Freitag, 27. Oktober 2017

[Gequatsche] Was eigentlich bei mir los ist

Hallo liebe Reisende des World Wide Web,

ich dachte mir, es wäre mal wieder Zeit für einen kolossal unstrukturierten Drauflosgelaber-Post. Zumal es die letzten zwei Wochen ziemlich still geworden ist, was daran liegt, dass sich mein Leben gerade dramatisch verändert.

Vor kurzem ist dieser äußerst gutaussehende, aber sehr geheimnisvolle Junge in mein Leben getreten, der mich magisch anzieht, obwohl er mir deutlich zu verstehen gibt, dass das einseitig ist. Er redet davon, dass er eine Gefahr für mich sei, aber von so einer billigen Abfuhr lasse ich mich nicht abschrecken. Außerdem sind da diese merkwürdigen Gestalten, die mich am gestrigen Abend angegriffen haben, und dabei habe ich mich auf eine so ... unverständliche Art zur Wehr gesetzt, fast als hätte ich Kräfte, von denen ich nie was geah- Schwachsinn. Jedenfalls hat dieser Junge mir das Leben gerettet und mir eröffnet, ich sei sowas wie die Schlüsselfigur in

Was ich meine: Ich bin vor gut einem Monat umgezogen und habe mein Studium angefangen. Neue Stadt = neues Umfeld = neue Menschen = gewaltige Veränderungen im Leben, und das muss sich erst mal einspielen. Was bedeutet, dass ich erst mal einen Alltagsrhythmus finden muss, mich einleben, mein Studium koordinieren, Menschen (igitt) kennenlernen und so weiter. Ihr wisst, wovon ich rede.
Was bedeutet, dass ich meine Hobbys momentan noch nicht so ganz wieder in den Alltag integriert kriege. Also, das heißt, ich schaue ganz fleißig "Supernatural", aber ich mein ja auch so aktiveres Zeug. :D Wie die ausstehende Rezension zu schreiben. Blogposts von euch durchzulesen. Kommentare zu beantworten. Ehrlich, ich hab das Gefühl, gestern wäre Montag gewesen. Wo ist denn bitte die Zeit hin??

Anyway, ich bemühe mich darum, wieder mehr Zeit fürs Bloggen (und auch Schreiben) zu finden. Aber ihr kennt mich, ich bin niemand, der sich zum Bloggen zwingt. Wenn mir da gerade nicht nach ist, ist mir nicht danach. Punkt. Damit würde ich niemandem einen Gefallen tun.
Aber ich hab euch trotzdem lieb, und ich liebe dieses Hobby und bin immer noch total geflasht von den ganzen Kommentaren unter meinem letzten Post. Danke! ♥

Natürlich mussten beim Umzug auch Bücher mit, ich habs dabei geschafft, mich auf siebzig Bücher zu begrenzen, auch wenn es absolut nicht förderlich ist, wenn man in der Woche vorm Umzug zusätzlich ein Rezensionsexemplar erhält, Buchgutscheine einlöst und ein Mängelexemplar kauft. xD
Aber hach, wenn man Platz im Regal hat, macht es so viel Spaß, die Bücher einzusortieren, zu präsentieren und das Regal zu dekorieren. *o*
Merkwürdig ist es trotzdem, nicht mehr alle Bücher an einem Ort zu haben. ^^

Ich werde also mal sehen, wie sich alles jetzt einpendelt und wann ich alles wieder koordiniert bekomme. Und wann die Zeit aufhört, mir zwischen den Fingern zu verrinnen. xD Aber hey, ein paar ausstehende Monatsrückblicke hab ich ja auch noch. Und wäre noch jemand interessiert an einem Jahresrückblick 2016? :'D

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Eure Dana ♥

6 Kommentare

  1. Ah Dana, ich feiere den durchgestrichenen Part so doll! 😂
    70 Bücher sind dann ja doch recht viel und ich sage dir, die vermehren sich ziemlich schnell 🙈 Ich hoffe, du hast dich mittlerweile schon gut eingelebt und Kontakt zu anderen Menschen hergestellt! Wie gefällt dir denn dein Studium bisher?

    An einem Jahresrückblick wäre ich übrigens noch interessiert. Ist doch auch mal spannend nach so langer Zeit zurück zu blicken 😁

    Liebste Grüße ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;)
      Noch halten sich die Bücher brav. xD Aber ich weiß momentan sowieso nicht, wo mein Kopf steht. :D Eigentlich dachte ich nach diesem Post, ich käme wieder ins Bloggen rein, aber ... ^^
      Aber ja, ich beginne allmählich, Kontakte aufzubauen. Und mit meinem Studium bin ich momentan auch sehr zufrieden. :)

      Haha, dann werde ich das mal in Erwägung ziehen. xD Ich poste den dann, wenn alle auf 2017 zurückblicken. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Huhu liebe Dana :),

    hach ich liebe deine Beiträge einfach, die lesen sich immer so unglaublich angenehm und zaubern mir immer wieder ein fettes Grinsen ins Gesicht :D da erging es mir genau wie Anna :D

    Aber nun weiter im Text. Von neue Umgebung, Studium und Kontakte knüpfen, kann ich, wie du ja weißt momentan auch ein Lied singen :D Und seinen eigenen Alltag zu organisieren ist wirklich nicht leicht. Ich merke das gerade mit dem Einkaufen, irgendwie gehe ich ständig einkaufen. Da muss ich mich wahrscheinlich noch etwas zurückhalten sonst geht es mit dem Geld wie mit der Zeit: Es vergeht viel zu schnell^^

    Ich hoffe du hast dich mittlerweile gut eingelebt und dir gefällt das Studium bisher. Habe ich schon gefragt was du studierst? Wenn nicht, habe ich es jetzt an dieser Stelle getan :D Ich bin dann immer so froh, wenn es anderen auch gerade so geht, um auf das Menschen kennenlernen einzugehen. Dann fühlt man sich wenigstens nicht so alleine ^^

    Nagut, ich stöbere mal bei dir und lasse noch den einen oder anderen Kommentar da.

    Ach und wegen der Bücher: Das hätte ich nicht gekonnt. Bei mir mussten einfach alle mit :D

    Liebe Grüße,
    Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cata,

      vielen lieben Dank für diesen Kommentar!! *o*

      Immer wieder schön zu sehen, dass man nicht alleine ist. ^^
      Ich finde, das Schwierigste ist, überhaupt erst mal wieder einen Alltag zu bekommen, weil alles so neu und uneingependelt ist. :D Weswegen ich ja auch irgendwie nichts auf die Reihe kriege ... aber ich arbeite dran. ;)

      Oha, alle Bücher. :D Dafür habe ich mittlerweile leider zu viele. xD Wer weiß, vielleicht hole ich mit der Zeite in paar nach, aber erst mal muss ich mich auch logistisch bedingt begrenzen. ^^

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Hahaha, Dana, du bist klasse :D. Bei dem Einstieg musste ich herzlich lachen. Ich hatte das in bloglovin gelesen, wo nicht angezeigt wurde, dass das durchgestrichen ist, und hatte mich erst gefragt, ob du uns jetzt erzählst, dass du verliebt bist, und dann, ob das irgendeine Art kreatives Schreiben wird :D.

    Ich hab dich das bestimmt schon mal gefragt oder du hast es erzählt, aber was studierst du eigentlich :)? Ich hoffe, es gefällt dir bisher.
    Meinen Respekt hast du außerdem wegen des Umzugs und des Neuanfangs. Das ist etwas, das mir eventuell dieses oder nächstes Jahr bevorsteht und vor dem ich irgendwie Angst habe. Sein vertrautes Umfeld zu verlassen ist nie einfach.

    Zeit zum Bloggen (oder Kommentieren) finde ich momentan auch kaum, aber ich gehöre auch zu der Fraktion, die eben nur dann bloggt, wenn sie Lust darauf hat, und bleibe Menschen, denen das auch so geht, dementsprechend weiter treu ;).

    Liebe Grüße :)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, freut mich, dass ich dich unterhalten konnte. ;)

      Ich glaube, das habe ich tatsächlich wirklich noch nicht erwähnt, aber ich studiere Ethnologie und Politik. :)
      Ich muss allerdings sagen, dass es nicht so schlimm war, wie ich es mir vorgestellt habe, wobei da mit reingespielt hat, dass alle Erstsemester irgendwie Anschluss suchen. Das Merkwürdigste ist vermutlich, auf einmal zwei Zuhause's zu haben. :D

      Finde ich gut, diese Einstellung. :D Ich bin irgendwann mal zu dem Entschluss gekommen, mich nie zum Bloggen zu zwingen, selbst wenn dann mal ein paar Tage Funkstille ist, was definitiv entspannender ist. ;)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten (Name, E-Mail-Adresse und deine IP-Adresse) zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung. --