Donnerstag, 30. Januar 2020

[Top Ten Thursday] Farbe im Titel


Hallöchen ihr Lieben,

die Prüfungsphase naht und gleichzeitig kommt bei mir langsam die Lust zum Bloggen zurück, das war ja mal wieder klar. xD

Heute mache ich aber erst mal wieder bei dem Top Ten Thursday der lieben Aleshanee mit - ihr heutiges Thema lautet 10 Bücher, die eine Farbe im Titel haben. Ich dachte erst, ich würde dazu nicht sonderlich viel in meinem Bücherregal finden, wurde dann aber eines Besseren belehrt, sodass ich mich im Endeffekt sogar entscheiden musste - und dann versucht habe, Bücher zu wählen, die bisher noch nicht beim TTT bei mir aufgetaucht sind. ^^

Here we go:

1.) Dunkelgrün fast schwarz (Mareike Fallwickl)


Okay, ich gebs zu, dieses Buch ist schon mal aufgetaucht bei einem TTT. Es ist aber auch eins der besten Bücher, die ich letztes Jahr gelesen habe. Zudem spielen Farben auch aufgrund der Synästhesie des Protagonisten Moritz eine sehr wichtige Rolle. Das Buch handelt von einer toxischen Freundschaft zwischen zwei Jungen, die sich nach dem Matura (das Ganze spielt in Österreich) sechzehn Jahre nicht sehen, bis Raf plötzlich wieder vor Moritz' Tür steht.
Die Abhängigkeit und der psychopathische Charakter von Raf werden damit so intensiv und gelungen dargestellt, gepaart mit einem poetischen Schreibstil, dass ich beim Lesen eine Gänsehaut bekam und diese doch eher negativ dominierenden Emotionen absolut empfinden macht - was es nicht zu einer einfachen, aber sehr eindrücklichen und mitnehmenden Lektüre macht, die ich definitiv empfehlen kann!


2.) Silber (Kerstin Gier)


Ich hätte an dieser Stelle auch die Edelsteintrilogie nennen können, aber da ich die das letzte Mal schon erwähnt habe, nehme ich jetzt "Silber", was ja auch eine Farbe ist (also, je nach Definition, aber ich werte das mal als solche). Zwar fand ich diese Jugendbuch-Fantasy-Reihe insgesamt nicht ganz so gut wie die Edelsteintrilogie, auch weil diese einfach einen besonderen Status für mich hat, aber ich liebe einfach diesen einzigartigen Sarkasmus und stets präsenten Humor. Allein wegen diesem hätte ich mal wieder Lust, die Trilogie zu re-readen - ich habe das Leseerlebnis in meiner Rezension zu einem der Bände mal mit heißer Schokolade verglichen. Nicht zuletzt hat auch das Motiv des luziden Träumens was. ^^


Quelle
3.) Grischa - Goldene Flammen (Leigh Bardugo)


Nach Silber jetzt Gold - diese Trilogie habe ich tatsächlich nach Weihnachten re-readet (hier findet ihr meinen Re-Read-Leseeindruck). Sie spielt in einer an Russland angelehnten High Fantasy-Welt und handelt von der Kartografin Alina, die ihren Kindheitsfreund und ihrer heimlichen Liebe Maljen bei einem Angriff mit ungeahnten Kräften das Leben rettet.
Auch beim zweiten Lesen zeichnete die Reihe sich durch den extrem fesselnden Stil aus. Zudem durchlebt die Protagonistin eine beeindruckende Entwicklung. Sie mag nicht immer hundertprozentig sympathisch sein, aber sie besticht eben auch durch ihre Ecken und Kanten und generell sind die Charaktere oft tiefgründig.


4.) Girl in Black (Mara Lang)

Hier kommt ihr zu meiner Rezension.

Es gibt ja Leute, die würden jetzt darüber diskutieren, ob Schwarz eine Farbe ist, aber für mich ist es eine, also Punkt. xD Dieses Buch handelt von Lia, die die Gefühle anderer Menschen lesen kann und Modedesignerin werden will. Sie flieht vor der Mafia nach Berlin, wo sie den Fotografen Nevio kennenlernt. Der Mode-Aspekt spielt eine wesentliche Rolle in der Handlung und insgesamt habe ich auch dieses Buch gerne gelesen. ^^


5.) Blanche (Jane Christo)

Hier kommt ihr zu meiner Reihenvorstellung.

Blanche heißt bekanntlich "weiß" auf Deutsch und ist der Name der Protagonistin dieser Trilogie, die ich sehr gerne mag und zu meinen Lieblingsbüchern zähle, auch wenn sie objektiv betrachtet vielleicht nicht die beste Reihe ist, die je geschrieben wurde, und ich sie als New Adult-Fantasy einordnen würde (und NA ist normalerweise nicht mein Genre).
Sie dreht sich um die Auftragskillerin Blanche, die inmitten der Konflikte verschiedener Mafia-Gruppen (irgendwie hab ich's heute mit dem organisierten Verbrechen hier) in Paris in die Machenschaften von Dämonen hineingezogen wird. Ich mag sie unheimlich gerne, einerseits wegen ihres unterhaltam Bad Ass-Charakters, andererseits aber auch wegen ihres sehr ausgeprägten Sarkasmus.


6.) Die Worte der weißen Königin (Antonia Michaelis)

Hier kommt ihr zu meiner Rezension.

Schon wieder weiß, diesmal bei dieser poetischen und märchenhaften Geschichte, die - typisch für die Autorin - die Grenzen zwischen Vorstellung und Wirklichkeit verschwimmen lässt, sich gleichzeitig aber dem sehr ernsten Thema der Kindesmisshandlung annimmt, aus der Sicht eines Jungen, der die Erfahrungen über Metaphern verarbeitet.


7.) Sommer unter schwarzen Flügeln (Peer Martin)

Hier kommt ihr zu meiner Buchvorstellung.

Noch so ein unglaublich gutes Buch, in dem es, platt gesagt, darum geht, wie sich eine geflüchtete Syrerin und ein Neo-Nazi näherkommen, was der Geschichte allerdings nicht gerecht wird. Die Hintergründe sind extrem gut recherchiert, sowohl in Bezug auf den syrischen Bürgerkrieg und die Flucht als auch in Bezug auf den Rechtsextremismus, und die Charaktere handeln meinem Empfinden nach relativ authentisch, was die ersten Kapitel aus Calvins Sicht (die beiden wechseln sich ab) sehr hart macht.
Der Schreibstil ist poetisch und unglaublich schön, gleichzeitig wird die Grausamkeit vor allem des Krieges vollkommen ungeschönt dargestellt, sodass dieses Buch mich emotional zerstört hat. Wenige Bücher haben mich so fertig gemacht wie dieses, und deswegen kann ich es nur empfehlen.


8.) Die silberne Königin (Katharina Seck)

Hier kommt ihr zu meiner Rezension.

Königinnen sind anscheinend auch ein wiederkehrendes Motiv heute. :D Dieses Buch würde ich als poetisch und bildhaft beschriebenes Wintermärchen beschreiben, das in einem Land in einer High Fantasy-Welt spielt, in dem ewiger Winter herrscht. Die Protagonistin lauscht in der Chocolaterie der Madame Weltfremd dem Märchen über die silberne Königin und muss feststellen, dass das mehr mit ihr zu tun hat, als sie glaubt. Ich muss allerdings zugeben, dass ich teilweise wirklich Schwierigkeiten hatte, die Handlungen der Protagonistin nachzuvollziehen.


Quelle
9.) Kirschroter Sommer (Carina Bartsch)

Hier kommt ihr zu meiner Rezension.

Uff. Dieses Buch mit einer klassischen Love-Hate-Liebesgeschichte habe ich vor einer ganzen Zeit gelesen und weiß gar nicht, wie ich das heute fände. Tatsächlich war ich damals schon ziemlich zwiegespalten, auch weil es sehr vorhersehbar und klischeehaft ist, umgekehrt der Schreibstil jedoch unterhaltsam und humorvoll.


10.) A Study in Scarlet (Arthur Conan Doyle)

Hier kommt ihr zu meiner Kurzrezension.

Ich schließe ab, wie ich begonnen habe, nämlich mit einem Buch, das ebenfalls schon mal beim TTT aufgetaucht ist - dem ersten Teil der Sherlock Holmes-Reihe. Die Geschichte habe ich als kurzweilig und unterhaltsam empfunden, trotz dass sie von 1887 ist. Wozu mir einfällt, dass der dritte Teil immer noch auf meinem SuB liegt. :D



Welche Bücher kennt ihr und habt vielleicht sogar selbst gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr sie? Und was ist eure Lieblingsfarbe? (Meine ist unschwer am Blogdesign zu erraten. xD)

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche!
Eure Dana ♥

38 Kommentare

  1. Guten Morgen Dana,
    die meisten deiner Bücher kenne ich nur vom Sehen her.
    A Study in Scarlet habe ich gelesen, allerdings auf deutsch. Das ist schon ewig her und nachdem ich in letzter Zeit wieder Lust bekommen habe die Originalgeschichten von Sherlock Holmes zu lesen, befindet sich die Studie auch auf meinem Kindle (und wartet wie andere auch, gelesen zu werden).
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://beutelwolf-blog.de/ttt-farben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      immerhin. :D
      Dann drücke ich dir die Daumen, dass du es bald schaffst, sie zu lesen, allzu lang sind die Bücher ja wenigstens nicht. ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  2. Hallo liebe Dana,

    ich fand die Aufgabe richtig super und musste trotzdem ganz schön suchen. Eigentlich hatte ich mehr Blau erwartet, bei mir dominieren jedoch Rot und Weiß.

    Genial sind ja die Titel mit mehreren Farben, hoffentlich wird das nicht mal eine Aufgabe, dann seh ich alt aus. :-)
    Von deinen Büchern kenne ich viele vom Sehen, Kirschroter Sommer klingt super.

    Hier ist meine Liste:
    https://sommerlese.blogspot.com/2020/01/top-ten-thursday-69.html

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babara,

      ich hätte gedacht, es würde bei mir schwieriger werden, und war überrascht, wie oft dann doch Farben in Titeln bei mir aufgetaucht sind ...

      Haha, da hätte ich auch nur dieses eine. :D

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen Dana!

    Einige Bücher von deiner Liste hab ich heute schon bei anderen entdeckt. Gemeinsam haben wir "Dunkelgrün, fast schwarz", das ich allerdings noch nicht gelesen habe. Solche "schwierigen" Geschichten lese ich äußerst selten und muss dann auch immer abwarten, wann für mich der richtige Moment dafür ist.
    So ging es mir auch bei "und es schmilzt" von Lize Spit, das lese ich grade.

    Und "Die silberne Königin" haben wir auch gemeinsam, ein ganz tolles Buch!
    "Die Worte der weißen Königin" hab ich letztes Jahr gelesen - auch wieder ein ganz besonderes Buch, wie man es von der Autorin gewohnt ist. Einige von ihr hab ich ja mittlerweile gelesen, aber mein Favorit ist und bleibt "Niemand liebt November".

    Die Sherlock Bücher warten leider noch darauf gelesen zu werden, dabei mag ich die Figur so gerne <3 Aber in diesem Jahr ist erstmal Agatha Christies Poirot dran - und da gibts eine Menge Bücher :D

    Meine Lieblingsfarbe? Also ich favorisiere ja immer wieder gerne blau, aber ich mag mich da eigentlich gar nicht festlegen: ich finde alle Farben schön <3

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      das kann ich verstehen, ich muss für solche Bücher auch in Stimmung sein. Aber ich hoffe, dass das bei dir bald der Fall sein wird, es ist wirklich ein tolles Buch. :)

      Mit "Die silberne Königin" hatte ich leider ein paar Schwierigkeiten, weswegen ich nicht hundertprozentig begeistert bin, auch wenn es definitiv nicht schlecht war ...
      "Niemand liebt November" ist auch eindeutig mein Lieblingsbuch von Antonia Michaelis (gefolgt von "Die Attentäter"). ♥

      Guter Punkt. :D

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
    2. "Der Attentäter" kenne ich nicht und ich war ehrlich gesagt auch nicht neugierig drauf, weil mich die Handlung nicht so anspricht. Aber vielleicht versuche ich es mal damit, das Interesse kommt ja manchmal ganz plötzlich :)

      Löschen
    3. Ich war damals tatsächlich auch vorher skeptisch, aber wurde damit überrascht, wie gut es geschrieben ist. Sonst kannst du ja auch einfach mal reinlesen. :)

      Löschen
  4. Hallo Dana

    Unsere Gemeinsamkeit hast du bereits entdeckt. Kertin Gier habe ich gelesen. Den kirschroten Sommer und Grisha auch.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,

      oh, schön, dann kennst du ja immerhin ein paar meiner Bücher. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hallo Dana,
    es freut mich dass deine Lust am Bloggen langsam zurück kommt, auch wenn es dann mit den Prüfungen kollidiert... ;)
    Deine Auswahl ist richtig toll geworden, die meisten Bücher sind mir bekannt, auch wenn ich sie nicht gelesen habe.
    Girl in Black möchte ich auch gern noch lesen, ich habe schon andere Bücher von Mara Lang gelesen, die ich sehr mochte. Auch Silber von Kerstin Gier interessiert mich. Grischa subbt bei Anja noch im Regal. Auf das Buch von Antonia Michaelis wurde ich im letzten Jahr aufmerksam und neugierig gemacht... ;)
    Angesprochen hat mich jetzt aber auch Dunkelgrün fast schwarz, da klingt deine Beschreibung toll und nach einem besonderen Buch!
    LG DAna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dana,

      ich habe das Gefühl, das ist immer so. xD

      Ich habe von Mara Lang auch schon die "Almost a Fairy Tale"-Dilogie und "Masken" gelesen. Bei "Girl in Black" stehen die Fantasy-Aspekte etwas im Hintergrund (was man kritisieren kann), dafür bietet es einen interessanten Blick auf Modedesign und eine meiner Meinung nach toll entwickelte Liebesgeschichte. ^^
      Und "Dunkelgrün fast schwarz" kann ich dir nur wärmstens empfehlen, ich fand das Buch toll!

      Liebst ♥

      Löschen
  6. Hallo Dana,
    wir haben eine Gemeinsamkeit heute: SILBER von Kerstin Gier. "Dunkelgrün fast schwarz" habe ich noch auf dem SuB und soll endlich bald gelesen werden!
    Liebe Grüße
    Martina
    https://martinasbuchwelten.blogspot.com/2020/01/ttt453-10-bucher-die-eine-farbe-im.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      dann drücke ich dir die Daumen, dass du es bald schaffst, "Dunkelgrün fast schwarz" zu lesen, ich fand das Buch wirklich sehr gut ud hoffe, dir geht es genauso. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  7. Hey Dana,

    unsere Gemeinsamkeiten hast du ja schon entdeckt. Ich habe tatsächlich auch die übrigen Sherlock Holmes Bände noch auf dem SuB. Seit 2015. Upps. Deshalb lese ich sie jetzt nach und nach. Bin aber noch nicht weit gekommen im vierten Band, weil mir "Das neunte Haus" von Leigh Bardugo dazwischen kam. Das gefällt mir so gut, dass ich ihre anderen Bücher auch unbedingt lesen will. Dementsprechend steht die Grischa-Reihe auf der Wunschliste. :)

    Hier geht's zu meinem Beitrag.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,

      hoppla, 2015 ist schon ein wenig her. :D Aber ich kann das nachvollziehen, ich hab auch nicht den absoluten Drang, den dritten Teil zu lesen. :D
      "Das neunte Haus" will ich auch irgendwann mal lesen, aber vorher ist die "Six of Crows"-Dilogie dran. ^^

      Liebe Grüße :)

      Löschen
    2. Hey Dana,

      ja, 2015 ist schon echt ewig her. Deshalb werden die Bücher jetzt im Rahmen meiner SuB-Leichen-Abbau-Challenge gelesen. :D Ein Sherlock Holmes Band pro Monat, bis ich dann Ende Juni hoffentlich fertig bin. xD Leider habe ich noch mehr Bücher von 2015 ungelesen hier herumstehen... Aber nun ja. :D Letztes Jahr gab es noch welche aus 2013, also ist ein Fortschritt erkennbar!
      Viel Spaß mit "Six of Crows"! Die Dilogie ist bei mir ganz zum Schluss dran, weil ich erst mal Grischa lesen muss. "Das neunte Haus" kann ich auf jeden Fall nur empfehlen. Richtig gutes Buch! :)

      Liebe Grüße zurück
      Jenny

      Löschen
    3. Oh, dann bin ich mal gespannt, wie du die einzelnen Bücher so findest. :D Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für die Challenge!
      Danke, "Grischa" mochte ich auch sehr gerne. ^^

      Liebe Grüße nochmal :)

      Löschen
  8. Hallo liebe Dana,
    genau zwei Bücher habe ich von deiner Liste gelesen - Kirschroter Sommer & Silber.
    Die anderen Bücher kenne ich nur vom Cover her. Das erste Buch klingt interessant.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hibi,

      ich kann dir "Dunkelgrün fast schwarz" auch definitiv empfehlen. :)

      Liebste Grüße :)

      Löschen
  9. Hey Dana :)

    Vom sehen her kenne ich die meisten Bücher, gelesen habe ich bisher schon Grischa und Silber. Beide Reihen haben mir wirklich gut gefallen und Silber hatte ich auch in der engeren Auswahl. Aber es musste dann leider auch weichen, weil ich doch mehr Bücher gefunden habe als gedacht^^

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Beitrag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      haha, mir ging es da genauso, ich hätte auch gerne noch ein paar Reihen mehr genannt, die auch super zu dem Thema gepasst haben. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Hallo Dana,

    wie schön, eine Gemeinsamkeit! Den Sherlock-Holmes-Roman haben wir beide gelistet.

    "Dunkelgrün fast schwarz" taucht heute bei vielen Listen auf. Es klingt halt nach einer sehr ernsten Geschichte. Dafür muss man wohl in der richtigen Stimmung sein.

    Ein paar andere Titel - wie zB "Silber" - kenne ich vom Sehen her.

    Du fragst Sachen! :D Meine Lieblingsfarbe. Hm. Ich mag Grün total gern. Aber kein Wiesengrün sondern ein Hauch Giftgrün darf schon drin stecken. Außerdem gefällt mir die Kombination von Weiß, Grau und Grün - was man an meinem Blog sieht. :D Ansonsten mag ich Blautöne und wenn es um Kleidung geht: Schwarz, Weiß, Grau und Nude, wobei da auch ein Farbtupfer dabei sein darf. Eigentlich mag ich alle Farben, es kommt halt immer darauf an, wo und wie sie zu finden sind.

    Liebe Grüße,
    Nicole
    Zeit für neue Genres

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nicole,

      ja, in der Stimmung dafür muss man definitiv sein, aber es lohnt sich. ^^

      Das klingt auf jeden Fall nach tollen Farbtönen. :)

      Liebe Grüße! :)

      Löschen
  11. Hallo Dana,
    von deiner Auswahl steht "Die Worte der weißen Königin" schon langer auf meiner großen Wunschliste. Aber die ist lang und irgendwann ist die Zeit für dieses poetische Buch gekommen :)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,

      dann hoffe ich mal, dass das Buch bald bei dir einziehen darf!

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  12. Hallo Dana,
    irgendwie ist das doch mit der Lust auf Bloggen oder Lesen immer so, dass es genau dann wieder kommt, wenn man eigentlich sich auf andere Sachen konzentrieren sollte. Ich wünsche dir schon mal viel Erfolg bei deinen Prüfungen.

    Wir haben heute leider nichts gemeinsam, aber das ein oder andere Buch kenne ich auch. Silber habe ich sogar selber schon gelesen. Die Grisha-Trilogie steht ganz oben auf meiner Leseliste für dieses Jahr.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sarah,

      dankeschön! :) Ja, das Gefühl habe ich leider auch, merkwürdiges Phänomen. xD

      Ui, dann drücke ich dir die Daumen, dass du es schaffst, Grischa zu lesen und wünsche dir schon mal viel Spaß damit!

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  13. Hi Dana,

    an Silber habe ich kurioserweise überhaupt nicht gedacht! :D Dabei drängt sich der Titel ja förmlich auf. Ich mochte die Reihe ganz gerne. Aber sie war nicht so stark wie die Edelsteintrilogie. Mir kommen einige deiner Titel bekannt vor. Ich hatte auch mal überlegt, ob ich kirschroter Sommer lesen sollte, weil viele davon schwärmten.
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      ich habs auch nur entdeckt, als ich meine Rezensionsliste durchgescrollt bin. :D Tatsächlich mag ich die Edelsteintrilogie auch etwas lieber, wobei "Silber" trotzdem eine tolle Reihe ist. ^^
      Bei "Kirschroter Sommer" bin ich echt zwiegespalten, obwohl das Buch extrem gehypt wurde, und wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, wie ich es heute fände. :x

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  14. Hallo Dana,
    die Silber-Reihe habe ich auch gelesen. Sie hat mir ganz gut gefallen, konnte in meinen Augen aber mit der Edelstein-Trilogie nicht mithalten.
    Die Grischa-Reihe wartet noch auf dem SuB. Ich habe nur Teil 1 und 3 und wollte mir erst noch Teil 2 kaufen.
    Die Worte der weißen Königin steht auf meiner Wunschliste. Ich mag die Bücher von Antonia Michaelis.
    Die silberne Königin hat mir gut gefallen. Ich mochte dieses Märchenhafte.
    Kirschroter Sommer habe ich vor ein paar Jahren gelesen. Damals hat mir Reihe gut gefallen. Irgendwann dachte ich aber, dass es endlich mal zum Ende kommen soll und nicht alles so unnötig kompliziert sein muss.
    Liebe Grüße
    Tinette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinette,

      da ging es mir genauso, wobei die Edelsteintrilogie auch einfach einen anderen Status für mich hat.
      Dann hoffe ich mal, dass du es bald schaffst, Grischa zu lesen, und wünsche dir schon mal viel Spaß! :)
      Oh ja, ich mag Antonia Michaelis' Stil auch sehr gerne. *o*

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  15. Guten Morgen Dana,

    unserer Gemeinsmakeit mit Kirschroter Sommer hast du ja schon entdeckt. Und auch die halbe mit Kerstin Gier würde ich zählen, denn bei mir war auch die Wahl zwischen Edelstein und Silber und da gewinnt bei mir immer Edelstein, da ich die Reihe liebe, aber auch Silber hat mir gut gefallen.
    Sonst habe ich noch die Grischa-Reihe gelesen, die mochte ich auch sehr gerne, und die silberne Königin fand ich ok. Da hatte ich mir irgendwie etwas mehr erwartet.

    Die Frage nach der Lieblingsfarbe finde ich immer gar nicht so einfach, viele Farben haben was, aber wenn es bei sowas wie Mensch-Ärger-Dich-Nicht oder so drum geht ne Farbe zu wählen, wirds meistens Blau :D

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      deine Eindrücke zu den von dir genannten Büchern teile ich definitiv, dem hab ich nichts hinzuzufügen. :D

      Blau find ich gut. xD

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  16. Hallo Dana, :)
    „schon mal aufgetaucht bei einem TTT“: Gefühlt zeige ich immer dieselben. :D Es ist mir damals vielleicht nicht aufgefallen, aber Dunkelgrün fast schwarz klingt wirklich interessant und ich schaue es mir gleich mal näher an. :)

    Silber mochte ich – bis auf das Ende – auch gerne. :) Aber mir geht es genauso wie dir: Die Edelstein-Trilogie fand ich besser. :)

    Grischa möchte ich auch noch mal lesen. Die Reihe ist großartig. :)

    Schwarz ist auch eine Farbe, aber ich habe schwarz und weiß trotzdem nicht auf meiner Liste, weil ich sie farbenfroh haben wollte und da passen schwarz und weiß definitiv nicht. :D

    Antonia Michaelis lese ich auch gerne, aber Die weiße Königin kenne ich noch nicht. Muss ich mal ändern!

    Die silberne Königin habe ich auch auf meiner Liste. :) Tolles Buch!

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marina,

      ich glaube, man hat einfach bestimmte Bücher immer im Kopf, gerade wenn man sie gerne mochte. :D
      "Dunkelgrün fast schwarz" kann ich dir auch nur empfehlen, ich fand es toll!

      Gutes Argument, wobei eine schwarz-rote Liste auch etwas hätte. :D

      Ich bin manchmal etwas beeindruckt davon, wie viel Antonia Michaelis schon rausgebracht hat. :o

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  17. Hallo Dana, du hast einige tolle Titel ausgewählt. Blanche habe ich damals nach dem erscheinen gelesen und dann habe ich die Reihe gar nicht weiter verfolgt bemerke ich jetzt als ich das Cover sehe. Es gibt einfach zu viele gute Bücher :) Liebe Grüße Julia
    https://buechersalat.de/2020/01/ttt-buecher-die-eine-farbe-im-titel-haben/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      oh, cool, dass du "Blanche" gelesen hast. Wenn du den ersten Band mochtest, kann ich dir definitiv auch die beiden Fortsetzungen empfehlen. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --