Freitag, 3. April 2020

[Top Ten Thursday] Autor*innen, deren Nachnamen mit B anfangen

 

Hallo ihr Lieben,

mit einem Tag Verspätung melde ich mich auch noch mal zu dem Top Ten Thursday von der lieben Aleshanee. Das Thema für diese Woche lautet 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit B anfängt (zur Not auch der Vorname). Ich habs gestern irgendwie nicht mehr geschafft, von daher jetzt heute. ^^

Hier seht ihr meine Auswahl für gestern:



1.) Six of Crows (Leigh Bardugo)


Kaz Brekker ist eine Legende in der Unterwelt von Ketterdam - gemeinsam mit seiner Bande aus Verbrechern, Lügnern und Dieben. Doch der Job, mit dem ein reicher Händler eines Tages an ihn herantritt, stellt selbst für ihn eine Herausforderung dar - für die er eine Gruppe aus sechs Menschen zusammenstellt, die unter anderen Umständen nie zusammen arbeiten würden ...

Dieses Buch ist jetzt schon eins meiner Highlight für dieses Jahr, vor allem auch wegen den sehr tiefgründigen Charakteren und den unheimlich unterhaltsamen Interaktionen zwischen ihnen.


2.) Es war einmal Aleppo (Jennifer Benkau)


Toni selbst lebt in einer Familie, die alles andere als begeistert davon ist, dass in ihrer Nachbarschaft plötzlich ein Flüchtlingsheim ist. Die Ressentiments in ihrer Familie teilt sie anfangs. Doch dann folgt sie zögernd der Aufforderung ihrer engagierten besten Freundin Fee, in dem Camp zu helfen und beginnt, ihre Ansichten zu überdenken.

Das Buch beschäftigt sich mit der sogenannten Geflüchtetenkrise und Fremdenfeindlichkeit, und hat mich stark zum Nachdenken angeregt.


3.) Anna Dressed in Blood (Kendare Blake)


Während sich das Leben anderer Teenager um Schule, Freunde und Partys dreht, hat Cas sein ganzes Leben darauf ausgerichtet, das Erbe seiner Vorfahren anzunehmen und Geister zu jagen.Diesmal führt ihn seine Profession nach Thunder Bay, einer kanadischen Kleinstadt - zu Anna dressed in blood, dem Geist eines jungen Mädchens, der jeden tötet, der die Schwelle zu seinem Haus überschreitet. Doch Cas wird von Anna verschont ...

Ich mag die Mischung aus ein weniger Horror, Jugendbuch, Sarkasmus, Spannung und sympathischen Charakteren sehr gerne.


Quelle
4.) Witch Hunter (Virgina Boecker)


Die Hexenjägerin Elizabeth wird selbst der Hexerei angeklagt und in letzter Sekunde von Nicholas Perevil, dem größten Magier und Erzfeind aller Hexenjäger*innen gerettet ...

Ich mochte diese spannende Dilogie mit den vielschichtigen Charakteren sehr gerne.


Quelle
5.) Der Pfau (Isabel Bogdan)


Eine Gruppe Investmentbanker*innen reist auf ein ländliches Gut, um dort ein Wochenende zu verbringen. Durch einen Pfau wird eine eine skurrile Kette von Ereignissen losgetreten ...

Diese teils absurd anmutende Geschichte auf sehr unterhaltsame Art und Weise mit einem individuellen Stil erzählt.


6.) Am I Normal Yet? (Holly Bourne)


Evie hat OCD und eine Angststörung, aber jetzt steht der Neuanfang an der neuen Schule bevor und für sie steht fest: Sie will endlich normal sein, und nicht mehr die Verrückte. In Amber und Lottie findet sie tatsächlich neue Freundinnen – und doch wagt sie es nicht, ihnen von ihrer Krankheit zu erzählen.

Ein Buch, das eine mentale Krankheit nachvollziehbar darstellt, und außerdem sehr realistisch eine Coming of Age-Story erzählt, bei der Feminismus auch eine große Rolle spielt.


Quelle
7.) Red Rising (Pierce Brown)


Darrow gehört zu den Roten, zu den niederen Farben. Wie alle Männer seines Volkes schuftet er jeden Tag in den Schächten des Mars, um diesen für die Menschheit vorzubereiten, wie ihm immer von den höheren Farben erzählt wird. Doch dann erfährt er, dass sein Leben eine Lüge ist ...

Vielschichtige Charaktere, tiefgründiger Protagonist, spannende, fesselnde Handlung und super interessantes World Building!


Quelle
8.) Von ganzem Herzen Emily (Tanya Byrne)


Als der Vater der siebzehnjährigen Emily den Polizisten Jason Shaw erschießt, wird er von dessen Tochter Juliet niedergestochen. In diesem Moment, als sie erfährt, dass ihr Vater ein Unterweltboss ist, zerbricht Emilys Welt. Und sie sinnt auf Rache. Sie beschließt Juliets Leben zu zerstören, so wie diese ihr Leben zerstört hat.

Dieses Buch ist aus der Sicht einer jungen Psychopathin geschrieben, die die Ereignisse aus der Psychiatrie heraus im Rückblick erzählt, was ein ziemlich interessantes Konzept mit einer ziemlich tiefgründig dargestellten Protagonistin darstellt.


Quelle
9.) Und keiner wird dich kennen (Katja Brandis)


Als der Mann, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hat, aus dem Gefängnis rauskommt, muss sie ins Zeugenschutzprogramm und den Kontakt zu ihrem Freund abbrechen ...

Diesen Jugendthriller habe ich vor sechs Jahren gelesen. Wie ich es heute fände, kann ich daher nicht beurteilen, aber damals mochte ich ihn ganz gerne.


Quelle
10.) Wer weiß, was morgen mit uns ist (Ann Brashares)


Die 17-jährige Prenna ist mit zwölf Jahren nach New York gezogen - doch sie darf kein Wort darüber verlieren, wo sie herkommt. Denn Prenna und ihre Gemeinschaft stammen aus einer anderen Zeit, einer Zeit, in der eine Seuche die Menschheit auszurotten droht. Strikte Regeln bestimmen ihr Leben von nun an, Regeln wie die, sich niemals auf einen Menschen außerhalb der Gemeinschaft einzulassen. Doch genau das fällt Prenna gegenüber Ethan, einem Jungen aus ihrer Schule, schwer, doch ein Regelbruch wird nicht akzeptiert ...

Ein Buch, das ich vor Jahren gelesen habe und das bei der aktuellen Situation ein wenig ironisch wirkt, das ich aber damals ganz gerne gelesen habe. ^^


Kennt ihr Bücher davon und habt sie vielleicht sogar schon gelesen?

Habt ein schönes Wochenende! ♥
Eure Dana

20 Kommentare

  1. Hallo Dana!

    Ohhhh, da kenne ich ja heute einige von deiner Liste!
    Mit Leigh Bardugo haben wir ein Gemeinsamkeit - Das Lied der Krähen war ein absolutes Highlight für mich!!! Trotzdem hab ich mich für den Märchenband in der Liste entschieden, da mir der ein bisschen zu sehr untergegangen ist, dabei ist der wirklich toll!

    Ebenfalls gemeinsam haben wir "Der Pfau", da hatte ich nicht viel erwartet und umso schöner war es dann, dass es so eine trockene Komik hatte, aber auch mit viel "Hintersinn", ein tolles Buch!!!

    Von J. Benkau kenne ich die Dark Dilogie, die mir gefallen hat - jetzt freu ich mich auf One True Queen, da liegt der erste Teil auf meinem SuB.

    "Anna im blutroten Kleid", das hatte ich angelesen, aber der Funke der ist nicht über gesprungen, das hab ich abgebrochen. Leider ging es mir auch so mit Red Rising, da hab ich zwar recht weit gelesen im ersten Band, aber es war einfach nicht meins ...

    Dafür hat mir aber die "Witch Hunter" Dilogie gut gefallen! Da mag ich auch die Cover sehr *.*

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      ich hoffe, eines Tages schaffe ich es auch noch, den Märchenband zu lesen, der klingt wirklich sehr interessant. ^^

      "Der Pfau" hat mich damals auch definitiv positiv überrascht, auch damit, wie tiefgründig letztendlich doch die Charaktere waren.

      "Dark Canopy" steht bei immer noch auf der Wunschliste, aber ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß mit "One True Queen", da mochte ich auch sehr!

      Schade, dass dich "Anna im blutroten Kleid" und "Red Rising" nicht überzeugen konnten, manchmal ist das einfach so. :/

      Liebste Grüße! <3

      Löschen
  2. Hallo Dana

    Wer weiß was morgen ist, ist ein Titel der momentan sehr gut passt. Unsere Gemeinsamkeit hast du schon gesehen.

    Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela,

      ich hab das Buch ehrlich gesagt in der Regel gar nicht mehr wirklich auf dem Schirm, und musste schon ein wenig schmunzeln, als ich mir die Inhaltsbeschreibung noch mal angeschaut habe und mich an die aktuelle Situation erinnert fühlte. :D

      Ich hoffe, du hast auch ein schönes Wochenende! :)

      Löschen
  3. Hi Dana,

    Anna dressed in Blood habe ich mir auch schon mal genauer angeschaut, weil es richtig gut klingt. Allerdings ist es noch nicht bei mir eingezogen... Von deiner Auswahl habe ich ansonsten noch kein Buch gelesen.
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura,

      ich kann dir "Anna dressed in Blood" auf jeden Fall empfehlen, ich mochte das Buch sehr!

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  4. Hallo Dana,
    eine schöne Liste hast du da zusammen gestellt! Viele der Autoren kenne ich zumindest vom Namen, auchw enn ich noch nicht von allen was gelesen habe ;) Von Leigh Bardugo habe ich dieses Jahr "Das neunte Haus" gelesen, Grisha subbt noch im Regal rum ^^ Anne im blutroten Kleid habe ich auch gelesen, das ist aber wirklich schon ewig her. Daran erinnere ich mich dann, wenn ich das Buch sehe, sonst nicht unbedingt. Ich glaube, das war auch vor der Blogzeit und ist damit möglicherweise gar nicht in unserer Rezi-Liste vertreten.
    Von ganzem Herzen Emily sieht interessant aus, das muss ich mir mal ein wenig genauer ansehen ;)
    Liebe Grüße
    dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Dana! :)

      "Das neunte Haus" steht bei mir noch auf der WUnschliste, die Grischa-Trilogie mochte ich auch sehr. ^^
      "Von ganzem Herzen Emily" fand ich damals auch ziemlich gut, gerade weil es eine so interessante Perspektive einnimmt!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Hallo Dana,

    unsere 2 Gemeinsamkeiten mit Das Lied der Krähen und Witch Hunter hast du ja schon entdeckt. Ich mochte beide Bücher auch wirklich gerne. Ich fand beide Fortsetzungen zwar schwächer, vor allem bei Witch Hunter, aber trotzdem lesenswerte Reihen.

    Red Rising hab ich vor ein paar Monaten erst angefangen gehabt, aber irendwie konnte mich das Buch einfach nicht fesseln, weshalb ich es abgebrochen hab. Ein paar der anderen kenn ich noch vom Sehen, wie Der Pfau und Anna im blutroten Kleid.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      ich gehöre tatsächlich zu den wenigen, die den zweiten Band der Krähen-Dilogie genauso gut fand wie den ersten. Bei "Witch Hunter" kann ich nachvollziehen, dass du die Fortsetzung schwächer fandest. ^^

      Ach schade, aber ich kann verstehen, dass "Red Rising" nicht jeden Geschmack trifft ...

      Ich hoffe, du hast auch ein schönes Wochenende! :)

      Löschen
  6. Hallo liebe Dana!

    Leigh Bardugo und Jennifer Benkau wären mir auch auf Anhieb eingefallen. Die Bücher beider Autorinnen lese ich aktuell sehr gerne. Für alles andere hätte ich im Regal nachschauen müssen. "Witch Hunter" habe ich auch noch ungelesen im Regal stehen!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,

      ja, die beiden mag ich auch sehr gerne! *o*
      Und "Witch Hunter" kann ich dir empfehlen, ich wünsche dir schon mal viel Spaß damit. ^^

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  7. Von Jennifer Benkau habe ich noch nichts gelesen, auch wenn die Dark Canopy Reihe seit gefühlten Jahrzehnten auf meiner Wunschliste steht. :D
    Anna im blutroten Kleid, hach, da werden Erinnerungen an unsere Leserunde wach. ♥
    Und Witch Hunter fand ich auch richtig, richtig gut. Den zweiten band fand ich aber leider schwächer. Ohne dich hätte ich die Bücher übrigens nie gelesen. :)

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das geht mir bei der "Dark Canopy"-Dilogie genauso, die ist mittlerweile schon völlig verstaubt auf meiner Wunschliste. xD
      Oh ja! *o* Dazu fällt mir ein, dass meine Rezension zu dem zweiten Teil immer noch aussteht. xD
      Ah ja, ich erinnere mich an die Blogger-Aktion. :D Den zweiten Band fand ich damals, glaube ich, auch etwas schwächer. ^^

      ♥♥♥♥

      Löschen
  8. Hallo Dana, :)
    bei Leigh Bardugo und Jennifer Benkau hätte ich jetzt andere Bücher erwartet, als du sie bei mir erwähnt hast, weil ich die beiden schon oft gesehen habe bei diesem Thema, aber mit ihren „typischen“ Büchern.
    Six of Crows habe ich gelesen und ich mochte das Buch sehr. :) Den zweiten habe ich noch auf dem SuB.
    Es war einmal Aleppo kenne ich gar nicht, klingt aber sehr interessant. :)
    Die anderen Autoren kenne ich nur vom Namen her, darunter Virginia Boecker, Pierce Brown (Red Rising wurde ja auch sehr gehypet) und Kendare Blake.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marina,

      ja, bei Jennifer Benkau habe ich mich bewusst dazu entschlossen, ein etwas unbekannteres Buch zu wählen, das ich damals auch sehr mochte, und "Six of Crows" mag ich tatsächlich etwas lieber als "Grischa". "Es war einmal Aleppo" kann ich auf jeden Fall sehr empfehlen!

      Liebe Grüße! :)

      Löschen
  9. Hey Dana, :)

    da sind ja mega viele spannende Bücher dabei!
    Ich weiß, dass ich "Von ganzem Herzen Emily" mal gelesen habe, aber komischerweise erinnere ich mich nur noch ans Cover. War glaube ich noch ein bisschen jung für das Buch.
    "Wer weiß, was morgen mit uns ist" finde ich total spannend, ebenso wie "Red rising" - die würde ich gerne noch lesen :)

    Liebe Grüße
    Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fina,

      ich glaube, "Von ganzem Herzen Emily" würde ich heute auch anders lesen als damals ... an die Details erinnnere ich mich tatsächlich auch nur noch wenig. :x
      "Red Rising" habe ich wirklich geliebt, von daher drück ich dir die Daumen, dass es bei dir einziehen darf. :D

      Liebe Grüße! ♥

      Löschen
  10. Hallöchen liebe Dana, :)

    das ist ein gutes Thema. Ich glaube ich müsste etwas suchen, bis ich 10 Bücher zusammen hätte. Von deinen genannten kenne ich nur "Six of Crows".

    "Es war einmal Aleppo" und "Witch Hunter" liegen allerdings noch auf meinem SUB. :)

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ally! <3

      Ich bin tatsächlich einfach mein Rezensionsindex durchgegangen, das ist praktischerweise nach den Nachnamen der Autor*innen sortiert. :D

      Ohh, dann wünsche ich dir schon mal viel Spaß mit den beiden Büchern! *o*

      Liebe Grüße <3

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --