Dienstag, 4. August 2020

[Rezension] One True Queen - Aus Schatten geschmiedet


Autorin: Jennifer Benkau
Verlag: Ravensburger
Seiten: 544
Erscheinungsdatum: 2020
ISBN: 978-3-473-40184-0
Gebunden mit Schutzumschlag; 18,99€


One True Queen-Dilogie:
  • Von Sternen gekrönt [Rezension]
  • Aus Schatten geschmiedet


TW: (zum Aufklappen anklicken)

PTBS, Tod einer nahestehenden Person, Folter, Gewalt, psychische Folter, Tod



! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER !


Klappentext:

Lang lebe die Königin? Mailins Schicksal ist besiegelt: Sie wurde zur Königin von Lyaskye gekrönt und damit ist ihr Leben verwirkt, sollte sie je wieder einen Fuß in ihr Königreich setzen. Allerdings ist genau das Mailins Ziel. Denn wie soll sie in ihr altes Leben in Irland zurückkehren, wenn ihr Herz bei Liam in der anderen Welt geblieben ist – und wenn sie ständig von furchtbaren Visionen verfolgt wird, in denen Liam ein Gefangener des grausamen Königs ist? Mailin muss zu ihm, koste es was es wolle. Doch um nach Lyaskye zurückzukehren, braucht sie ausgerechnet Nathaniel, den Königskrieger und Weltenspringer, dem sie das Herz aus der Brust gerissen hat …  

Äußere Erscheinung:

Wie auch beim ersten Band muss ich zugeben, dass das Cover trotz des Mädchengesichts ganz hübsch ist. (Und im Original deutlich weniger pink als auf dem Bild. o.O)

Meine Erwartung:

Ich fand den ersten Teil extrem gut, was in mir die Hoffnung geweckt hat, dass ich doch noch nicht so ganz aus Young Adult rauswachse, wie ich zwischendurch befürchte. Ich habe das Buch gemeinsam mit Alica gelesen - an dieser Stelle ein Sorry dafür, dass ich gefühlte Jahrhunderte gebraucht habe, um mir das Buch zu kaufen. xD

Meine Meinung:

Ich hatte mich gefreut, wieder in die Geschichte einzutauschen. Stattdessen hatte ich das Gefühl, mich in einem wirren Traum wiederzufinden.
Es ging schon damit los, dass es mir schwerfiel, in das Buch reinzukommen. Ein Grund war, dass es nun doch ein wenig her war, dass ich den Vorgänger gelesen hatte. Aber selbst als ich nochmal in das Ende vom Vorgänger hineinlas, wurde es nicht besser. Lange konnte es mich gar nicht fesseln und erst nach etwa einem Drittel musste ich mich nicht mehr dazu zwingen, es zu lesen. Immerhin der Schreibstil ist nämlich ganz flüssig.

Ein anderer Grund war, dass ich das Gefühl hatte, zwischen den beiden Büchern fehlte Handlung. Am Ende von Teil 1 kam es eine vage Anspielung auf ihren Vater, am Anfang von Teil 2 war der plötzlich super wichtig und Mailin setzt alles daran, ihn zu finden, obwohl er vorher nie wirklich eine Rolle gespielt hat, was mich schlichtweg irritiert hat.
Auch bei anderen Aspekten hatte ich komplett das Gefühl, Entwicklungen verpasst zu haben, weswegen ich auch nicht verstanden habe, wieso Mailin so handelt, wie sie handelt. Das ganze Finale des ersten Bandes wirkte für mich auch ziemlich sinnlos, angesichts der Tatsache, dass Mailin hier auf einmal alles daran setzt, zurück nach Lyaskye zu kommen und ihr ihre eigene Welt anscheinend auf einmal komplett egal war.

Hauptgrund dafür war Liam, und das war der nächste Punkt, bei dem mich die Fortsetzung enttäuschte. Ich fand die Liebesgeschichte im ersten Band toll, was bei mir nicht unbedingt selbstverständlich ist, aber in diesem Teil fand ich sie einfach nur anstrengend. Ich hatte das Gefühl, Mailins Handlungen drehten sich nur noch um ihn, ständig hieß es große Liebe hier, mein ganzes Herz da, und ich hatte das Gefühl, jede Chemie sei verloren gegangen, stattdessen war es einfach nur noch kitschig.

Das hat natürlich auch nicht dazu geführt, dass ich Mailins Handlungen mehr nachvollzogen hätte. Überhaupt wirkte die Handlung auf mich vollkommen wirr und willkürlich, mal hat Mailin einen Plan, im nächsten Moment hat sie gar keinen und guckt mal spontan, was sie macht, dann verhält sie sich wieder, als hätte sie einen Plan, um dann doch wieder keinen zu haben ...
Irgendwann wurde es mir dann auch relativ egal, was passiert, und auch das Ende fand ich wirr und die Erklärungen nicht wirklich nachvollziehbar. Nicht, dass das nicht Potenzial gehabt hätte. 

Nathaniel ist am Anfang auch direkt ihr bester Freund - wie gesagt, ich hatte das Gefühl, tonnenweise Entwicklungen verpasst zu haben - und das war ja auch ganz schön, aber weil sich bei Mailin alles nur um Liam drehte, hatte ich das Gefühl, dass sie sich nur noch am Rande mit anderen Menschen beschäftigte. Ihr ehemaliger bester Freund tauchte höchsten in einem Halbsatz auf.
Hinzu kam ein in meinen Augen relativ problematischer Umgang mit Liams Traumata, einige Dinge gingen mir viel zu einfach, bei anderen habe ich nicht verstanden, wo das Problem lag. Manches wirkte an den Haaren herbeigezogen und irgendwie war alles nicht so ganz stimmig. Was schade war. Aber mir irgendwann auch egal.

Fazit: Wirre, nicht nachvollziehbare und willkürlich wirkende Handlung, die mir irgendwann egal war. Zudem wurde die Liebesgeschichte einfach nur noch anstrengend und kitschig.



Quelle Cover & Klappentext: Ravensburger

6 Kommentare

  1. Hi liebe Dana,

    es ist wirklich so schade, dass das Buch so enttäuschend war. :( Aber ja, du kennst ja meine Meinung, ich stimme dir in allen Punkten zu. :)

    Liebe Grüße
    Alica ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Alica,

      ja, ich finds auch extrem schade ... Ich hätte sehr gehofft, dass mich die ganze Dilogie begeistern könnte, zumal es jetzt auch das erste Buch der Autorin ist, das mich enttäuscht hat ...

      Alles Liebe! ♥♥♥

      Löschen
  2. Hallo Dana

    Ich habe mir die Rezension jetzt (noch!) nicht im Detail durchgelesen, weil ich die Reihe auch noch lesen wollte und du ja netterweise schon vor Spoilern (zum ersten Band) warnst. Ich wolle trotzdem kurz zu einen Kommentar da lassen, weil du bereits die zweite bist, von der ich lese, die enttäuscht von dieser Fortsetzung ist. Ich habe ja bereits die "Dark Canopy" Reihe der Autorin gelesen - ich weiss nicht, ob du sie auch kennst? - und fand den ersten Band auch fantastisch. Der zweite Band hat sich dann aber qualitativ stark von seinem Vorgänger unterschieden und mich ebenfalls etwas enttäuscht zurückgelassen. Es scheint so, als hätte die Autorin nicht so das Händchen für Fortsetzungen? :/

    Ich werde jetzt sicher vorsichtig und nicht mit allzu hohen Erwartungen an die Reihe herangehen. Mal sehen, wie es mir ergehen wird.

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,

      "Dark Canopy" habe ich nicht gelesen, aber schade, dass dich da die Fortsetzung auch enttäuscht hat ... eigentlich steht die Dilogie auch noch auf meiner Wunschliste. :x
      Aber es erleichtert mich ein bisschen, dass ich nicht die Einzige bin, die enttäuscht von diesem Buch war, bisher hatte ich das Gefühl, nur Begeisterung dazu zu lesen. ^^ Den ersten fand ich jetzt auch noch toll ... und alle anderen Bücher, die ich von ihr bisher gelesen habe, auch ...

      Ich bin mal gespannt, wie du es dann findest!

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  3. Hallo liebe Dana!

    Wie schade, dass dich die Fortsetzung von "One True Queen" nicht überzeugen konnte. Mir hat Band 1 ebenfalls besser gefallen, als Band 2, aber dennoch hat mich die Autorin auch mit der Weiterführung ihrer Geschichte überzeugen können! Deine Kritikpunkte finde ich dennoch nachvollziehbar und als Autor*in kann man wohl nicht immer den Geschmack aller Leser*innen treffen ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,

      ich hatte eigentlich auch den Eindruck, dass die meisten die Fortsetzung mochten, und war davon ausgegangen, dass es bei mir genauso sein würde, umso überraschter war ich, dass das nicht der Fall war. :/
      Schade, aber ich hoffe, das nächste Buch von ihr kann mich wieder überzeugen!

      Liebe Grüße :)

      Löschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --