Sonntag, 16. Februar 2020

Rückblick Dezember 2019

Huhu,

nachdem am letzten Sonntag mein Rückblick für den November online gegangen ist, folgt heute der für Dezember ... schlicht und ergreifend, weil ich sonst gerade relativ wenig Postideen habe, nachdem ich den ganzen Februar bisher noch nichts gelesen habe und meine Rezension zu "One True Queen" noch aussteht. ^^
Außerdem will ich mich so langsam an meinen Jahresrückblick setzen können. xD 


Gelebt:

Der Großteil des Semesters war vor allem unitechnisch so stressig, dass ich gar nicht wirklich in Weihnachtsstimmung gekommen bin. Runtergekommen bin ich dann erst, als ich Weihnachten zu meinen Eltern gefahren bin und dort dann einen entspannten Jahresabschluss verbracht habe. Und einige tolle Menschen getroffen habe, die ich sonst leider eher selten sehe. ♥


Gebloggt:

Nichtsdestotrotz habe ich erstaunlich regelmäßig gebloggt, unter anderem sind mehrere Rezensionen und ein Weihnachtsspecial des Top Ten Thursdays online gegangen. 
Darüber hinaus hat mein Blog seinen sechsten Geburtstag gefeiert. Ich kann immer noch nicht so ganz glauben, dass ich tatsächlich schon seit sechs Jahren blogge, was eine ziemlich lange Zeit ist - in der ich mich viel verändert habe, aber auch die Bloggerwelt. Danke daher nochmal an euch alle, die meinen Blog lesen und kommentieren, das bedeutet mir ungemein viel! ♥


Geschrieben:

Am Anfang ging es noch ganz gut los, ich habe nach dem NaNoWriMo mich ein paar Tage hingesetzt, um meine Story zu plotten, und dann gelang es mir, ein wenig von der Motivation in den Dezember zu tragen, um weiter an meinem Nano-Projekt zu schreiben. Die sich dann allerdings nach etwa 10.000 Wörtern in Luft auflöste, sodass ich sehr lange kaum Lust zum Schreiben hatte. :/


Gelesen:

Insgesamt habe ich im Dezember sieben Bücher beendet, davon zwei auf Englisch und drei Re-Reads. Unter den gelesenen Büchern war kein einziger Flop, ich kann also zufrieden sein. ^^ Genretechnisch war sehr viel Fantasy darunter, seht selbst:


Wasteland (Judith C. & Christian Vogt) ~ Rezension

Ich hatte die Ehre, dieses Buch in einer Leserunde auf Lovelybooks in Begleitung der Autorin lesen zu dürfen. Das Buch spielt in einer düsteren Zukunft, in der der Großteil der Bevölkerung ausgerottet wurde, weite Landstriche verseucht sind und der Rest von brutalen Gangs kontrolliert wird. Inmitten davon reist Laylay mit ihrem Vater auf einem Motorrad. Sie ist immun gegen die Seuche und soll Zeeto aus dem Wasteland holen ...
Das Buch zeichnet sich dadurch aus, dass es in gendergerechter Sprache verfasst wurde, ohne dass das den Lesefluss stört - es zeigt, dass das möglich ist. Darüber hinaus werden non-binäre, trans, BIPoC-, polyamouröse, nicht-hetereosexuelle ... Charaktere wie selbstverständlich eingebunden, nicht zuletzt hat Zeeto eine bipolare Neurodivergenz. Diese Repräsentation in einer Science Fiction-Story mit deutschem Setting fand ich persönlich sehr cool, ebenso wie, dass Consent wichtig ist und dass Teile der Handlung in einer anarchischen Gesellschaft spielen.
Allerdings ist der Schreibstil sehr ungewöhnlich, da er oftmals wie eine unmittelbare Wiedergabe der Gedanken wirkt. Die Handlung hat nicht immer so ganz meinen persönlichen Geschmack getroffen und auch an die Charaktere bin ich leider nicht ganz herangekommen, trotzdem war es eine spannende Lektüre!

The Wicker King (K. Ancrum) ~ Rezension

Ich liebe dieses Buch. Es gehört definitiv zu den besten Büchern, die ich letztes Jahr gelesen habe, und handelt von der toxischen Beziehung zwischen zwei Freunden.
Ich finde alleine die Aufmachung des Buches schon unglaublich cool - es werden Fotos abgedruckt, Kassenzettel, Verhaftungsdokumente und und und, und nicht zuletzt werden die Charaktere über Playlists vorgestellt. Und die Seiten werden immer dunkler. I love it.
Darüber hinaus mochte ich den (ungewöhnlichen) Stil der Autorin und nicht zuletzt habe ich das Buch innerhalb eines Vormittages verschlungen. Oder, wie ich in meiner Rezension geschrieben habe: Ich war auf düstere Weise verzaubert. Dabei werden einige wichtige Themen angesprochen wie Mental Health und Homosexualität. Definitiv eine Empfehlung.


Schatten der Ewigkeit - Zwillingsblut (Carolin Wahl) ~ Rezension

Auch dieses Buch durfte ich innerhalb einer Leserunde auf Lovelybooks mit Autorinbegleitung lesen. Dieses Buch spielt in Edinburgh, in einem Setting, in dem es so ziemlich alle Fantasywesen gibt, die man sich vorstellen kann. Die junge Kitsune Kit (pun intended) ist eine Agentin, die nach einem Vorfall in London hierhin versetzt wurde und nun in eine Mordserie hineingezogen wird, die mit ihr selbst zu tun haben scheint ...
Es hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Das World Building ist cool, der Schreibstil locker und humorvoll und die Handlung fast ununterbrochen actiongeladen und spannend. Hinzu kommen die sympathischen, oft tiefgründigen Charaktere. Besonders toll fand ich, dass es zwischen Kit und ihrem neuen Partner nicht zu einer Liebesgeschichte kommt, wie es in den meisten anderen Büchern der Fall gewesen wäre, sondern die beiden eine super süße Freundschaft mit extrem unterhaltsamen Schlagabtauschen aufbauen.

Riders (Veronica Rossi) ~ Rezension

Auch dieses Buch besticht durch eine coole Idee mit viel Potenzial, in diesem Fall, dass vier Jugendliche sterben und als die apokalyptischen Reiter wiedergeboren werden, allerdings ohne Plan von nichts. Der Protagonist Gideon ist Krieg, was insofern ganz gut passt, als dass er selbst Soldat ist, was auch konsequent in seinem Charakter umgesetzt wird. Er ist ein Charakter mit Ecken und Kanten, was ihn sehr interessant macht, auch wenn ich seine Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte.
Das Buch hat einige starke Szenen und eine tolle Dynamik zwischen den Charakteren, nur leider fehlten mir zwischendurch ein bisschen die Entwicklungen dazwischen.


Grischa (Leigh Bardugo) ~ Leseeindruck

(Wenn eines Tages rauskommt, dass ich dieselben Bilder dauernd wiederverwende, ist meine Existenz als respektierte Bloggerin geliefert. xD)
 
Die Trilogie um die einfache Kartografin Alina, die bei einem Angriff ungeahnte Kräfte entwickelt, habe ich nach Weihnachten re-readet, nachdem ich die Krähen-Dilogie geschenkt bekommen habe. 
Auch dieses Mal habe ich sie sehr gerne gelesen, auch wenn ich vermute, dass man ihr anmerkt, dass sie das Debut der Autorin war. Trotzdem ist das World Building toll, die Charaktere sehr tiefgründig und ich mag es, dass Alina Ecken und Kanten hat und keine typische Protagonistin ist, auch wenn sie nicht immer einfach ist. Und auch wenn mich die Liebesgeschichte nicht so wirklich berühren konnte, fand ich die Reihe doch auch dieses Mal wieder toll, und obwohl ich die Handlung schon kannte, war sie extrem fesselnd.


Gesehen:

Ich wurde von meiner Familie ins Kino geschleppt, um Die Eiskönigin 2 zu sehen, und das, obwohl ich normalerweise kein großer Disney-Fan bin. Vielleicht wegen des ganzen Gesinges. Und den Plotholes. Aber es war nicht so schlimm wie erwartet. xD
Außerdem habe ich es endlich geschafft, den Alice im Wunderland-Film von Tim Burton zu sehen und fand ihn sehr cool

Und ich habe die Serie The Boys, die ich meinem November-Rückblick schon ewähnt habe, zu Ende geguckt, die ich gerade wegen des schwarzen Humors, der Persiflage der meisten Superheld*innen-Filme und ihrer Absurdität toll fand - hier findet ihr eine Serien-Review.


So, das war mein Dezember. Den schlimmsten Teil mener Prüfungsphase habe ich übrigens hinter mir (yeahy) und bevor ich mich an die Hausarbeiten setze, gönne ich mir ein paar Tage Ruhe, weswegen ich mich jetzt mit "Six of Crows" wieder ins Bett verziehen werde. ^^

Habt noch einen schönen Tag! ♥
Eure Dana

4 Kommentare

  1. Wenn du so weitermachst, bist du schon bald wieder auf dem aktuellen Stand, liebe Dana.^^

    Weihnachten - so kommt es mir jedenfalls vor - liegt schon wieder so verdammt weit zurück. Selbst das neue Jahr fühlt sich schon wieder alt an.

    Kommst du aus Zeitgründen nicht zum Lesen oder hast du noch nicht das richtige Buch für deine Leselaune in Reichweite?

    Deine gelesenen Bücher kenne ich alle nur vom Cover her und kann gar nicht so recht mitreden.
    Dafür war ich aber auch im zweiten Teil von der Eiskönigin. Alice mag ich aber lieber. :D

    Ich bin schon gespannt, wie der Januar so für dich lief.
    Sei mir ganz lieb gegrüßt, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Hibi,

      haha, das stimmt, da muss ich ja fast aufpassen, um nicht meine Standards zu verraten. :'D

      Ich komme vor allem aus Zeitgründen nicht zum Lesen, die letzte zwei Wochen war ich sehr vom Lernen eingenommen, obwohl ich sehr viel lieber zum Buch gegriffen hätte. Aber das ändert sich hoffentlich jetzt. ^^

      Was die Filme angeht, kann ich mir dir da nur anschließen. :D

      Dir auch ganz liebe Grüße! ♥

      Löschen
  2. Huhu liebe Dana,

    ich habe gerade zufällig "The Wicker King" bei rebuy mitbestellt. :D Bin schon sehr gespannt auf das Buch! *__*
    Die Grisha-Trilogie werde ich irgendwann dieses Jahr auch noch lesen... liegt ja schon auf dem SuB. :D Auch da bin ich echt gespannt, wie es mir gefallen wird, weil ich ja "Crooked Kingdom" nicht sooo toll fand und auch bei "Six of Crwos" lange gebraucht habe, um reinzukommen. :'D

    Liebe Grüße
    Alica ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alica,

      wie cool! Ich hoffe, es gefällt dir genauso sehr wie mir! *o*
      Ich finde tatsächlich, dass sie einen ganz anderen Stil hat, was aber vielleicht auch daran liegen kann, dass ich Grischa in deutscher Übersetzung und "Six of Crows" jetzt im Original gelesen habe. :D Aber auch die Charaktere und der Handlungsfokus sind ganz anders. Und "Grischa" hat auch nicht so eine lange Einleitung wie "Six of Crows", im Gegenteil. Ich bin mal gespannt auf deine Meinung. ^^

      Alles Liebe! ♥♥♥

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --