Freitag, 22. September 2017

5 gute Gründe, am Sonntag wählen zu gehen

Quelle
Hallo ihr Lieben,

ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass diejenigen von euch, die volljährig sind, am Sonntag wählen gehen, aber angesichts der oft eher geringen Wahlbeteiligung (bei der Bundestagswahl 2013 waren es 71,5% - also über ein Viertel der Bevölkerung, das nicht gewählt hat - Quelle) und der Tatsache, dass man tatsächlich gefragt wird, ob man wählen geht, ich mir daher Gedanken gemacht habe und so ein Blog auch irgendwie dafür da ist, diese Gedanken zu teilen, werde ich einfach mal nochmal die Gründe fürs Wählen auflisten, die IHR vermutlich eh kennt:

  1. Jede Stimme, die keine rechte Partei wählt, drückt den Prozentsatz der rechten Partei runter. Das ist eigentlich ganz einfach Mathematik: Wenn, sagen wir, zwei von zehn Leuten die AfD wählen, dann hat die 20%. Wählt jetzt aber noch eine elfte Person etwas anderes als die AfD, vollkommen egal was (sofern es nicht die nächste rechte Partei ist ^^), hat die AfD nur noch rund 18,2%.

  2. Wenn alle sagen, dass ihre kleine Stimme nichts verändert, dann verändert sich auch nichts. Überlegt mal, was es verändern würde, wenn alle wählen gingen, die sagen, ihre Stimme hätte kein Gewicht, vor allem, wenn sie dieselbe Richtung wählten. Da kann man dann lieber mit gutem Beispiel vorangehen und hoffen, mehr Leute zu animieren.

  3. Wer nicht wählen war, darf sich nachher eigentlich nicht beschweren. Wenn man eine Partei gewählt hat und die nicht regiert, kann man sich über die Regierung aufregen, wenn die Regierung nicht die versprochenen Ziele einhält, kann man sich aufregen, denn schließlich hat man versucht, etwas zu ändern beziehungsweise wurde "hintergangen". Aber sich aufzuregen, wenn man nichts dazu beigetragen hat ...

  4. Man sendet das Zeichen politischen Interesses. Wenn die Beteiligung gering ist, dann kann sich ein*e Politiker*in schnell denken, dass es eh niemanden interessiert, was er/sie macht. Ich meine, wenn niemand wählen geht, können wir gleich die Monarchie wieder einführen, wenn es eh niemanden interessiert, wer regiert. Bei höherer Wahlbeteiligung ist der Druck schon höher.

  5. Es sind Menschen für das Recht zu wählen buchstäblich gestorben. Stichwort Märzrevolutionen 1848/49, DDR, ... Menschen sind auf die Straßen gegangen, haben ihr Leben und ihre Freiheit riskiert, damit wird heute mitbestimmen dürfen, und wir betrachten es mittlerweile fast als selbstverständlich, statt dieses Opfer zu honorieren, indem wir dieses Recht wahrnehmen?
    Plus: Für Frauen gilt das doppelt, schließlich hat die Frauenbewegung nochmal extra für dieses Recht gekämpft, gegen gesellschaftlichen Spott, Rechtseinschränkung und so weiter. Frauen haben ihr ganzes Leben auf dieses Ziel ausgerichtet, für sie wäre/war es das größte Geschenk ihres Lebens gewesen.

So, meine Gedanken zum Sonntag.
Aber ich denke mal, die Volljährigen unter euch werden sowieso wählen gehen. ^^ Kennt ihr vielleicht noch weitere Gründe?

Eure Dana ♥

10 Kommentare

  1. Liebe Dana,

    das unterschreibe ich alles sofort! Ich bin dieses Jahr Erstwählerin und war auch schon wählen (Briefwahl sei Dank) und ich finde, dass jeder wählen gehen sollte, wenn er wählen kann und du hast wirklich gute Gründe dafür genannt!

    Liebste Grüße, Anna ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anna,

      es ist auch meine erste Bundestagswahl. ^^
      Danke. :)

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  2. Liebe Dana,

    ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Wenn man die Chance hat, etwas zu verändern (auch wenn es den Anschein hat, dass es sowieso nichts bringt) sollte man die auch nutzen. Es ist dieses Jahr auch meine erste Bundestagswahl und ich werde wählen, gerade durch Punkt eins den du angesprochen hast ;) Je mehr wählen gehen, umso weniger Chance hat die sogenannte "Alternative" und ich sehe das genau wie du, wer nicht wählt, braucht sich nicht beschweren ;) Auf eine gute Wahl morgen :D

    Liebe Grüße,
    Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cata,

      letztendlich geht es bei Demokratie ja auch darum, dass alle gemeinsam etwas verändern, indem man jede einzelne, allein vielleicht unbedeutende Stimme zu einer bedeutsamen Macht vereint.
      Ich hab ehrlich gesagt ein wenig Angst vor dem Ergebnis. :x Mal sehen, was kommt.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Huhu,

    ich bin dieses Jahr beim Wählen auch dabei. Ich bin eigentlich eine der Menschen, die nicht Wählen geht, aber die AfD hat mich dazu gebracht, damit sie NICHT gewählt wird! :D

    Liebe Grüße,
    Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ellen,

      irgendwie traurig, dass das am meisten motiviert.
      Darf ich dich fragen, warum du sonst eher nicht wählst? :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. Weil ich bisher, ehrlich gesagt, niemanden hatte wo ich sagen würde: Der ist es! Für den lohnt es sich zu wählen. Ich wähle eher immer gefühlt das kleinere Übel. Bisher noch nichts gefunden wofür ich "brenne"

      Löschen
    3. Das kann ich verstehen, mir geht es ähnlich. Aber aus allen oben genannten Gründen würde ich persönlich immer noch lieber das "kleinere Übel" wählen als gar nicht. :x

      Löschen
  4. Ich finde es toll, wieviele Blogger*innen das Thema Wählen dieses Jahr angesprochen haben und dazu aufgerufen haben, wählen zu gehen. Auch, wenn ich die Posts alle erst jetzt lese :D.

    Wählen war ich natürlich trotzdem und stimme dir in allen Gründen zu.
    Bei Punkt 2 musste ich dran denken, dass die PARTEI dieses Jahr damit geworben hat, dass, wenn alle Nichtwähler sie wählen würden, sie mehr Stimmen als die CDU hätten. Was leider wahr ist, auch, wenn es von einer Satirepartei kommt.

    Punkt 5 finde ich auch sehr, sehr wichtig. Selbst, wenn man das Gefühl hat, wählen würde nichts ändern, sollte man doch darüber nachdenken, warum Menschen früher für Demokratie und Wahlrecht gekämpft haben. Bestimmt nicht, weil Wahlen nichts verändern.

    Liebe Grüße :)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser spät als nie, aber von dir hätte ich eh nichts anderes erwartet, als dass du wählst. :D

      Das ist schon etwas krass, wenn man mal so darüber nachdenkt ... Und traurig irgendwie ...

      Und wie viel es für diese Menschen bedeutet hat ... Uns ist vermutlich nicht mehr wirklich bewusst, wie es wäre, wenn wir dieses Recht nicht hätten ...

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten (Name, E-Mail-Adresse und deine IP-Adresse) zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung. --