Donnerstag, 5. September 2019

[Top Ten Thursday] Übersetzungen mit englischem Titel


Hallo ihr Lieben,

diese Woche bin ich auch wieder bei Aleshanees Aktion dabei - zu ihrem Post kommt ihr hier. Das Bild stammt auch von ihr. Das Thema für heute lautet 10 deiner liebsten Bücher, die auch in der deutschen Übersetzung einen englischen Buchtitel haben, und ich muss zugeben, dass mir die Entscheidung nicht einfach gefallen ist. Eigennamen habe ich ignoriert, sonst wäre es mir noch schwerer gefallen. ^^ Und mit "Almost a Fairy Tale" (Mara Lang) ist mir auch ein deutsches Original mit englischem Titel eingefallen, aber es soll ja um Übersetzungen gehen.
Hier ist meine Auswahl:


 1.) Flames 'n' Roses (Kiersten White)

Ich habe zu dieser Trilogie leider bisher noch keine Rezension geschrieben (vielleicht re-reade ich die demnächst mal, ich habe momentan eh dauernd Lust, alte Reihen zu re-readen, deswegen lese ich gerade auch Percy Jackson noch mal), aber sie gehört definitiv zu meinen Lieblingsreihen und ist mir als erstes eingefallen.

Kurz gesagt: Es geht um Evie, die bei der Internationalen Behörde zur Kontrolle Paranormaler arbeitet und dafür regelmäßig alles verhaftet, was euch so an paranormalen Wesen einfällt (Vampire, Werwölfe, mit Feen hat sie auch zu tun, Gremlins tauchen auf ...), weil sie als Einzige durch deren Cover, also falsches Gesicht, sehen kann. Insgeheim träumt sie jedoch davon, ein ganz normaler Teenager zu sein. Dann taucht ein Junge auf, den keine*r einordnen kann, den Evie aber ziemlich süß findet, nebenbei versucht sie, sich ihren Exfreund von Fee vom Leib zu halten, und dann überschlagen sich die Ereignisse.
Evie liebt pink, und auch sonst ist dieses Buch sehr ... sagen wir, man muss diesen Stil mögen. Aber der Humor ist so unglaublich genial, weil Evie triefend sarkastisch ist - so ein bisschen erinnert er mich an den von Kerstin Gier. Ich habe das Buch das erste Mal mit 10 oder 11 gelesen und ich glaube, ich müsste noch heute dauernd lachen (ich probiers irgendwann mal wieder aus), was das Ganze zu einem Wohfühlbuch macht - auch wenn die Handlung nicht so harmlos ist, wie das ganze Pink vermuten lässt. Und die Idee ist auch irgendwie cool.


Quelle
2.) Red Rising (Pierce Brown)


Ich lese normalerweise eigentlich kaum Science Fiction, aber ich fand diese Trilogie einfach unheimlich gut. Es geht um Darrow, der als Arbeiter auf dem Mars lebt, und glaubt, diesen für die Menschheit vorzubereiten, ohne zu wissen, dass sein Leben eine Lüge ist. Es geht um Unterdrückung und Rebellion, um Macht und Politik, um Freiheit und Zugehörigkeit und viel mehr.
Und ja, es ist manchmal ein bisschen vulgär und brutal, aber ich mochte die Charaktere, die so unheimlich vielschichtig und authentisch sind, und die Handlung, die ich gar nicht spoilern will, aber gerade wie sich das in den Fortsetzungen auch entwickelt ... Die hohe Spannung fesselte mich damals an die Seiten, auch dank der ganzen sehr durchdachten Intrigen und Machtspielchen, bei denen man nie weiß, wem man eigentlich trauen kann.


3.) Angelfall (Susan Ee)

Ich habe die Trilogie letztens erst endlich beendet, aber die Rezensionen sind noch nicht online, deswegen verlinke ich euch hier mal meine alte Rezension zu dem deutschen Auftakt. (Auf dem Bild ist die englische Ausgabe, auf Deutsch wurde das "Angelfall" übernommen.)

Ich mochte diese Trilogie echt gerne. Sie spielt in einer Zukunft, in der Engel auf die Erde gekommen sind und sie zerstört haben. Inmitten dieses postapokalyptischen Settings, das für eine sehr düstere Atmosphäre sorgt, kümmert sich Penryn um ihre siebenjährige Schwester. Und als diese von Engeln entführt wird, ist Penryn zu allem bereit - sogar dazu, sich mit einem Engel zu verbünden.
Das Buch beinhaltet einige Horrorelemente und ist schon recht düster, trotzdem gelingt es der Autorin, auch Sarkasmus einfließen zu lassen - gerade die Schlagabtausche sind teilweise echt unterhaltsam. Penryn ist ziemlich Kick Ass, aber auch sonst eine starke Protagonistin, die eigentlich auch gar keine Heldin sein wollte. Plus Spannung und Plottwists, und das Ganze traf ganz meinen Geschmack.


Quelle
4.) Legend (Marie Lu)


Okay, diese dystopische Trilogie ist ein wenig bekannter - es geht um Day, den gesuchtesten Verbrecher der Republik, und June, das Wunderkind der Republik. June denkt, dass Day ihren Bruder umgebracht hat und macht sich auf, um ihn zu suchen.
Die Charaktere sind einfach unheimlich liebenswert, die Story mit einigen fiesen Plottwists durchsetzt und der Schreibstil extrem fesselnd. Ich habe die Trilogie jedenfalls sehr gerne gelesen.


5.) Cold Fury (T.M. Goeglein)

Hier kommt ihr zu meiner Rezension. (Die Version auf dem Bild ist auch hier die amerikanische, in der deutschen Übersetzung heißt das Buch aber genauso.)

Auch dies ist eine Trilogie, die ich sehr gerne mochte. Im Zentrum dieses fesselnden Mystery-Thrillers steht die Protagonistin Sara Jane, deren Familie plötzlich verschwindet. Sie bleibt zurück mit einem Aktenkoffer voller Geld, einem Notizbuch und einer Knarre, und beginnt zu ahnen, dass ihre italienischstämmige Familie nicht so unschuldig ist, wie sie glaubte. Entschlossen, ihre Familie zurückzubekommen, begibt sie sich auf die Verfolgungsjagd.
Die Charaktere sind auch hier vielschichtig, die Protagonistin stark und eigenständig und das Ganze hat so einen Nachhall von Prohibition und Gesetzeslosigkeit, aber auch einiges an Action.


Quelle
6.) Daughter of Smoke and Bone (Laini Taylor)


Okay, ich gebe es zu, ich habe gerade ewig zwischen "Daughter of Smoke and Bone" und "Strange the Dreamer" hin und her geschwankt, aber jetzt habe ich doch beide drin. :D Beides sind Reihen von Laini Taylor, deren leicht poetischen Schreibstil ich sehr gerne mag. Ihre Charaktere sind immer unheimlich vielschichtig, die Ideen ungewöhnlich und herausragend und sie schafft es, einen Konflikt zwischen zwei Seiten zu schaffen, die man beide verstehen kann. Von daher Leseempfehlung für beide.
In "Daughter of Smoke and Bone" geht es jedenfalls um Karou, die Kunst in Prag studiert und in ihrer Freizeit für ihre Chimärenadoptivfamilie Zähne über Portale auf der ganzen Welt sammelt. Nur glaubt ihr das nur leider niemand. Ebenso wenig wie, dass ihre Perlen Wünsche erfüllen.
Karou ist einfach so ein starker, sympathischer und außergewöhnlicher Charakter, die Idee so unglaublich cool und ich liebe diese Trilogie einfach. ^^


7.) Strange the Dreamer (Laini Taylor) 

Hier kommt ihr zu meiner Rezension. Die deutsche Übersetzung wird denselben Titel haben.

Es geht in dem High Fantasy-Buch um Lazlo, der, wie der Titel erahnen lässt, ein Träumer ist und in einer Bibliothek arbeitet. Er ist fast schon besessen von der Legende der Stadt Weep, die für Reichtum, Wissen und Magie steht, und träumt davon, eines Tages dorthin zu reisen. Unverhofft wird dieser Traum erreichbar.
Hach, es ist einfach eine so außergewöhnliche Idee, so unglaublich tiefgründige Charaktere, ein cooler Stil ... ich habe diese magische Geschichte einfach unheimlich gerne gelesen und der Folgeband war genauso gut - inklusive unerwarteter Plottwists.


8.) The Hate U Give (Angie Thomas)


Ich glaube, viele kennen dieses doch sehr gehypte Buch um Starr, die Schwarz ist und miterlebt, wie ihr Freund bei einer Polizeikontrolle grundlos erschossen wird. Es ist meiner Meinung nach ein unheimlich wichtiges Buch zu Rassismus und Polizeigewalt, vor allem in den USA, aber eben auch darüber hinaus, und dadurch, dass es Own Voice ist, ist es eben auch extrem authentisch. Es gibt so ein bisschen den vielen Opfern eine Stimme, die grundlos ermordet wurden, während dieses Verbrechen oft nie anerkannt wurde. Mit anderen Worte: Ein fiktiver Fall, der für unzählige reale steht.


Quelle
9.) Amy on the Summerroad (Morgan Matson)

Okay, ich verlinke euch meine Rezension. Es ist meine erste gewesen. Viel Spaß. ^^

Ich habe das Buch vor fast sechs Jahren gelesen, aber damals mochte ich es echt gerne. Es geht um Amy, deren Vater kürzlich gestorben ist und die jetzt gemeinsam mit Roger einen Roadtrip quer durch die USA macht, obwohl sie ihn nicht mal kannte.
Das Ganze ist echt irgendwie süß, in dem Buch gibt es zwischendurch Abbildungen von den Kassenzetteln und Playlists - die Gestaltung ist also auch echt cool - und auch sonst gibt es tolle Charaktere.


Quelle
10.) Finding Sky (Joss Stirling)

Hier kommt ihr zu meiner, äh, Buchvorstellung mit persönlichem Hintergrund und so.

Ich habe erst überlegt, ob ich "This is not a love story" von Holly Bourne nehme, mich dann aber doch für dieses entschieden, weil es eins meiner absoluten Lieblingsbücher als junger Teenager war. Dabei ist es als fast schon kitschige Romantasy jetzt nicht unbedingt ein Buch, das ich heute noch lesen würde, und die Handlung ist auch schon fast ein einziges Klischee - unscheinbare Protagonistin zieht in Kleinstadt, trifft Bad Boy, entdeckt ungeahnte Fähigkeiten, bla. Aber ich mochte damals die introvertierte, nerdige Protagonistin sehr gerne und habe vor allem auch den Sarkasmus geliebt.


So, das waren meine Bücher, heute ist das Ganze doch ein wenig fantasylastig. Kennt ihr Bücher davon, habt ihr sie gelesen, wollt ihr sie lesen und wie ist eure Meinung? Ich freue mich auf den Austausch!

Liebe Grüße
Dana

26 Kommentare

  1. Guten Morgen, das sind sehr schöne Titel. Ich kenne hier nur Red Rising vom Namen her. Gelesen habe ich es noch nicht. Von Legen habe ich den ersten Teil gelesen aber irgendwie nie fortgesetzt. Dabei fand ich ihn nicht schlecht. Zu viele Bücher, zu wenig Zeit. Ich wünsche Dir einens chönen Tag. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,

      ich kann dir "Red Rising" und die Fortsetzungen von "Legend" empfehlen. Ich finde, gerade "Legend" hat in den Fortsetzungen noch einen interessanten Plot zu bieten! Aber ich kenn das Problem, ich hab auch noch so viele Bücher, die ich gerne lesen würde ...

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo Dana,

    Flames'n'Roses habe ich vor Ewigkeiten auch gelesen, zumindest die ersten zwei Bände. Süße Geschichte.
    Auch Finding Sky kenne ich und mochte ich damals sehr, auch wenns kitischig war ;)

    Legend kenne ich auch - eine meiner Lieblingsreihen, kam fr mich heute allerdings aufgrund des deutschen Untertitels nicht infrage, weil wir uns auf rein englische Titel geeinigt hatten.

    Daughter of Smoke and Bone habe ich noch ungelesen im Regal.

    Unser Beitrag

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      das waren beides absolute Lieblingsbücher von mir, als ich 13 war - so langsam hätte ich echt mal Lust, "Flames 'n' Roses" noch mal zu lesen. Und was "Finding Sky" betrifft, glaube ich, dass Bücher, die einen so prägen, immer irgendwie von Bedeutung bleiben. ^^

      Ich glaube, dann hätte ich kaum Bücher gehabt, wenn ich nur die ohne Untertitel genommen hätte, deswegen habe ich den einfach ignoriert. :D

      Viele Grüße!

      Löschen
  3. Guten Morgen Dana,

    Daughter of Smoke and Bone haben wir heute gemeinsam. Leider hab ich die Fortsetzungen noch nicht gelesen. Auf ihr neues bin ich auch schon aufmerksam geworden.
    Sonst hab ich noch Legend gelesen und sehr gemocht, aber wegen dem deutschen Untertitel hab ichs heute nicht in die Liste genommen.
    Red Risning liegt noch auf dem SuB.

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich kann die definitiv empfehlen, DoSaB weiterzulesen, die Entwicklung, die der Plot einschlägt, ist unheimlich cool. Wobei ich auch "Strange the Dreamer" echt gerne mochte.
      Dann hoffe ich mal, dass dir "Red Rising" genauso gefällt wie mir, wenn du es liest. :)

      Danke, ich hoffe, den hast du auch gehabt!

      Löschen
  4. Huhu Dana,

    von deiner Liste kenne ich vom Sehen her nur "Legend". Gelesen habe ich es aber noch nicht. Meine Liste ist nicht ganz so lang. Nur 7 Bücher.

    https://ladysbuecherwelten.blogspot.com/2019/09/ttt-top-ten-thursday-englische-buchtitel.html

    Lieben Gruß


    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      "Legend" ist auf jeden Fall eine tolle Dystopie, die mich damals auch in meiner Erwartung überrascht hat. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hey Dana :)

    Vom sehen her kenne ich die meisten Bücher, gelesen habe ich bisher nur "Daughter of Smoke and Bone" und "Legend". Von ersterer Reihe hätte es fast der dritte Band auf meine Liste geschafft, aber die war dann doch schon voll.

    Liebe Grüße
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      ich konnte mich am Ende auch nicht ganz entscheiden, welche Bücher ich noch auf die Liste aufnehme. :D "Finding Sky" hat sehr spontan das Stechen gegen "This is not a love story" gewonnen. ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  6. Guten Abend Dana
    Wir haben keine Gemeinsamkeiten. Aber ich kenne die Bücher "Daughter of Smoke and Bone"; "Legend". Und die drei möchte ich auch noch lesen.
    Und "Angelfall" von Susan Ee habe ich gelesen. Ich fand das Buch nicht schlecht. Ich habe noch nicht den letzten Band gelesen. Die zwei ersten Bände habe mir schon gut gefallen.

    Mein Beitrag



    LG Barbara

    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,

      ich kann dir die Bücher defintiv empfehlen, ich mochte sie sehr gerne!
      Ich fand den Abschluss von Angelfall eigentlich auch ganz rund und war zufrieden damit. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Hallo Dana, :)
    ich mag Flames’n’Roses auch total und habe mir auch vorgenommen, die Reihe bald zu rereaden. :)

    Ich lese gerade den dritten Band von Angelfall, aber leider ist es nicht meine Reihe. Den ersten Band fand ich bis zum Ende toll, aber das Ende hat mir gar nicht gefallen. Und auch der zweite hat mir nicht zugesagt. Der dritte Band ist bisher in Ordnung.

    Oh mein Gott. O.o Ich habe Daughter of Smoke and Bone so geliebt. Die Reihe ist großartig und jetzt freue ich mich gerade sehr, dass ein neues Buch von Laini Taylor auf Deutsch erscheinen wird. Vielen Dank für die Info! :D Das Buch ist aber mal sofort auf meine Wunschliste gewandert. :D

    Mit Amy on the Summer Road haben wir eine Gemeinsamkeit und ich mochte das Buch auch total. Eines der besten über Roadtrips. :)

    Finding Sky hat mir damals schon nicht so gefallen, daher habe ich auch nur den ersten Band gelesen.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marina!

      Ich habe manchmal das Gefühl, kaum jemand kennt "Flames 'n' Roses", aber ich finde diesen Humor einfach so genial und freue mich, dass du die Reihe auch magst. :D

      Ja, wenn dir das Ende vom ersten Band nicht gefallen hat, kann ich verstehen, warum du auch mit dem zweiten Teil nicht zurechtgekommen bist. :D Im dritten ist das nicht mehr so präsent, finde ich ...

      Sie ist toll, oder? *o*
      "Strange the Dreamer" kommt tatsächlich schon Ende diesen Monats raus, und gerade wenn du DoSaB geliebt hast, kann ich sie dir nur wärmstens ans Herz legen - es ist einfach ganz typisch Laini Taylor! ♥

      Stimmt, ich finde es auch einfach echt cool, wie man durch die Gestaltung mit den Playlists und so quasi den Roadtrip miterleben kann!

      Ich glaube, würde ich "Finding Sky" mittlerweile zum ersten Mal lesen, würde es mir auch eher nicht gefallen, aber ... :D Ich mochte die Fortsetzungen auch nicht so sehr wie den Auftakt.

      Liebe Grüße! :)

      Löschen
  8. Hallo Dana,
    Flames 'n' Roses habe ich vor ein paar Jahren gelesen. Das Buch hat mir damals sehr gut gefallen. Teil 2 und 3 liegen auf meinem SuB. Ich wollte immer weiterlesen und habe Teil 2 schon so oft bereitgelegt, aber dann kam immer ein anderes Buch dazwischen. :-)
    Bei Red Rising bin ich mir noch unschlüssig. Mal wird mir die Reihe wärmstens empfohlen, mal dringend davon abgeraten.
    Angelfall hat mir zuerst gefallen, aber diese Kinder mit dem Stahlgebiss und die Skorpionmonster fand ich zu übertrieben. Darauf hätte ich verzichten können. :-) Ich wollte die Reihe danach nie weiterlesen.
    Von Legend habe ich bisher nur Teil 1 gelesen. Ich habe die Reihe zurückgeschoben, weil ich noch so viele letzte Teile auf dem SuB habe und erst mal diese Reihen beenden will.
    Daughter of Smoke and Bone hat mir gut gefallen. Bis jetzt habe ich die Reihe aber nicht weitergelesen.
    The Hate U Give und Finding Sky würde ich gerne noch lesen. Amy on the summer road liegt auf meinem SuB bereit.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      haha, aber dann wird es ja langsam mal Zeit, weiterzulesen. ;) Ich drück dir die Daumen, dass du es bald mal schaffst!
      Ich glaube, "Red Rising" ist jetzt auch sehr geschmacksabhängig, eben weil es einen sehr eigenen Erzählstil - eher vulgär - hat, mit viel Schlachten und Kämpfen und eher brutalen Herangehensweisen.
      Ich habe das Gefühl, das hat viele an der Reihe gestört (magst du sowas vielleicht das nächste Mal als Spoiler markieren? :)), aber ich glaube, es wird auch nicht so ganz klar, dass die Reihe eher Horrorfantasy als Romantasy oder so ist. ^^
      Das kann ich verstehen, aber wenn du mal die Kapazitäten hast - ich finde, die Fortsetzungen von "Legend" konnten definitiv das Niveau halten. Und die von DoSaB haben den Auftakt tendenziell noch übertroffen. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
  9. Hallo Dana,
    "Red Rising" hat mir auch sehr gut gefallen. Das erinnert mich daran, dass ich den zweiten Teil bald mal anfangen sollte. Alelrdings schreckt der mich etwas ab, da ich ihn nur auf Englisch besitze.
    "Finding Sky" hast du ja schon auf meiner Liste entdeckt. Ich schätze ich würde das Buch sogar jetzt noch einmal lesen, aber ich war auch damals kein Teenager mehr als es mir beim ersten Mal lesen gefallen hat. Wenn ich mich recht erinnere gefiel mir der zweite Teil sogar noch besser.
    Allgemein gefällt mir deine Buchauswahl und ich werde dich mal über Bloglovin verfolgen.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny,

      okay, wenn du sonst nicht viel auf Englisch liest, kann ich das erzählen, wobei ich die Fortsetzungen ansonsten echt gut fand!
      Ich hätte tatsächlich auch mal Lust, "Finding Sky" nochmal zu lesen. :D Den zweiten Band mochte ich beim ersten Lesen weniger, beim Re-Readen fand ich ihn aber ganz gut, nur mit den dritten fand ich etwas schwächer, weil ich mit der Protagonistin nicht so ganz klargekommen bin - der erste bleibt allerdings mein Lieblingsteil!
      Ui, das freut mich! *o*

      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Hey Dana,
    mir gefällt deine Buchauswahl auf jeden Fall echt gut. Einige kenne ich vom Sehen her, aber gelesen habe ich erstaunlicherweise noch keins. Aber interessante Geschichten sind auf jeden Fall dabei, die ich mir mal genauer anschauen müsste.
    "the hate you give" kennt wirklich jeder vom Sehen her, glaube ich. Ich muss es endlich auch mal lesen Gibt es nicht auch einen Film dazu? Ist der empfehlenswert?

    Hier findest du meinen Beitrag!

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ann-Sophie,

      oh, wow, ich hätte gedacht relativ viele bekannte Bücher vertreten zu haben.
      Ja, THUG wurde verfilmt und müsste Anfang des Jahres rausgekommen sein, ich habe ihn allerdings nicht geschaut. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  11. Hallo Dana :)

    ja! Ich habe ein Buch (oder fast) von deiner Liste gelesen. Den ersten Teil von Red Rising mochte ich sehr gern, obwohl ich ebenfalls selten in Richtung Science Fiction lesen. Und trotzdem haben mich die Folgebände später nicht mehr gereizt.

    Schönes Wochenende & liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nicole!

      Hm, schade, ich mochte die Folgebände auch ganz gerne, auch wegen der Entwicklung die das Ganze einschlägt. ^^ Aber manchmal habe ich auch Reihen, bei denen ich den ersten Band mochte, aber es mich irgendwie nicht reizt, weiterzulesen. ^^

      Dir auch ein schönes Wochenende! :)

      Löschen
  12. Hi Dana,

    the hate you give fand ich auch unglaublich gut. Ich bin mir bei Strange the Dreamer noch unschlüssig, ob ich es lesen soll, wenn es bald erscheint.
    Zu Finding Sky habe ich bisher nur Gutes gehört. Wenn es gut gemacht ist, kann es auch ruhig kitschige Romantasy sein.

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      ich kann dir "Strange the Dreamer" auf jeden Fall empfehlen. :) Es ist auch eine etwas ungewöhnliche Fantasygeschichte abseits des Mainstreams, aber wunderschön. *o*
      Es ist halt sehr klischeehaft, aber wie gesagt, ich habe den Humor geliebt. :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  13. Hallöchen Dana, :)

    deine Auswahl ist richtig cool. Ich müsste auch erst etwas überlegen um die passenden Titel zu finden.

    Von deiner Auswahl habe ich Daughter of Smoke and Bone, Legend, The Hate U Give und Finding Sky gelesen, welches ich übrigens auch soooo geliebt habe, wie die komplette Reihe :D.

    Viele liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Ally! :)

      Ich fand "Finding Sky" immer am besten, "Saving Phoenix" jetzt auch nicht schlecht, aber mit Crystal bin ich nicht ganz klargekommen. Aber den ersten Band habe ich auch echt geliebt. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --