähnlich wie bei der "Cold Fury"-Trilogie, die ich auch auf Englisch besitze und den ersten Band auf Deutsch. Verschiedene Sprachen - ja, verschiedene Ausgaben einer Sprache - eher nicht.

10.) Lässt du dir gerne Bücher schenken, die du vorher nicht ausgesucht hast?

Ich habe da bisher eher schlechte Erfahrungen mitgemacht, außerdem blicken die meisten vermutlich nicht mehr durch, welche Bücher ich schon besitze. Ich behalte da lieber die Kontrolle und verteile eine Liste mit Wunschlistenbücher, von denen die betreffende Person sich dann eins aussuchen kann. ^^


Wer will noch mal, wer hat noch nicht? ^^

Eure Dana

Samstag, 9. April 2016

[Tag] Germany's Next Topbook

Jaaa, ich arbeite momentan Tags auf. xD 

Diesmal wurde ich sogar gleich zweimal getaggt: Einmal von der lieben Katja und einmal von der lieben Ambria - danke euch beiden! 


Schritt 1
#goandsee
Gesehen und ohne große Gedanken in den Warenkorb gepackt:

Bei Mängelexemplaren bin ich da immer so gut drin: "Och, das klingt interessant und ist günstiger, nehmen wir es doch mal mit." Immerhin lernt man so auch unbekanntere Bücher kennen und trifft auf das ein oder andere Schätzchen.
Ein Beispiel für dieses Vorgehen ist "Der Sommer der silbernen Wellen" von Amanda Howells, das noch auf meinem SuB schlummert.



Schritt 2
#blackandwhite
Die zwei Teams der neuen Staffel:

Ich finde es gerade witzig, dass ihr das beide auf verschiedene Weise auslegt. xD Ich entscheide mich mal für die Auslegung, die ich öfter gesehen habe, d.h. ein schwarzes vs. ein weißes Buch.


Warte, muss man sich jetzt auch entscheiden? Weil ... sowohl "Erwacht" von Jessica Shirvington als auch "Die Rebellin" von Trudi Canavan sind Auftakte zu Reihen, die mit jedem Band besser werden. Außerdem - wenn die Staffel erst beginnt, will ja noch niemand auflösen. :P

Schritt 3
#heidioldbutgold
Ein absolutes Highlight von vor einiger Zeit:

Jaaa, ich könnte jetzt Bücher nehmen, die ich schon tausende Male genommen habe. Stattdessen nenne ich mal "Arkadien brennt" von Kai Meyer, weil ich momentan mit dem Gedanken spiele, es mal wieder zu re-readen. Wären da nicht die ganzen anderen vielversprechenden Bücher auf meinem SuB ...




Schritt 4
#vielversprechendekandidaten
Ein vielversprechendes Buch von deinem SuB:

... womit wir beim nächsten Thema wären. "Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz reizt mich eigentlich sehr, aber irgendwie komm ich nicht dazu, es zu lesen. :x





Schritt 5
#innereschönheit
Tolles Äußeres - noch tolleres Inneres:

Ich liebe es, wie das Zelt vom Schutzumschlag darunter verschwindet, weil das auch ein Teil der Geschichte aus "Niemand liebt November" von Antonia Michaelis ist.





Schritt 6
#natürlicheschönheit
Auch ohne Schutzumschlag ein Traum:

Ganz klassisch "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor - ich meine, das Cover ist ja schon cool, aber wie cool ist denn bitte diese Zeichnung darunter? *-*





Schritt 7
#casting
Ein Buch, das ihr gerne casten wollt:

Also Wunschlistenkandidaten, ja? "A Court of Thorns and Roses" von Sarah J. Mass, weil ich "Throne of Glass" von ihr liebe. ^^

Schritt 8
#fotoshooting
#ablichten
#verfilmtwerden
Eine Geschichte, die ihr ablichten wollt:

Wie oft muss ich eigentlich noch sagen schreiben, dass ich eigentlich keine Buchverfilmungen mag? :D

Schritt 9
#catwalk
Ein Buch, das auf dem SuB an allen anderen vorbeiläuft:

Ich hätte ja "Harry Potter" gesagt, aber die Reihe re-reade ich schon. Als Nächstes ist aber "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater fest eingeplant, weil ich bisher alle Bücher von ihr toll fand und die Trilogie seit Eeewigkeiten lesen will. ^^






So, ich bin jetzt zu faul, die Leute rauszusuchen, die den Tag noch nicht gemacht haben. Fühlt euch einfach getaggt, bitte, und hinterlasst mir dann den Link.

Eure Dana

Donnerstag, 7. April 2016

[Februar] Irgendwie zu schnell vorbei

Hallo ihr Lieben,

der Monatsrückblick Februar kommt wieder ein bisschen pünktlicher - jedenfalls für meine Maßstäbe.
Meiner war relativ stressig bzw. es war relativ viel los, sodass ich eigentlich kaum zum Lesen gekommen bin. Umso mehr überrascht es mich, dass ich tatsächlich 4 Bücher gelesen habe- im Vergleich zum Januar eine schwache Quote, aber der war ja auch überragend.
Eins davon lief im Rahmen meiner ersten Leserunde auf Lovelybooks ab, eins war eine Schullektüre.


Da vorne wartet die Zeit  (Meinung *klick*) von Lilly Lindner ist mein Top des Monats. Das Buch mit der außergewöhnlichen Idee hat mich mitgerissen und berührt, mit dem wunderschönen Schreibstil verzaubert und mit der brutalen Realität fertig gemacht. 
Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh (Rezi *klick*) hätte auch durchaus Potenzial für diesen roten Titel gehabt, allerdings störte mich ein wenig das Liebesdreieck und da war das andere dann einfach besser. Dennoch ein sehr gutes Buch mit einer starken Protagonistin, einem düsteren, tiefgründigen Charakter, einem poetischen Schreibstil und einem märchenhaften Setting.


The Crucible von Arthur Miller war - wie ihr vermutlich erraten habt - die Schullektüre. Ein Drama über die Hexenverfolgung im strengreligiösen Salem Ende des 17. Jahrhunderts. Einige sehr hysterische, durchgeknallte Charaktere, deren Handlungen bei uns heute ein Kopfschütteln hervorrufen, aber gar nicht mal so schlecht geschrieben und interessant. Wer Interesse an einer ausführlicheren Meinung hat, soll schreien.
So wüst und schön sah ich noch keinen Tag (Rezi *klick*) von Elizabeth LaBan hat eine eigentlich ganz interessante Idee, letztendlich blieben die Charaktere aber ziemlich blass, sodass es nur durchschnittlich war.

Ziemlich viel Blau-Grau. xD

Eure Dana

Dienstag, 5. April 2016

Der Liebster Award macht das Dutzend voll!

Vor laaaanger, laaanger Zeit wurde ich von Lena und Clara nominiert zum .... 
LIEBSTER AWARD!!!

Mein 12. Mal, hui! :D Ich liebe es, wie der immer wieder auftaucht. Ehrlich. 
Lediglich das Erscheinungsbild variiert ein wenig. ^^



Die weniger variierenden, aber doch nicht immer gleichen Regeln:
1. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
2. Beantworte die 11 Fragen, die dieser Blogger dir gestellt hat.
3. Nominiere Blogs, die du interessant findest und die weniger als 200 Follower haben.
4. Stelle deinen nominierten Blogs deine 11 Fragen.

Warum schreib ich die eigentlich jedes Mal wieder ab? Und wer überwacht das überhaupt?


Die Fragen:

1.) Schläfst du am liebsten auf dem Rücken, der Seite oder dem Bauch?

Der Seite. ^^ 
(Wenn ich das jetzt preisgebe, gibt euch das irgendeinen Hinweis auf die dunkle Seite meiner Persönlichkeit? :O Enttarnt das meine Weltübernahmeplä- ups. :x)

2.) Hättest du lieber ein Einhorn oder 100 neue Bücher?

Schwierig. Allerdings haben sowohl Harry Potter als auch Flames 'n' Roses meinen Einhornvorstellungen einen gehörigen Dämpfer verpasst. Ich glaube, da ziehe ich 100 neue Bücher dann doch vor.

3.) Ein Buch, das du schon immer lesen wolltest, aber es immer etwas dazwischengekommen?

Nach dem Sommer will ich bestimmt schon seit zwei Jahren lesen, aber jetzt liegt es endlich auf meinem SuB. Und die anderen beiden Teile auch. 
Ansonsten Stolz und Vorurteil, aber vielleicht warte ich auch einfach, bis mein Englisch so gut ist, dass ich es im Original lesen kann. xD (Alles Ausreden, ich weiß.) 

4.) Hand aufs Herz: In welchen Situationen kommt dir mal eine (Not-)Lüge über die Lippen?

Woher kommt eigentlich dieses Sprichwort? Will man sich damit vor eventuellen Klingen schützen, die als Reaktion auf die entblößte Wahrheit aufs Herz stoßen?
... Ich schweife ab. Öhhhm. Eigentlich würde ich von mir behaupten, ein ziemlich ehrlicher Mensch zu sein, der auch Notlügen vermeidet, auch wenn ich sie nicht kategorisch ausschließen würde, allerdings fällt mir gerade kein Beispiel ein ... Außer Ironie gilt als Lügen. Dann bin ich notorischer Lügner. xD

5.) Welchen Buchcharakter (wir wissen, es gibt so viele tolle, aber nur einen ^^) würdest du dir in einer Zombie-Apokalypse am liebsten an deiner Seite wünschen und warum?

Ich schwanke gerade zwischen Harry Potter, Percy Jackson und Celaena Sardothien. Ich geb Bescheid, wenn ich zu einer Entscheidung gelangt bin.

6.) Lieblingsfarbe?

Ehrlich? Guckt euch meinen Blog an. Das ist sowas von offensichtlich.

...

Rot natürlich. :P

7.) Wenn du dir aussuchen könntest, in welcher Epoche du leben kannst, welche wäre das?

Also eigentlich bin ich mit unserer ganz zufrieden, wir sind weitgehend emanzipiert und bis auf ein paar gelegentliche Bomben ist es auch ganz friedlich. Zumindest sind die Lebensverhältnisse besser als in der Vergangenheit und die Zukunft ... na ja, ständige Überwachungen und Systeme à la Panem, Red Rising, Legend und Co. klingen wenig vielversprechend.
Aber weil das langweilig wäre, grenzen wir die Gegenwart mal aus. Was mir die Entscheidung nicht leichter macht. Rokoko hat was, auch wenn ich die Revolutionen ein wenig beunruhigend finde. Sagen wir, 17./18. Jahrhundert. Nicht angenehm, aber aufregend. ^^

8.) Verliebt, verlobt, verheiratet, geschieden, wie viele Kinder willst du kriegen?

Momentan noch gar keins. :D

9.) Gibt es einen Film, den du demnächst gerne im Kino sehen willst?

Zurzeit nicht. ^^

10.) Die Zombie-Apokalypse ist überstanden, aber dein Zuhause liegt in Trümmern. Die Regierung spendiert dir als Entschädigung einen neuen Wohnsitz irgendwo auf der Welt. Wo würdest du am liebsten wohnen?

Oha. Überall? :D 
Da kann ich mich momentan noch nicht festlegen. ^^

11.) Was war dein allererstes Wort?

Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz. Nein, keine Ahnung. :D


Eure Dana

Samstag, 2. April 2016

[Januar] Frostig, fern und nostalgisch

Hallo ihr Lieben,

vielleicht ist es euch aufgefallen: Richtig, der Monatsrückblick Januar steht noch aus. Ich muss mich schließlich zwischendurch auch noch mal übertreffen mit meiner Unpünktlichkeit. ;P

Was der Lesequote ziemlich gut getan hat, ist, dass ich in der ersten Hälfte des neuen Jahres ungefähr so motiviert war wie ein Waschlappen. Ergo habe ich die ganze Zeit gelesen. xD Schulisch war auch nicht soo viel los, sodass ich im Januar unglaubliche 14 Bücher zu verzeichnen habe. Das ist - wow. Vermutlich schon mal der Rekord für dieses Jahr. xD
Darunter im Übrigen fünf Re-Reads, ein bisschen Nostalgie schwang auch mit. ^^ Die Bilanz ist ziemlich gut. Sowieso bin ich mit 2016 bisher ziemlich zufrieden. ;)
Beim Klicken auf den Titel landet ihr total mainstream bei der Rezension. Oder Meinung. Oder was ich eben mühevoll in den vielen Stunden zu den Büchern verfasst habe. 


Nachdem ich die Bücher in meinen Besitz gebracht habe (MUHAHAHAHA), konnte ich diese wirklich tolle Trilogie von Kristin Cashore auch endlich beenden. Ich erkläre sie auch zum Top des Monats. Zwar bleibt Die Beschenkte für mich der beste Teil, qualitativ stehen Die Flammende (die Rezi spoilert übrigens NICHT den ersten Teil) und Die Königliche ihm aber in nichts nach. 
Alle Bände zeigen sich durch jeweils sehr starke, freiheitsliebende, tiefgründige Protagonistinnen aus, die in einer intriganten High Fantasy-Welt kämpfen - viel Action, fesselnder Schreibstil, süße Liebesgeschichten und eine Prise Humor. Außerdem authentische, vielschichtige, liebenswürdige Charaktere. Was will man mehr? ^^



Auch diese Trilogie von Joss Stirling (ebenfalls mit wechselnden Protagonistinnen) habe ich re-readet. Mir ist bewusst, dass sie einige Schwächen hat - vor allem die doch seeeehr kitschigen Liebesgeschichten mit dem Liebe auf den ersten Blick -, aber gerade den ersten Teil, Finding Sky, habe ich vor Jahren gelesen und geliebt, was vor allem an dem triefendem Sarkasmus, aber auch an den Charakteren liegt.
Saving Phoenix fand ich erstaunlicherweise besser als beim ersten Lesen, was auch an der toughen, zynischen Protagonistin liegt.
Bei Calling Crystal werde ich wohl nie mit den Minderwertigkeitskomplexen der Protagonistin klarkommen.



Ausnahmsweise fange ich hier mal mit dem unteren Buch an: Misty Falls ist der Grund dafür, dass ich die Trilogie hier drüber re-readet habe, denn Joss Stirling setzt die Trilogie mit einer anderen Trilogie fort. Eine Doppel-Trilogie also. Sind wir heute wieder witzig ... Oder eine Hexalogie. Oder so.
Jedenfalls, auch der vierte Teil war ganz unterhaltsam und die Charaktere ziemlich sympathisch. So ein Zwischendurch-Buch eben.
Zwischen Ewig und Jetzt von Marie Lucas war nicht direkt schlecht, aber im Vergleich trotzdem mein Flop des Monats. Zu viele Klischees und dann auch noch ein Liebesdreieck - daran ändert auch der lockere Schreibstil wenig. Gegen Ende wurde es ein bisschen besser, aber ... na ja.



Im Gegensatz zu der gefühlten Mehrheit der Blogger war ich von Das unendliche Meer von Rick Yancey nicht enttäuscht. Es reichte zwar nicht an seinen Vorgänger Die 5. Welle heran, aber es war absolut nicht schlecht. Es war eher ein typischer zweiter Trilogie-Band zwischen grandiosem Beginn und Show-Down - jedenfalls hoffe ich das. ^^ 
Witch Hunter von Virginia Boecker ist auf die Bloggerchallenge des Verlages zurückzuführen und mich konnte das spannende Buch überzeugen dank der starken, vielschichtigen Protagonistin mit Ecken und Kanten sowie Weiterentwicklung und dem historisch angehauchten Setting.


Auch die Legend-Trilogie von Marie Lu habe ich im Januar beendet. Sowohl Schwelender Sturm als auch Berstende Sterne konnte mich mit den liebenswerten, starken, vielschichtigen Protagonistin, den realitätsnahen, durchdachten Hintergründen und der actionreichen Handlung überzeugen.

Und er steht doch auf dich von Rachel Harris war nicht so klischeehaft wie erwartet, sodass einen, wenn man mit nicht allzu hohen Erwartungen an das Buch heran geht, eine unterhaltsame, lockere Liebesgeschichte mit einem süßen, vielschichtigen Love Interest erwartet.
Digby  von Stephanie Tromly ist anders als andere Bücher, unter anderem durch den einzigartigen Charakter von Digby und dem skurril anmutenden, ironischen und so sehr unterhaltsamen Stil. Vermutlich nicht für jeden was, aber mir gefiel es.


Was mich zu dem Thema bringt, dass mein Jahresrückblick 2015 auch noch aussteht. Da er aber ansatzweise entworfen wird, werde ich mal daran festhalten. Er kommt dann im Juni oder so. xD

Eure Dana