Sonntag, 15. Dezember 2019

[Rezension] Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut


Autorin: Carolin Wahl
Verlag: Knaur
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 02.12.2019
ISBN: 978-3-426-52430-5
Taschenbuch mit Klappenbroschur; 12,99€


Alias-Reihe:
  • Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut
  • ??
  • ??


Klappentext:

Götter, Geister, Fabelwesen – das sind die Namen, die Menschen den Alias gegeben haben. Die Gestaltwandlerin Kit arbeitet bei der Alias Einheit, deren Aufgabe es ist, die Sterblichen vor abtrünnigen Alias zu schützen.
Nach einer Katastrophe, bei der ihr Partner stirbt, wird sie nach Edinburgh versetzt, aber auch hier scheint der Tod Kit zu verfolgen: Eine grausame Mordserie erschüttert die Stadt, und die Opfer scheinen alle eng mit Kit verbunden zu sein. Gemeinsam mit ihrem menschlichen Partner Keagan versucht sie, den wahren Mörder zu finden und eine zweite große Katastrophe zu verhindern. Allerdings hat sich ein mächtiger Todesdaimon ihre Fährte aufgenommen, denn er ist der festen Überzeugung, dass Kit mehr über die Vorfälle weiß, als sie zugibt …

Äußere Erscheinung:

Das Cover finde ich mega schön und in echt sieht es noch toller aus! *o* Die leuchtenden Farben und der dunkle Vordergrund, der Fuchsschatten ... gerade in den Details ist es sehr cool. Der einzige Wehmutstropfen ist, dass Kit asiatisch konnotiertes Aussehen und schwarze Haare hat und das Model, nun ja, nicht. Da man es nur von hinten sieht, würde ich kein White Washing unterstellen wollen, aber es hätte definitiv bessere Models gegeben.

Meine Erwartung:

Ich habe von der Autorin vor einiger Zeit "Die Traumknüpfer" gelesen, was als High Fantasy-Buch in eine ganz andere Richtung geht als dieses Urban Fantasy-Buch, was ich damals allerdings trotzdem sehr mochte. Dieses neue Buch von ihr sprach mich auch direkt an - Fantasy, Humor, starke Protagonistin, Edinburgh und verschiedene Mythen? Bin dabei.
Entsprechend groß war meine Freude, als ich bei der Leserunde auf Lovelybooks das Glück hatte, ein Exemplar zu gewinnen - vielen Dank an dieser Stelle dafür und an die Autorin für ihre sehr aktive und engagierte Teilnahme an der Leserunde! ♥

Meine Meinung:

Dieses Buch ist der Auftakt einer Reihe, allerdings werden die Bände aus der Sicht unterschiedlicher Protagonist*innen erzählt und die Geschichte dieses Bandes ist weitgehend abgeschlossen und kann für sich stehen - auch wenn man dann damit leben muss, dass ein paar Fragen offen bleiben.

Am Anfang wird man direkt in die Story hineingeworfen, was verwirrend sein kann, weil man sich erst in einem neuen Weltenkonzept zurechtfinden muss, was bei mir eigentlich ganz gut geklappt hat. Inmitten der Menschen leben die Alias, im Prinzip alle Mythen, Fabelwesen und Sagengestalten, die man sich vorstellen kann - Vampire, Götter, Dämonen, Geister, ... Dabei sind die unterschiedlichsten Hintergründe vertreten, von europäischem über japanischem hin zu indischem Ursprung.
Diese Mythen werden teils auf humorvolle Weise umgesetzt, wenn sie angeblich falsch oder verfälscht überliefert wurden. Zum Beispiel gibt es einen Vampir, der die ganze Zeit auf Knoblauch herumkaut. xD

Da das Buch allerdings eher plotfokussiert ist, lernt man viel von dieser Welt eher grob kennen, auch wenn ich trotzdem das Gefühl hatte, dass die wichtigen Informationen nachvollziehbar vermittelt wurden. Umso mehr freue ich mich darauf, in dem Folgeband mehr von diesem World Building kennenzulernen, das auf jeden Fall sehr spannend klingt - so werden verschiedene Welten angedeutet und Seelen werden in aller Regel wiedergeboren, selbst wenn sich die meisten nicht an ihre vorherigen Leben erinnern, was einfach auch eine super coole Idee mit Konfliktpotenzial ist.
Trotzdem können Personen sich nämlich zu anderen hingezogen fühlen, zu denen sie in einem vorherigen Leben eine enge Beziehung hatten, oder von ihrem früheren Leben träumen. Wie gesagt, ich mochte dieses Konzept sehr gerne.

Dachte ich am Anfang noch, es würde die typische Kennenlernphase folgen, wurde ich insofern überrascht, als dass die Handlung sehr schnell an Fahrt aufnimmt - und dann konstant ein sehr hohes Tempo hält, sodass man als Leser*in nie wirklich zum Durchatmen kommt und die Spannung durchgehend sehr hoch ist. Das wiederum führte dazu, dass ich mich nur sehr schwer nach den Leseabschnitten von dem Buch trennen konnte und es trotzdem sehr schnell durchlas - trotz dass es teilweise ein Uhr nachts und ich totmüde war.
An Action und Spannung mangelt es also definitiv nicht, langweilig wird es auch nie und immer wieder gibt es überraschende Wendungen. Ein, zwei Dinge wurden so angedeutet, dass man sie erraten konnte, was die Spannung aber nur noch erhöhte. Viele Konflikte fand ich dabei unglaublich cool.
Lediglich zum Ende hin hätte ich mir etwas gewünscht, einige Konflikte, die extrem viel Potenzial haben, würden mehr ausgearbeitet werden, da sie - zugunsten des Tempos - so nun doch sehr schnell abgehandelt wurden, wobei hier mit Sicherheit auch persönliche Vorlieben eine Rolle spielen.

Kit ist eine sehr sympathische Protagonistin. Sie ist eine Kitsune und verwandelt sich bei Angst oder Stress auch gerne mal in einen Fuchs, was extrem süß sein kann. Ansonsten ist sie aber schlagfertig und lässt sich nicht unterkriegen, gibt ihrem Gegenüber grundsätzlich Paroli, ist selbstbewusst und steht für sich ein. Gleichzeitig muss sie aber auch mit dem Verlust ihres Partners klarkommen.
Kit ist eine Agentin, die mit Alias zusammenhängende Kriminalfälle aufklärt, was an sich schon mal ein ultracooler Job ist. Auch hier hätte ich mir vielleicht ein paar mehr Szenen zu der Arbeit gewünscht, kann aber absolut verstehen, dass die zugunsten des Plots fehlen.

Auf jeden Fall war mir Kit wirklich sehr sympathisch und ich mochte es vor allem, dass es als Stärke angesehen wird, dass sie ihre Gefühle zulässt und auch offen zeigt. Oft ist bei Fantasy-Romanen eher das Gegenteil der Fall, umso toller fand ich es, dass Emotionen hier als Stärke dargestellt werden.
Zugegeben, auch Kits Charakter hat definitiv noch Potenzial, weiter ausgebaut zu werden und mehr Tiefe zu erhalten, gerade von ihrer Vergangenheit gibt es teilweise nur kleine Eindrücke - auch hier zeigt sich der Fokus auf den Plot.

Der andere Protagonist ist Nakir, ein Todesdaimon, an den man aufgrund seines Charakters weit weniger einfach herankommt. Was ich aber auch an ihm sehr mochte, ist, dass er zwar an sich der typische düstere, jahrhundertealte Typ mit tragischer Vergangenheit und tödlichen Fähigkeiten ist, der sich oftmals ruppig verhält und von vielen gefürchtet wird (was vielleicht nicht ohne Grund ein so erfolgreicher Trope ist), man aus seiner Perspektive aber sehr schnell erfährt, dass er vielleicht abweisend ist, aber an sich durchaus Mitleid, Trauer, Wut, Verzweiflung, Frustration etc. empfindet und ihm seine Mitwesen alles andere als egal sind.
Trotz dass er ein Alias ist, wirkt er somit fast ... menschlich, auch, weil er zwischendurch auch mal Rückschläge erleidet, und das mochte ich sehr gerne. Umso mehr finde ich es schade, dass ich bis zum Schluss nicht hundertprozentig an ihn herangekommen bin.

Mit den Klischees bricht die Autorin auch, wenn es um Kits neuen (menschlichen) Partner Keagan geht. Auch der ist abweisend, zeigt kaum Gefühle und ist wortkarg, strahlt etwas Düsteres aus und ist berüchtigt. Wo man also erwarten würde, dass sich da instant eine Liebesgeschichte auftut, stellt die Autorin schnell klar, dass zwischen den beiden keine romantischen Gefühle sind, und baut stattdessen eine partnerschaftliche Freundschaft auf, die ich unglaublich toll fand. Genau sowas würde ich mir mehr wünschen!
Gerade Keagan entwickelte sich sehr schnell zu meinem Lieblingscharakter, denn seine harte Schale taut sehr schnell auf und dann merkt man ihm an, dass er sich um seine Partnerin kümmert, sich um sie sorgt und sie - auch vor Vorgesetzten - beschützen will, was einfach unglaublich niedlich ist. Nicht zuletzt sind die Dialoge zwischen ihm und Kit auch einfach unglaublich unterhaltsam und humorvoll, da sich die beiden ständig necken und ärgern. Ich habe die Beziehung geliebt! :D

Die tatsächliche Liebesgeschichte entwickelt sich sehr, sehr langsam, und auch das erst gegen Ende des Romans. Selbst am Schluss steckt sie eigentlich vielmehr in ihren Kinderschuhen, was absolut authentisch ist. Und auch wenn der nächste Band aus der Sicht anderer (schon bekannter) Charaktere kommt (und ich mich schon auf ihn freue), bleibt doch zu hoffen, dass man erfährt, wie es mit den anderen weitergeht. ^^

Fazit: Eine actionreiche Fantasy-Geschichte mit einer coolen Idee, die durchgehend ein hohes Tempo hält, nie langweilig wird und den*die Leser*in dadurch nie zu Atem kommen lässt. Das Buch fokussiert sich dabei in erster Linie auf den Plot, die Liebesgeschichte ist nur leicht präsent und entwickelt sich langsam. Am Ende hätte ich mir gewünscht, dass das Potenzial in einigen Aspekten ein wenig mehr ausgearbeitet worden wäre. Die Charaktere sind sehr sympathisch und authentisch, die größte Stärke der Protagonistin sind ihre Gefühle und hinzu kommen humorvolle Dialoge. Insgesamt ein fesselndes Buch, das süchtig macht und Spaß bereitet!



Vielen Dank an Lovelybooks, den Verlag und die Autorin!


Quelle Cover & Klappentext: Knaur

4 Kommentare

  1. Danke für die interessante Rezension. Ich glaube, dass ich mir das Buch mal kaufen werde. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass ich dich neugierig auf das Buch machen konnte, liebe Tanja! :)

      Löschen
  2. Hallo liebe Dana,

    wow, dieses Buch sehe ich heute tatsächlich zum allerersten Mal und dabei klingt es so gut. Ich finde die Protagonisten super interessant und dass die beiden "nur" Freunde sind ist wirklich erfrischend! Auch der Fantasyanteil der Geschichte spricht mich mega an.

    Vielen Dank fürs vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ally,

      oh, wow, dabei ist es ein echt gutes Buch mit vielen tollen Elementen, das ich dir nur wärmstens empfehlen kann. Gerade der Fantasyteil ist einfach eine ziemlich coole Idee, die ich sehr mochte! Und ja, ich habe es so geliebt, dass die beiden einfach nur Partner und Freunde bleiben konnten. *o*

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --