Freitag, 24. September 2021

Achtung, das ist tatsächlich ein Post!


Hoppala, da passt man mal eben nicht auf und dann ist auf einmal ein halbes Jahr vergangen.

Viel passiert ist in der Zeit, inklusive viel Stille auf diesem Blog, was definitiv nicht geplant war, aber viel damit zusammenhängt, dass ich im März einen neuen Job als studentische Hilfskraft bekommen habe. Und eventuell habe ich ein bisschen unterschätzt, dass 20 Stunden Arbeiten neben Studium neben Pandemie neben dann wieder aufblühendem Sozialleben ... gar nicht mal so wenig sind.
Was dann passiert ist, ist folgendes: Ich habe irgendwie versucht, einen neuen Alltag aufzubauen, und bin dafür erfolgreich daran gescheitert, zu bloggen. Und zu schreiben. Und auch zu lesen, was nicht unbedingt geholfen hätte, wieder zu bloggen.

Normalerweise lese ich im Monat etwa 4-6 Bücher, momentan bin ich bei einem. Und das für August hatte, glaube ich, so 150 Seiten. xD Was mich übrigens nicht davon abhält, neue Bücher zu kaufen. Das Problem ist eher, dass meine Motivation, nachdem ich sowohl bei der Arbeit als auch dem Studium den ganzen Tag vor dem Laptop sitze und für die Uni am besten noch so 200 Seiten Texte in der Woche lese, ziemlich gering ist, dann auch noch mehr zu lesen oder Blogposts zu schreiben oder irgendwas zu tun, das mehr als eine Gehirnzelle erfordert.
Von daher die Frage an euch: Habt ihr Tipps, um das Lesen besser in den Alltag zu integrieren? ^^

Denn es fehlt mir. Genau wie das Bloggen übrigens, weshalb ich beschlossen habe, einfach auszuprobieren, wie ich es hinbekomme, neben Uni und Arbeit noch Energie dafür zu finden. Vielleicht werde ich seltener posten, weniger aktiv sein. Weniger Rezensionen schreiben und mehr kurze Meinungen. Aber irgendwie sollte das hinzubekommen sein.
(Und gemessen daran, dass hier noch ein paar Postentwürfe rumfliegen, ist schon mal eine Grundlage da. Und Rückblicke kann ich ja auch zur Genüge schreiben. xD)

Sorry übrigens an alle, denen ich in der Zeit nicht geantwortet habe, ich war irgendwann so von den ungelesenen Nachrichten auf Insta und hier überfordert, dass ich es einfach gar nicht mehr geöffnet habe. (Absolut sinnvoll, ich weiß.) Zumal ich generell nicht wirklich aktiv irgendwo auf Social Media war ...

Ansonsten ... ich überlege momentan, wenigstens ein oder zwei Tage zur FBM zu fahren, hat jemand von euch da schon Pläne? Ich werde definitiv dieses Jahr wieder auf der BuchBerlin sein, plant jemand von euch, dort zu sein? Habe ich in den letzten Monaten irgendwelche Skandale oder krassen Neuigkeiten verpasst?

Hoffentlich bis bald!
Eure Dana

3 Kommentare

  1. Ahoi Dana,

    auch hier nochmal: welcome back :) Quasi Staffelstabübergabe denn ab nächster Woche bin ich ja erstmal eine Weile weg :D

    Viel Spaß bei FBM & BuchBerlin dann! Ist letztere mittlerweile etwas aufregender geworden? Ich war ein Jahr da und fand es irgendwie echt langweilig... ja, super familiär, aber wenn man niemanden persönlich kennt, ist es irgendwie doof :/

    Liebe Grüße
    Ronja von oceanloveR

    AntwortenLöschen
  2. Hi liebe Dana,

    tja, so schnell vergeht die Zeit. XD Ich hatte irgendwie immer viel Freizeit neben meinem Studium, aber ich durfte auch nicht nebenbei arbeiten wegen Bafög und sowas... Daher habe ich wohl eher keine hilfreichen Tipps. Vor allem, weil ich im Moment auch selbst nicht wirklich viel lese oder blogge (was aber nicht unbedingt an Zeitmangel liegt). Vllt solltest du einfach versuchen, dich kurz zu fassen, dann sind Blogbeiträge auch schneller fertig. :P

    FBM werde ich auch dieses Jahr nicht sein und vermutlich schaffe ich es nie in meinem Leben dahin, haha. XD BuchBerlin würde ich gerne wieder, aber ich habe noch nichts zum Hygiene-Konzept oder wie viele Personen sie zeitgleich reinlassen werden gelesen... Daher steht das bei mir noch in den Sternen. :/

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin sicherlich die allerbeste um dir Tipps zu gaben (nicht). Man bedenke nur mal wie großartig ich war während der Oberstufen- und Ausbildungszeit Posts zu schreiben (grauenhaft) und wie viele Bücher ich gelesen hatte (1 oder so im Monat). Naja, wenn man das mal beiseite lässt: Ich habe eine längere Zeit kaum Bücher gelesen. Wenn ich irgendwas in die Hand genommen hatte, dann meist Manga oder dann wenige Bücher, die ich dann in kürzester Zeit verschlungen habe. Alles andere ist auf meinem SuB oder auf meinem angefangenen Bücherstapel versauert... Manche Bücher liegen immer noch irgendwo angelesen rum und warten darauf, dass ich sie erlöse (Tut mir leid, bald, versprochen - vielleicht auch erst irgendwann und nicht bald). Trotzdem bin ich vorletztes Jahr endlich aus meinem Leseschlummer wieder aufgewacht (pünktlich zur Pandemie... Ob das wohl zusammenhängt?). Nachdem ich letztes Jahr eine HiWi-Stelle angenommen hatte, wurde es dann bei mir auch wieder etwas weniger was das Lesen angeht, aber ich habe immer noch deutlich mehr gelesen als in Oberstufenzeiten.
    Ein Tipp: Versuch immer wieder zu lesen. Wenn du mal an einem Abend nicht willst, zwing dich nicht, das macht es nur noch schlimmer (glaub mir, ich war da). Versuch trotzdem jede Woche zumindest einen Abend zum Lesen zu kommen. Irgendwann kommst du an dem Punkt an, an dem du das Buch nicht mehr weglegen willst. Lies vielleicht nichts zu anspruchsvolles, sondern leichteres, oder alternativ: Lies einen All-time-Favorit. Durch die bin ich bisher aus jedem Leseschlaf wieder aufgewacht. Such dir andere Leute mit denen du zusammen liest oder mach vielleicht an einer (entspannten) Challenge mit. Ich finde das immer zufriedenstellend, wenn ich wieder ein Buch für eine Kategorie eintragen kann.

    Ja... Vermutlich alles keine neuen Tipps, aber es hat mir geholfen (vielleicht liest du ja mittlerweile auch wieder Unmengen an Bücher oder willst gar nicht mehr lesen, wer weiß). Ich hatte trotzdem mal wieder einen Kommentar hinterlassen wollen. Auch wenn ich vielleicht über alles und nichts zu gleich geschrieben habe... Egal.

    Mir fällt gerade mal wieder auf: Ich hatte dir auch seit Ewigkeiten bei WhatsApp antworten wollen... Upps, tschuldige...

    Bis bald mal wieder!

    Liebe Grüße

    Marianne K.

    AntwortenLöschen

Nachrichten zaubern ein Lächeln ins Gesicht! ♥
Ich freue mich über jeden Kommentar, gebt einfach eure Meinung/ Kritik/ etc. zu dem Post ab. Ich antworte in der Regel auch. :)

-- Datenschutz: Mit dem Abschicken deines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass Daten von dir zwecks der Zuordnung des Kommentares verarbeitet und gespeichert werden. Von dir eingegebene Formulardaten (und ggf. personenbezogene Daten wie deine IP-Adresse) werden dabei an Google-Server übermittelt. Für weitere Informationen zur Datenverarbeitung s. Datenschutzerklärung und die Datenschutzerklärung von Google. --