Mittwoch, 17. Januar 2018

Jahresrückblick 2016

Nein, ihr habt euch nicht verlesen. Ja, da steht wirklich 2016.
Der Rückblick stand noch aus, und ich dachte mir, wenn ich mit meinen Monatsrückblicken auch immer ein Monat hinterhänge, kann mein Jahresrückblick auch mal ein Jahr verspätet kommen. Sorgt ja auch für ein bisschen Abwechslung.

Im Folgenden verlinke ich euch nochmal alle Monatsrückblicke dieses Jahres, falls ihr noch mal näheres nachlesen wollte - ist ja schließlich alles auch schon wieder ein bisschen her: Januar - da habe ich ganze vierzehn Bücher gelesen, keine Ahnung, wie ich das geschafft habe; Februar - der kam damals im April; März - folgte dann logischerweise im Mai; April - auch im Mai, ich bin fasziniert; Mai und Juni - da habe ich unter anderem „Harry Potter" re-readet; Juli - hier dann ganze fünfzehn Bücher, das waren noch Zeiten xD; August und September dann wieder stark verspätet und Oktober bis Dezember in einem Post zusammengefasst. Auch verspätet natürlich.

Statistik:

Gelesene Bücher insgesamt: 77
Englische Bücher: 17
Französische Bücher: 2
Spanische Bücher: 1
Re-Reads in Deutsch: 5,5
(ein halbes Buch, weil Anxo" von Liv Modes dabei war, das ich schon mal testlesen durfte)
Re-Reads in Englisch: 7
(also Bücher, die ich vorher schon mal auf Deutsch gelesen hatte)
Schullektüren: 6
Veröffentlichte Posts: 106
Beendete Reihen: 7


Highlights:


Einmal Nacht ohne Sterne" von Gesa Schwartz, das vor allem durch den einzigartigen, bildreichen Stil der Autorin, aber auch durch die gelunge Geschichte, die die klassische Schwarz-Weiß-Einteilung auflöst und eine faszinierende Feen-Welt bietet, besticht.
Da vorne wartet die Zeit" von Lilly Lindner, ein außergewöhnliches Buch mit einem wunderschönen Schreibstil über die Zeit und die Vergänglichkeit des Lebens, das mitten ins Herz trifft.
Solitaire" von Alice Oseman, noch so ein tolles Buch voller im Kopf bleibender Textstellen, das gleichzeitig mit seinem Zynismus zum Lachen und seiner Traurigkeit zum Weinen bringt, mit so wichtigem Inhalt. 
Naris" von Lucy Hounsom überzeugte mich in erster Linie durch das komplexe, tiefgründige und durchdachte World Building.
Die Attentäter" von Antonia Michaelis behandelt auf mitreißende und emotional erschütternde Weise und mit dem einzigartigen, poetischen und bildreichen Stil das aktuelle Thema der Radikalisierung, des IS und des Terrors.
Empire of Storms" von Sarah J. Maas - na ja, ihr kennt mich. Das ist ein Teil der „Throne of Glass"-Reihe, den ich genauso gut fand wie den Rest. Außer vielleicht die Liebesgeschichte. Aber der Rest war der Hammer.
Lips Touch" verbindet drei wunderschöne, außergewöhnliche und mystische Kurzgeschichten aus der Feder von Laini Taylor, die an Märchen erinnern, mit ebenso wundervollen Illustrationen von Jim Di Batolo - allein die Gestaltung ist es wert, sich dieses Buch zuzulegen!

Außerdem - nicht auf dem Bild - wäre da noch „Red Rising" von Pierce Brown, eine mitreißende und epische Science Fiction-Story, die mich komplett in den Bann gerissen hat.

Und wenn man die Re-Reads mitrechnet, dann natürlich noch „Harry Potter" (J.K. Rowling), „Die Beschenkte" und „Die Flammende" (Kristin Cashore) und „Finding Sky" (Joss Stirling).
Ja, ein Jahr mit vielen guten Büchern. Unnötig zu erwähnen, dass für alle Bücher eine absolute Leseempfehlung gilt.



Und privat so?


Hach, ja, keine Ahnung, das ist ja nun doch schon etwas her. :D Ich bin da immerhin noch zur Schule gegangen, allmählich rückt das immer mehr in die Ferne. :x Im Frühjahr habe ich damals meine Facharbeit geschrieben, im Sommer habe ich mein letztes Schuljahr angetreten und im frühen Winter dann die Vorabi-Klausuren geschrieben - es wurde also schon ernster alles.
Außerdem habe ich meinen Führerschein gemacht, was ja auch irgendwie einen Meilenstein darstellt. Zum Ende des Jahres gab es privat leider einen kleinen Tiefschlag, ansonsten enthielt das Jahr aber auch viele tolle Momente, unter anderem ein Bloggertreffen mit AnnaMalte und Marianne im Oktober, bei dem wir Plätzchen gebacken haben.


Soviel dazu. Jahresrückblick 2017 kommt diesmal wohl etwas pünktlicher. xD

Eure Dana

4 Kommentare

  1. Hihi, mir ist die Jahreszahl gar nicht aufgefallen.
    Sieht aber wirklich nicht schlecht aus. Nicht nur einige englische Bücher, sondern auch französisch und spanisch, Respekt! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss fairerweise dazu sagen, das das spanische und ein französisches Buch Schullektüren waren und das andere französische ein Harry Potter-Band, den ich direkt davor auf Englisch gelesen habe. :D Aber insgeheim habe ich mir vorgenommen, mal wieder ein Buch auf Französisch zu lesen. Und eventuell mal eins auf Spanisch. ^^

      Löschen
  2. Hahaha Dana xD

    als ich auf mein Dashboard geschaut und "2016" gelesen habe, dachte ich ernsthaft an einen Tippfehler... Mir war nicht klar, dass du dich einfach nur wieder selbst übertreffen wolltest ;D.
    Ein erfolgreiches Lesejahr hattest du ^^. 77 Bücher ist eine stolze Zahl und dann noch in so vielen verschiedenen Sprachen. Irgendwann will ich auch unbedingt nochmal Harry Potter re-readen. Ob ich wohl jemals die Zeit dazu finden werde?

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hust* Ich war mir nicht sicher, ob ich den überhaupt noch poste, aber dann dachte ich, na ja, das ist für meine Verhältnisse doch noch pünktlich. xD

      Ja, 2017 konnte da nicht ganz mithalten. :D
      Schaffst du - ich drück dir dafür die Daumen. ^^

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten (Name, E-Mail-Adresse und deine IP-Adresse) zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung. --