Freitag, 1. Juni 2018

[Buchvorstellung] Auf der anderen Seite der Sterne


Autor: Liv Modes
selfpublished / Neobooks
Seiten: 88
Erscheinungsdatum: 01.06.2018
ISBN: 978-3-7427-4323-7
E-Book; 0,99€


Klappentext:

»Wir sind durch die Sterne gefallen und haben es nicht einmal gemerkt.«

Etwas hat sich verändert in diesem Sommer. Plötzlich schlägt Alex‘ Herz bei Yaniks Anblick schneller und in seinem Bauch tanzen Schmetterlinge Tango. Doch obwohl er seinem besten Freund sonst alles erzählt, muss Alex dieses Geheimnis für sich behalten. Denn seine Gefühle könnten ihm den Menschen nehmen, der ihm am meisten bedeutet.



Diejenigen, die mir schon länger folgen, werden jetzt vermutlich irritiert feststellen, dass dieses Büchlein in doppelter Hinsicht ein Debut ist. Zum Einen ist es das erste selfpublishte Werk, das ich lese (und nein, das liegt nicht daran, dass ich eine generelle Abneigung gegen Selfpublisher hegen würde). Zum Anderen - seit wann zum Teufel lese ich denn bitte E-Books?
Tue ich immer noch nicht. Aber für dieses habe ich gerne eine Ausnahme gemacht.
Die Autorin hat bis vor zwei Jahren selbst einen Buchblog geführt (manche von euch kennen sie vielleicht noch als Miss Duncelbunt ^^), worüber wir uns auch kennen gelernt haben. Ich hatte die Ehre, dieses Werk vorher testlesen zu dürfen, weshalb diese Rezension vermutlich auch weniger objektiv ist, als es sonst so der Fall ist. Dennoch ist es eine Geschichte, die ich gerne weiterempfehle.

Genaugenommen war dieses Werk sogar in dreifacher Hinsicht ein Debut für mich. Denn es gehört quasi zu dem Genre Gay Romance, aus dem ich bisher noch nichts gelesen habe (vermutlich, weil Romance generell nicht so ganz mein Fall ist, von einigen Ausnahmen mal abgesehen). Liv thematisiert alle auftauchenden Konflikte um Outing oder generell dem Schlamassel, in dem Alex steckt, und doch ist dieses Büchlein in erster Linie eins: Eine unheimlich süße Geschichte.

Und es ist auch wirklich nur ein Büchlein mit den knapp 90 Seiten, ein süße Geschichte für Zwischendurch, die dann mit knapp 1€ auch nur so viel kostet wie Schokolade. Und genau so fühlt es sich an.
Aufgrund der Kürze sind die Charaktere natürlich nicht allzu ausgearbeitet und auch die Geschichte beschränkt sich im Wesentlichen auf den Hautplot, allerdings ist die Länge dabei eigentlich perfekt. Es wird nicht langweilig, aber es gibt auch keine unnötigen oder zu lang gezogenen Dramen. Und ansonsten wirken die Charaktere durchaus sehr lebensecht, wie Jugendliche aus dem wirklichen Leben.
Umgekehrt ist aber gerade Yanik ein unheimlich tiefgründiger und vor allem facettenreicher Charakter, den ich sehr ins Herz geschlossen habe - kurz, ich kann absolut verstehen, wieso Alex sich in ihn verliebt hat. ;) Nach außen hin gibt Yanik sich wie der unerschrockene, freche Draufgänger, der immer zu Streichen auflegt ist und umgekehrt für seine Mädchengeschichte bekannt ist, doch dahinter verbirgt sich ein sehr verletzlicher Junge, was vermittelt wird, ohne dass es in geringster Weise klischeeartig wirkt.

Alex' Emotionen kommen dabei absolut authentisch rüber. Ohne dass man sich dauernd fremdschämen muss, weil er sich wie ein letzter Volltrottel verhalten würde (was ja bei manchen Storys dieser Art der Fall ist), erhält man einen tiefen Einblick in seine Gefühlswelt und seine Gefühle werden absolut nachvollziehbar beschrieben, mit teils ziemlich coolen Beschreibungen. Auch seine Ängste werden authentisch thematisiert und das Gefühlschaos ist einfach, soweit ich das beurteilen kann, ziemlich authentisch.
Generell mag ich Livs Schreibstil, der oft mit außergewöhnlichen und wunderschönen Beschreibungen daher kommt, sehr gerne. Dabei lässt sich das Ganze trotzdem flüssig lesen und war für mich auch beim zweiten Lesen der finalen Version unheimlich fesselnd, sodass ich mich, obwohl ich die Geschichte kannte, kaum davon loslösen konnte und aufpassen musste, meine Station nicht zu verpassen.

Schauplatz des Ganzen ist übrigens ein deutsches Jungeninternat, sodass auch durchaus ein bisschen Internatsfeeling aufkommt. Gleichzeitig sorgen die Scherze zwischen den Jungen auch immer wieder für Humor, sodass der Schreibstil insgesamt sehr locker ist und es einfach auch sehr viel Spaß macht, diese Geschichte zu lesen.

Fazit: Süße, locker geschriebene und sehr fesselnde Geschichte mit wunderschönen Beschreibungen, nachvollziehbaren Emotionen und trotz der Kürze Tiefe bei den Hauptcharakteren!




Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Quelle Cover & Klappentext: Website der Autorin
Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten (Name, E-Mail-Adresse und deine IP-Adresse) zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung. --