Donnerstag, 21. Mai 2020

[Top Ten Thursday] Location: Großstadt


Einen wunderschönen guten Morgen euch allen! ♥

Nachdem ich es die letzten Wochen nicht geschafft habe, bin ich heute auch endlich mal wieder bei dem Top Ten Thursday dabei, der von der lieben Aleshanee veranstaltet wird (von ihr ist auch der Banner ^^).
Das Thema für heute lautet 10 Bücher, die in einer Großstadt spielen, und ich gebe zu, es fiel mir super schwer, mich da zu entscheiden, weil ich doch einige Städte dabei hatte, oft auch mit mehreren Büchern vertreten. Im Endeffekt habe ich dann versucht, möglichst Bücher zu nehmen, die hier bisher noch nicht aufgetaucht sind, auch wenn ich so Städte wie Berlin oder Paris nicht dabei habe - ich bin mir aber sicher, die tauchen dafür bei euch auf!


1.) BEIRUT ~ Ein Lied für die Vermissten (Pierre Jarawan) 


Inmitten der neu entfachten Unruhen im Libanon erinnert sich Amin - an seine Kindheit, als er nach dem Ende des Bürgerkriege mit seiner Großmutter von Deutschland nach Beirut zurückgekehrt ist, und dem Aufwachsen in einer Stadt, die geprägt ist von dem Krieg und die sich doch in Schweigen darüber hüllt, was passiert ist. An seine Freundschaft mit Jafar. Und der Suche nach der Wahrheit.

Nach Beirut würde ich auch gerne mal reisen, wenn ich ehrlich bin. ^^ In dem betreffenden Buch wird die bedrückende Nachkriegsatmosphäre auch dank des poetischen Schreibstils sehr gelungen vermittelt und generell merkt man dem Buch die intensive Recherche des Autors an.


2.) FRANKFURT AM MAIN ~ Tanz, meine Seele (Kira Minttu)


Harper liebt das Tanzen, darin liegt auch ihre ganze Leidenschaft, während sie eher halbherzig ein Sprachwissenschaftsstudium verfolgt. Für Beziehungen hat sie auch nicht viel übrig. Doch dann merkt sie irgendwann, dass sie vor einer Blockade steht und mit dem Tanzen nicht weiter kommt ...

Kira Minttu kennen die meisten von euch vermutlich unter dem Namen Kira Mohn ("Show me the stars"), und obwohl ich normalerweise echt kein Fan von New Adult bin, habe ich dieses Buch geliebt, gerade auch weil es nicht im geringsten die üblichen Klischees des Genres verfolgt und stattdessen mit einer selbstbewussten, sarkastischen Protagonistin aufwartet. Und auch bei Tanzgeschichten bin ich als Tänzerin normalerweise eher kritisch, aber diese hat es geschafft, die Leidenschaft fürs Tanzen absolut perfekt rüberzubringen, und dafür liebe ich dieses Buch. ^^
Ach, und in Frankfurt war ich tatsächlich erst im Oktober zur Buchmesse. ;)


Quelle
3.) DUBLIN ~ Die Chroniken der Fae (Ruth Frances Long)


Mitten in Dublin sieht Izzy einen Engel. Als bei dem Versuch, ein Foto zu machen, ihr Handy gestohlen wird, findet sie sich auf einmal mitten in einer anderen Welt wieder: In Dubh Linn herrschen die Fae ...

Nach Dublin würde ich auch super gerne mal reisen, und diese Young Adult-Fantasytrilogie, die meiner Meinung nach definitiv mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, hat da mit Sicherheit ihren Anteil dran. Hier werden christliche und irische Mythologie vermischt, was das World Building echt cool macht, und zusammen mit einer sarkastischen Protagonistin und einem fesselnden Plot ein lesenswertes Fantasyabenteuer hervorbringt.


4.) EDINBURGH ~ Schatten der Ewigkeit (Carolin Wahl)


Kit arbeitet als Agentin, um die Existenz aller möglichen Fabelwesen geheimzuhalten. Nachdem ihr Partner bei einer schrecklichen Katastrophe gestorben ist, wird sie nach Edinburgh versetzt, doch dann wird diese Stadt von einer Mordserie erschüttert, die eng mit Kit verbunden zu sein scheint ...

Yep, Edinburgh ist noch so eine Stadt, die ich gerne mal besuchen würde. (Ist ja auch fies, so eine Aufgabe zu Corona-Zeiten. :'D) Dieses Buch ist aber auf jeden Fall ebenfalls ein sehr fesselndes Fantasyabenteuer mit einer sehr sympathischen Protagonistin (die nebenbei eine Kitsune ist), einem sehr coolen World Building, das alle möglichen Fabelwesen einwebt, und vor allem baut die Protagonistin eine wundervoll nicht-romantische, sondern voll und ganz freundschaftliche Beziehung zu ihrem neuen Partner auf, den ich ebenfalls sehr mochte - auch dank der sehr humorvollen Dialoge.


Quelle
5.) HAMBURG ~ Für dich soll's tausend Tode regnen (Anna Pfeffer)


Emi sammelt skurrile Todesarten in einem Buch und verpasst sie in Gedanken gerne den Menschen, die sie nerven. Dann muss sie nach einer Strafarbeit gemeinsam mit dem überheblichen Erik Graffiti schrubben - dabei nervt er sie doch am allermeisten ...

Hamburg kenne ich tatsächlich zur Abwechslung mal wieder. Dieses kurzweilige Jugendbuch mit einer lockeren Hassliebe-Geschichte war das erste Buch, das ich nach meinen Abiprüfungen gelesen habe und das mich damals unterhalten konnte.


Quelle
6.) CHICAGO ~ Du oder das ganze Leben (Simone Elkeles)


Die scheinbar perfekte High School Queen Brittany kriegt ausgerechnet den Gangmitglieder Alex als Chemiepartner zugeteilt. Die beiden kommen aus vollkommen unterschiedlichen Welten und halten an ihrem Image fest, das längst nicht der vollen Realität entspricht. Dann schließt Alex eine Wette ab, ob er sie aufreißen kann - dass die beiden sich tatsächlich näherkommen, war nicht geplant ...

Dieses Buch stammt aus einer Zeit, in der ich tatsächlich noch Liebesgeschichten gelesen habe, und damals (also vor sechs Jahren) fand ich es auch echt gut, auch weil es mit den Klischees spielt.


7.) VENEDIG ~ Herz aus Nacht und Scherben (Gesa Schwartz)


Als Milou aus Paris von ihrem Onkel zu ihrer Großmutter nach Venedig zurückkehrt, sieht sie sich auch mit einer fremden Gefahr konfrontiert: Feindlicher Nebel zieht durch die Gassen, Kinder werden entführt, Menschen verlieren ihre Erinnerung. Milou will sie retten und wird dadurch nur umso hineingezogen - in eine andere Welt, die Welt der Scherben, der Träume und verlorenen Erinnerungen. Doch sie ist nicht allein, denn der Rabenwandler Nív unterstützt und beschützt sie - vor einer Welt, in der dunkle Gefahren lauern und die Milou alles nehmen könnte, was sie ausmacht ...

Yep, hiermit habe ich jetzt erfolgreich alle Bücher, die ich von der Autorin gelesen habe, in einem TTT vorgestellt. :D ("Nacht ohne Sterne" war tatsächlich kurz mit New York in der engeren Auswahl.)  Ich wiederhole mich also, wenn ich nochmal betone, wie absolut wunderschön ich den sehr poetischen und bildhaften Stil der Autorin finde, auch wenn nicht jede*r damit zurechtkommt. Ansonsten konnte mich dieses Buch aber auch mit seinen vielschichtigen Charakteren und der tollen Geschichte überzeugen.


Quelle
8.) LONDON ~ Das Lied der Träumerin (Tanya Stewner)


Angelia geht nach London, um ihren Traum zu verfolgen, Sängerin zu werden. Dort trifft sie auf das ungleiche Brüderpaar Josh und Jeremy ...

London ist zur Abwechslung auch mal wieder eine Stadt, die ich auch kenne. Dass ich dieses Buch gelesen habe, liegt allerdings schon wieder ein Weilchen zurück, und ich erinnere mich noch, dass es sich um eine etwas poetische Geschichte rund um Träume handelt, mit einer etwas naiven Protagonistin ... und ich habe keine Ahnung, wie ich sie heute fände. :D


9.) BOSTON ~ Magnus Chase (Rick Riordan)


Seit dem Tod seiner Mutter vor zwei Jahren lebt Magnus Chase auf der Straße. Eindringlich hat sie ihn damals davor gewarnt, seinem in nordische Mythologie versessenem Onkel zu trauen, doch genau der sucht ihn nun auf einmal und behauptet, Magnus' Vater sei ein nordischer Gott gewesen. Die Ereignise überschlagen sich und Magnus stirbt - doch das ist erst der Anfang ... 

Muss ich noch erwähnen, dass ich ein absoluter Fan von Rick Riordan und seinem so unheimlich humorvollen, einzigartigen Schreibstil bin? Und davon, wie er ganz nebenbei super recherchierte Mythologien in Middle Grade-Bücher einbaut? Oder davon, wie er in diese Reihe so unglaubliche diverse Charaktere (genderfluid, taub, BIPoC, Muslima, pansexuell ...) eingebaut hat, weil ich die Repräsentation absolut gelungen fand?


10.) PRAG ~ Daughter of Smoke and Bone (Laini Taylor)


Karou geht auf eine Kunstakademie in Prag, hat blaue Haare und zwischendurch sammelt sie Zähne auf der ganzen Welt, wobei sie über Portale zwischen den Ländern reist. Was ihr natürlich keine*r glaubt. Ebenso wenig wie, dass es die Wesen, die sie in ihr Skizzenbuch zeichnet, wirklich gibt. Doch dann wird ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt ...

Okay, okay, erwischt, ich hatte das Buch schon mal. Aber Prag! Wegen dieser Reihe will ich unbedingt mal nach Prag und deswegen dachte ich, dürfte sie hier nicht fehlen. :D
Ansonsten sind aber auch die Bücher absolut empfehlenswert - ein wunderschöner Schreibstil, tiefgründige, sympathische Charaktere, ein genialer Plot, etwas Humor, viel Spannung und eine absolut unkonventionelle Idee ... klare Empfehlung.


So, das war meine Bücher. Welche Städte davon habt ihr besucht? Welche Bücher gelesen? Und welche Stadt wollt ihr auch mal wegen eines Buches besuchen?

Ach so, und für alle, die ich noch nicht genervt habe, hier nochmal kurz etwas Eigenwerbung: Gemeinsam mit Anna veranstalte ich am übernächsten Wochenende einen Lesemarathon zum Sommeranfang und würde mich freuen, wenn ihr Lust hättet teilzunehmen - ihr müsst auch nicht die ganze Zeit dabei sein. ;) Weitere Infos findet ihr hier.

Habt einen entspannten Feiertag! ♥

Eure Dana

24 Kommentare

  1. Hallo Dana,
    wir haben tatsächlich drei Städte und sigar ein Buch gemeinsam!!!! Beirut und "Ein Lied für die Vermissten" habe ich auch bei den TTT genannt! An Städten haben wir noch Hamburg und London gemeinsam°.
    Liebe Grüße
    Martina

    https://martinasbuchwelten.blogspot.com/2020/05/ttt-469-10-bucher-die-in-einer-grostadt.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Martina,

      gerade London ist ja auch doch sehr häufig vertreten, Beirut dafür schon deutlich seltener. ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Guten Morgen Dana,

    eine schöne Liste mit vielen tollen Städten :) Gelesen hab ich von der Liste Daughter of Smoke and Bone. Das ist aber schon ewig her und ich müsste es nochmal lesen, damit ich endlich die Fortsetzungen lesen kann. Ein paar der anderen Bücher kenn ich vom Sehen.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Steffi,

      oh, ich kann dir sehr empfehlen, die Fortsetzungen zu "Daughter of Smoke and Bone" weiterzulesen, ich fand damals, dass die Reihe mit jedem Band besser wird. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Hallo, von Gesa Schwarz habe ich schon einmal etwas gelesen. Den ersten Band fand ich toll, die anderen Bücher dann nicht mehr so. Aber das von Dir genannte klingt toll. Vielleicht sollte ich mal wieder auf sei zurck kommen. Rick Riordan lese ich gerne aber die neue Reihe kenne ich noch nicht. Schöne Stdädte, London haben wir gemeinsam. Bisher gab es keinen Blog ohne diese tolle Stadt :) Schönen Feiertag und LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Petra,

      was hast du denn von Gesa Schwartz gelesen? :o Ich kenne bisher nur die drei Einzelbände, die von ihr im cbt-Verlag erschienen sind und die ich alle drei sehr gerne mochte ... an ihre Reihen habe ich mich noch nicht ganz herangetraut.
      "Magnus Chase" kann ich auf jeden Fall sehr empfehen, gerade wenn man den Stils des Autors mag. Mir fehlt noch die Apollo-Reihe. ^^

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Hallo Dana,

    du kennst keins unserer Bücher - und ich deine nicht :)
    Daughter of smoke and bone steht noch ungelesen in meinem Regal, die Reihe möchte ich gern bald endlich lesen.
    Irland und Schottland als Handlungsorte finde ich auch immer spannend, weil ich da gern mal hin möchte.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja,

      ich habe diesmal versucht, auch ein paar weniger bekannte Bücher mitreinzunehmen. ;)
      "Daughter of Smoke and Bone" kann ich dir auf jeden Fall sehr empfehlen, sie gehört eindeutig zu meinen Lieblingsreihen.
      Und die Bücher zu Irland und Schotland kann ich dir auch empfehlen - ich mag die Länder als Handlungsort auch sehr gerne. ^^

      Liebste Grüße!

      Löschen
  5. Hi Dana,

    das Buch von Anna Pfeffer habe ich vor einiger Zeit auch gelesen und mochte es ganz gerne. "New York zu verschenken" hat mir von den beiden aber um einiges besser gefallen. Dass die Geschichte in Hamburg spielt, wusste ich schon gar nicht mehr.
    Auch die Geschichte von Simone Elkeles kenne ich und habe sie vor einigen Jahren verschlungen. An Chicago hätte ich mich aber nie erinnert!^^
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      ich weiß die Handlungsorte auch nur, weil ich sie mir notiert habe. :D "New York zu verschenken" habe ich nicht gelesen, aber ich finde es interessant, dass du das besser fandest, ich hatte das Gefühl, bei einigen war es eher andersherum. :o

      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. Hallo Dana :)

    Ich muss ganz ehrlich sein, dass ich ziemlich schnell wieder vergesse, in welcher Stadt eine Geschichte gespielt hat :D Irgendwie ist das keine Information, die ich sonderlich lange im Kopf behalte. "Herz aus Nacht und Scherben" habe ich beispielsweise auch gelesen, aber ich hätte dir nie und nimmer sagen können, in welcher Stadt die Handlung angesiedelt ist^^

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lisa,

      bei mir hängt es davon ab, wie präsent und auch außergewöhnlich ein Handlungsort ist, aber ich sammle die mittlerweile, darauf konnte ich jetzt zurückgreifen. :D
      Wobei ich Venedig bei "Herz aus Nacht und Scherben" auch noch ganz gut in Erinnerung hatte. ^^

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  7. Schönen guten Morgen!

    Du hast ja auch eine ganz tolle bunte Mischung an Städten gefunden - und auch an Büchern :) Immerhin eins haben wir gemeinsam mit Daughter of Smoke and Bone, eine tolle Trilogie!
    Ansonsten kenne ich leider keins, aber Venedig haben wir zumindest als Stadt noch gemeinsam.

    Seit einiger Zeit schreibe ich in den Rezensionen die Schauplätze noch dazu, weil ich gemerkt habe, dass das bei mir echt gar nicht hängenbleibt, es aber doch interessant ist, wo man überall auf der Welt so rumkommt :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Aleshanee,

      ja, ich hab mich bemüht, auch ein paar unbekanntere Bücher und verschiedene Genres auszuwählen. ;) Und ja, "Daughter of Smoke and Bone" fand ich auch toll! *o*

      Ich hab auch mittlerweile eine Liste mit den Schauplätzen, weil ich es genau wie du super interessant finde zu sehen, welche Orte man so literarisch bereist. :)

      Liebste Grüße!

      Löschen
  8. Guten Morgen,
    interessante Liste mit einer Vielzahl an Städten... ich war da ja etwas uninspiriert. Aber auch wenn wir keine Bücher gemeinsam haben, so sind das auch ein paar Städte (sogar Edinburgh).
    Gelesen habe ich von deinen Büchern keines, aber DAUGHTER OF SMOKE AND BONE steht auf meiner WuLi (nachdem ich es gestern bei Aleshanee entdeckt habe)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Martin
    Mein Beitrag: https://beutelwolf-blog.de/ttt-10-buecher-die-in-einer-grossstadt-spielen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martin,

      ich hatte auch den Vorteil, dass ich die Schauplätze sowieso in einer Liste sammele, ansonsten wäre es mir vermutlich auch ein wenig schwerer gefallen. ^^
      Und "Daughter of Smoke and Bone" ist eine meiner Lieblingsreihen!

      Dir auch ein schönes Wochenende! :)

      Löschen
  9. Huhu Dana :)

    Heute komme ich dann auch endlich zu meinem Gegenbesuch :) tatsächlich würden mir zu den meisten Städten deiner Liste auch Bücher einfallen ... zumindest ist das gerade bei Venedig, Prag und Hamburg der Fall. Und bei den amerikanischen Städte würde ich mit ein bisschen suchen sicher im New Adult-Genre auch fündig werden.
    Gelesen habe ich von den Büchern nur "Daughter of Smoke and Bone", die Reihe fand ich super :)

    Lieben Gruß
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,

      stimmt, amerikanische Städte sind in Büchern oft vertreten, allerdings erstaunlich oft auch fiktive Städte. Wobei ich kein New Adult lese, aber in vielen Young Adult-Romanen ist das ja nicht anders. ^^
      Und DoSaB fand ich auch toll! *o*

      Liebe Grüße!

      Löschen
  10. Hallihallo!
    Magnus Chase ist natürlich eine coole Idee! Zugegeben, ich habe von Riordian nur Percy Jackson gelesen, aber es gibt ja so viele Reihen von diesem Autor...! Ich bin mir auch noch nicht ganz sicher, ob ich es eher einfallslos finden soll oder ob es einfach so sein Erkennungsmerkmal ist, aber … naja, die Idee, dass die alten Götter und Mythen etc. alle wahr sind, ist natürlich auch etwas, womit man 10.000 Bücher füllen kann.
    (Obwohl ich mich frage, was er macht, wenn die "Standardreligionen" alle "abgearbeitet" sind ... das wird, glaube ich, nochmal ziemlich spannend.)
    Die anderen Bücher auf deiner Liste kannte ich leider kaum/gar nicht. Ich dachte sogar erst, "Beirut" wäre eine Pflanze ... x,D

    Liebe Grüße!
    Yuki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yuki,

      ohh, ich kann dir nur wärmstens ans Herz legen, die anderen Reihen von Rick Riordan auch zu lesen! Klar, manche Handlungmuster wiederholen sich etwas, aber an sich werden immer neue Mythen eingewoben - "Magnus Chase" dreht sich ja auch um die nordische und "Helden des Olymp" um die römische Mythologie. ^^ Und ich mag die Umsetzung des Autors davon sehr gerne. ;)
      (Dazu - er hat ein eigenes Label gegründet, über das Bücher von Own Voice-Autor*innen zu nicht-westlichen Mythologien wie z.B. die der Maya oder die koreanische rauskommen, weil er diese Geschichten lieber denen überlassen möchte, die auch diese Kultur als Hintergrund haben. Aber ich habe gehört, er selbst beschäftigt sich gerade mit irischer Mythologie, es bleibt spannend ... ;))
      Nein, Beirut ist die Hauptstadt des Libanons. :D

      Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

      Löschen
  11. Hallo liebe Dana,

    da hast du dir ja eine schöne Mischung ausgesucht :). Ich müsste auch echt überlegen, ob ich 10 Bücher zusammenbekomme, wobei ja die meisten eigentlich in Großstädten spielen.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ally,

      ich habe das Gefühl, teilweise werden die Städte auch nie genannt oder sind fiktiv - und wenn ich nicht einige Orte in einer Liste sammeln würde, würde ich es mir vermutlich auch nicht merken. :D

      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  12. Hallöchen,

    von deinen Büchern kenne ich tatsächlich keines. Von deinen Orten war ich schon in Frankfurt und in Hamburg.
    Das ich wegen einem Buch unbedingt in eine Stadt direkt will, ist mir noch nicht passiert. Allerdings gibt es dann einige Schauplätze aus Büchern, die ich gerne besuchen würde, wenn ich ein Buch gelesen habe. Also so etwas wie die Schauplätze von Illuminati, auch wenn ich schon vorher nach Rom wollte bzw. schon dort war.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Abigail,

      stimmt, Schauplätze aus Büchern wiederzuentdecken ist auch faszinierend. ^^ Ich finde es generell cool, die Location aus Geschichten im realen Leben zu entdecken. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --