Sonntag, 12. Juli 2020

Rückblick Mai 2020

Hallo ihr Lieben,

ich dachte mir, ich arbeite mal meine Monatsrückblicke auf und mache mit dem Mai weiter. ^^

Gelebt:


Gefühlt bestand der Mai nur aus Videokonferenzen - für die Uni, mit Freundinnen oder für Online-Sportkurse. Ich war wieder in meiner eigenen Wohnung, hab versucht, mich im Semester zurechtzufinden, und hab mich langsam mal mit meiner anstehenden Bachelorarbeit auseinandergesetzt, soll heißen, ich bin daran verzweifelt, ein Thema zu finden. ^^

Gebloggt:


Im Mai habe ich tatsächlich zur Abwechslung mal sehr regelmäßig gebloggt. Nachdem der Osterlesemarathon so gut gelaufen ist, haben Anna und ich am Pfingstwochenende gleich noch einen Lesemarathon veranstaltet und es hat einfach extrem viel Spaß gemacht. Vielen Dank an alle, die dabei waren und so rege kommentiert haben, es war toll!

Geschrieben:


Geschrieben habe ich so ein bisschen immer mal wieder, war dann aber zugegebenermaßen etwas abgelenkt von der Bachelorarbeit.

Gelesen:


Ich will ja jetzt nicht sagen, dass ich angefangen hätte, mit Lesen zu prokrastinieren, aber ausschließen würde ich es auch nicht so ganz. xD Wobei der Lesemarathon meine Statistik auch noch mal nach oben gepusht hat. Somit war es definitiv ein erfolgreicher Lesemonat, denn insgesamt habe ich ganze acht Bücher gelesen. (Vielleicht liegt es auch daran, dass die erste Corona-Lethargie überwunden und ich dank Onlinesemester und Kontaktbeschränkungen sehr viel zuhause war.)

Vier davon waren auf Englisch, eins auf Französisch. Auch die Genres sind ausnahmsweise bunt durchmischt: Ein Klassiker, vier Fantasybücher, zwei non-fiction und ein Roman. Und enttäuscht hat mich auch nichts. :D


The Adventures of Sherlock Holmes ~ Arthur Conan Doyle [Buchvorstellung]

Eine unterhaltsame Kurzgeschichtensammlung mit verschiedenen Fällen mit Sherlock Holmes, die sich trotz der altmodischen Sprache gut zwischendurch lesen lassen.

Shadow of the Fox ~ Julie Kagawa [Rezension]

Ich mochte das japanisch angelehnte Setting dieser High Fantasy-Welt, aber noch viel mehr die absolut gelungene Charakterisierung der Protagonistin, die einerseits ein weltfremdes, sechzehnjähriges Mädchen und andererseits eine verspielte, zu Streichen aufgelegte Kitsune ist. Beide Seiten wurden meiner Meinung nach sehr gelungen umgesetzt.
Darüber hinaus konnten mich aber auch der spannende Plot und der etwas ungewöhnliche, da eher kritische Umgang mit der Empathielosigkeit des anderen Protagonisten überzeugen.



Die Autobiografie der Zeit ~ Lilly Linder [Buchvorstellung]

Die Autorin überzeugte mich auch dieses Mal wieder mit ihrer wunderschönen, melancholischen und herzzerreißenden Wortwahl in diesem Büchlein, das oft wie Poetik anmutet.

Les Fiancés de l'Hiver ~ Christelle Dabos [Rezension]

Yep, ich habe den ersten Band der Spiegelreisenden-Saga tatsächlich auf Französisch gelesen und hatte vorher ziemlich viel Respekt vor den fünfhundert Seiten. Ich hatte anfangs Schwierigkeiten, reinzukommen, was aber auch an der Geschichte liegt, die mich erst nach etwa einem Drittel fesseln konnte.
Doch die Geschichte selbst ist ebenso wie das World Building ungewöhnlich im Vergleich zu den meisten anderen Fantasy-Büchern, was sich auch bei den Charakteren und der oft von den Erwartungen abweichenden Handlung bemerkbar macht. Ich mochte es, wie die Protagonistin Ophélie ihre innere Stärke entdeckt und bin gespannt auf die Fortsetzungen.



Untenrum frei ~ Margarete Stokowski [Buchvorstellung]

Hach ja, meine Prokrastination bei der Themenfindung für meine Bachelorarbeit. xD
Dank des unterhaltsamen Schreibstils lässt sich dieses non-fiction-Buch flüssig lesen und liefert verständliche Erklärungen und Denkanstöße zu den Themen Feminismus, Sexismus und Sexualität. Klare Empfehlung.

Die unbewohnbare Erde ~ David Wallace-Wells [Buchvorstellung]

Eine interessante Darstellung der Folgen des Klimawandels in den nächsten Jahren, die extrem düster ist und dadurch nicht sonderlich erpicht auf die Zukunft stimmt. Bei dem Seuchenteil musste ich ein wenig ironisch grinsen. ^^



The Lost Hero & The Son of Neptune ~ Rick Riordan [Reihenvorstellung]

Es wurde mal wieder Zeit für einen "Helden des Olymp"-Re-Read, und ja, ich bin definitiv ein Fangirl von den Büchern von Rick Riordan. Ich liebe den Schreibstil, ich liebe es, wie er diverse Charaktere mit eigenen Persönlichkeiten schafft und ich liebe den Humor. 
(Oh, und ich liebe Percy, aber das versteht sich von selbst. Im Ernst. Wie kann man Percy nicht lieben? - Okay, ich bin ein bisschen sehr Fangirl heute ...)
Die Bücher zu lesen war so ein bisschen wie nach Hause kommen - absolute Wohlfühlliteratur, von der ich mich gleichzeitig nur schwer losreißen konnte. Das Einzige, was mir dann, bei all der Liebe für die Diversität und Repräsentation in den Büchern, aufgefallen ist, ist, dass in der Reihe Schwarze Menschen bzw. ihr Äußeres noch ständig mit Essen verglichen werden, was eben problematisch ist. Ich meine, ich gehe davon aus, dass Rick Riordan das heute nicht mehr tun würde, aber in der Reihe ist das leider noch so.


Habt noch einen schönen Tag!

Eure Dana ♥

12 Kommentare

  1. Huhu liebe Dana,

    ich bin ja immer noch fasziniert, dass du 500 Seiten auf Französisch gelesen hast! :O Ich glaube mit meinem aktuellen Spanisch würde ich das nicht hinbekommen bzw. durchziehen. >.>
    Sherlock Holmes steht auch noch auf meiner WTR Liste. So irgendwann mal. XD
    Die "Helden des Olymp" sind auf meiner Wunschliste schon weit oben gelandet, allerdings will ich sie auch auf Englisch lesen und bin da mit den mittlerweile verschiedenen Editionen überfordert. XD Sie sollen im Regal ja am Ende auch zusammenpassen...

    Liebe Grüße
    Alica ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Alica,

      glaub mir, ich bin auch etwas fasziniert. Vor allem, dass ich sogar was verstanden habe. xD
      Ich muss auch sagen, ich habe kein überschwängliches Bedürfnis, Sherlock Holmes intensiv zu verfolgen, weswegen ich nur einmal im Jahr einen Band aus der Reihe lese. xD
      Du MUSST sie lesen! Und am besten die Ausgaben von Disney Hyperion mit den Covern von John Rocco, das sind die schönsten. xD

      Liebe Grüße ♥♥♥

      Löschen
    2. Daaann suche ich mir mal die Disney Hyperion Ausgaben zusammen. Schicke Cover sind ja eh voll meins. :D :D

      Löschen
    3. Tu das! Die Cover sind geradezu episch. xD

      Löschen
  2. Hallo Dana, :)
    ein Thema zu finden ist aber auch total schwer. :-/

    Shadow of the Fox möchte ich gerne noch lesen. :) Klingt auf jeden Fall sehr gut, was du zu dem Buch schreibst! :)

    Wow, die Spiegelreisenden-Saga auf Französisch. :O Ich hatte in der Schule Französisch, aber das reicht bei Weitem nicht für so ein Buch. :D

    Percy ist aber auch toll. ♥ Ich bin dabei, die Helden des Olymp-Reihe zu lesen. :) Als nächstes ist der vierte Band dran.

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Marina,

      "Shadow of the Fox" kann ich dir sehr empfehlen. :)

      Ich glaube, nur mein Schulfranzösisch wär auch nicht ganz ausreichend gewesen. :D

      Ah, wie schön, dann viel Spaß! *o*

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Huhu :)
    So ein Thema zu finden ist auch echt schwer. Ich verdränge ständig, dass ich auch dringend mal ein Thema für die Masterarbeit brauche und mache lieber andere Dinge. Das fällt dieses Semester irgendwie auch umso leichter, weil ich meine Dozenten nicht jeden Tag sehe :D
    Cool, dass du das Buch auf französisch gelesen hast! Ich nehme mir andauernd vor mal wieder auf französisch zu lesen, damit es nicht komplett wegrostet, aber the effort, you know :D Die Reihe will ich auch unbedingt noch lesen, ich habe so viel positives über die Spiegelreisenden gehört :)
    Viel Erfolg bei der Themenfindung & liebste Grüße
    Kat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kat,

      am Ende hat der Zeitdruck für die Themenabgabe dafür gesorgt, dass ich eins hatte. xD Mittlerweile bin ich auch ganz zufrieden. ^^
      Oh ja, the effort ... Ich dachte die ersten hundert Seiten, ich könnte gar kein Französisch mehr, weil ich gefühlt jedes zweite Wort nicht verstanden habe, aber irgendwann bin ich reingekommen. :D

      Liebste Grüße zurück! ♥

      Löschen
  4. Hey Dana,

    "The Adventures of Sherlock Holmes" fand ich wie du sehr gut und unterhaltsam zu lesen, auch wenn man bei der Sprache erst anderes erwartet. "Untenrum frei" muss ich mir mal genauer anschauen, ich lese in letzter Zeit sehr gerne Non-Fiction.

    Und Rick Riordan ist einfach Wohlfühllektüre *.* Ich möchte die Reihe auch mal wider Re-readen. Ich kann mich gar nicht erinnern, dass schwarze Charaktere mit Essen verglichen wurden :O Aber danke für den Hinweis, ich denke, wenn wir anfangen das besser zu reflektieren, sind wir auf dem richtigen Weg.

    Und Respekt, 500 Seiten Fantasy auf Französisch, das ist echt nicht Ohne! Ich habe mich derletzt an einem Kinderbuch versucht und fand das schon nicht einfach :D

    Viel Erfolg für die Bachelorarbeit!
    Liebe Grüße
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Filo,

      ich bin auch immer noch etwas fasziniert davon, wie flüssig sich die Sherlock Holmes-Bücher lesen lassen. :D
      "Untenrum frei" kann ich dir sehr empfehlen!

      Ich hab allmählich das Gefühl, ich lese oder re-reade dauernd was von Rick Riordan, aber die Bücher sind auch einfach wundervoll. xD

      Ich hab auch etwas gebraucht, um reinzukommen. :x Welches Kinderbuch hast du gelesen? ^^

      Danke! :x

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
    2. Ich habe mich an "Carnet de bord de Greg", also Gregs Tagebuch versucht. Die vielen Zeichnungen machen es auf jeden Fall leichter, aber es ist halt dennoch so viel anstrengender als auf Deutsch zu lesen :D

      Löschen
    3. Oh, das stell ich mir auch witzig vor. :D

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --