Samstag, 20. Januar 2018

[Tag] Sunshine Blogger Award

Hallöchen,

nach langer Zeit mal wieder einen Tag. (Gebt's doch zu, ihr habt sie auch vermisst. Irgendwie sind die zwischenzeitlich ziemlich in der Versenkung verschwunden. Schade eigentlich. Ich fand, das war immer eine schöne Methode, um Blogger auszuquetschen besser kennenzulernen. Und in die Verzweiflung zu treiben. Mit Fragen wie "Wenn dein Haus brennt/deine Stadt überflutet wird/eine Zombieapokalypse kommt/die Welt untergeht und du nur drei/fünf/zehn Bücher retten kannst, welche rettest du?" - Jede*r von uns ist doch insgeheim schon soweit gewesen, aufopferungsvoll mit ALLEN Büchern zusammen zu sterben, nicht wahr?)

Genug getratscht, getaggt wurde ich von der lieben Katja hier - vielen Dank dafür! ♥

Die Regeln sind die üblichen: danke und verlinke den Blogger, der dich getaggt hat (ehrlich, ich versteh bis heute nicht, warum das eine Regel und keine Selbstverständlichkeit ist - ist die Alternative dann "ich wurde von der mysteriösen Person X getaggt"?!), beantworte die elf dir gestellten Fragen (ja, genau, so funktioniert ein Tag -,-), nominiere elf weitere Blogger (als würde sich irgendjemand jemals IMMER an diese Zahl halten) und stelle ihnen deinerseits elf Fragen und liste die Regeln auf, damit der nächste nicht total planlos davorsteht und keine Ahnung hat, wie er diesen Tag begehen soll, weil sich nichts von selbst erschließt.
Ich geh dann mal die Fragen beantworten. Macht man so, hab ich gehört.


Ohne welches Genre könntest du nicht mehr leben?

Fantasy. FANTASY. Für Contemporary und so muss man schließlich nur in die Welt raussehen, das ist zwar kein perfekter, aber immerhin ein existenter Ersatz, aber was bitte wäre die Welt ohne Sagen und Mythen, ohne die kribbelnde Möglichkeit des Übernatürlichen, ohne andere Welten jenseits der unsrigen, ohne Magie und Wunder und epische Abenteuer, ohne andere Welten, in die man entfliehen kann, wenn man die eigene mal wieder total scheiße findet?
Genau. Öde und sterbenslangweilig. Und ziemlich grausam.

Welcher Autor oder welche Autorin steht bei dir unangefochten auf Platz 1?

Ähm. Sowas gibt es nicht, glaube ich.
Also kein Platz 1. Aber ich liebe den einzigartigen Stil von Antonia Michaelis, deren Geschichten immer auf der Schneide zwischen Traum und Wirklichkeit balancieren. Ich finde aber auch Maggie Stiefvaters erzählenden, Rick Riordans sarkastischen und Gesa Schwartz' bildreichen Stil toll. Und ich liebe Lilly Lindners Stil.

Welcher Verlag ist mit den meisten Büchern in deinem Regal vertreten?

Das wird jetzt schwierig, weil ich ja nur einen Teil meiner Bücher hier habe, aber ich versuch das mal abzuschätzen. Die meisten Bücher dürfte ich allerdings aus dem cbt-Verlag haben.

Sammelst du deine gelesenen Bücher oder sortierst du sie ab und zu aus? Wenn ja, warum?

Ähm. Ich fürchte, ich bin ein kleiner Bücher-Messie. Ich will einfach irgendwie jedes Buch behalten, selbst wenn ich es nur durchschnittlich fand - lediglich bei schlechten Büchern bin ich bereit, sie auszusortieren. Ich liebe einfach die Vorstellung, ein großes Sortiment an Büchern zu besitzen und träume insgeheim von einer eigenen kleinen Bibliothek.

Buch oder Verfilmung - was steht für dich an erster Stelle?

Ich schaue selten bis gar nicht Buchverfilmungen, weil ich das Buch eh nie angemessen umgesetzt finde und mir außerdem lieber meine Kopfkinoversion erhalte. Frage beantwortet?

Wenn du ein Charakter im Buch sein könntest und in einer bestimmten Welt aus Büchern leben könntest, welcher Charakter bist du und in welcher Welt lebst du?

Celaena. Ich wollt schon immer mal herausfinden, wie das so ist, als Assassinin.
Ähm, keine Ahnung. Sehr schwierige Frage. Episch ist an sich immer cool, nur leider auch immer gefährlich. xD Und selbst wenn ich dann die entsprechenden Skills hätte - puh, so viele Welten, so viele Charaktere, so viele Möglichkeiten. Wie soll ich mich da entscheiden?

Über welches Buch musstest du nach dem Lesen am meisten nachdenken?

Da gibt's ein paar Bücher: "Sommer unter schwarzen Flügeln" von Peer Martin, "Die unterirdische Sonne" von Friedrich Ani, "Die Attentäter" oder "Niemand liebt November" von Antonia Michaelis, "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" und "Splitterfasernackt" von Lilly Lindner, "Survivor" von Sam Pivnik, "Es war einmal Aleppo" von Jennifer Benkau, "Solitaire" von Alice Oseman, "Anxo" von Liv Modes ........

Welches Buch hat dir am wenigstens gefallen?

"Obsidian" wär ne klassische Antwort. xD "Sannah und Ham" mochte ich damals auch nicht. Und "Vom Winde verweht" ebenfalls nicht.
Ah, und "Tom Sawyer/ Huckleberry Finn" (war ein Sammelband) hab ich als Kind abgebrochen, und ich hab als Kind kaum was abgebrochen. (Und jetzt kauf ich mir irgendwie nur Bücher, die ich nicht abbrechen würde. ^^)

Wiederholst du manchmal Textpassagen aus einem Buch, wenn sie dir gut gefallen haben?

Oh ja. Gerade bei Lieblingsbüchern wie der "Throne of Glass"-Reihe oder der "Erwacht"-Reihe, "Percy Jackson", der Edelsteintrilogie, der Silbertrilogie und vielen anderen lese ich mal wieder gerne rein, oft gezielt an Passagen, die ich besonders mochte. Noch so ein Grund, warum ich Bücher gerne besitze.

Hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt, selbst ein Buch zu schreiben?

Genaugenommen suche ich momentan Testleser*innen für mein YA-Fantasy-Projekt. Also ja, ich schreibe selbst und mein Traum ist es, eines Tages veröffentlicht zu werden. Jaja, die Träume ...

Welche drei Neuerscheinungen aus 2018 musst du unbedingt lesen?

Den letzten Band der "Throne of Glass"-Reihe auf jeden Fall. Ansonsten ... habe ich momentan auch irgendwie gar nicht so den Überblick über die Neuerscheinungen und kein totales Must-Read.
Aber jeweils den zweiten Band von "Almost a Fairy Tale" von Mara Lang und "Soul Mates" von Bianca Iosivoni möchte ich lesen.


So, das wars, jetzt bin ich an der Reihe.

Meine Fragen:
Wenn du in einer Fantasy-Welt leben würdest, was wäre deine favorisierte Waffe?
Welches Genre willst du insgeheim ausprobieren, hast dich aber noch nicht daran gewagt?
Welche Kritikpunkte verzeihst du Büchern am ehsten?
Hast du Verhaltensweisen von Charakteren übernommen und fühlst du dich in bestimmten Momenten an Verhaltensweisen von Charakteren erinnert?
Inwieweit beeinflusst das Leseverhalten einer Person dein Bild von dieser Person?
Sammelst du Zitate und wenn ja, was macht eine Textstelle aus, damit du sie als Zitat auswählst?
Um welche*n Autor*in machst du einen großen Bogen und warum?
Vermisst du manchmal etwas aus deinem Leseverhalten vor deiner Bloggerzeit und wenn ja, was?
Worauf bist du bezogen auf die Bloggerwelt am meisten stolz und was stört dich am meisten?
Wie viel weiß dein privates Umfeld von deinem Dasein als Blogger*in?
Welches Buch/ welche Bücher machen dich glücklich?

Ich tagge:
Malte
Ines
Mikka
Julia
... und wer sonst noch Lust hat. ^^


Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende! ♥
Eure Dana

6 Kommentare

  1. Hi Dana,

    ach ja, Tags. Ich hab auch noch einen ausstehen, aber an sich sind die echt in der Versenkung verschwunden. Ich mochte sie auch ganz gerne, vor allem, wenn sie ein spezielles Thema hatten und etwas ungewöhnlicher waren. Ist immer wieder interessant, mehr über andere Blogger*innen zu lernen.
    Dass sie meist mit Awards einhergehen wurde aber irgendwann nervig, weil gerade durch die „Gebe ihn an xy Leute weiter“ die Dinger dann inflationär weitergegeben wurde und das Kompliment, das sowas eigentlich sein soll, irgendwie nicht mehr so groß war. Vor allem, wenn die Awards von Leuten kamen, die sonst nie bei einem kommentieren. Austausch zwischen Bloggern ist immer das größere Kompliment, finde ich. Vielleicht hat ihre Beliebtheit deswegen irgendwie abgenommen.
    Als Tag kriege ich sie aber immer gerne ^^.

    Hahahaha, ja, du hast recht, wer würde denn bitte ohne die Regel auf die Idee kommen,die Person, die einen getagt hat, nicht zu erwähnen xD? Ist ja kein Geheimnis.

    Deine leidenschaftliche Beschreibung von Fantasy ist echt süß :D. Ich glaube, ich hab lange kein richtig gutes Fantasy-Buch mehr gelesen. Das muss ich echt mal ändern.

    Mit der Frage nach einem Lieblingsautor habe ich auch immer Probleme, weil es viele gute Autor*innen gibt, ich von einigen noch nicht alles bzw. nicht so viel gelesen hab oder ich nicht alle Bücher von jemandem wirklich super fand.

    Der Traum von der eigenen Bibliothek, wer träumt ihn nicht :D? Wobei ich trotzdem auch nur Bücher aufhebe, die ich wirklich gut fand, weil meine ideale Bibliothek nur aus guten Büchern besteht :D.


    Deine Fragen sind sehr cool; danke für den Tag :). Ich beantworte ihn dann vermutlich mit dem anderen, den ich noch offen habe, zusammen, wenn ich wieder regelmäßig zum Bloggen komme.

    Liebe Grüße :)
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Charlie,

      stimmt, das war irgendwann einfach nur unnötig und hat seinen Zweck verfehlt. Weshalb ich den Award-Aspekt auch eher immer in den HIntergrund gestellt habe.

      Ja, ich finde die Frage nach dem/der Lieblingsautor*in auch schwierig, und hab daher vor allem die genannt, deren Stil ich sehr gerne mag und von denen ich auch schon mehrere Bücher gelesen habe.

      Ich schwanke immer zwischen Bibliothek der guten Bücher und Bibliothek mit möglichst großer Bandbreite und Auswahl. xD

      Okay, gerne. :)

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  2. Huhu Dana ^^

    ja genau. FANTASY! Ohne könnte ich auch nicht mehr :D. Fantasy und Sci-Fi sind auch meine absoluten Lieblingsgenre und gehen eigentlich immer ^^.
    "Sommer unter schwarzen Flügeln" habe ich noch immer auf dem SuB, aber es hat bisher jede Aussortier-Aktion überlebt. Ich muss es dieses Jahr endlich mal lesen. Das kann so nicht weiter gehen.
    "Obsidian" finde ich auf die Frage übrigens eine sehr passende Antwort. Schlimmer war nur "Shades of Grey" xD.

    Vielen Dank fürs taggen ^^. Es kann noch etwas dauern, bis ich den TAG mache, aber da du dir die Mühe gemacht und dir Fragen ausgedacht hast, möchte ich sie natürlich auf jeden Fall noch beantworten :). (und einige sind auch ziemlich anspruchsvoll, so wie ich das sehen... Oo Den Hirnschmalz muss ich erst mal zusammen kratzen xD)

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Insi,

      gut, dass wir uns da verstehen. :D
      Dann lies es! Es ist toll! Du MUSST es lesen! :D
      "Shades of Grey" habe ich erst gar nicht gelesen. Ich fand, das muss ich mir nicht antun. xD

      Gerne, und lass dir Zeit. ;) Die laufen ja nicht ab oder so. ^^

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
    2. So, ich habe nun auch deine Fragen beantwortet ;D
      http://dieinsieule.blogspot.de/2018/02/sunshine-blogger-award-nr-2-nicht.html

      LG Insi

      Löschen
  3. Deine Einleitung! xD

    Bei den Lieblingsautoren bin ich ja nur halb bei dir. Lily Lindner werde ich wohl so schnell erstmal nicht mehr lesen. Was fehlt, wenn ich verschwunden bin konnte mich nicht wirklich begeistern...
    Tom Sawyer habe ich als Kind wirklich geliebt, auch wenn es richtig gruselig war! :O

    Danke fürs Taggen ♥

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)