Samstag, 30. August 2014

[Reihenvorstellung] Vampire Academy

- spoilerfrei -


„Angenommen, es gelingt Ihnen noch einmal, sie zu entführen und mit ihr ins Einkaufszentrum zu gehen. Während Sie dort sind, geht ein Strigoi auf sie los. Was werden Sie tun?" „Hängt von dem Laden ab, in dem wir uns gerade befinden." (Band 1, Seite 83)


Vampire Academy

Autor: Richelle Mead

Verlag: Egmont Lyx

Übersetzer: Michaela Link

Taschenbücher mit Klappbroschur; Band 1-5: 12,95€; Band 6: 12,99€



Blutsschwestern

amerik. Originaltitel: Vampire Academy (2007)

Erscheinungsdatum: 12.01.2009

Seiten: 304

ISBN: 978-3-8025-8201-1  


Blaues Blut

amerik. Originaltitel: Frostbite (2008)

Erscheinungsdatum: 15.06.2009

Seiten: 304

ISBN: 978-3-8025-8202-8

Schattenträume

amerik. Originaltitel: Shadow Kiss (2008)

Erscheinungsdatum: 14.09.2009

Seiten: 384

ISBN: 978-3-8025-8203-5


Blutschwur

amerik. Originaltitel: Blood Promise (2009)

Erscheinungsdatum: 08.03.210

Seiten: 448

ISBN: 978-3-8025-8204-2

Seelenruf

amerik. Originaltitel: Spirit Bound (2010)

Erscheinungsdatum: 08.11.2010

Seiten: 432

ISBN: 978-3-8025-8346-9


Schicksalsbande

amerik. Originaltitel: Last Sacrifice (2010)

Erscheinungsdatum: 07.07.2011

Seiten: 528

ISBN: 978-3-8025-8347-6



Inhalt:

Vor zwei Jahren sind Rose und ihre beste Freundin Lissa von der Vampire Academy, einem Internat zur Ausbildung von Vampiren und Halbvampiren, weggelaufen. Doch dann werden sie von den Wächtern der Akademie aufgegriffen. Sie weigern sich beharrlich, über die Gründe ihrer Flucht zu sprechen. Rose will nicht anderes, als eines Tages die Wächterin der adeligen Lissa zu werden, doch durch ihre Flucht hängt sie im Kampftraining hinterher. Nun soll der gutaussehende Wächter Dimitri sie ausbilden. Aber der Grund für ihre Flucht ist längst nicht aus der Welt ...


Äußere Gestaltung:

Na ja, nichtssagende Mädchengesichter halt. Wieder mal eine Gestaltung, die dem Inhalt nicht gerecht wird.

Meine Erwartung:

... von einer gehypten Reihe, deren erster Teil erst kürzlich verfilmt wurde? Ziemlich offensichtlich. Meine Erwartungshaltung wurde nur dadurch getrübt, dass ich teilweise gespoilert wurde. :/

Meine Meinung:

 Es gibt Bücher, die kann man zur Seite legen. Es gibt Bücher, die fesseln. Es gibt Bücher, die lassen einen nicht mehr los. Es gibt Bücher, die reißen einen mit sich. Und es gibt Bücher wie Vampire Academy, die noch eine Steigerung darstellen.
Klar, es gibt viele fesselnde Bücher, aber sehr, sehr wenige sind so fesselnd wie diese Reihe. Das Losreißen war ein Akt grausamen Willens. Während des Lesens gab es immer mal wieder Dinge, die ich erledigen musste. Nur noch ein paar Seiten, flehte ich dann das unter Lesern vermutlich bekannte Mantra. Dann schreckte ich plötzlich aus der Geschichte, mir fiel ein, dass ich noch was erledigen musste und ich hatte das Gefühl, es seien mehr als ein paar Seiten und eine längere Zeitspanne als die tatsächliche vergangen. Mit anderen Worten: Während des Lesens vergaß ich sowohl Zeit als auch Raum um mich herum.
Ich tauchte in die Geschichte ein, die mich nicht wieder losließ, selbst wenn ich nicht las, kreisten meine Gedanken immer wieder um die Story, ich wurde von der Atmosphäre gepackt und mitgerissen und es war fast ein Zwang weiterzulesen. Nach dem Beenden fühlte ich mich daher ein wenig aus der Welt gerissen.

Diese Besonderheit an Richelle Meads Schreibstil ist ein Hauptgrund, weshalb das Buch so toll ist. Ich sagte zwischendurch zu einer Freundin, die Spannung brächte mich fast um. Außerdem neigt die Autorin zu süßer Folter - man fiebert mit den Figuren mit, durchlebt durch die Ich-Perspektive die Gefühle der Protagonistin und ist trotzdem unfähig, in das Geschehen einzugreifen. Und die Autorin überrascht immer wieder durch unerwartete Wendungen (die für mich dank Spoiler leider nicht alle unerwartet waren), und die waren bestimmt nicht alle rücksichtsvoll in Bezug auf die Nerven des Lesers.

Mittlerweile sind Vampir-Romane u.a. dank des Twilight-Hypes verpönt. Ehrlich gesagt habe ich von dem Vampir-Hype unmittelbar gar nicht so viel mitbekommen, jedenfalls fällt mir im Nachhinein auf, dass ich kaum Vampir-Romane gelesen habe. Trotzdem bleibt da eine gewisse Skepsis, die in dieser Reihe jedoch schnell beseitigt wurde. Es gibt die Vampire und die Vampire. Die guten, menschlichen Moroi und die, die dem wirklichen Mythos der grausamen, brutalen Vampire entsprachen, den Strigoi. Und dann gab es noch die Halbvampire, die Dhampire. Ich bekam relativ schnell einen guten Überblick über die Struktur, woran die Autorin vermutlich nicht unschuldig sein dürfte, schließlich gibt es bekanntlich auch die Autoren, die alles komplizierter als nötig machen.
Moroi verfügen außerdem noch über die Magie der vier Elemente, wobei die Magie einiger Elemente eher in den Hintergrund rückt, was ich allerdings nicht weiter schlimm fand.

Es gibt im Übrigen keinen Band, der außerhalb meiner Begeisterung fällt. Man kann die Bände auch durchaus anders als ich mit zeitlichem Abstand lesen, da jedes Mal ein kleiner Überblick über das Grundprinzip und die vorangegangenen Ereignisse gegeben wird (wobei dieser natürlich nicht alles ausfüllt), aber aufgrund der Cliffhanger würde ich es doch empfehlen, eure Nerven nicht allzu lange auf den Folter zu spannen. Es gibt nämlich durchaus ziemlich miese Cliffhanger.

Kommen wir zu dem anderen Hauptgrund, weshalb man die Bücher lieben sollte. Dieser stellt sich in Gestalt des Dhampirs Rose Hathaway dar, oder besser gesagt: Unsere Protagonistin.
Unsere sehr individuelle Protagonistin. Sie hat eine sehr einzigartige Persönlichkeit, deren besondere Kennzeichnen ihre Impulsivität, ihr Kampfwille und ihre Schlagfertigkeit sind. Und ihre Ironie, die der Leser dank Ich-Perspektive und beste Einsicht in ihre Gedanken aus erster Hand miterlebt. Und ehrlich, diese Gedanken solltet ihr euch nicht entgehen lassen. :D
Der Humor ist toll. Ich musste immer mal wieder lachen - ihr solltet Rose bei einer Wahrsagerin erleben.
Ich betrachte die Karte mit schmalen Augen. „Der Bube der Kelche. Scheint ziemlich offensichtlich zu sein. Es ist ein Bube mit, hm, Kelchen." „Im Allgemeinen habe ich eine klare Vision ... die Karten sprechen zu mir und erzählen mir, wie sie zusammenhängen. Diese hier ist allerdings nicht klar." „Das Einzige, was nicht klar ist, ist die Frage, ob es ein Mädchen oder ein Junge ist." (Band 5, Seite 340)

Außerdem ist Rose wirklich selbstbewusst. Sehr selbstbewusst. Dieses Selbstbewusstsein entwickelt sich natürlich im Laufe der Bände noch weiter, aber ihr wisst, dass ich toughe Protas liebe. Und das ist Rose zweifellos. Sie ist sich auch ihres guten Aussehens voll und ganz bewusst - hier gibt es kein Ich bin ja so hässlich, aber alle finden mich irgendwie hübsch. Rose weiß, dass sie gutaussieht und durchaus auch sexy sein kann, und das ist eine sehr angenehme Abwechslung.
Sie kann kämpfen, ist selbstlos, bescheiden aber nicht zu bescheiden und für ihre Freunde da. Bzw. in erster Linie für ihre beste Freundin Lissa, die scheinbar das genaue Gegenteil von Rose ist. Vernünftig, ruhig und jemand, der beschützt werden muss. Ich schloss sie schnell in mein Herz.

Es gibt so viele liebenswerte, individuelle Charaktere. Lissa, Mason, .... und nicht zuletzt Dimitri, der Typ Mann, der Mädchenherzen zum Schmelzen bringt. Alle Charaktere sind vielschichtig, und es würde den Rahmen sprengen, ihnen allen hier die gerechte Aufmerksamkeit zu schenken, deswegen belasse ich es mal bei Rose.

Auch die Action-Fans sollten voll auf ihre Kosten kommen. Kämpfe gegen Strigoi bestimmen schließlich das Vampir-Leben. Aber es gibt auch romantische Momente. Und amüsante. Jede Menge.

Fazit: Spannung, außergewöhnlich fesselnd, humorvoll, actionreich und romantisch, dazu eine sarkastische Protagonistin mit einer einzigartigen Persönlichkeit und vielen tiefgründigen Charakteren!




Quelle Cover: Egmont Lyx

16 Kommentare

  1. Ich will die Reihe noch unbedingt lesen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In meinen Augen kannst du da wenig falsch machen. ;)

      Löschen
  2. OMG hast du die gesamte Reihe aufeinmal rezensiert und gelesen?
    Ich bin noch bei Band 5 oder 4? Bin mir gerade unsicher ^^

    Ich komme zurück, wenn ich die Reihe gelesen habe :D

    Ganz liebst ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm ... Ja? *verlegen*
      Ich bin nicht mehr davon losgekommen. xD Und dann dachte ich mir, rezensier's doch in Einem. Ohne Spoiler, versteht sich. ^^

      Alles Liebe! ♥♥

      Löschen
    2. Ohne Spoiler, super :D
      Bei so Reihen-Rezis bin ich immer skeptisch, aber dir vertaue ich ^-^
      Kenn ich, das mit dem nicht loskommen @.@

      Ganz liebst ♥♥♥

      Löschen
    3. Ich finde Spoiler in Reihen-Rezis sinnlos, weil eigentlich geht es doch darum, die Reihe zum empfehlen (oder davon abzuraten, je nachdem), oder? O.o

      Es macht irgendwie süchtig. xD

      ♥♥♥

      Löschen
  3. In abgespeckter Form noch einmal...

    Wie geschockt warst du vom Ende des dritten Bandes? Ich muss gestehen, dass ich noch immer tausend Tode sterben könnte wenn ich auch nur daran denke, dass ich den vierten Band zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause hatte. :D

    Ich glaube das wird mit der Diskussion zu knapp jetzt... ich muss schnell mal raus. Nicht hauen Dana. :D

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das jetzt, ohne niemanden zu spoilern. xD
      Ich fand den letzten Satz episch, und ansonsten war ich leider gespoilert, das hat viele Wendungen zunichtegemacht. -,-

      Ich hau niemanden, ich verteil nur Kekse. *Keks rüberschieb* *lieb lächel*

      ♥♥♥

      Löschen
    2. Der Satz ist episch. :D Und einer der letzten Sätze die einem sowas von nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Wahrscheinlich auch deswegen, weil ich hin gefühlt schon 100x gelesen habe. *lacht*
      Keine Kekse um die Uhrzeit! :D

      Gespoilert? o.O Hattest du das schon einmal erzählt? Warum? :O

      Löschen
    3. Es ist einer dieser Sätze, die man minutenlang nach dem Lesen noch anstarrt. ^^
      Okay, möchtest du stattdessen ... einen Müsliriegel? xD

      Och, ich hatte eine mitteilungsbedürftige Freundin, der entgangen war, dass ich die Reihe a) noch nicht gelesen habe und b) evt. lesen wollen würde, ohne gespoilert zu sein. *seufz*

      Löschen
    4. Ich bleib bei meinem kalten Kaffee, aber danke. Vielleicht komm ich bei Gelegenheit auf das Angebot zurück. :D

      Oh nein. Ich musste aber auch arg aufpassen, weil ich meiner Cousine immer ein buch voraus war. Aber ich bin auch nie drauf gekommen ihr da vorher was zu erzählen. Ich mach das auch sowieso bei keinem Buch. Erst recht nicht, wenn der andere es noch gelesen hat. Einfach, weil es auch keinen Sinn macht, immerhin kann der andere ja nicht mitreden. :D

      Löschen
    5. Okay, alles klar. ^^

      Meine Freundin hatte da so eine leichte Neigung für, ich glaub nicht mal, dass sie es böse gemeint hat, aber ist manchmal ein wenig schade. ;D
      Ich bemühe mich, Spoiler grundsätzlich zu vermeiden, weil es mich selbst nervt, wesentliche Wendungen vorher zu kennen. ^^
      Stimmt, da fehlt dann einfach die Wirkung. ;)

      Löschen
    6. Also ich hab mich glücklicherweise erst zwei mal gespoilert. :)
      Einmal beim letzten Band der Bestimmung, da hab ich eine "Rezension" auf Amazon gelesen und der fette Spoiler war absolut mal gar nicht gekennzeichnet ... VIELEN DANK! :D
      Und einmal beim "Zombieland", weil ich dumme Kuh meinte den KT des vierten Bandes zu lesen als er auf englisch erschienen ist... Selbst Schuld sag ich nur. :D Aber wer hätte denn ahnen können... :)

      Löschen
    7. Im Ernst? Ich liebe ja solche Rezensionen. -,-
      Wobei bei diesem Teil eine Menge Leute gespoilert wurden - ich glücklicherweise nicht. xD
      Sowas habe ich auch schon gebracht, bei dem zweiten Teil von "Steelheart", nachdem der erste (immer noch) bei mir subbt. -,-

      Löschen
  4. Diese Reihenvorstellung war pure Perfektion und bringt es auf den Punkt :D ♥ Die Cover sind aber so hässlich. Aber das ist leider LYX-Typisch, die sind irgendwie fast alle so... wobei ich mich frage, ob die nur einen Coverdesigner haben xD

    Ich muss die Bücher auch endlich mal wieder lesen und rezensieren. Das grade ich keine Rezensionen dazu habe ist echt ein Kapitalverbrechen, so oft wie ich die Dinger gelesen habe, haha.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm ... danke? :D Vor allem danke, weil die schon drei Jahre alt ist. :D Und doppelt danke, weil das aus den Worten eines der größten Fans kam. Kaum zu glauben, dass DU keine Rezi dazu hast. (Oft genug erwähnen tust du sie trotzdem. ^^)

      Aber ja, die Cover von Lyx sind oft so. Und diese einfach ... urgh. :/

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)