Montag, 18. Mai 2020

[Rezension] Sorcery of Thorns


Autorin: Margaret Rogerson
Verlag: Margaret K. McElderry Books
Seiten: ca. 460
Erscheinungsdatum: 2019
ISBN: 978-1-4814-9761-9
Gebunden mit Schutzumschlag


Inhalt:

Elisabeth Scrivener lebt und arbeitet in einer Bibliothek, in der die Bücher lebendig sind und gefährlich werden können, wenn man nicht achtgibt. Seit jeher wird sie vor den Zauber*innen gewarnt, die dämonische Magie einsetzen. Dann wird eines Nachts die Bibliothek angegriffen und nur Elisabeth kann sie verteidigen. Doch statt Anerkennung zu erhalten, wird sie als schuldig gebrandmarkt und soll sich vor dem Rat der Zauber*innen verantworten, die sie seit jeher als ihre Feinde gesehen hat ...

Äußere Erscheinung:

Ich mag das Cover und den Titel. ^^

Meine Erwartung:

Daran, dass dieses Buch bei mir eingezogen ist, ist voll und ganz Kat schuld. (Du brauchst gar nicht versuchen, dich rauszureden.) Sie hat es immer wieder hervorgehoben, und dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich.

Meine Meinung:

Meine Erwartungen wurden nicht im Geringsten enttäuscht. Dabei hatte ich anfangs noch genau davor Angst, denn ich brauchte ein paar Seiten, um in die Geschichte reinzukommen und hatte schon Angst, doch nicht mit diesem Buch zurechtzukommen, aber dann kam der Angriff und spätestens ab da war ich nur noch verliebt.
So verliebt, dass ich am Ende fast traurig war, dass es sich nur um einen Einzelband handelt, obwohl die Geschichte absolut gelungen zum Abschluss geführt wird, nicht zu kurz wirkt und absolut stimmig ist. Einfach, weil ich traurig war, die Charaktere nicht wiederzusehen. Aber eins nach dem anderen.

Fangen wir doch erst mal an mit dem World Building. Die Autorin verrennt sich nicht in einem ausufernden Weltenkonzept und bei einem Einzelband kann dieses natürlich nicht herausragend kompliziert werden, von daher fand ich die gewählte Tiefe perfekt. Sie erschafft eine faszinierende High Fantasy-Welt, die nicht mittelalterlich ist, sondern schon ein paar technische Errungenschaften aufweist, mit einem ziemlich coolen Magiesystem. Und mit lebendigen Büchern. Ich meine, wie cool ist das denn bitte?! 

Die Atmosphäre ist dabei durchweg eher düster, gleichzeitig konnte ich mich nur schwerlich von dem Buch losreißen, tauchte ganz ein in die fremde Welt  und vermisste sie schmerzlich, als ich das Buch irgendwann beendete.
Action und Spannung sind stets präsent, sodass es nie wirklich langweilig wird, im Gegenteil. Dass der Aufbau des Spannungsbogens dabei nicht neu ist, störte mich nicht im Geringsten, zumal ich die Wege, die die Handlung dann einschlug, selten erahnen konnte.

Daneben bin ich einfach nur super verliebt in die Charaktere. Elisabeth ist eine tolle Protagonistin. Sie ist in der Bibliothek aufgewachsen, liebt Bücher über alles und kann mit dem Schwert kämpfen (ich finde Schwerter cool, deswegen die Info). Sie ist manchmal etwas neugierig und handelt etwas impulsiv, ist aber gleichzeitig entschlossen und mutig und war mir insgesamt absolut sympathisch. Und ich mochte es, dass sie zwar eine Waise ist, ihre Eltern aber von keinerlei Bedeutung waren und nicht für irgendeinen Plottwist herangezogen wurden. (Falls ihr sowas erwartet habt, muss ich euch dann wohl leider enttäuschen.  ^^)

Ansonsten konzentriert sich die Handlung auf einige wenige Charaktere, aber wow, ich liebe Nathaniel. Wegen der Tiefe. Und des Humors. Vor allem wegen des Sarkasmus. Auch faszinierend fand ich eine andere relevante Figur. Und Elisabeths beste Freundin war mir auch sehr sympathisch. Und was ich sehr cool fand, war, dass ganz selbstverständlich eingeflochten wurde, dass ein Charakter bisexuell und einer aromantisch ist.
Ich gebe zu, die Motivation der*des Antagonist*in fand ich eher weniger nachvollziehbar und ein bisschen platt, aber hey, bei dem Rest kann ich da problemlos drüber hinwegsehen.

Vor allem habe ich diese unglaublich coolen Dialoge geliebt, die allein schon unheimlich viel dazu beigetragen haben, dass ich so viel Spaß am Lesen hatte. Die Dialoge sind wundervoll.
Oh, und ich habe die Liebesgeschichte geliebt, und das soll etwas heißen, bei mir als Romance-Skeptikerin. Mein Herz. Meine Gefühle. Was ich dabei vor allem toll fand, war, dass sich die beiden absolut auf Augenhöhe begegnet sind. Ich habe niemanden als stärker oder schwächer wahrgenommen, stattdessen sind sie respektvoll miteinander umgegangen und ... ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr ich diese Beziehung geliebt habe. :D 

Schon während des Lesens wollte ich eigentlich gar nicht, dass diese Geschichte jemals endet, aber sie hat es getan, und am liebsten würde ich dieses Buch wieder und wieder lesen. Ich kann getrost sagen, dass ich ein neues Lieblingsbuch gefunden habe. Magie, lebende Bücher, tolle Charaktere, wundervolle Dialoge und eine geniale Liebesgeschichte - was will man mehr? (Dass sie das Fazit nicht schon in der Rezension vorwegnimmt. Okay, dann wiederhole ich mich halt. Ich könnte sowieso ewig schwärmen.)

Fazit: Eine coole Welt mit Magie und lebendigen Büchern, eine mutige und entschlossen handelnde, sehr sympathische Protagonistin, eine spannende Handlung, wundervolle Dialoge und eine unglaublich tolle Liebesgeschichte auf Augenhöhe - definitiv ein Jahreshighlight!



10 Kommentare

  1. Huhu :)
    Was für eine tolle Rezension. Ich werde überhaupt nicht erst versuchen mich rauszureden. Ich bin stolz auf mich! Und auf dich! :D Es freut mich total, dass dir das Buch so gut gefallen hat! Es ist einfach eins meiner absoluten Lieblinge <3 Und mir geht es wie dir, ich hätte eienrseits so gerne mehr von den Charakteren, andererseits war die Geschichte auch einfach gut abgeschlossen. Aber ich will eben auch einfach meeeeehr :D
    Liebste Grüße
    Kat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kat,

      das wäre auch zwecklos. :P Aber eigentlich bin ich dir auch zutiefst dankbar, dass du mich auf dieses wundervolle Buch aufmerkam gemacht hast! <3
      Hach, es ist furchtbar, dieses Gefühl, wenn die Geschichte perfekt erzählt ist, aber ich mir schon beim Lesen gewünscht habe, sie würde niemals enden. :D

      Alles Liebe! ♥

      Löschen
  2. Huhu liebe Dana,

    wie schon beim Ostermarathon vermutet, bin ich mir sicher, dass das Buch genau meins ist. :D Muss es nur noch einziehen und gelesen werden... *hust* Aber das mache ich, glaube ich, wirklich zusammen mit "An Enchantment of Ravens". :)

    Liebe Grüße
    Alica ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alica,

      oh ja, lies es, es ist wundervoll! *o*
      "An Enchantment of Ravens" muss ich mir auch noch näher angucken. ^^

      Alles Liebe! ♥♥♥

      Löschen
  3. Hallo Dana

    Schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Bei mir war das ja ein bisschen anders :D Es war okay, aber hatte für mich zu viele Schwächen, die mir letztendlich ein bisschen den Lesespass genommen hat. Elisabeth war mir zum Beispiel zu sehr Mary Sue. Gab es etwas, das sie nicht konnte? :D Das Worldbuilding fand ich okay, aber die Schauplatzwechsel haben mich zum Beispiel vom zeitlichen Rahmen her etwas verwirrt. Nathaniel mochte ich aber auch sehr. Ich bin nur sehr erstaunt, dass du kein Wort zu Silas schreibst? Den mochte ich am Ende sogar noch einen Tick mehr als Nathaniel :D

    Ich kann aber verstehen, dass man das Buch mag und will dir das überhaupt nicht schlecht reden. Ich wollte aber trotzdem kurz darlegen, warum mich das Buch nicht vollends überzeugen konnte. Ich hab die Details aber auch gar nicht mehr so präsent, wenn ich ehrlich bin. :D

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,

      schade, dass es dich nicht überzeugen konnte. Ich kann deine Kritikpunkte nachvollziehen, auch wenn sie mich nicht gestört haben - beispielsweise was Elisabeth angeht. ;) Und ich muss sagen, auf die Zeit habe ich gar nicht wirklich geachtet. :D
      Ach so, und Silas meinte ich mit der "anderen faszinierenden Person" - ja, ich fand seinen Charakter auch extrem cool, ich hab nur seinen Namen nicht in der Rezension genannt. :D (Wobei ich Nathaniel trotzdem noch ein bisschen mehr mochte. Aber ich verstehe definitiv, was du meinst!)

      Hab einen schönen Sonntag! ♥

      Löschen
    2. Ah, auf den Satz habe ich tatsächlich nicht geachtet :D

      Löschen
    3. Ich hab's auch sehr am Rande erwähnt. xD

      Löschen
  4. Huhu liebe Dana,

    oh das Buch klingt ja wirklich toll, da hoffe ich sehr, dass es bald auf deutsch erscheint. Die Mischung klingt total nach meinem Geschmack und ich liebe alles rund um Magie.

    Danke fürs vorstellen und neugierig machen <3

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Ally,

      ich hoffe auch sehr, dass es übersetzt wird, die Geschichte hätte das auf jeden Fall verdient!

      Sehr gerne. ;)

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --