Samstag, 14. September 2019

Mädelsabend #1

 

Hallo ihr Lieben,

ich mache heute erstmalig beim "Mädelsabend" mit, der von Tanja und Leni organisiert wird. Die Graphik stammt auch von den beiden. ^^
Da ich für eine Freundin noch einen Kuchen (veganer Vanille-Kirschkuchen) backen will und ein paar andere Dinge zu tun habe, werde ich vermutlich erst später aktiv dabei sein können, aber da ich eh mal wieder Lust auf einen entspannten Leseabend hatte, trifft sich das an sich gut. ^^

Ungewöhnlich für meine Verhältnisse lese ich momentan drei Bücher. Oder, was heißt ungewöhnlich. Eine Zeit lang war paralleles Lesen für mich undenkbar, aber mittlerweile ergibt sich das manchmal so - weil ich eins mit anderen zusammenlese, eins in öffentlichen Verkehrsmitteln und dann abends Lust auf Fantasy zum Abtauchen habe oder so.

Jedenfalls habe ich gemeinam mit Anna und Marianne den ersten Band der "Magnus Chase"-Trilogie von Rick Riordan gelesen und plane, jetzt mit dem zweiten zu beginnen, nachdem ich es endlich mal geschafft habe, mich an diese Reihe zu wagen. Und ich kann nur sagen: Ich liebe diesen Stil! *o* Der Humor bringt mich immer wieder zum Lachen, die Einfädelung der in diesem Fall nordischer Mythen ist absolut gelungen und die Charaktere sind toll. Und ich liebe es, wie divers sie mittlerweile auch einfach sind.
Gleichzeitig habe ich angefangen, die "Percy Jackson"-Trilogie zu re-readen, die eben einfach zu meinen absoluten Lieblingsbüchern gehört. Da ich Percy ein wenig vermisse, ist das meine Wohlfühlliteratur, wenn ich abends nach dem Praktikum nach Hause komme. Mittlerweile habe ich jetzt auch die ersten beiden Teile durch und würde mit dem dritten weitermachen.
Nicht zuletzt lese ich noch "Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat" von Gavin Extence, dem ich momentan vor allem im Bus widme. Der Protagonist erzählt darin ein wenig seine Lebensgeschichte bis zu dem Punkt, in dem er mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Arsche bei einer Zollkontrolle gestoppt wird. Ich habe mittlerweile ein Drittel durch und mag den Schreibstil, den feinen Humor und vor allem auch Alex sehr gerne. Auf jeden Fall eine ungewöhnliche, aber auch unterhaltsame Geschichte!


Wie gesagt, ich komm jetzt erst mal nicht zum Lesen, aber vielleicht habt ihr ja Vorschläge, welches der drei Bücher ich heute Abend lesen soll. :D
Die Fragen werde ich daher auch etwas verspätet beantworten und bei euch dann später natürlich auch stöbern!


Updates:

20:30 Uhr

So, ich bin wieder da, der Kuchen steht zum Abkühlen auf dem Herd und ich kann mich endlich aufs Lesen und Bloggen konzentrieren. Für ein Buch habe ich mich immer noch nicht entschieden - auch weil ihr unterschiedliche Präferenzen habt :D -, aber ich werde gleich auch erst mal bei euch vorbeischauen und beantworte die Fragen dann erst mal für alle Bücher:

1.) Besitzt dein Protagonist einen tierischen Begleiter? Wenn ja: Erzähl uns mehr darüber. Wenn nicht oder auch für den Fall, dass du deinen Buchcharakter noch nicht allzu genau kennen solltest, dann verrate uns doch, welches Tier du dir gut an seiner Seite vorstellen könntest.

Percy Jackson hat keinen spezifisches tierischen Begleiter, wenn man mal von Black Jack absieht, dem Pegasus mit dmem Donutfaible, der zwischendurch mal auftaucht.
Magnus Chase auch nicht (es sei denn, ihr wollt Jack als Tier klassifizieren, aber ich fürchte, das geht nicht gut aus xD), ich glaube, ihm stünde da auch nicht der Kopf nach. :D
Alex Woods hat dagegen eine Katze, die Lucy heißt und ständig schwanger ist - oder, wie Alex' Mutter sagt, das aktivste Sexualleben der Familie hat. xD

2.) Ein Charakter deiner Wahl aus deiner aktuellen Lektüre soll auf ein Festival. Wäre sie/er auf der Bühne mit einem Talent, Groupie oder Mitarbeiter an einem Stand?

Magnus könnte ich mir eher als Mitarbeiter an einem Stand vorstellen, er wirkt nicht so, als würde er gerne im Rampenlicht stehen. Dasselbe gilt für Alex, der als Kind schon aufgrund eines wirklich abstrusen Vorfalls quasi berühmt wurde und davon vermutlich erst mal genug hat. :D Als Kind zieht er sich auch aufgrund seiner Epilepsie eher zurück und liest sehr viel.

3.) Heute wollen wir deinen Protagonisten/deine Protagonistin auf die Probe stellen: Stell dir vor, dein Charakter/deine Charakterin wird von einem gefährlichen Gegner zum Duell herausgefordert. Die Regeln für den Wettkampf, aber auch den Wettkampf ansich darf dein Charakter selbst bestimmen. Welche Art von Wettkampf würde er/sie wohl wählen? Was wären seine/ihre gefährlichste Waffe?

Für Percy ist das doch quasi Alltag. xD Er würde Schwertkampf wählen und seine Waffe wäre Riptide. Zu einfach. :D
Magnus ist dagegen eigentlich kein Kämpfer, was das Ganze interessanter macht. Und auch Alex sieht sich, glaube ich, eher als Pazifist. Beide würden vielleicht eher andere Waffen wählen. Alex ist zum Beispiel extrem gebildet was Planeten und so angeht, in einem Wissensduell würde er also punkten.


21:00 Uhr

So, jetzt war ich stöbern und hab immer noch keine Seite gelesen. xD Vielleicht lese ich einfach "Percy Jackson" weiter, da muss ich am wenigsten Konzentration aufwenden, um in die Handlung reinzukommen, da ich die ja schon kenne.

Aber erst mal die nächste Frage:

4.) Jetzt nehmen wir ein wenig Abstand von deiner aktuellen Lektüre, sowie den Buchcharakteren und widmen uns dem Thema Schreibstil. Gibt es einen Roman, der dir besonders durch seinen außergewöhnlichen, schönen, witzigen oder besonderen Schreibstil im Gedächtnis geblieben ist? Stell es uns doch kurz vor und erzähl uns, was dir daran besonders gefallen hat.

Tendenziell fallen mir dazu immer eher Autor*innen ein, und da gleich mehrere ... Ihr habt es so gewollt. :P Ich verlink euch meine Rezension, falls ihr mehr wissen wollt - in der Regel findet ihr da auch Zitate.
  • Rick Riordan. Dazu brauch ich gar nicht so weit von meiner Lektüre weggehen. Er hat eifach einen so unglaublich sarkastischen Erzählstil, dass mich seine Bücher immer wieder zum Lachen bringen und es einfach unheimlich viel Spaß macht, sie zu lesen.
  • Antonia Michaelis. Mein liebstes Buch von ihr ist vermutlich "Niemand liebt November", dicht gefolgt von "Die Attentäter". Ja, ich weiß, ich erwähn sie öfter. Sie hat einen ziemlich poetischen Schreibstil, oder, wie ich mal gesagt habe: Sie zeigt, wie unglaublich schön die deutsche Sprache sein kann. Ich liebe es, wie sie mit Wörter spielt, was für Metaphern sie bildet, wie sie die Grenze zwischen Vorstellung und Wirklichkeit verschwimmen lässt.
  • Lilly Lindner. Zwei Bücher, die ich von ihr unglaublich gerne gelesen habe, die mich aber auch emotional total fertig gemacht haben, sind "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" und "Da vorne wartet die Zeit". Die meisten kennen sie vermutlich für ihre Autobiografie "Splitterfasernackt". Lilly Linder hat auch einen sehr einzigartigen Schreibstil, der wunderschöne Sätze bildet und oft ins Herz trifft.
  • Gesa Schwartz. Von ihr mochte ich "Nacht ohne Sterne" am liebsten, habe aber auch "Scherben der Dunkelheit" und "Herz aus Nacht und Scherben" (ja, die Titel sind sich seeehr ähnlich) gelesen. Einige kommen mit ihrem Schreibstil, der schon sehr poetisch und sehr bildhaft ist, nicht klar, was ich absolut verstehen kann, aber ich mochte ihn.
  • Maggie Stiefvater. Vermutlich am bekanntesten für "Wen der Rabe ruft"/ "The Raven Cycle", aber ich habe Anfang des Jahres erst beim Lesen von "All the Crooked Saints"/"Wie Eulen in der Nacht" wieder festgestellt, wie sehr ich ihren wudnerschönen Schreibstil mit dem feinen Humor liebe.
  • Laini Taylor. Die wiederum kennen die meisten vermutlich wegen "Daughter of Smoke and Bone", aber ich habe von ihr auch "Lips Touch", Krähenmädchen" und dieses Jahr "Strange the Dreamer" gelesen und wow, ist ihr Schreibstil schön. Und humorvoll. Und schön. Hach.
Um nur eine Auswahl zu nennen. "Solitaire" von Alice Oseman habe ich auch für den zynischen und gleichzeitig emotionalen Stil geliebt. Der Schreibstil in "Sommer unter schwarzen Flügeln" (Peer Martin) war auch unglaublich schön. Und ansonsten mag ich den Schreibstil von Kerstin Gier in der Edelsteintrilogie oder wahlweise in "Silber" auch sehr gerne, weil auch der so unglaublich humorvoll ist und das immer absolute Wohlfühlbücher sind.

Okay, wow, das ist ein wenig viel. Merkt man, dass ich ein Fan von tollen Schreibstilen bin? :D


22.15 Uhr

Okay, damit das offiziell als Leseabend zählt, habe ich jetzt ein Kapitel gelesen. :D (Ich liebe die Charaktere. *seufz*)

5.) Gesetzt den Fall du müsstest spontan untertauchen, weil du vor irgendjemandem auf der Flucht bist. Dein Buchcharakter bietet sich da als erste Lösungsmöglichkeit an. Würdest du gerne für eine Weile bei ihm untertauchen? Begründe deine Antwort.

SOFORT.
Ohne zu zögern.
Keine Frage.
Untertauchen mit Percy und am besten noch seinen Freund*innen? Das wär das absolut coolste überhaupt. Klar, es wäre gefährlich und alles, aber ... ich sagte, ich liebe die Charaktere. Ein Traum. Oh, wow. *o*
Und wenn wir im Camp Halfblood untertauchen würden, wäre ich genauso auf Wolke 7. :D Einmal live da zu sein ... *o*


Damit ist der Leseabend übrigens auch schon wieder beendet. Auch wenn ich nicht die ganze Zeit dabei sein konnte, hat es doch definitiv Spaß gemacht. :)

Ich wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende!
Eure Dana ♥

40 Kommentare

  1. Hallo liebe Dana,
    ich freue mich so sehr, dass du heute deinen ersten Mädelsabend mit uns bestreiten möchtest. Deine drei Bücher kenne ich noch nicht. Lustigerweise habe ich vor kurzem auch immer noch Parallellesen für etwas gehalten, was mir nicht so liegen würde und lustigerweise habe ich auch vor kurzem damit begonnen. Ich lese derzeit auch zwei Bücher nebeneinander her. Eines auf dem Ebook und eines als Print. Das eine möchte ich jetzt eher unterwegs, das andere zu Hause lesen. Ich bin gespannt, wie das so funktionieren wird.

    Ich wünsche dir heute Abend ganz viel Spaß. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      vielen Dank, ich freu mich auch schon! :)

      Oh, du kennst Percy Jackson nicht? :o Ich will ja nichts sagen, aber du solletest ernsthaft in Erwägung ziehen, das zu ändern. :D

      Bei mir hat sich das Parallellesen auch ziemlich im Alltag ergeben, auch, weil mir zuhause oft eher nach Fantasy ist und unterwegs auch mal nach anderen Genres. ^^ Ich hätte nicht erwartet, dass das klappt, frher dachte ich immer, ich würde die Bücher durcheinanderbringen, aber es geht ganz gut.

      Danke, dir auch! ♥

      Löschen
    2. Hallo liebe Dana,
      mit deinen Antworten zur tierischen Begleiterfrage hast du mich ja sehr neugierig gemacht. Pegasus mit Dönerfaible klingt ja schon sehr abgefahren auch die ständige schwangere Katze finde ich sehr genial. Die würde ich beide sehr gerne kennenlernen.

      Durch deine Autorentipps muss ich mich gleich mal durchklicken. Leni hat mir schon immer von Daughter of Smoke and Bone vorgeschwärmt. Das steht auch weit oben auf meiner Wunschliste. Jetzt, wo du auch noch so begeistert davon bist ... ich glaube ich muss es unbedingt mal einkaufen!

      Und Kerstin Gier mag ich ja auch unheimlich gerne. Ihre Bücher sind so fantasiereich. Absolut meins.

      Ich habe von Percy Jackson schon gehört, aber eben noch nichts gelesen. Gab oder gibt es da nicht sogar auch eine Netflixverfilmung zu (oder irre ich mich da gerade?) Ich werde das auf jeden Fall mal in Erwägung ziehen! :o))))))))

      Ja, die Sache mit dem Durcheinanderbringen ist auch meine größte Sorge gewesen. Ich befinde mich noch in der Probephase. Mal schauen, ob das was auf Dauer für mich ist. Ich freue mich, dass du so gute Erfahrungen damit gemacht hast und deine Bedenken dann nicht bestätigt worden sind :o))))))

      Löschen
    3. Donutfaible. Ich meinte Donutfaible. (Macht's da besser? Ich glaube nicht. :D)

      Oh ja, du musst "Daughter of Smoke and Bone" lesen! *o* Es ist sooo gut! Die Charaktere! Die Liebesgeschichte! Diese geniale Idee! Der Stil! *o*

      Ja, ich hätte so langsam auch mal wieder Lust, eine der beiden Trilogien von Kerstin Gier zu re-readen. :D

      Es gab einen Film, aber der wird unter Fans einhellig gehasst (und vom Autor auch xD). Und manche hoffen, dass es eine Serienverfilmung gibt. Aber die Bücher sind auf jeden Fall super. Unheimlich humorvoll, mit authentischen, vielschichtigen, total liebenswerten Charakteren, alles top recherchiert und die Mythen weden so eingewoben, dass man fast gar nicht merkt, dass man neben der ganzen Action noch extrem viel lernt. :D

      Ich glaube aber, normalerweise werde ich es trotzdem bei einem Buch belassen - dann spar ich mir auch die Entscheidungsfrage. xD

      Löschen
    4. Bei deiner Antwort zur 22 Uhr Frage musste ich herzhaft lachen. Jaaa, man merkt, dass du ein großer Fan bist. Ich würde dir jetzt wirklich gerne ein Treffen mit den Charakteren ermöglichen. :o)))))
      Auf jeden Fall hast du mich heute Abend nochmal richtig neugierig gemacht, was die Charaktere angeht. Vielleicht rutscht mir ja das Buch im richtigen Moment in die Finger und dann landet es im Einkaufstäschchen :o))))))

      Daughter of Smoke and Bone steht sowas von auf meiner WuLi. Ich werde es auf jeden Fall lesen.

      XD jetzt hast du mich aber nochmal richtig zum Lachen gebracht. Donutfaible klingt ja nochmal ganz anders. Dönerfaible wär aber irgendwie auch richtig genial gewesen. Ich meine sowas habe ich bislang noch nie gelesen :o)))))))))) Aber Donuts sind natürlich auch richtig klasse :o))))))))))


      Ist von der Autorin von D. of Smoke and Bone jetzt nicht auch ein neues Buch frisch auf den Markt gekommen? Oder verwechsele ich das gerade?

      Welche der beiden Reihen von K. Gier mochtest du denn lieber? Ich muss sagen, ich fand beide richtig gut, aber die Edelsteinreihe hat mir noch einen kleinen Tick besser gefallen.

      Huch, okay, dann gucke ich mir den Film wohl besser nicht an :o)))))) Wenn selbst der Autor ihn nicht mag. Ich finde es schade, dass man ihn da nicht mit einbezogen hat.

      So, ich muss jetzt dringenst ins Bettchen. Vielen Dank, dass du heute mit beim Mädelsabend dabei warst. Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend und für später eine gute Nacht :o)))))

      Löschen
    5. Hoppla, war ich da ein wenig zu sehr am fangirlen? xD
      Hach, ich hoffe es. :D Es ist einfach eine besondere Geschichte und den Sarkasmus muss man eigentlich lieben. Genauso wie die Charaktere. :)

      Dann hoffe ich, dass dich "Daughter of Smoke and Bone" dann überzeugen kann und freue mich auf deine Rezi. ^^

      Haha, gerne. :D Das Falafelfaible hat allerdings Magnus. xD

      Ja, von Laini Taylor erscheint in diesem Monat "Strange the Dreamer", da bringst du nichts durcheinander. :D Das wiederum ist der Auftakt zu ihrer neuen (ebenso tollen) Dilogie. ^^

      Uff, ich glaube, da hat "Silber" von Anfang an verloren. :D Ich habe die Edelsteintrilogie so sehr geliebt, dass ich sie vierzehn Mal gelesen habe und eine Zeit lang fast auswenig konnte, von daher hat diese Reihe noch mal einen ganz anderen Stellenwert und ich würde sie vorziehen, auch wenn ich "Silber" auch mochte. ^^

      Ja, das fand er auch. xD Er hat mal einen Post darüber veröffentlicht, in der er seine (wirklich konstruktiven) Vorschläge von damals an die Produktion offengelegt hat, die aber komplett ignoriert wurden. Er hat ziemlich genau vorhergesehen, dass und warum der Film nicht funktionieren würde, aber da er kein Mitspracherecht hatte ...

      Danke nochmal, dass ihr das organisiert habt!
      Dir auch eine gute Nacht! :))

      Löschen
    6. Guten Morgen Dana,

      fangirlen ist doch nie verkehrt. Ich finde man kann nie genug über ein Buch schwärmen, wenn es einem denn gefallen hat :o)

      Daughter of Smoke and Bone wird auf jeden Fall bei mir einziehen. Aber es wird wohl auch noch eine Weile dauern. Ich brauche erstmal eine Leselücke. Ich denke ich setze es auf die Weihnachswunschliste. Meine Rezension wird also folglich auch noch ein wenig auf sich warten lassen :o) Aber danach müssen wir unbedingt darüber sprechen :o))))

      Ich habe gestern Abend ja auch als Fingerfood Falafel gegessen. Ich muss sagen, dass sie mir ein wenig zu trocken waren. Dann doch lieber ein Dönerfaible XD Magst du Falafel?

      Genau, das war der Titel und dann habe ich da nichts durcheinandergebracht :o) Wirst du die neue Reihe von ihr lesen?

      Wahnsinn! Du hast die Edelsteinsage 14-mal gelesen?!?!?! Ich bin beeindruckt. Ich glaube ich habe noch nie ein Buch mehr als dreimal gelesen. Heftig! Hast du die Filme dazu auch angeschaut?

      Dass der Autor da so ignoriert wurde, kann ich nicht verstehen. Das hätten sich die Filmemacher aber auch denken können, dass sie dann auch letztlich die Fans im Nacken haben werden ... Sehr unüberlegt.

      Sehrsehr gerne und vielen Dank, dass du mit dabei gewesen bist <3

      Löschen
    7. Guten Morgen, Tanja! (Oder Mittag, vielmehr.)

      Oh ja, unbedingt, dann drücke ich dir die Daumen, dass DoSaB dann bei dir einzieht und freue mich schon darauf! :D

      An sich mag ich Falafel, aber ich gebe zu, dass sie manchmal trocken sein können. Was meiner Meinung nach aber auch ein wenig von der Rezeptur und Zubereitung abhängt. ^^ Zudem kann man die ja auch wundervoll mit Soße essen.

      Tatsächlich habe ich die neue Dilogie von ihr schon gelesen (auf Englisch ist sie bereits vollständig erschienen) und bin absolut begeistert. :D Laini Taylor hat einfach eine tolle Art, außergewöhnliche Geschichten mit liebenswerten Charakteren zu erzähen, weswegen ich ihre Bücher so gerne mag. ^^

      Ich gebe zu, das war in dem Alter, als ich noch mehr Zeit hatte, aber ... ja. :D Als ich so 11/12 war, habe ich immer extrem viel re-readet, vor allem meine Lieblingsbücher. Während meiner Bloggerzeit habe ich die Trilogie dagegen bisher nur einmal noch mal gelesen ...
      Die Filme habe ich nicht gesehen, aber ich vermeide es generell, die Verfilmungen zu den Büchern zu sehen, die ich gelesen habe, um mir meine Kopfkinoversion zu erhalten. Zumal ich über diese Filme auch nicht allzu viel Gutes gehört habe. :D

      Na ja, ich glaube, es ist sogar nicht selten so, das Autor*innen nur so wenig bei der Verfilmung ihrer Bücher einbezogen werden, was schade ist. Wobei es natürlich auch Gegenbeispiele gibt, Maggie Stiefvater schreibt zum Beispiel das Drehbuch für die Serienverfilmung ihrer Raven Cycle-Reihe selbst.

      Gerne! <3

      Löschen
  2. Hallo Dana,
    puh schwierig, deine Bücher sind alle so unterschiedlich, da kann man irgendwie schwer was raten, was du nun am besten lesen solltest ;) Ich würde einfach das Buch nehmen, das dich heute Abend am meisten anlacht :D
    Drei Bücher parallel wäre mir zu viel. Bei mir sind es aktuell grad zwei...aber das ist auch schon eher selten. Eigentlich konzentriere ich mich immer gern ganz auf eine Geschichte und habe dann höchstens noch ein Hörbuch parallel.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      ja, ich weiß nicht, Magnus Chase und Percy Jackson sind vom Stil auch sehr ähnlich ... ich hadere noch mit der Entscheidung. ^^
      Mir ging es lange Zeit genauso, aber manchmal ergibt sich das ... hier, weil ich Magnus Chase mit zwei anderen Bloggerinnen gelesen habe und daher immer warten musste, dann hab ich "Das unerhörte Leben ..." angefangen und dann hatte ich aber Lust, Percy Jackson zu re-readen. :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. wenn Bücher vom Stil zu ähnlich sind, dann wird es für mich schon manchmal schwierig, alles auseinander zu halten. Das mache ich tatsächlich nicht sehr gern. Fantasy und Thriller oder sowas geht schon, da weiß man, was man liest :D
      Aber ich kann schon auch verstehen, dass man manchmal einfahc Lust auf andere Bücher hat und das ist ja auch okay ;) Niemand muss sich an irgendwelche Vorgaben halten ^^ Jeder entwickelt da ja auch persönliche Vorlieben

      Löschen
    3. Ja, das stimmt, das kann ich nachvollziehen. Wobei es dadurch einfacher gemacht wird, dass ich Percy Jackson ja schon kenne und das Ganze im selben Handlungsuniversum spielt. ^^ Aber ansonsten lese ich dann auch tendenziell eher unterschiedliche Genres - "Das unerhörte Leben ..." ist z.B. Contemporary.
      Stimmt, aber in der Regel fokussier ich mich doch lieber auf ein Buch. :D

      Löschen
    4. Ja okay, das stimmt natürlich. Wenn man eine der Geschichte schon kennt, dann braucht man da vielleicht nicht soo viel Konzentration, wie bei "neuen" Büchern ^^

      Die Bücher unter deinen besonderen Schreibstilen kommen mir zum Teil bekannt vor. Antonia Michaelis ist wieder mit dabei ^^ Ich muss irgendwann echt mal was von ihr lesen. Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier mochte ich auch sehr gern. die anderen kenne ich eher vom Namen, habe aber bisher nichts davon gelesen. Einige werde ich mir nun wohl noch mal genauer ansehen ^^

      Löschen
    5. Ich les Percy Jackson auch mittlerweile zum vierten Mal, das ist dann eher wie ein entspantes Nachhausekommen. :D

      Es freut mich, dass ich dich neugierig auf ein paar Bücher machen konnte. ^^

      Löschen
  3. Hallo Dana,
    Magnuns Chase und Percy Jackson kenne ich vom Namen, habe beide aber noch nie gelesen. Sind einfach nicht mein Genre.
    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat hört ich intressant an.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly,

      ach, schade, der Autor hat einen tollen Stil. ^^
      Ich bin auch schon gespannt, wie sich das in dem Buch weiterentwickelt. ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Hallo Dana, :)
    Vanille-Kirschkuchen klingt genau nach meinem Geschmack. :)
    Lustig, ich lese auch gerade drei Bücher parallel. :D
    Percy Jackson habe ich gelesen und ich mag die Reihe sehr. Da liebe ich den Humor auch schon. Die Magnus Chase-Reihe habe ich noch vor mir, möchte aber zuerst Helden des Olymp beenden und lese dann vermutlich erst mal Apollo. Aber mal schauen. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,

      ich hoffe, dass er gut geworden ist. xD Ich würde dir ja ein Stück abgeben, aber ich fürchte, ich kann dir nur virtuell eins schicken. :x
      Der Humor ist so toll. *o* Apollo habe ich auch noch nicht gelesen ... da ich die anderen Reihen (Percy Jackson, Helden des Olymp, Kane Chroniken, Magnus Chase) alle in den Taschenbuchschubern besitze, warte ich vermutlich auch noch ab, bis der von Apollo erscheint. Allmählich habe ich eine kleine Rick Riordan-Sammlung. :'D Bei welchem HdO-Band bist du denn? ^^

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Dann nehme ich das virtuelle Stück. :D Mjam. :)

      Der Humor ist wirklich klasse und daher kann ich deine Entscheidung, Rick Riordan bei
      der Schreibstil-Frage zu nennen, sehr gut nachvollziehen. :)
      Antonia Michaelis ist mir viel zu spät eingefallen. Ihr Schreibstil ist wirklich toll.
      Maggie Stiefvater habe ich auch genannt. Ein Muss bei mir. :D
      Kerstin Giers Humor mag ich auch. :)
      Hach, es gibt echt viele tolle Schreibstile. :)

      Ins Camp Halfblood würde ich glatt mitkommen. :)

      Löschen
    3. Als ich den ersten Magnus Chase-Band gelesen hab, saß ich zwichendurch im Bus und hat so einen unterdrückten Lachflash, damit mich die Leute nicht merkwürdig ansehen, aber ... :D
      Ja, ich habs gesehen, dass du sie auch genannt hast. *o*
      Deswegen konnte ich mich auch gar nicht entscheiden. :D

      Stell dir allein das Abendessen vor! *o*

      Löschen
    4. Ja, das kann ich mir vorstellen. Rick Riordan im Bus zu lesen ist keine gute Idee. :D

      Löschen
    5. Oder generell in der Öffentlichkeit. :D

      Löschen
  5. Bis auf Apollo habe ich noch keine Rick Riordan gelesen, was ich unbedingt mal ändern sollte, ich höre eigentlich nur gutes darüber =)

    Sommerliche Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast mit Apollo angefangen? :O Hast du dich dann nicht komplett für Percy Jackson und Helden des Olymp gespoilert? :O
      Ich liebe Rick Riordans Bücher und Percy Jackson sowieso ganz besonders! ;)

      Sommerliche Grüße zurück :)

      Löschen
    2. Haha ja, habe ich, im Nachhinein vlt nicht die beste Idee und neee eigentlich nicht ... wird relativ wenig Bezug auf die anderen Reihen genommen und ich bin ehrlich, mich stören Spoiler tatsächlich auch nicht wirklich ^^"

      Und jaaa, ich muss die anderen auch unbedingt mal lesen =)

      Löschen
    3. Hm, na gut. :D
      Aber dann drücke ich dir die Daumen, dass du es schaffst, die anderen auch zu lesen! ♥

      Löschen
  6. Hallo Dana, cool, dass du auch mitmachst, jetzt aber erstmal viel Spaß beim Backen, der Kuchen klingt ja echt lecker und gut. Ich würde mich total freuen wenn du die Fragen über die Percy Jackson Reihe beantwortest, ich habe einen Film davon gesehen und überlege auch schon seit längerem die Bücher mal zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe den Film nicht gesehen, aber nicht mal der Autor findet den gut. xD Was ich damit sagen will: Du solltest auf jeden Fall die Bücher lesen, zm Einen, weil sie einfach nur genial sind, zum Anderen, weil ich niemanden kenne, der den Film nach dem Lesen noch mochte - die meisten stimmen darin überein, dass die Bücher um Längen besser sind. ^^

      Danke übrigens, ich hoffe jetzt mal, dass der Kuchen was geworden ist. :D

      Löschen
    2. Ja, das ist ja meistens so, dass die Bücher viel besser sind als die Filme. Ich hatte den Film damals durch Zufall gesehen, von den Büchern hatte ich bis dato gar nichts mitbekommen, sonst hätte ich sie natürlich zuerst gelesen.
      So ein Schwertkampf ist ja wirklich ein Klassiker! So ein Wissensduell stelle ich mir auch sehr spannend vor,

      Löschen
    3. Ich kann dir die Bücher jedenfalls absolut empfehlen, vor allem, wenn du sogar den Film mochtest. :D
      Ja, das stimmt. ^^ Schwertduelle sind irgendwie cool, aber Wissensduelle können auch echt unheimlich spannend sein.

      Löschen
  7. Huhu Dana,

    deine aktuellen Bücher klingen wirklich alle cool. Dass du da Schwierigkeiten hast dich zu entscheiden, womit du heute Fortsetzen sollst, kann ich absolut nachvollziehen. Percy Jackson ist gefühlt ein Klassiker. Magnus Chase sagt mir gar nichts, aber Mythen finde ich allgemein sehr interessant. Die Geschichte rund um Alex klingt wiederum nach viel Humor und auch ein wenig nach einem chaotischen Leben. Da mich deine Meinung dazu besonders interessiert, würde ich dir heute dazu raten. So oder so wünsche ich dir einen erholsamen Leseabend! =) ♥

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,

      Magnus Chase spielt im selben Handlungsuniversum wie Percy Jackson, stellt aber nordische Mythen und den Cousin von Annabeth in den Mittelpunkt. :)
      Vielleicht les ich auch einfach alles durcheinander. xD

      Danke, den wünsche ich dir auch! ♥

      Löschen
  8. Hey Dana,

    ich kenne keines deiner Bücher, obwohl Percy Jackson ja sehr bekannt ist. Aber das hat mich nie so angesprochen.
    Das Buch über Alex Woods habe ich aber schon ewig auf der Wunschliste...

    Ich hoffe, der Kuchen gelingt und bis später :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ich hab das Buch tatsächlich auch sehr spontan gegriffen, ich hatte es vorher mal gesehen (jedenfalls sagt mir der Klappentext mit der Asche und so grob was), aber dem Buch nie viel Aufmerksamkeit geschenkt - bisher gefällt es mir aber ganz gut. ;)

      Danke, ich hoffe auch. xD

      Löschen
    2. Oh, oh, oh... wo fange ich an bei den vielen tollen Vorschlägen. Von Antonia Michaelis möchte ich grundsätzlich auch sehr gern was lesen, eben weil so viele von ihr und ihrem Schreibstil schwärmen. Ehrlich gesagt habe ich aber so einige Dinge über "Der Märchenerzähler" gehört, die ich eher uncool finde und deshalb habe ich bisher noch nichts von ihr gelesen. Da bin ich leider etwas voreingenommen und kann nicht so richtig neutral an ihre Bücher gehen.

      Ich glaube, du bist die erste von der ich höre, dass sie Gesa Schwartz Schreibstil mag. Ich habe von vielen gehört, dass er mega anstrengend sein soll. Ist eh nicht mein Genre, finde das aber spannend.

      "Solitaire" habe ich gelesen, fand ich aber inhaltlich nicht so überzeugend. Dabei habe ich mich bei der Leseprobe noch sehr amüsiert.

      Und ja! "Sommer unter schwarzen Flügeln" ist großartig. Warum habe ich das nicht erwähnt? Ganz tolle Reihe.

      Die Edelsteintrilogie habe ich vor Jahren mal gelesen. Vor ein paar Wochen habe ich die Filme gesehen und habe jetzt wieder richtig Lust auf die Geschichte. Vielleicht widme ich mich aber auch erstmal Silber, was ich schon ewig lesen will.

      Löschen
    3. Ja, ich muss zugeben, gerade den Märchenerzähler finde ich mittlerweile auch nicht mehr unproblematisch. Ich habe das Buch mit 11 oder so gelesen, da ist mir das nicht aufgefallen, aber mittlerweile ... Es ist tatsächlich oft so, dass Protagonist*innen in ihren Büchern fragwürdige Dinge tun und oft denke ich, dass das gerade eben auch problematisieren und zum Nachdenken anregen soll, aber ... ich arbeite noch an meinem Urteil. :x

      Er ist halt schon sehr ... dicht, was Beschreibungen, Metaphern und so angeht. Ich mochte das damals irgendwie, aber wie gesagt, ich habe kein Problem damit, mir vorzustellen, dass das auch sehr anstrengend sein kann.

      Oh, schade, ich mochte das Buch sehr gerne. :/ Wobei ich auch schon gehört habe, dass andere Bücher der Autorin (noch) besser sein sollen.

      Hast du die anderen beiden Bände auch gelesen? :D

      "Silber" ist irgendwie anders, aber der Humor ist genauso toll. *o* Ich hab letztens meine alten Rezensionen umformatiert und bin auf meine Rezension inklusive Zitat zu dem ersten Band gestoßen, und jetzt habe ich Lust, die Trilogie zu re-readen. :D

      Löschen
    4. Ja, ich habe die komplette Trilogie von Peer Martin gelesen. Es ist teilweise, ach was sag ich, größtenteils, sehr fordernd und echt harter Stoff. Finde ich. Aber richtig gut.

      Löschen
    5. Ich fand die anderen Teile nämlich gut, war mir aber nicht so ganz sicher, ob das noch zum ersten Band passt ... wie hast du das gesehen? ^^
      Aber ja, die Themen sind echt krass und wichtig und gut umgesetzt. Ich war nach dem ersten Band so fertig ...

      Löschen
    6. Ich weiß was du meinst. Es wohl inhaltlich keine klassische Trilogie, weil sich die jeweiligen Themen, wie auch die Handlungsorte von Band zwei und drei zum ersten Band schon sehr unterscheiden. Von daher hängen Band zwei und drei sicherlich mehr zusammen, als Band eins und die Folgebände.
      Ich finde aber nicht, dass die Teile so gar nicht zusammenpassen. Ich bezeichne das schon als Trilogie, weil es ja schon aufeinander aufbaut.

      Löschen
    7. Ja, klar, handlungstechnisch passen sie auf jeden Fall zusammen, und sind auch super geschrieben und behandeln wichtige Themen, aber ... ich glaube, das ist schwer zu beschreiben und eher ein inviduelles Ding. xD Ich glaube nur, dass der Auftakt problemlos auch für sich allein hätte stehen können und die ursprüngliche Magie dieser Geschichte durch das Weiterführen ein bisschen verloren ging, was aber eine sehr subjektive Wahrnehmung ist, denn objektiv betrachtet sind auch die Fortsetzungen toll. ^^

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --