Samstag, 6. Juli 2019

[Gequatsche] Prüfungsphase und Sommer und so

Hallo ihr Lieben,

yep, obwohl ich immer noch unzählige ausstehende Rezensionen habe, gehe ich euch mit dem seltsamen Format des Laberposts auf die Nerven. Wir wollen ja nicht, dass dieses ausstirbt.

Erst mal möchte ich euch aber danken: Einer der Gründe, warum ich lange darüber nachgedacht habe, ob ich wirklich wieder mit dem Bloggen einsteige, war die Frage, ob überhaupt noch irgendjemand mein Gefasel liest und seinen Senf dazu gibt. Ich hatte Angst, einsam und allein, verschollen in den Weiten des Internets, nur für mich zu bloggen. Das Gegenteil ist der Fall. Fast jeden Tag sitze ich mit einem glücklichen Lächeln vor dem Laptop, weil ich eure Kommentare - bei mir oder unter meinen Kommentaren bei euch - lese, und ich möchte deswegen einfach noch mal ausdrücken, wie viel mir das bedeutet!

Denn sein wir mal ehrlich, glückliches Lächeln ist jetzt momentan nicht gerade die Gefühlsregung, die mir am nächsten liegt. Zwar habe ich eigentlich kaum Prüfungen dieses Semester, aber irgendwie löst schon eine einzige Klausur genug Panik aus. Ich habe das Gefühl, Prüfungsphase ist so ein Phänomen, dessen Ausprägung man während des Rests des Semesters erfolgreich verdrängt, bis es wieder soweit ist. In dieser Woche kam es wiederholt zu Momenten, in denen mein innerlicher Zustand quasi nur noch aus "AAAAAAAAAAAAAAH" bestand. Ich studier noch nicht mal Naturwissenschaften. Wie macht ihr das? ^^
Ich sitze also auf dem Bett und prokrastiniere, am liebsten, indem ich das Dashboard zum wiederholten Male erfolglos aktualisiere, sehne mich danach endlich mal wieder Zeit zu haben und habe gelinde gesagt kein Bock mehr. Versteht mich nicht falsch, ich mag mein Studium. Ich hasse nur Prüfungen. Und erst recht Klausuren, bei denen 90 Minuten über deine ganze Note entscheiden. Yay.
Klausuenphase besteht für mich aus Stress, unregelmäßigen Essrhythmen (gut, dass meine Mutter das nicht sieht), zu wenig Schlaf und zu viel Prokrastination. Und dem Versuch, mir irgendwelche Fakten einzuhämmern, obwohl Anthropologie sonst ein Fach ist, das sich ja gerade gegen objektive Fakten ausspricht. Versuch das mal einer zu verstehen. (Ja, ich übertreibe, ich hör ja schon auf zu jammern. :D)

Ein Ausblick ist aber immerhin, dass dafür ein ganzer Monat voller Zeit vor mir liegt (hoffentlich), in dem ich (hoffentlich) ganz viel lesen kann. Ich habe endlich die "Angelfall"-Trilogie von Susan Ee auf Englisch, nachdem ich nach dem Formatwechsel vor, äh, Jahren entschieden habe, ins Original zu wechseln, und freue mich darauf, den ersten Band zu re-readen und dann weiterzulesen. Das erste Lesen des Auftakts ist immerhin schon auf die Anfangzeit meines Blogs zu datieren (ich rate euch, die dazugehörige Rezension nicht rauszusuchen :D).
Ansonsten hoffe ich, für diesen Sommer noch ein Praktikum zu finden, meine Lieblingsjahreszeit ein bisschen genießen zu können und eventuell auch endlich mal wieder ins Schreiben reinzukommen. Klausurenphase hat mich da extrem rausgeworfen. Vor allem, weil natürlich parallel auch noch alles mögliche andere los ist  - wie das denn immer so ist. ^^ Ich vermisse übrigens als vermutlich eine der wenigen das warme Wetter ein bisschen. :D
Und auch fürs Bloggen möchte ich diese Zeit nutzen. Auch wenn ich momentan immer noch wie eine blutjunge Bloggerin jeden Tag Blogger öffne und auch an den Entwürfen werkele, fehlt mir doch noch so ein bisschen Zeit, gerade für die Rezensionen der Bücher, bei denen mir meine Gedanken nicht mehr so klar im Kopf sind. Und auch sonst für ein, zwei Postideen, die mir durch den Kopf schwirren. Material ist auf jeden Fall genug da. xD

Und seitdem ich blogge explodiert meine Wunschliste förmlich wieder. So viele tolle Bücher, ich weiß gar nicht, wo ich Zeit und Geld hernehmen soll (das altbekannte Problem ^^). Zumal ich mir vorgenommen habe, mehr Bücher mit Diversity- und LGBT+-Themen lesen zu wollen und da das Angebot zumindest im angloamerikanischen Raum enorm gestiegen zu sein scheint im letzten Jahr, zumindest habe ich das Gefühl. Hinzu kommen die ganzen Bücher, die eh noch auf meiner Wunschliste stehen und die ich seit Ewigkeiten lesen will - "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo zum Beispiel. Hat jemand zufällig ne Million abgzugeben? ^^
Übrigens nähere ich mich den 500 Posts, was ein bisschen beeindruckend ist. Und ein bisschen unglaublich. :x

Wie sehen eure Pläne für den Sommer aus? Gibt es Bücher mit LGBT+/Diversity, die ihr besonders empfehlen könnt?

Alles Liebe,
Dana

10 Kommentare

  1. Hallo liebe Dana,

    Prüfungsphasen waren auch nicht meine Lieblingszeit während des Studiums, da kann ich dich total verstehen. Das schöne ist, dass es ja irgendwann vorbei ist und man im besten Fall dann Freizeit hat, z.B. zum Lesen!
    Die Angelfall Trilogie fand ich klasse (und nein ich habe nicht deine alte Rezension rausgesucht ;-)). Ich hoffe, damit hast du viel Spaß!

    Mein Sommer ist noch mit viel Arbeit gefüllt bis ich dann im August heiraten werde! Da freue ich mich schon sehr drauf, aber es liegt auch noch einiges an Planungen vor uns.
    Zu deiner anderen Frage: Ich lese ab und zu gerne Gay Lovestories, wobei ich mir nicht sicher bin, ob wir da den gleichen Geschmack haben :-) Da mag ich z.B. Chris P. Rolls sehr gerne oder auch Sandra Gernt.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! ♥
      Ja, das stimmt, das Ende naht. :D Ich finde nur so leider momentan nicht so viel Zeit zum Bloggen, wie ich es gerne hätte ...
      Dankeschön, ich mochte den ersten Band damals sehr, von daher hoffe ich auf eine tolle Fortführung. ^^

      Oh, wow, Hochzeit klingt mega schön, herzlichen Glückwunsch!! Dann wünsche ich dir, dass die Vorbereitungen nicht allzu stressig werden und dass du dann einen wunderschönen Tag haben wirst! ♥
      Hm, gemessen daran, dass NA und Romance generell nicht so mein Genre ist, fällt da vermutlich auch leider Gay Romance eher raus, aber trotzdem danke! ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Ich verstehe dich gut, ich habe mein Studium auch geliebt (ui, ich bin schon in die Vergangenheitsform gewechselt), aber die Klausuren haben mich teilweise trotzdem sehr gestresst, gerade die, auf die man sich schwer konkret vorbereiten konnte. Vor den Naturwissenschaftlern habe ich auch riesigen Respekt, ich könnte mir gar nicht vorstellen, etwas anderes als eine Geisteswissenschaft zu studieren.
    Ich drücke dir auf jeden Fall alle Daumen, wenn es noch nicht zu spät ist und hoffe, du genießt deine freie Zeit danach.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jacquy!

      Uh, ich hoffe, dir fiel der Abschied von den Prüfungsphasen nicht zu schwer. :D Aber ich hab so das Gefühl, dass Prüfungen generell einfach stressen, und ich bewundere Naturwissenschaftler, die dauernd Übungsblätter abgeben müssen und Abfrageklausuren schreiben!

      Vielen lieben Dank dir! ♥

      Löschen
    2. Ich mache jetzt eine Ausbildung, das heißt, dass die Prüfungsphasen mir noch drei Jahre erhalten bleiben :D Oh ja! Bei mir ist es das Semester über immer sehr ruhig gewesen, was das angeht, und das habe ich echt genossen.

      Löschen
    3. Oh, ups, schade. :D Aber ich drück dir die Daumen, dass du die meisterst! ^^
      Und ja, mir geht es genauso, ich finde es auch immer ganz hilfreich, wenn man selbst einteilen kann, wie viel man macht und da relativ druckfrei arbeiten kann. Ich kann aber auch verstehen, wenn manchen das zu viel Selbstmanagement ist.

      Löschen
  3. Ich werde jedes (na gut fast jedes) langweilige Gefasel von dir lesen! ♥

    Hach, wie schön das zu lesen ist, dass ihr alle so Angst vor einer naturwissenschaftlichen Prüfungsphase habt :D Ich kann hier alle beruhigen, so schlimm ist das gar nicht. In den meisten Informatik- und Mathefächern darf man ganz legal spicken und ein positiver Nebeneffekt ist dabei, dass man wirklich klein schreiben kann nach dem Ende seines Studiums :D

    Ich lese wirklich nicht viel LGBT+ Bücher, aber ich mochte Will und Will sehr gerne :)

    Noch wunderschöne Semesterferien und ich fand es richtig schön, dass wir uns mal wieder gesehen haben! ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥

      Ich weiß nicht, irgendwie klingt so ein naturwissenschaftliches Studium sehr unheimlich und angsteinflößend. :D Aber gut zu hören, dass ich mich nicht ganz so schlecht fühlen muss, wenn ich mich über meine gesellschaftswissenschaftliche Prüfungsphase beschwere. xD

      Aus irgendwelchen Gründen standen lange so ziemlich alle John Green-Bücher auf meiner Wunschliste, aber bis heute habe ich nur TFIOS gelesen und mittlerweile ist der Reiz, die anderen zu lesen, abgeflaut ... ich weiß nicht, ob es eine Folge des extremen Hypes ist oder ob ich einfach mal eins lesen sollte. ^^

      Dito, es war echt wunderschön und ich hoffe, dass wir das auch bald mal wieder schaffen! Dir noch eine erfolgreiche Prüfungsphase und auch schöne Semesterferien! ♥

      Löschen
  4. Liebe Dana,

    wow, ich kann das mit der Prüfungsphase SO gut verstehen. 90 % der Zeit war mein innerer Zustand definitiv "AHHHHHHHHH". Bei mir ist die letzte Prüfung jetzt 4 Tagen her, aber so richtig lässt sie mich immer noch nicht los.

    Die fehlende Zeit zum Bloggen (und Lesen und Schreiben und eigentlich allem) habe ich dieses Semester auch wieder extrem gemerkt. Manche Blogideen schleppe ich schon seit März mit mir rum und hatte noch keine Zeit sie so umzusetzen wie ich es gerne hätte. Schreiben lief da noch am besten, aber alles andere ist echt auf der Strecke geblieben.

    Morgen beginnt dann auch schon mein Praktikum und ich bin noch nicht sicher, wie viel ich da parallel schaffen werde, aber immerhin ist das ein anderer Stress und ich hoffe, dass ich die freien Wochenenden genießen kann. Ich hoffe, bei dir klappt das mit dem Praktikum auch noch :)

    Was die Empfehlungen angeht, haue ich einfach mal ein paar Favoriten von mir raus:
    - so ziemlich alles von V.E. Schwab
    - "The Gentleman's Guide to Vice & Virtue" von Mackenzi Lee
    - "Red, White & Royal Blue" von Casey McQuiston
    - "Ace of Shades" von Amanda Foody
    - "The Foxhole Court" von Nora Sakavic
    - "Truly Devious" von Maureen Johnson

    Ich wünsche dir noch einen schönen Juli :)
    Alles Liebe
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aileen,

      meine Prüfung ist jetzt fast zwei Wochen her, aber irgendwie fällt es mir auch noch immer schwer, mich wirklich zu entspannen, da geht es mir ähnlich wie dir ...
      Von daher bin ich leider auch immer noch nicht zum Schreiben respektive Überarbeiten gekommen, und ich bin beeindruckt, dass du das schaffst!

      Ui, dann wünsche ich dir viel Spaß in deinem Praktikum! Ich habe jetzt zum Glück auch was gefunden, allerdings beginnt das erst im August. ^^

      Vielen Dank für deine Empfehlungen! "The Gentleman's Guide to Vice & Virtue" sowie quasi alles, was V.E. Schwab rausgebracht hat, stehen schon auf meiner Wunschliste (auch dank dir, wenn ich mich recht erinnere :D), die anderen schaue ich mir nochmal näher an!

      Vielen Dank, ich wünsche dir auch noch einen schönen und vor allem entspannten Juli! ♥

      Alles Liebe!

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --