Samstag, 18. November 2017

[Rezension] Mondprinzessin




Autor: Ava Reed
Verlag: Drachenmond
Seiten: 256
Erscheinungsdatum: Oktober 2016
ISBN: 978-3-95991-316-4
Taschenbuch; 12,00€


Dilogie:
  • Mondprinzessin
  • Mondlichtkrieger  [geplant]


Inhalt:

Lynn zählt die Tage bis zu ihrem 18. Geburtstag, bis zu dem Tag, an dem sie endlich das Heim verlassen kann und frei ist. Doch nicht nur, dass an ihrem siebzehnten Geburtstag plötzlich ihr Arm aufleuchtet und sie angegriffen wird, nein, sie soll auch noch die verschollene Mondprinzessin sein, ausgerechnet sie, die meilenweit davon entfernt ist, überhaupt eine Prinzessin zu sein ...

Äußere Erscheinung:

Wie bei so vielen Büchern des Verlages finde ich auch dieses Cover wunderschön, zumal es durchaus im übertragenen Sinn Handlungsbezug hat. Aber auch im Inneren kann sich das Buch sehen lassen: Die Seiten sind oft mit Sternen verziert, zudem finden sich drei Illustrationen darin. Und der Titel ist schlichtweg perfekt.

Meine Erwartung:

Bei den vielen begeisterten Meinungen und den faszinierenden Geschichten wollte ich unbedingt mal ein Buch von Ava Reed lesen und da mich dieses ansprach, habe ich mich für dieses entschieden.

Meine Meinung:

Lynn war mir sehr sympathisch. Das Leben hat ihr bisher nicht wirklich freundlich mitgespielt, dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen. Der einzige Lichtblick ihres Lebens ist der Kampfunterricht bei ihrem Lehrer Jim - und ihr immer näher rückender achtzehnter Geburtstag, an dem sie das trostlose und ihr gegenüber wenig positiv eingestellte Heim endlich verlassen kann.
Lynn kann also kämpfen und ist dazu noch angenehm sarkastisch. Nichtsdestotrotz hat sie auch schwächere Momente, hat Angst und ist doch aufrichtig und offen eingestellt und verschließt sich Enthüllungen nicht sofort. Sie gibt sich Mühe, will andere nicht enttäuschen und gibt anderen immer eine Chance. Auch sonst ist sie niemand, der andere Menschen hasst oder sich ihnen verschließt.

Das Buch ist mit 256 Seiten relativ kurz, was man ihm auch anmerkt. Die Geschichte hat einfach nicht den Raum, um sich zu entfalten. Somit erhascht man als Leser*in nur einen kleinen Einblick in dieses äußerst faszinierende World Building mit der Politik und seiner Magie, der Fokus liegt eher auf die Liebesgeschichte, die sich dennoch langsam und nachvollziehbar entwickelt, auch wenn die Anziehung von Anfang an spürbar ist.
Da es ursprünglich als Einzelband geplant war, ist die Handlung weitgehend in sich abgeschlossen und auch das Ende passte meiner Meinung nach irgendwie. Dennoch ist ein zweiter Band geplant.
Ich hatte von Anfang an meine Ahnungen, die sich dann auch bewahrheitet haben, dennoch gab es auch Bereiche, bei denen ich bis zum Schluss nicht wusste, wie sie sich entwickeln würden. Einige Konflikte sind nicht sonderlich neu, was mich aber nicht direkt gestört hat, da sie unterhaltsam und spannend umgesetzt wurden. Und auch wenn die Geschichte auf das Wesentliche reduziert bleibt, mangels Platz zur Entfaltung, hatte ich nicht direkt das Gefühl, dass das Buch mehr Seiten benötigt hätte, auch wenn mir das Ende ein bisschen schnell kam.

Das Ganze hat ein bisschen was von "Plötzlich Prinzessin", was ich aber mochte, ist, wie offen und ehrlich die Charaktere meist miteinander umgehen, und dass das Königspaar sehr sympathisch und vor allem auch menschlich ist. Im Umgang mit einander werden tatsächlich oft unnötige Dramen vermeiden, was erfrischend ist im Vergleich zu anderen Büchern des Genres.
Hinzu kommt ein absolut faszinierendes World Building, bei dem der Mond besiedelt ist und seine Bewohner*innen magische Fähigkeiten haben, die zwar im Endeffekt kaum eine wesentliche Rolle spielen, da der Fokus wie gesagt auf der Liebesgeschichte liegt, dennoch bildet diese Magie ein interessantes Extra.

Fazit: Spannende, kurzweilige Geschichte mit einem faszinierendem Weltenaufbau, die jedoch aufgrund der Kürze kaum Raum zur Entfaltung hat, stattdessen liegt der Fokus auf der Liebesgeschichte, die sich trotzdem nachvollziehbar entwickelt; generell ein sehr offener Umgang mit vielen sympathischen, nachvollziehbar handelnden Charakteren


2 Kommentare

  1. Liebe Dana,

    da war ich den Tag so im Kommentieren und wollte hier auch noch schnell meine Worte dalassen und dann habe ich es vergessen. Dinge gibt es :D Na gut, jetzt aber ^^

    Deine Rezi ist wie immer sehr schön geworden. Ich lese deine Rezis sowieso sehr gerne, weil du nicht zu viel verrätst und mich trotzdem neugierig machst. Ava Reed habe ich auch sehr lange liebäugelt, damit sollte dann aber im Frühjahr Schluss sein. Als ich bei ihrer Lesung von "Wir fliegen, wenn wir fallen" war, musste ich es mir kaufen und auch unmittelbar danach beginnen. Ein sehr schönes Buch, auch wenn man vieles, wie es auch hier scheint, vorhersehen kann. Auch wenn dort genau wie bei der "Mondprinzessin" die Lovestory mehr im Vordergrund steht, habe ich das Buch wirklich gerne gelesen. "Mondprinzessin" klingt für mich nach etwas eher neuerem und spricht mich deswegen total an. Ich werde es auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

    Danke fürs Neugierigmachen :)
    Liebe Grüße,
    Cata

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Cata,

      danke mal wieder für deine lieben Worte, du bringst mich damit jedes Mal wieder zum lächeln und machst mich happy! ♥
      "Wir fliegen, wenn wir fallen" steht auch schon auf meiner Wunschliste und ich denke mal, dass ich es auch mögen werde. Wenn ich es denn endlich mal schaffe, es mir zuzulegen, ich hatte es schon ein paar Mal in der Buchhandlung in den Händen. :D
      Die Grundidee an sich ist nicht hundertprozentig neu, die Umsetzung aber eher ungewöhnlich und das World Builing, das leider aufgrund der Kürze eher im Hintergrund steht, durchaus neuartig und faszinierend. Auf jeden Fall ein schönes Buch. :)

      Immer doch gerne. ;)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --