Dienstag, 15. Oktober 2019

Blogger empfehlen dir ihr Lieblingsbuch für den Herbst


Während ich in den Messevorbereitungen stecke (haha, war ein Scherz - eigentlich bin ich eher dabei, das neue Semester zu organisieren und stelle nebenbei überrascht fest, dass es dieses Wochenende schon nach Frankfurt geht), habe ich für euch heute noch ein paar Empfehlungen (weil ich mich mal wieder nicht auf ein Buch beschränken kann).

Das Ganze ist eine Aktion von Tanja und Leni, letztere hat auch den Banner gestaltet. 

Und obwohl ich, wie in meinem letzten Post erwähnt, den Sommer eigentlich lieber mag, weil wärmer und so, liebe ich es doch auch, mich in gemütlichem Hoodie ins Bett zu verziehen, mich einzukuscheln und in ein Buch zu versinken. Und was bietet sich da Besseres an, als düstere Geschichen? ("Nevernight" von Jay Kristoff liegt noch auf meinem SuB und ist für diesen Herbst geplant, aber das ist eine andere Story.)
Deswegen möchte ich euch heute drei Bücher vorstellen, die meiner Meinung nach super zu dieser manchmal doch auch leicht düsteren Jahreszeit passen (wobei ich heute den spätsommerlichen Sonnenschein genossen habe, der so gar nichts mit düster zu tun hat :D):


Quelle
Rot wie das Meer (Maggie Stiefvater) ~ [Rezension]

Dieses Buch spielt im Herbst und auch sonst ist diese Geschichte um fleisch- und menschenfressende Wasserpferde, mit denen die Bewohner*innen der Insel Thisby jährlich ein brutales Rennen veranstalten, von einer düsteren, aber auch sehr mitreißenden Atmosphäre geprägt. Ich weiß, dass manche kritisieren, die Geschichte sei zu ruhig und das Rennen selbst käme zu wenig vor, da der Fokus doch eher auf den Charakteren liegt, aber ich mochte das Buch gerade wegen dieser atmosphärischen Erzählweise sehr und es ist definitiv ein Herbst-Buch.


Anna Dressed in Blood (Kendare Blake) ~ [Rezension]

Oh, Dana, wie einfallsreich, eine Geistergeschichte.
Nein, im Ernst, ich liebe dieses Buch. (Den zweiten Band der Dilogie, den ich immer noch nicht rezensiert habe, auch.) Es ist düster, mit einem Protagonisten, der Geister jagt, und einigen durchaus gruseligen Szenen, aber gleichzeitig auch dank Cas' Sarkasmus humorvoll. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und der Schreibstil absolut fesselnd. Es geht im Wesentlichen darum, dass Cas nach Thunder Bay kommt, wegen des Geistes von Anna, aber dann eine ganz eigene Verbindung zu ihr aufbaut.


Niemand liebt November (Antonia Michaelis) ~ [Buchvorstellung]

Dieses Buch handelt von Amber, deren Eltern an ihrem sechsten Geburtstag verschwanden, die seitdem immer nur weitergereicht wurde und die jetzt ihre Eltern sucht. 
Was so simpel klingt, wird einerseits getragen durch den tollen Schreibstil der Autorin, bei dem ich nie wusste, was eigentlich real war und was nur Einbildung, und der teilweise schmerzhaft schön ist. Gleichzeitig ist das eine sehr düstere Geschichte, bei der vieles kaputt ist und teilweise schockierende oder entsetzliche Dinge geschehen, was es nicht zu einer leichten Lektüre macht.


Welche Bücher würdet ihr für den Herbst empfehlen? Wie steht ihr zu der Jahreszeit? Kennt ihr eins der Bücher?

Ich wünsche euch noch eine tolle Woche!
Eure Dana

16 Kommentare

  1. Hi Dana!

    "Niemand liebt November" ist ein absolutes Lieblingsbuch von mir und war sogar eins meiner Jahreshighlights! Ich mag ja ihre Bücher prinzipiell sehr gerne, aber das war schon echt sehr beeindruckend vom Stil her, aber natürlich auch von der Handlung die so berührend umgesetzt wurde!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      ich zähle es ebenfalls als Lieblingsbuch, auch weil mich das Buch damals beim Lesen emotional extrem mitgenommen hat und ich bis heute nicht "November Rain" hören kann, ohne an das Buch zu denken. :D Und ich liebe ihre Wortwahl und wie sie mit Vorstellung und Wirklichkeit spielt ...

      Liebste Grüße zurück! ♥

      Löschen
  2. Huhu Dana,

    "Rot wie das Meer" mochte ich auch sehr gerne und finde es auch passend als Herbstbuch (obwohl ich es - glaube ich - im Sommer gehört habe). Generell passen die Bücher von Maggie Stiefvater gut in den Herbst. :D

    "Niemand liebt November" steht noch auf meiner WuLi. Da Antonia Michaelis schon so viel veröffentlicht hat, komme ich nicht ganz hinterher. XD Aber es klingt nach einer Geshcichte, die mir gefallen könnte!

    Schöne Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Alica,

      oh ja, da könntest du Recht haben - die "Raven Cycle"-Reihe hätte man vermutlich genauso gut nennen können. ^^

      "Niemand liebt November" ist ach tatsächlich mein liebstes Buch von der Autorin, also wird es vielleicht Zeit, dass du es endlich erlöst. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Hallo Dana - Anna im blutroten Kleid ist wirklich ein besonderes Buch - teilweise war ich tatsächlich erschrocken, dass es ein bisschen brutal ist - mein Ding - aber hätte ich nicht gedacht.

    Liebe Grüsse
    Rina
    https://flashtaig.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rina,

      stimmr, für ein Jugendbuch geht es definitiv nicht zart zur Sache. :D Aber ich mochte auch gerade das und wie es gleichzeitig mit dem Humor verbunden wird. ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Hallo Dana!

    Bei "Rot wie das Meer" war es auch die düstere Atmosphäre, die mir gut gefallen hat. Ich gehöre aber tatsächlich zu denen, die die Story eher langweilig fand :D Aber als Lesetipp für den Herbst finde ich das Buch eine treffende Auswahl.

    Die anderen beiden Bücher kenne ich dagegen noch nicht und werde ich mir gleich mal genauer anschauen. Michaelis hat auch "Der Märchenerzähler" geschrieben, wenn ich gerade nichts verwechsle, oder?

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,

      haha, ich glaube, manche lieben Maggie Stiefvaters Stil, andere kommen mit ihm nicht klar und wieder andere nur manchmal. xD

      Ja, genau. Den Märchenerzähler habe ich mit 11 oder 12 gelesen und weiß heute nicht, inwieweit ich der häufig geäußerten Kritik an bestimmten problematischen Aspekten zustimmen würde. Wobei ihre Handlung oft Grenzen bricht, schockiert und zum Diskutieren einlädt.
      Jedenfalls kann ich dir die anderen beiden Büchern definitiv empfehlen. :D

      Liebe Grüße ^^

      Löschen
  5. Hallo Dana,

    ah die Aktion finde ich schön! Ich "kenne" alle drei Bücher vom Sehen, habe aber tatsächlich noch keines davon gelesen. Ich habe ja schon mit meinem ersten Weihnachtsbuch von Sarah Morgan angefangen (ich weiß, das ist natürlich sehr früh ;-))

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree,

      dabei sind das doch so tolle Bücher. :P
      Aber wow, Weihnachtsbuch ist wirklich etwas früh. :D Ich weiß nicht, ob ich jetzt schon Lust auf Schnee habe, obwohl ich normalerweise nicht nach Jahreszeiten lese, schiebe ich betont winterliche Atmosphäre dann doch gerne auf die Wintermonate. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Hallo liebe Dana,
    du hast so eine schöne Liste an Herbstlesetipps zusammengestellt! Vielenvielen Dank dafür. Aber fangen wir erstmal beim Vorwort an: Nevernight ist eine meiner absoluten Lieblingsbuchreihen. Du musst es unbedingt bald lesen. Ich bin so gespannt, was du zu dem ersten Band sagen wirst <3

    Jetzt zu deinen Lesetipps: Fleisch- und menschenfressende Wasserpferde hört sich aber richtig fies an. Ich hätte nicht gedacht, dass die Autorin so gruselig schreiben kann! Du hast mich auf jeden Fall mit dem Buch neugierig gemacht.

    Niemand liebt November klingt von der Inhaltsangabe nach einem Buch genau nach meinem Geschmack. Das hört sich richtigrichtig gut an <3

    Anna Dressed in Blood habe ich doch auch schon bei einer anderen Bloggerin gesehen. Das Cover hat mich da schon sehr angesprochen. Das Buch sagte mir bis zu der Aktion noch gar nichts. Aber wenn ihr es beide hier vorstellt, dann ist es auf jeden Fall ein Buch, was ich mir nochmal genauer ansehen muss.

    Vielen Dank für diese vielen tollen Herbstempfehlungen. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      danke fürs Veranstalten dieser coolen Aktion. ^^

      Ich höre so viel Gutes zu "Nevernight", ich habe schon richtig Lust, es zu lesen. :D Allerdings lese ich jetzt gerade noch drei andere Bücher (dafür, dass ich keine Verfechterin von Parallellesen bin, tue ich das erstaunlich oft xD) und wollte in diesem Monat eigentlich auch noch "Die unendliche Geschichte" lesen. ^^

      Ich würds nicht direkt tyüisch gruselig nennen, es geht zwischendurch mal zur Sache und ist ein bisschen brutaler, andererseits ist das Erzähltempo tatsächlich eher ruhig, dafür hat diese Insel und die Handlung in Verknüpfung mit dem Schreibstil wirklich eine tolle Atmosphäre ... andererseits tue ich mich schwer damit, einzuschätzen, ab wann etwas gruselig ist.
      Obwohl ich "Anna Dressed in Blood" tatsächlich als gruselig betrachten würde. Aber wie gesagt, ich mag es sehr gerne, von daher schau es dir gerne an oder auch meine oben verlinkte Rezension dazu. ^^
      Und "Niemand liebt November" ist auch ein unheimlich tolles Buch. ♥

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  7. Hallo Dana,

    ich lese normalerweile völlig unabhängig von der Jahreszeit :D Da kann es draußen bitterkalt sein und mein Buch spielt trotzdem am Strand oder umgekehrt. Zum Lesen mag ich den Herbst allerdings ziemlich gerne, auch wenn mir die sonnigen Tage und mein Abendspaziergang mit Lesepause schon jetzt fehlt! Von deiner Liste kenne ich bisher noch kein Buch, aber "Rot wie das Meer" spricht mich am ehesten an.

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,

      ich eigentlich auch. :D Aber gerade, wenn ich mich zum Lesen richtig in Bett kuschele und es draußen dann auch noch ungemütlich ist, lese ich gerne Fantasy oder düsterere Geschichten, und das kommt im Herbst tendenziell öfter vor. :D Und irgendwie verknüpfe ich mit dem Herbst dann doch düstere Geschichten, auch wenn ich die potenziell auch während des Rests des Jahres lese. :D Trotzdem vermisse ich auch schon die Sonne ...

      Liebe Grüße! ♥

      Löschen
  8. Hallo Dana,

    ich bin mir ziemlich unsicher, ob ich mich bald an ein Buch von Maggie Stiefvater versuchen sollte. Vor Ewigkeiten habe ich mal ein paar Bücher von ihr gelesen und damals konnte mich der doch sehr spezielle Schreibstil nicht fesseln.
    "Niemand liebt November" hört dich total emotional an! Ich merke es mir auf jeden Fall 🥰💕

    Liebe Grüße
    Emily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emily,

      hm, welche Bücher von ihr hast du denn gelesen? ^^ Ich habe das Gefühl, manche kommen mit allen Büchern von ihr nicht klar, manche nur mit einem Teil ihrer Bücher nicht und manche mögen alle. :'D
      "Niemand liebt November" ist auf jeden Fall sehr emotional und hat mich damals auch sehr mitgenommen - ich kann es dir auf jeden Fall empfehlen. ^^

      Liebe Grüße! ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --