Sonntag, 12. April 2020

Updatepost Osterlesemarathon ~ Sonntag



Hallo und herzlich Willkommen zu dem zweiten Tag des Osterlesemarathons, den Anna und ich dieses Jahr veranstalten!

Dieses Wochenende soll es darum gehen, gemeinsam zu lesen und sich auszutauschen, und einfach ein bisschen Bücherliebe zu verbreiten! ♥

~ Hier kommt ihr zu meinem Update-Post vom Samstag. ~

Wie läuft das ab?


  • Jede*r, der*die Lust hat, kann teilnehmen. Ihr könnt auch später einstiegen, früher aufhören, zwischendurch pausieren, Fragen nachholen (natürlich auch noch von gestern) ... Das Ganze soll locker und zwanglos sein, der Spaß am Lesen steht im Vordergrund!
  • Anna und ich werden alle zwei Stunden zwischen 10 und 22 Uhr eine Frage/Aufgabe posten. Ihr könnt auf eurem Blog einen eigenen Updatepost erstellen, in denen ihr diese dann beantwortet und generelle Updates postet, falls ihr möchtet. Den Link schickt ihr uns dann bitte, wir erstellen dann eine Teilnehmer*innenliste, damit ihr auch bei den anderen stöbern könnt. Ansonsten könnt ihr die Fragen/Aufgaben natürlich auch gerne in den Kommentaren beantworten. ^^
  • Den Banner dürftet ihr natürlich gerne übernehmen!
  • Zwischen den Fragen/Aufgaben könnt ihr lesen, andere Blogs besuchen, quatschen, ein Nickerchen in der Sonne machen ...

Teilnehmer*innen:


Anna (Annas Bücher)
Anna (Annas Bücherstapel)
Vivka (A Winter Story) 
Barbara (My Book & Serie & Movie Blog)
Jacquy (Jacquy's Thoughts) 
Alica (Crashies Wonderland) 
Julia (Julias Sammelsurium)
Mel (Between the Lines) 
Marina & Miriam (Bücherpfötchen) 
Lea (in den Kommentaren) 

Fragen/Aufgaben:


~ 10 Uhr ~
Osterhase - Du schlüpfst in die Rolle deines*r Protagonist*in. Beschreibe, was du siehst, fühlst und tust.

~ 12 Uhr ~
Nestfund - Nimm das zwölfte Buch aus deinem Regal und schlage Seite 20 auf. Was ist der vierte Satz? Hast du das Buch bereits gelesen?

~ 14 Uhr ~
Frühling - Schreibe ein mindestens vierzeiliges Gedicht über dein aktuelles Buch.

~ 16 Uhr ~
Besuchsmarathon - Lies 60 Minuten ohne Ablenkung. Wie viele Seiten hast du geschafft?

~ 18 Uhr ~
Auferstehung - Wenn der erste Charakter, der auf deiner aktuellen Seite erwähnt wird, stürbe, würdest du ihn vermissen?

~ 20 Uhr ~
Osterversteck - Wo liest du heute? Ist das dein Lieblingsleseplatz?

~ 22 Uhr ~
Fazit - Hier darfst du einmal alles schreiben, was dir noch auf der Seele brennt, und erwähne doch auch gerne, wie viel du insgesamt gelesen hast.


Samstag, 11. April 2020

Updatepost Osterlesemarathon ~ Samstag



Hallo und herzlich Willkommen zu dem ersten Tag des Osterlesemarathons, den Anna und ich dieses Jahr veranstalten!

Dieses Wochenende soll es darum gehen, gemeinsam zu lesen und sich auszutauschen, und einfach ein bisschen Bücherliebe zu verbreiten! ♥

~ Hier kommt ihr zu meinem Update-Post vom Sonntag. ~ 


Wie läuft der Lesemarathon ab?


  • Jede*r, der*die Lust hat, kann teilnehmen. Ihr könnt auch später einstiegen, früher aufhören, zwischendurch pausieren, Fragen nachholen oder auslassen ... Das Ganze soll locker und zwanglos sein, der Spaß am Lesen steht im Vordergrund!
  • Anna und ich werden alle zwei Stunden zwischen 10 und 22 Uhr eine Frage/Aufgabe posten. Ihr könnt auf eurem Blog einen eigenen Updatepost erstellen, in dem ihr diese dann beantwortet und generelle Updates postet, falls ihr möchtet (hier und hier seht ihr alte Beispiele von mir für Updateposts). Den Link schickt ihr uns dann bitte, wir erstellen dann eine Teilnehmer*innenliste, damit ihr auch bei den anderen stöbern könnt. Ansonsten könnt ihr die Fragen/Aufgaben natürlich auch gerne in den Kommentaren beantworten. ^^
  • Den Banner dürftet ihr natürlich gerne übernehmen!
  • Zwischen den Fragen/Aufgaben könnt ihr lesen (das vor allem, denn darum geht's schließlich ^^), andere Blogs besuchen, quatschen, ein Nickerchen in der Sonne machen ... 

Teilnehmer*innen:



Fragen/Aufgaben:


~ 10 Uhr ~
Mit welchem Buch startest du, worum geht's, auf welcher Seite bist du und wie gefällt es dir bisher?

~ 12 Uhr ~
Osterglocken - Bei welchem Trope/Klischee läuten bei dir die Alarmglocken auf?

~ 14 Uhr ~
Ostereiersuche - Stöbere bei den anderen Teilnehmer*innen und verstecke Kommentare bei ihnen.

~ 16 Uhr ~
Eierfärben - Hast du ein Buch mit einem richtig bunten Cover?

~ 18 Uhr ~
Besuchsmarathon - Lies 60 Minuten ohne Ablenkung. Wie viele Seiten hast du geschafft?

~ 20 Uhr ~
Corontäne - Könntest du dir vorstellen, mit deinem*r Protagonist*in in Quarantäne zu stecken? Wie würde das ablaufen?

~ 22 Uhr ~
Osterfeuer - Welche Geschichte wärmt dich, wenn du nur an sie denkst, und warum?

Mittwoch, 8. April 2020

Vorankündigung Osterlesemarathon



Hallo ihr Lieben,

da, zumindest für diejenigen, die es feiern, die Osterfeiertage anstehen und dieses Jahr dank Corona alles anders ist, haben Anna und ich beschlossen, am Samstag und Sonntag einen Osterlesemarathon zu veranstalten.

Dabei soll es vor allem um den Austausch und das gemeinsame Lesen gehen, und wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Lust hättet, daran teilzunehmen.

Wie läuft das Ganze ab?

Anna und ich werden einen Updatepost erstellen und zwischen 10 und 22 Uhr alle zwei Stunden neue Fragen/Aufgaben posten, die ihr gerne in einem eigenen Updatepost auf eurem Blog beantworten könnt. Dafür dürft ihr gerne das Banner übernehmen. (Alternativ können die Antworten natürlich auch in den Kommentaren erfolgen.) In der Zwischenzeit kann gelesen, gestöbert und sich ausgetauscht werden.

Teilnehmen kann jede*r, der*die Lust hat. Ihr könnt natürlich auch später einsteigen / an nur einem Tag teilnehmen / früher aufhören / Pausen einlegen, das Ganze soll ganz entspannt und ungezwungen sein. Lasst uns dann nur gerne wissen, dass ihr dabei seid!

Falls ihr noch Fragen habt, meldet euch gerne, ansonsten würde ich mich sehr freuen, gemeinsam mit euch am Wochenende zu lesen!

Eure Dana ♥

PS: Wir freuen uns natürlich über Werbung für den Lesemarathon, um mehr Lesebegeisterte zu erreichen. ^^

Sonntag, 5. April 2020

Rückblick Februar 2020

Hallöchen,

es wird mal wieder Zeit für meinen nächsten Monatsrückblick - und zwar auf den letzten Monat diesen Jahres, der einigermaßen von Normalität geprägt war, sprich Februar.

Gelebt:


Die erste Hälfte des Monats war extrem stressig, dank Prüfungsphase, die mich kontinuerlich in Schach gehalten hat, sodass ich mir danach ein paar freie Tage gegönnt habe, ehe ich mich so langsam an meine Hausarbeiten gesetzt habe - oder zumindest so getan, tatsächlich habe ich vor allem prokrastiniert. xD

Gebloggt:


Ich habe tatsächlich einigermaßen regelmäßig gepostet und war gerade in der ersten Hälfte auch recht aktiv ... vor allem, weil Bloggen eins meiner liebsten Prokrastinationswege ist, und ich, statt zu lernen, eure Blogposts gelesen habe und ähnliches. xD

Geschrieben:


Schreiben dagegen funktioniert bei mir als Prokrastiation eher weniger, weil es die volle Konzentration erfordert, somit ist es wenig überraschend, dass ich in der ersten Hälfte des Monats kaum geschrieben habe, auch wenn ich insgesamt immerhin noch 10k Wörter geschafft habe. ^^

Gelesen:


Ich habe im Februar auch nur zwei Bücher gelesen, beide auf Englisch und beide konnten mich überzeugen:

 
Am I Normal Yet? (Holly Bourne) ~ Rezension

Die Protagonistin dieses Coming of Age-Romans hat OCD und meiner Meinung nach wird diese mentale Krankheit in dem Buch sehr nachvollziehbar dargestellt. Neben der Auseinandersetzung mit Mental Health beschäftigt sich das Buch auch mit Themen wie Feminismus oder Freundschaft. Die sechzehnjährige Protagonistin hat meiner Meinung gerade auch für ihr Alter authentisch gehandelt und ich mochte auch, wie die Beziehung zu ihrer Schwester dargestellt wurde.

Six of Crows (Leigh Bardugo) ~ Rezension

Ich war anfangs aufgrund des Hypes ein wenig skeptisch, aber dieses Buch konnte mich voll von sich überzeugen, sodass es nun definitiv eins meiner Jahreshighlights sein wird. Vor allem in die sehr tiefgründigen Charaktere und die Interaktionen zwischen ihnen habe ich mich absolut verliebt - die Dialoge sind genial! Aber auch das World Building und die fesselnde Handlung wussten mich eindeutig zu überzeugen.

Gesehen:


Ich habe Birds of Prey im Kino gesehen und fand den Film eigentlich ganz gut. Er ist in erster Linie unterhaltsam, was genau das ist, was ich auch von einem solchen Actionfilm erwarte, gleichzeitig mochte ich, wie er sich mit patriarchalen Strukturen auseinandersetzt.

Darüber hinaus habe ich Mulan re-watcht, auch einer der wenigen Disneyfilme, die ich sehr genre mochte.


Soweit mein Februar, ich hoffe, ihr habt heute alle einen wunderschönen Sonntag! ♥

Eure Dana

Freitag, 3. April 2020

[Top Ten Thursday] Autor*innen, deren Nachnamen mit B anfangen

 

Hallo ihr Lieben,

mit einem Tag Verspätung melde ich mich auch noch mal zu dem Top Ten Thursday von der lieben Aleshanee. Das Thema für diese Woche lautet 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit B anfängt (zur Not auch der Vorname). Ich habs gestern irgendwie nicht mehr geschafft, von daher jetzt heute. ^^

Hier seht ihr meine Auswahl für gestern:



1.) Six of Crows (Leigh Bardugo)


Kaz Brekker ist eine Legende in der Unterwelt von Ketterdam - gemeinsam mit seiner Bande aus Verbrechern, Lügnern und Dieben. Doch der Job, mit dem ein reicher Händler eines Tages an ihn herantritt, stellt selbst für ihn eine Herausforderung dar - für die er eine Gruppe aus sechs Menschen zusammenstellt, die unter anderen Umständen nie zusammen arbeiten würden ...

Dieses Buch ist jetzt schon eins meiner Highlight für dieses Jahr, vor allem auch wegen den sehr tiefgründigen Charakteren und den unheimlich unterhaltsamen Interaktionen zwischen ihnen.


2.) Es war einmal Aleppo (Jennifer Benkau)


Toni selbst lebt in einer Familie, die alles andere als begeistert davon ist, dass in ihrer Nachbarschaft plötzlich ein Flüchtlingsheim ist. Die Ressentiments in ihrer Familie teilt sie anfangs. Doch dann folgt sie zögernd der Aufforderung ihrer engagierten besten Freundin Fee, in dem Camp zu helfen und beginnt, ihre Ansichten zu überdenken.

Das Buch beschäftigt sich mit der sogenannten Geflüchtetenkrise und Fremdenfeindlichkeit, und hat mich stark zum Nachdenken angeregt.


3.) Anna Dressed in Blood (Kendare Blake)


Während sich das Leben anderer Teenager um Schule, Freunde und Partys dreht, hat Cas sein ganzes Leben darauf ausgerichtet, das Erbe seiner Vorfahren anzunehmen und Geister zu jagen.Diesmal führt ihn seine Profession nach Thunder Bay, einer kanadischen Kleinstadt - zu Anna dressed in blood, dem Geist eines jungen Mädchens, der jeden tötet, der die Schwelle zu seinem Haus überschreitet. Doch Cas wird von Anna verschont ...

Ich mag die Mischung aus ein weniger Horror, Jugendbuch, Sarkasmus, Spannung und sympathischen Charakteren sehr gerne.


Quelle
4.) Witch Hunter (Virgina Boecker)


Die Hexenjägerin Elizabeth wird selbst der Hexerei angeklagt und in letzter Sekunde von Nicholas Perevil, dem größten Magier und Erzfeind aller Hexenjäger*innen gerettet ...

Ich mochte diese spannende Dilogie mit den vielschichtigen Charakteren sehr gerne.


Quelle
5.) Der Pfau (Isabel Bogdan)


Eine Gruppe Investmentbanker*innen reist auf ein ländliches Gut, um dort ein Wochenende zu verbringen. Durch einen Pfau wird eine eine skurrile Kette von Ereignissen losgetreten ...

Diese teils absurd anmutende Geschichte auf sehr unterhaltsame Art und Weise mit einem individuellen Stil erzählt.


6.) Am I Normal Yet? (Holly Bourne)


Evie hat OCD und eine Angststörung, aber jetzt steht der Neuanfang an der neuen Schule bevor und für sie steht fest: Sie will endlich normal sein, und nicht mehr die Verrückte. In Amber und Lottie findet sie tatsächlich neue Freundinnen – und doch wagt sie es nicht, ihnen von ihrer Krankheit zu erzählen.

Ein Buch, das eine mentale Krankheit nachvollziehbar darstellt, und außerdem sehr realistisch eine Coming of Age-Story erzählt, bei der Feminismus auch eine große Rolle spielt.


Quelle
7.) Red Rising (Pierce Brown)


Darrow gehört zu den Roten, zu den niederen Farben. Wie alle Männer seines Volkes schuftet er jeden Tag in den Schächten des Mars, um diesen für die Menschheit vorzubereiten, wie ihm immer von den höheren Farben erzählt wird. Doch dann erfährt er, dass sein Leben eine Lüge ist ...

Vielschichtige Charaktere, tiefgründiger Protagonist, spannende, fesselnde Handlung und super interessantes World Building!


Quelle
8.) Von ganzem Herzen Emily (Tanya Byrne)


Als der Vater der siebzehnjährigen Emily den Polizisten Jason Shaw erschießt, wird er von dessen Tochter Juliet niedergestochen. In diesem Moment, als sie erfährt, dass ihr Vater ein Unterweltboss ist, zerbricht Emilys Welt. Und sie sinnt auf Rache. Sie beschließt Juliets Leben zu zerstören, so wie diese ihr Leben zerstört hat.

Dieses Buch ist aus der Sicht einer jungen Psychopathin geschrieben, die die Ereignisse aus der Psychiatrie heraus im Rückblick erzählt, was ein ziemlich interessantes Konzept mit einer ziemlich tiefgründig dargestellten Protagonistin darstellt.


Quelle
9.) Und keiner wird dich kennen (Katja Brandis)


Als der Mann, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hat, aus dem Gefängnis rauskommt, muss sie ins Zeugenschutzprogramm und den Kontakt zu ihrem Freund abbrechen ...

Diesen Jugendthriller habe ich vor sechs Jahren gelesen. Wie ich es heute fände, kann ich daher nicht beurteilen, aber damals mochte ich ihn ganz gerne.


Quelle
10.) Wer weiß, was morgen mit uns ist (Ann Brashares)


Die 17-jährige Prenna ist mit zwölf Jahren nach New York gezogen - doch sie darf kein Wort darüber verlieren, wo sie herkommt. Denn Prenna und ihre Gemeinschaft stammen aus einer anderen Zeit, einer Zeit, in der eine Seuche die Menschheit auszurotten droht. Strikte Regeln bestimmen ihr Leben von nun an, Regeln wie die, sich niemals auf einen Menschen außerhalb der Gemeinschaft einzulassen. Doch genau das fällt Prenna gegenüber Ethan, einem Jungen aus ihrer Schule, schwer, doch ein Regelbruch wird nicht akzeptiert ...

Ein Buch, das ich vor Jahren gelesen habe und das bei der aktuellen Situation ein wenig ironisch wirkt, das ich aber damals ganz gerne gelesen habe. ^^


Kennt ihr Bücher davon und habt sie vielleicht sogar schon gelesen?

Habt ein schönes Wochenende! ♥
Eure Dana